• Im Herbst 2002. Seitdem fast jedes Jahr, entweder mit dem Bus oder mit dem Hilfstransport in die Tschernobyl-Region. Wollen in diesem Jahr das erste Mal allein fahren.

  • Belarusdrug antwortete zum Thema Fahrgemeinschaft im Forum Reiseweg vor 11 Jahren, 6 Monaten · 

    Hallo Uwe, Hallo Naumi, schade – würde gern im Mini – Konvoi fahren. Ich fahre zwar gern und auch ohne Probleme grosse Strecken, aber wie gesagt, zu zweit ist es angenehmer. Doch unser Termin ist uns von unseren weißrussischen Freunden diktiert worden – Hochzeit ist am 08.08.08 !!!
    Vielleicht klappts ja irgendwann mal.

  • Belarusdrug antwortete zum Thema Hilfsgüter im Forum Erfahrungsaustausch vor 12 Jahren · 

    Hi Julka, Deine Anfrage liegt zwar schon eine Weile zurück, aber irgendwie habe ich sie wahrscheinlich übersehen.
    Ich bin gerade wieder aus Belarus zurück – von einem Hilfstransport.
    Und ich muss Eve rechtgeben, der zoll- und verwaltungstechnische Aufwand ist enorm. Wir haben an der Grenze insgesamt fast einen Tag zugebracht und das ist nur di…[Weiterlesen]

  • Hallo Monika,
    da kann ich meinen Vorrednern nur zustimmen. Der Bus ist zwar vielleicht die preiswertere Variante, aber der Zug auf jeden Fall die stressfreiere. Man hat keine langen Wartezeiten an der Grenze, erspart das Gepäckschleppen ins Zollgebäude und zurück, ist nicht darauf angewiesen, dass der Busfahrer mal ne Pause macht und kann sich we…[Weiterlesen]

  • Hallo alle miteinander,
    nun muss ich meinen Senf auch noch dazu geben. Zum Thema ist zwar schon so viel geschrieben, ich kanns mir aber trotzdem nicht verkneifen.
    Wenn ich das so richtig mitbekommen habe, fahren die meisten von Euch in den Norden des Landes. Unsere Bekannten wohnen aber im tiefsten Süden, in der Tschernobylzone. Da, wo die Not…[Weiterlesen]

  • Hi Julka,
    mit 14 Stunden bis zur Grenze PL – BY hast Du ganz gut kalkuliert. Mehr haben wir über Görlitz auch nie gebraucht. Da ist genug Zeit für Pausen dabei. Kannst Dich ja mal melden wie die Strecke ist, wenn Du wieder da bist. Vielleicht lohnt sich der Umweg da oben rum.
    Übrigens fahren wir auf der Rückfahrt immer so, dass wir gegen 04.0…[Weiterlesen]

  • Hi Julka,
    warum fährst Du eigentlich über Frankfurt? Wir bevorzugen, auch aus dem Großraum Dresden kommend, den Übergang in Görlitz. Geht immer Ruck-Zuck. Wir fahren spät abends los, noch vor Mitternacht über die Grenze nach Polen und dann stramm durch bis hinter Warschau. Scheint ne gute Zeit zu sein, haben bislang weder an der Grenze noch i…[Weiterlesen]

  • Sorry belaruski, wenn ich mich nicht klar ausgedrückt habe. Wowa hat schon den Daumen drauf. Es war nicht auf die Bildung angesprochen, sondern wirklich auf die Lebensumstände, auf den ganz normalen Alltag. Das Leben ist zum Teil sehr hart auf dem Lande und je weiter man sich von Minsk entfernt, um so schlechter wird es. Und das Schlimmste ist, d…[Weiterlesen]

  • Hallo Bofrostmann,
    wir pflegen selbst schon über mehrere Jahre Kontakte zu Familien in Belarus, hatten auch schon unsere Freunde bei uns und waren mehrmals bei ihnen zu Gast. Du wirst auf jeden Fall Erfahrungen machen, die Dich zum nachdenken anregen werden. Es wird sicher eine schöne und interressante Zeit werden. Ich wünsche Dir viel Spass. Di…[Weiterlesen]