Anerkennung von Belarus-Studium-Abschluss in Deutschland

Foren Belarus: Community Channel Heiraten und Zusammenleben Anerkennung von Belarus-Studium-Abschluss in Deutschland
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #19821
    Christian
    88 Beiträge

    Meine Frau lebt mittlerweile in Deutschland. Sie hat in Belarus Lehramt studiert und ein paar Jahre gearbeitet. Ich benötige nun Hilfestellung beim Anerkennen der Ausbildungsdokumente hier in Deutschland.

    Das ganze ist komplexer als erwartet, es gibt verschiedene Anlaufstellen hierfür:

    – Netzwerk IQ: http://netzwerk-iq.de/regionale_netzwerke.html
    – Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen: http://www.kmk.org/zab/zeugnisbewertungen.html
    – Anerkennung in Deutschland: http://anerkennung-in-deutschland.de/html/de/

    Ich habe mit der BAMF telefoniert, dort gibt es eine Hotline für dieses Anliegen:
    http://www.bamf.de/DE/Willkommen/ArbeitBeruf/Anerkennung/anerkennung-node.html

    Aber ganz ehrlich, das ganze scheint echt kompliziert zu sein, daher:
    Hat das schonmal jemand gemacht und weiss, wie hier nun vorzugehen ist ohne sich 17 mal im Kreis zu drehen?

    Alle Studien-Dokumente liegen mir im Original in Russisch vor, das ganze werde ich von einem vom OLG zertifiziertem Übersetzer ins Deutsche übersetzen lassen.
    Geburtsurkunde inkl. Übersetzung, Reisepass, Aufenthaltstitel liegt alles im Deutschen vor.
    Wird noch mehr benötigt? Wer ist mein Ansprechpartner um den Prozess zu starten?

    Mir wurde erklärt, das das Kultusministerium des Bundeslandes zuständig ist, gleichzeitig dies aber runter deligiert zu den Bezirksregierungen in der Regel. Was ist dann die Aufgabe der 3 oben genannten Stellen?

    0
    #19822
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Christian“ post=20321]Hat das schonmal jemand gemacht und weiss, wie hier nun vorzugehen ist ohne sich 17 mal im Kreis zu drehen?[/quote]
    Also erst mal : [b]Lehramt ist Landessache [/b]. Da wird es manchmal schon eng, wenn jemand in NRW studiert hat, und in Bayern arbeiten soll.

    D.h wenn dir hier zb. jemand das Prozedere von NRW beschreibt, du aber in Hessen wohnst, ist der nutzen vielleicht nicht ganz so groß.

    Den weg den es zu beschreiten geht, fängt in der Regel bei Anabin an.

    http://anabin.kmk.org/

    Dort schaust du nach, ob die Uni an der deine Frau studiert hat überhaupt anerkannt werden kann .

    Wenn ja geht es bei der Landesprüfstelle ( zumindest in NRW ) weiter . Die lassen die Unterlagen von einem Expertenteam prüfen die dann entscheiden was anerkannt werden kann .

    Bei naturwissenschaftlichen Fächern, Mathe, Geografie ist die Chance das fast alles anerkannt wird, am größten .

    Bei zb. Deutsch wird fast nichts anerkannt. ( Englisch etwas mehr )

    Auch in der Regel und in NRW werden bei Naturwissenschaftlichen Fächern noch 2 Semester Studium plus Staatsexamen verlangt . Das man alles anerkannt bekommt, und ohne Prüfung, habe ich noch nie erlebt . ( Auch nicht in anderen Bereichen zb. Medizin )

    Bei anderen Fächern werden meist nur bis zu 4 Semester angerechnet ( Sprachen / Geschichte ) . Den Rest + Staatsexamen muss dann noch nachgeholt werden .

    Michael

    0
    #19829
    SNA
    38 Beiträge

    Wir haben das Prozedere hier gerade in Niedersachsen hinter uns. Haben die Anerkennung Lehramt Deutsch und gleichzeitig auch Erzieher probiert.

    Gab bei beidem eine Absage. Nichtmal Teilanerkennung gab es. Zuständig für Lehramt war eine Uni und für Erzieher die Erzieherschule.

    Beim Lehramt scheiterte es daran, dass in Russland immer nur ein Fach zum Lehramt gehört, in Deutschland aber zwei Fächer benötigt werden.

    0
    #19831
    0-gravity
    465 Beiträge

    Wir haben das Procedere auch durch (habe das, glaube ich, an anderer Stelle schon mal en Detail beschrieben).

    – du kannst auf Anabin.de den Abschluß und die Hochschule checken. Da bekommst du schon mal ne Vorinfo, wie der BY-Abschluß so ungefähr einzuordnen ist. Wenn die Hochschule dort jedoch nicht aufgeführt ist, dann sieht es schon mal nicht gut aus…

    – Lehrerausbildung ist Ländersache, wie Mikael schrieb. D.h. du musst dich an das Kultusministerium deines Bundeslandes (bzw. hier in Sachsen die sog. Bildungsagentur) wenden, um eine endgültige Einordnung zu bekommen. Die sagen dir dann genau welche Dokumente sie benötigen. Diese geben sie dann meistens an die Hochschule im Lande, die dort üblicherweise auch Lehrer im entsprechenden Fach ausbildet, zur Bewertung & Einschätzung. Das maßgebliche Urteil über die Verwendbarkeit des BY-Lehrer Abschlußes fällt dann aber das Kultusministerium bzw. die Bildungsagentur des jeweiligen Landes auf Basis der Einschätzung der Hochschule.

    – ein großes Problem ist, wie SNA schrieb, dass in BY und RUS die Lehrer üblicherweise nur ein Fach haben, hier dagegen zwei Fächer. Fehlt also ein Zweitfach… Außerdem brauchst du in D als Lehrer (an staatlichen Schulen) ein Staatsexamen (bzw. den Master, wenn schon auf Masterstudiengänge umgestellt ist).

    Meine Prognose:
    Wenn ihr Glück habt, dann erkennen sie euch das eine Fach als Vorleistung für das Staatsexamen an – dann brauchst du für dieses Fach nur noch das Staatsexamen machen (inwieweit das aus dem „Kalten“ heraus möglich ist, kann ich nicht beurteilen, da habe ich aber so meine Zweifel) – aber im Staatsexamen brauchst du auch ein Zweitfach…
    Wenn schon auf Bachelor/Master System umgestellt ist, dann bekommst du den BY-Abschluß eigentlich zumindest als Bachelor anerkannt und musst dann dort den Master draufsatteln, sowie ein Zweitfach studieren.

    Alternativ könnt ihr Euch mal bei privaten Schulen umhören, ob sie Lehrer auch mit ’nem BY Abschluß einstellen. Wird nicht einfach, ist aber nicht unmöglich. Hängt sicherlich auch von der Lehrersituation bei Euch im Bundesland ab. Sind sie knapp, könnte es klappen (dann nutzen sie den fehlenden Abschluß aber bestimmt auch aus, um das Salär zu drücken). Sind genügend Lehrer da (wie bei uns), dann wird sie ein Lehrer mit BY Abschluß nicht groß interessieren.

    In unserem Falle haben wir das BY-Studium (Sport) in Form einer Trainerlizenz für Leistungssport komplett anerkannt bekommen. Ist aber eigentlich wertlos, da das hier in D aufgrund der Sportstruktur alles prekäre Beschäftigungsverhältnisse sind… Weiterhin haben wir das BY Studium komplett als Erstfach (Sportlehrer)anerkannt bekommen, aber mit noch ausstehendem Staatsexamen. Meine Freundin studiert daher jetzt hier an der TUD das Zweitfach Russisch (als einzige ohne eigentliches Erstfach, das verkürzt das Studium etwas). Staatsexamen muß dann für beide Fächer abgelegt werden.

    0
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.