Weihanchtsgeschenke nach Belarus

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 80)
  • Autor
    Beiträge
  • #6539
    GroM
    4243 Beiträge

    Ich als Belarus Neuling bin leider schon wieder etwas überfordert.

    Da sich Weihnachten doch schon in greifbarer Nähe befindet habe ich mal angefangen mir Gedanken zu machen, was ich meinen neu gewonnen Belarus Freunden schenken soll und wie man diese Geschenke dann am bestens nach Belarus (Brest) versendet.

    Gibt es irgendetwas spezielle worüber sich Jugendliche (19-21)besonders freuen würden und was schenkt man ihren Eltern (58-60)?

    Was ist bei der Auswahl der Geschenke sonst noch zu beachten zwecks Zoll, z.B. bis zu welchem Warenwert sind Geschenke zollfrei, was darf nicht eingeführt werden…?

    Welcher Paketdienst ist zu empfehlen?

    Grüße und auf viele Tipps und Ratschläge hoffend

    Manu

    0
    #6542
    targa71
    559 Beiträge

    Am besten keine teueren Geschenke versenden, da die wahrscheinlich nicht ankommen! Der Zoll kontrolliert das recht genau und verschwundene teure Gegenstände ist keine Seltenheit.
    Absolut nicht versendet werden sollte Bargeld!!

    Die teuerste und eventuell schnellste aber bequemste Möglichkeit ist sicherlich die Post sprich DHL.
    Alternative sind beispielsweise http://www.bpd-express.com. Die Annahmestellen befinden sich oftmals in russischen Shops.
    Diese sammeln aber einmal im Monat die Pakete und das könnte für Weihnachten event. schon zu spät sein.

    Unbedingt beachten werden sollte diese blöde Steuer die eventuell der Beschenkte bezahlen muss!!!

    0
    #6544
    GroM
    4243 Beiträge

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass selbst günstige Geschenke wie CDs nicht ankommen. Das muss jetzt nicht heißen, dass generell keine Geschenke ankommen und es sich hier durchaus um Einzelfälle handeln kann. Aber mir hat es die Lust genommen, irgendwelche Sachen nach Belarus zu schicken (außer Fotos (auch hier nur max 3) etc.). Ich nehme lieber die Geschenke persönlich mit und verschenke sie nachträglich. Ansonsten halte ich DHL für die beste Lösung.

    Bzgl. Zollbestimmungen müsstest du hier fündig werden: [url=http://customs.gov.by/de/]Staatliches Zollkomitee der Republik Belarus[/url]

    Jedoch würde es mich interessieren, ob schon jemand gute Erfahrungen mit dem Geschenke versenden gemacht hat ??? Immerhin kann es sich ja im Laufe der Zeit geändert haben. Ansonsten habe ich nämlich mit Milizen, Zoll und Behörden nur sehr gute Erfahrungen machen können.

    0
    #6545
    chupete
    254 Beiträge

    Ich halte ebenfalls DHL für die sicherste Lösung. Entweder Päckchen (allerdings unversichert – sollte man sich überlegen! bis 2 kg ca. 14 Euro) oder Paket (mit Sendungsverfolgung) bis 5kg für knapp 30 Euro. Ich denke, es kommt immer darauf an, was man verschickt, gerade Weihnachten sollten die Geschenke ja auch ankommen. Wir haben bisher nur gute Erfahrungen gemacht, es ist bisher nichts verschwunden. Wir haben auch den Tipp bekommen, alles so genau wie möglich aufzuschreiben (man muss außen auf’s Paket den Inhalt schreiben – blöd bei Geschenken 🙂 ) , je genauer das passiert, desto sicherer ist es. Also z.b. statt nur „Kosmetik“ zu schreiben, lieber „1x Lippenstift, 1x Mascara, 1x Deo usw.“ Das macht es den schwarzen Schafen schwer(er)…

    LG,

    chupete

    0
    #6546
    Siggi
    81 Beiträge

    Ich kann auch nur bestätigen, im letzten Jahr ein Päckchen per DHL Mitte Dezember nach Minsk geschickt und außen einzeln notiert. Laufzeit 12 Tage und alles angekommen.
    Allerdings auch einmal im Februar 09 einen größeren Brief mit einer Modeschmuckkette zum Geburtstag geschickt, die wir schon abgeschrieben hatten. Der Brief kam, wie und warum auch immer Ende Mai 09 doch noch an – mit Inhalt !! :=(
    Vielleicht hat jemand damit einen schönen Abend verbracht -tonque

    0
    #6548
    Monika
    4 Beiträge

    Mit BPD-Express hatte ich auch schon mal ein Paket an unsere Frende in Minsk geschickt. Der Transport war wie immer ok. (Ich schicke sonst immer in die Ukraine) Aber unsere Freunde mussten dann noch Gebühren zahlen ???
    Sie haben zwar alles erhalten, aber wenn sie dfür noch bezahlen müssen, dann ist das ja nicht im Sinne des Erfinders! Das kenne ich von der Ukraine so nicht, meine Freudin muss nie bezahlen. Hat jemand von Euch auch schon was gehört, welche Gebühren das sind, oder ob es gar Willkür war?
    Monika

    0
    #6550
    targa71
    559 Beiträge

    [b]Monika schrieb:[/b]
    [quote]Mit BPD-Express hatte ich auch schon mal ein Paket an unsere Frende in Minsk geschickt. Der Transport war wie immer ok. (Ich schicke sonst immer in die Ukraine) Aber unsere Freunde mussten dann noch Gebühren zahlen ???
    Sie haben zwar alles erhalten, aber wenn sie dfür noch bezahlen müssen, dann ist das ja nicht im Sinne des Erfinders! Das kenne ich von der Ukraine so nicht, meine Freudin muss nie bezahlen. Hat jemand von Euch auch schon was gehört, welche Gebühren das sind, oder ob es gar Willkür war?
    Monika[/quote]

    Mussten Sie extra Gebühren an BPD-Express zahlen oder eine Steuer ans Finanzamt?
    Das man Gebühren an BPD bezahlen sollte habe ich noch nie gehört….
    Allerdings habe ich schon einmal gehört das die Beschenkten sich beim Finanzamt rechtfertigen mussten wegen der Geschenke!! Die wollen gerne immer eine Steuer darauf erheben..

    0
    #6552
    Monika
    4 Beiträge

    Nein an BPD-Express mussten sie nichts zahlen, aber igendwelche Steuern. Wir hatten ein Paket mit etlichen Leckereien und Kaffee geschickt. Aber es sollte ja ein Geschenk sein und das Resultat war, dass sie dadurch ungeplante Geldausgaben hatten. 🙁
    Nun trau ich mich nicht mehr was zu schicken, wenn ich deren sehr eng bemessenes Wirtschatsbudget dadurch belaste.
    Hast Du auch schon mal die Erfahrung gemacht? Oder, wonach richten sich diese „Gebühren“. Wie kann man diese umgehen?
    lG Monika

    0
    #6553
    targa71
    559 Beiträge

    Hallo Monika,

    anscheinend dürfen nur Verwandte ersten Grades was ohne diese blöde Steuer versenden!
    Und selbst dann muss die eigene Mutter noch beweisen das es sich um die Tochter handelt….
    Es wird dann steuerlich wohl so behandelt als ob es sich um eine Art Einkommen aus dem Ausland handelt….
    Leider übergibt BPD Express jetzt wohl ihre Pakete der staatlichen Post zur weiteren Verteilung und somit ist der Staat wieder bestens informiert!
    Als einzige Alternative bleibt wohl nur das man das Geschenk jemandem mitgibt..

    Viele Grüße

    targa71

    0
    #6555
    Monika
    4 Beiträge

    Hallo Targa,
    danke für Deine Info. Ja die langen halt zu, wo sie können. :=(
    Aber ich bin ja schon froh, dass Medikamente ankommen (bis jetzt, toi,toi,toi..)
    Ich schicke meinem Freund aller 3 Monate Tabletten für seinen Bluthochdruck. Die Packung öffne ich und klebe die einzelnen Packs mit Tesa auf eine gefaltete Schreibblock-Rückwand. Das passt dann in einen normalen A5 Umschlag.
    Allerdings lege ich die gefaltete Originapackung, das privat-Originalrezept (stellt mein Hausarzt aus, der Mischa bei seinem Besuch in Deutschland behandelt hatte) und auch die Orginalrechnung von der Apotheke. Das ganze schick ich mit der Post als normalen Brief. Ich will mal hoffen, es klappt auch weiterhin. Denn seit er diese Medizin hat, ist sein Blutdruck ok. Der Apotheker sagte mir, dass dort die Tabletten gestreckt werden und minderwertig sind -angry
    Vor fast 3 Wochen habe ich die letzte Sendung geschickt, aber bis jetzt noch keine sms, dass er es erhalten hat. Also drückt bitte die Daumen -wink
    lG Monika

    0
    #6562
    Obi
    391 Beiträge

    Habe bisher eher schlechte Erfahrungen gemacht. Das letzte Mal kamen die Unterlagen für das Visum meiner Schwägerin nicht an.

    Also alles nochmal und dann mit einem Schaffner rübergeschickt.

    0
    #6563
    targa71
    559 Beiträge

    [b]Monika schrieb:[/b]
    [quote]Die Packung öffne ich und klebe die einzelnen Packs mit Tesa auf eine gefaltete Schreibblock-Rückwand. Das passt dann in einen normalen A5 Umschlag.
    [/quote]

    Normale Post sende ich immer mit Einschreiben per Rückschein! Ist zwar teurer, aber dafür ist somit noch nix weggekommen, da man nachverfolgen kann wo der Brief sich dann befindet!

    [b]Obi schrieb:[/b]
    [quote]Habe bisher eher schlechte Erfahrungen gemacht. Das letzte Mal kamen die Unterlagen für das Visum meiner Schwägerin nicht an.

    Also alles nochmal und dann mit einem Schaffner rübergeschickt.[/quote]

    Visumsunterlagen sende ich oftmals (wenn ich es nicht einer vertrauten Person mitgeben kann) mit DHL Express International (superteuer, schnell und sicher).
    Es hat aber auch schon mal mit der Variante Brief per Einschreiben Rückschein geklappt!
    Ohne Einschreiben versende ich wichtige Dinge grundsätzlich nicht mehr…..
    Der Vorteil bei der DHL Variante ist der, das die Empfängerperson mit der Trackingnummer auch bei Ihrer Hauptpost Druck machen kann!

    0
    #6565
    Obi
    391 Beiträge

    Hatte die Unterlagen per Einschreiben geschickt!!

    Die Deutsche Post konnte mir nur mitteilen, das der Brief in Belarus angekommen ist. Nachfragen dort blieben erfolglos.

    0
    #7209
    hans-georg seibring
    14 Beiträge

    hallo!
    weihnachten kommt immer wieder!
    am besten, man kennt eine organisation mit hilfstransporten!
    die haben platz fuer pakete untendrunter.oder die haben platz fuer einen umschlag in der privaten brieftasche.
    poka

    0
    #7211
    Obi
    391 Beiträge

    [b]hans-georg seibring schrieb:[/b]
    [quote]hallo!
    weihnachten kommt immer wieder!
    am besten, man kennt eine organisation mit hilfstransporten!
    die haben platz fuer pakete untendrunter.oder die haben platz fuer einen umschlag in der privaten brieftasche.
    poka[/quote]

    Natürlich kann man das so machen, aber wenn ich immer erst bis Weihnachten warten muss…….

    Ausserdem stellt sich auch die Frage wo der Hilfstransport abfährt und wo er ankommt.

    Also bleibt einem im Zweifelsfall doch nur DHL.

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 80)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.