Das erste mal mit dem Auto nach BY

Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)
  • Autor
    Beiträge
  • #45710
    Thorsten
    17 Beiträge

    Guten Tag alle miteinander. Wie ihr der Überschrift meines Posts entnehmen könnt möchte ich dieses Jahr mit dem Auto nach Belarus und wüsste gerne welche Papiere neben Reisepass und Visum ich für den Grenzübertritt benötige. Brauche ich noch andere Formulare ausser dem Grünen Versicherungsschein und dem Fahrzeugschein ?

    Ich danke euch im voraus für euere Hilfe.

    Vg Thorsten

    0
    #45716
    Maxim Gro
    63 Beiträge

    Hallo Thorsten

    Wenn du mit einem auf deinen Namen zugelassenen PKW mit EU-Kennzeichen reist, dann solltest du diese Fahrzeug-Dokumente bei dir haben:

    1. Fahrzeugschein
    2. Führerschein
    3. Grüne Versicherungskarte (Pflicht!)

    Im Kofferraum solltest du neben der Warnweste, Warndreieck und Erste-Hilfe-Kasten auch unbedingt einen kleinen Feuerlöscher mitführen! (das wird zwar nicht immer kontrolliert, kann aber bestraft werden.)

    AN DER GRENZE: VORÜBERGEHENDE EINFUHR DES PKWs

    Beim Grenzübertritt (Zoll) wirst du eine vorläufige Einfuhr deines Fahrzeugs nach BY deklarieren müssen. Deshalb musst du in jedem Fall in den roten Kanal! Für die EU-Bürger ist das beitrags- bzw. zollfrei. Die in der EU lebenden Belarussen (ohne PP-Pass!) müssen eine Zoll-Kaution für den temporär eingeführten PKW hinterlassen und bekommen diese bei der Rückfahrt zurück.

    Du bekommst einen vom belarussischen Zoll abgestempelten Einfuhrschein – NICHT VERLIEREN! Dieser Schein wird bei der Ausreise kontrolliert bzw. beim Zoll abgegeben.

    NACH DEM GRENZÜBERTRITT

    Die wichtigsten Autobahnstrecken in Belarus sind für die Ausländer zahlungspflichtig. Stichwort: Maut!
    Das sollte sehr ernst genommen werden, denn die Strafen sind sehr hoch (ab 500 EUR)!
    Glücklicherweise kann man sich vorab informieren und für die Reise vorbereiten. Ich empfehle dir die deutschsprachige Website von Beltoll: http://www.beltoll.by/index.php/de/. Du kannst bereits vorab online ein Guthaben aufladen und installierst dann das Kontrollgerät mit dem Guthaben vor Ort.

    Wenn du also über Terespol/Brest weiter Richtung Minsk fährst, dann findest du die erste Beltoll-Geschäftsstelle kurz vor der Ausfahrt aus Brest (A2 Richtung: Minsk) – gleich an einer Tankstelle mit einem Fastfood-Laden davor und einem netten Zelt-Cafe direkt neben der Tankstelle. (Übrigens: Hier im Zelt-Cafe lohnt es sich zu speisen: günstig und lecker!)

    Ich hoffe das hilft dir.

    1+
    #45718
    Thorsten
    17 Beiträge

    Danke Maxim., das sind viele gute Infos. Ich hätte da noch eine Frage. Ich werde fahren und bin auch mitversichert für das Auto. Aber meine Frau ist als Fahrzeughalterin eingetragen. Weisst du wie hoch die Kaution ist die wir in dem Fall zu zahlen haben ? Mit dem Mautgerät muss isch noch schauen wo ich das erwerben kann. Wir werden wohl über Bialystok nach Grodno fahren. Unser Ziel ist Lida.

    0
    #45722
    Maxim Gro
    63 Beiträge

    Was bedeutet: mitversichert?
    Im Fahrzeugschein ist der Fahrzeuginhaber eingetragen und das kann meines Wissens immer nur 1 Person sein. Wenn deine Frau bei der Fahrt nicht dabei (im Auto) ist, dann brauchst du unbedingt eine beglaubigte Vollmacht für die Nutzung des Fahrzeugs. Das verlangen auch bereits die Polen! Ich glaube die Formulare dazu gibt es beim ADAC. Wichtig: die Vollmacht soll ins Russische übersetzt und notariell beglaubigt sein (evt. sogar mit Apostille) !

    Ich gehe davon aus, dass weder du noch deine Frau einen belarussischen Pass hat. Sprich: ihr beide EU-Bürger seid. Falls ja: dann gibt es keine Kaution!
    Falls deine Frau (als Fahrzeughalterin!) die belarussische Staatsbürgerschaft und keinen PP-Pass hat: dann wird die Kaution fällig. Und sie wird SEHR hoch sein.

    Eine Beispielberechnung:
    Beim PKW mit 2400 ccm Hubraum, im Alter zwischen 3-5 Jahren und dem gegenwärtigen Kaufpreis von ca. 15.000 EUR wird die Kaution 7.200 EUR betragen. Bei einem Fahrzeug älter als 5 Jahre wird es noch teurer.

    *hier gibt es einen Rechner: http://www.abw.by/news/58/ (leider nur in Russisch)


    Das Mautgerät gibt es bei BelToll – nach Kuzniza hier:

    Border Distribution Point №6
    – M6 – border with Poland, Grodnenskaya oblast‘, Grodnenskiy rajon, Bruzgi (Right side), Belorusneft PS № 9
    – Working hours: 24
    – GPS latitude: 53.539695
    – GPS longitude: 23.696777

    0
    #45796
    MiMo
    467 Beiträge

    Die angesprochene Zollerklärung findet man hier

    http://gtk.gov.by/en/persons/declaration

    und kann sie so gemütlich zu Hause am PC ausfüllen. In einem Punkt muss ich Maxim korrigieren: Nach den Informationen der deutschen Botschaft Minsk ist eine „Vollmacht“ (egal ob einfach oder beglaubigt) irrelevant:

    „Zu beachten ist weiterhin, dass mit einem vorübergehend eingeführten Fahrzeug ausschließlich die Person fahren darf, die das Fahrzeug laut Zollerklärung nach Belarus eingeführt hat. Auch eine (einfache oder notarielle) Vollmacht berechtigt in Belarus nicht zum Führen eines Fahrzeuges, das durch eine andere Person eingeführt worden ist. Ein solches Zollvergehen wird in der Regel mit einer Konfiszierung des Fahrzeuges und einer Geldstrafe bestraft.“

    Volltext hier (Merkblatt für KFZ-Halter und -Fahrer.
    http://www.minsk.diplo.de/contentblob/4193298/Daten/6233856/Kfz_Fahrer_de_14.pdf

    Wir hatten hier im Forum schon die Diskussion, dass es unbedenklich sei, wenn der einführende KFZ-Halter auf dem Beifahrersitz sitzt und z. B. der Ehemann fährt (Stichwort: Fahrerwechsel bei langer Strecke). Keinesfalls ist es erlaubt, das Auto in Weißrussland zu „bewegen“, wenn der laut Zollerklärung „Einführende“ nicht mit „an Bord“ ist.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 1 Monat von  MiMo.
    0
Ansicht von 5 Beiträgen - 1 bis 5 (von insgesamt 5)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.