Ukraine

Foren Politik Ukraine
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 697)
  • Autor
    Beiträge
  • #20730
    Lemmy
    62 Beiträge

    Hallo liebe Belarus-News-Community,

    ich weiß nicht, wie es Euch geht, aber was im Moment in und um die Ukraine abgeht, halte ich doch für ziemlich besorgniserregend.

    Ich weiß, dies ist ein Belarus-Forum, aber meint hier noch immer jemand, das die ganze Angelegenheit nur die Ukraine und Russland angeht/betrifft?

    Die EU und die USA sowieso.

    Aber Belarus ist von all dem nicht betroffen…?

    Vor ca. 1,5 Wochen habe ich echt einen Wutanfall bekommen, von wegen „Horst Schlämmer“ und seiner Freude und seinem Stolz, dass das ZDF (kotz!!!) doch seine Hilfsaktion nach BY begleitet und „propagandamäßig“ dokumentiert.

    Aber nach einer Nacht überschlafen, habe ich all meine diesbezüglichen Kommentare, die bestimmt nicht alle der „Nettiquette“ entsprachen, am nächsten Morgen gelöscht.
    Ich bin zum Teil echt ausfallend geworden…, hoffentlich haben nicht allzu viele meine diesbezüglichen Sermone gelesen.

    Für mich selbst nehme ich bestimmt kein Wort zurück, aber im Internet sollte man solche „Aktionen“ unterlassen.

    Meine Sympathie in dieser Angelegenheit gilt übrigens RU/Putin, nur damit ich keine falschen Hoffnungen auf diesem Forum wecke.

    Leute, es kann sein, ich hoffe es nicht, das es zu mindestens einen „begrenzten“ militärischen „Schlagabtausch“ zwischen RU und USA/EU/Rest-UA geben wird!

    Guckt bitte mal auf die Landkarte, wo BY geografisch liegt und vom wem BY politisch und wirtschaftlich abhängig ist…

    Aber ich verstehe schon…, „meine 1.-BY-Reise“, Maut, Visum D/BY, Kreditkarten-Akzeptanz, „Grenze“ und dieser ganze „Scheiß“ ( ich merke, ich werde schon wieder ausfallend… 😉 ) ist natürlich wichtiger…

    Leute…, ich mag dieses Forum, lese es fast täglich und bin absolut nicht gegen Euch. Schon gar nicht ein Troll…

    Wann merkt das hier nur jemand…?

    Ich bin absolut „Pro-Europa“, in dem Sinne, welches unsere Väter nach den Erfahrungen des 2. Weltkrieges zu errichten versuchten.

    Aber ich bin absolut gegen die heutige EU, welche meiner Meinung nach, nur eine absolute Perversion gegen die Ideen und Wünsche unserer Väter darstellt:

    Nämlich Friede und Freiheit auf diesem Kontinent, welches es zuvor seit hunderten von Jahren nicht mehr gegeben hat.

    Die EU hat nur zunehmend zu Neid- und Hassgefühlen in ganz Europa geführt, die es vor 15 oder 10 Jahren niemals gegeben hätte.

    Bei Interesse an einer diesbezüglichen Diskussion Eurerseits gerne mehr von mir, aber ich weiß schon jetzt wie es endet:

    Kriege ich „Skype“ in einem Dorf, 200 km südöstlich von Minsk mit einem Velcom-USB-Stick?
    Wenn ja , was kostet es und ist auch die Bildqualität in Ordnung?

    Ja GROM, Du hast recht.

    Ich bin total falsch hier auf Deinem Forum…

    0
    #20734
    Stephan
    270 Beiträge

    Lemmy, ich hätte garnicht gedacht, dass wir mal so sehr einer Meinung sein werden. Zu obengesagtem ist unsere Schnittmenge sicher 80-90 %. 😀

    Allerdings war es selten so dramatisch in BY’s Nachbarschaft, also was soll uns hier auch groß bewegt haben außer Skype, staufreie Grenzübergänge und dergleichen. Die wenigsten wollen über „das große und ganze“ diskutieren.

    0
    #20735
    Lemmy
    62 Beiträge

    Hallo Stephan,

    Du weißst doch noch sehr genau, das ich vor vielen Monaten ein „großer Stephan-Basher“ war.

    Auch an Deinen „Super-Kommentar…“ und folgendes mein „Drushba-Angebot“ kannst Du Dich bestimmt noch erinnern.

    Ich erinnere mich auch noch an Deine Reaktion darauf, die mir sehr gefallen hat.

    Bitte erinnere Dich immer daran.
    Es bringt nichts, sich auf irgendwelchen „Internet-Foren“ gegenseitig zur „Sau zu machen“.

    Du magst BY und ich mag BY, vielleicht nicht die Regierung, aber wir beide mögen das Land und die Menschen dort.

    Ich mag die EU/D (Regierung) in der derzeitigen Verfassung nicht, aber weshalb sollten wir uns deshalb hier auf diesem Forum „bekriegen“?

    Verschiedener Meinung sein, diskutieren, absolut o.k.
    Aber ins persönliche gehende Auseinandersetzungen im Internet, nein.
    (Hab mich der Vergangenheit oft nicht daran gehalten, ich weiß…)

    P.S. Stephan

    Du hast doch bestimmt einen „guten Einfluss auf Deinen Freund Andreas“.

    Sag ihm doch bitte, das ich auch keinen Wert mehr auf irgendwelche Streiterein mit ihm habe.
    Ich bin einfach zu müde, für so einen „Mist“.

    Gibt es nicht andere Probleme auf dieser Welt, abgesehen davon was Andreas und ich voneinander halten?

    0
    #20736
    Lemmy
    62 Beiträge

    Abgesehen von dem oben zu lesenden Intermezzo, das nur persönliche Beziehungen zwischen mir und dem einen oder anderen Forumsmitglied betrifft, und daher „weltpolitisch irrelevant“ ist,

    WÜRDE ES MICH SEHR FREUEN, WENN SICH IRGENDJEMAND AUF DIESEM FORUM, VIELLEICHT EINMAL BEQUEMEN WÜRDE, SEINE MEINUNG ZUR AKTUELLEN UKRAINE-KRISE ZU SCHREIBEN.

    Ist vielleicht auch zu viel verlangt, NSA und diverse andere könnten ja mitlesen.

    Also besser keine Meinung mehr haben, zumindestens nicht mehr in der Öffentlichkeit/Internet?

    0
    #20737
    Flex
    177 Beiträge

    Was soll man da schon sagen…ich verfolge auch das Thema und bin entsetzt über die Entwicklung. Erst tote auf Maidan, jetzt die Aktion von Putin mit dem Einmarsch. Ich hoffe wirklich, die Menschen kommen zur Vernunft da und beenden das Ganze. Ein zweites Syrien direkt an der Grenze von Belarus wäre das schlimmste, was passieren kann.

    0
    #20738
    Michael
    105 Beiträge

    Also mich beschäftigt das Thema Ukraine auch sehr . BY liegt ja daneben und egal was dort passiert BY wird davon nicht profitieren können . Die EU würde gern sehen das die Ukraine sich anschließt aber die verfolgen nur ihre marktpolitischen Interessen . Ist eben alles nur Kapitalismus. Der kleine Mann wird weder von der EU etwas haben als auch von Russland . Was die Krim anbetrifft so habe ich leider wenig Einblick, stehe aber auf dem Standpunkt das sie zur Ukraine gehört und auch Putin kann nicht einfach dort einmarschieren . Vielleicht aber ist die Beziehung zwischen Russland ,Ukraine , Belarus und den vielen anderen Republiken in der ehemaligen Sowjetunion ganz anders zu werten ,aus der geschichtlichen Tradition heraus. Ich wünsche den Leuten dort keinen Krieg ,der kleine Mann wäre auch in diesem Fall wieder der angearschte ,wie immer eigentlich .

    0
    #20742
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Lemmy“ post=21241]WÜRDE ES MICH SEHR FREUEN, WENN SICH IRGENDJEMAND AUF DIESEM FORUM, VIELLEICHT EINMAL BEQUEMEN WÜRDE, SEINE MEINUNG ZUR AKTUELLEN UKRAINE-KRISE ZU SCHREIBEN.[/quote]Da bist du bei dem Thema besser aufgehoben :

    http://www.forum-ukraine.de/

    Michael

    PS: Auch da schreibe ich hin und wieder.

    0
    #20743
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Flex“ post=21242] Ich hoffe wirklich, die Menschen kommen zur Vernunft da und beenden das Ganze. [/quote]Das ganz hat ursächlich mit Patriotismus zu tun. Und das ist immer schlecht . Und bleiben wir mal realistisch . Die Gegend um Lemberg war Polnisch und ist von der UDSSR annektiert worden. Die Krim war bis 1954 Russisch, und erst Chruschtschow hat das geändert . Also reden wir eigentlich über 3 große Bevölkerungsgruppen .

    Und das die in der UA lebenden Russen nach Russland zurück wollen, kann ich wirklich verstehen . Die werden schon alleine durch die Sprache diskriminiert . Das gleiche gilt für die Polnische Bevölkerung im Gebiet Lemberg .

    Michael

    0
    #20744
    David
    23 Beiträge

    Grundsätzlich habe ich kein Interesse an politischen Diskussionen im Internet! Die Menschen neigen dazu, komplexe Sachverhalte zu vereinfachen. Man sucht sich eine Seite aus, um sich dann in emotionalen end- und ergebnislosen Grabenkämpfen zu verzetteln. Das ist in meinen Augen Zeit- und Energieverschwendung.

    Konkret für die Ukraine hoffe ich sehr sehr auf eine friedliche Lösung. Momentan hat keiner der Beteiligten eine demokratische Legitimation. Aber es werden ständig Baustellen aufgemacht, die dieser bedürfen. Das einzig Sinnvolle sollte es doch sein, das Volk schnellstmöglich in Wahlen/Referenden usw. zu befragen, um die entsprechenden, u.U. schmerzhaften, Schlüsse zu ziehen. Und wenigstens bis dahin die Füße stillzuhalten. Aber das interessiert Niemanden. Die Ukraine wird zwischen den Interessen der Mächte zerrieben.

    0
    #20745
    0-gravity
    465 Beiträge

    [quote=“mikael321″ post=21248]
    Das ganz hat ursächlich mit Patriotismus zu tun. Und das ist immer schlecht . Und bleiben wir mal realistisch . Die Gegend um Lemberg war Polnisch und ist von der UDSSR annektiert worden. Die Krim war bis 1954 Russisch, und erst Chruschtschow hat das geändert . Also reden wir eigentlich über 3 große Bevölkerungsgruppen .

    Und das die in der UA lebenden Russen nach Russland zurück wollen, kann ich wirklich verstehen . Die werden schon alleine durch die Sprache diskriminiert . Das gleiche gilt für die Polnische Bevölkerung im Gebiet Lemberg .
    [/quote]

    Verfolge die Situation dort auch schon seit ’ner Weile mit einer gewissen Fassungslosigkeit. Die EU schliddert in Ihrer Planlosigkeit dort mit Ansage in das nächste Riesen-Dilemma. Ich denke, das wir uns dort das nächste „Jugoslawien“ schaffen.

    Die Krim wird wohl „weg“ sein, ob nun direkt Rußland angegliedert oder in Form einer wie auch immer gearteten Marionettenrepublik.

    Der Osten und Süden wird wohl abwägen, welches „Übel“ das Geringere ist, wird sich aber m.M.n. ebenfalls an Rußland orientieren. Die ukrainischen Oligarchen werden dort ein gewichtiges Wort mitreden und mit den russischen Oligarchen werden sie sich arrangieren, weil beide Parteien auch irgendwie aufeinander angewiesen sind. (Bei ’ner Konfrontation mit den multi-nationalen westlichen Konzernen dagegen wird der Ausgang für sie wohl eher ungewiss sein, weil diese bestimmt über eine bessere „Hausmacht“ verfügen als die ukrainischen Oligarchen in Ihrem Pleiteland).

    Die EU wird wohl den Westen und Norden mit den Bandera-Leuten, Drei-Felder-Wirtschaft und der Atomruine an der Backe haben. Da können sie dann „Freiheit & Demokratie“ einführen und Kredite in Größenordnungen rüberschieben. Wie nachhaltig das Ganze sein wird, wird sich zeigen (in Polen und im Baltikum hat es geklappt, in anderen Ländern offensichtlich nicht).

    Ob es die Ukraine als Nationalstaat noch gibt, wird also äußerst fraglich sein. Ob sich die Lage des einzelnen Ukrainers wesentlich bessert, wird sich zeigen, ich habe Zweifel.

    Den politischen und auch den finanziellen Preis dafür wird Europa (und auch Rußland) zahlen. Die Stimmung wird auf Jahre vergiftet sein und die Annäherung beider europäischen Machtblöcke auf Jahre zurückgeworfen.
    Putin und sein Rußland werden geächtet sein. Und ob er will oder nicht, wenn er bei der Modernisierung seiner maroden Industrie vorankommen will, dann wird er auf Kooperation mit dem Westen angewiesen sein. Das wird sicher nicht einfacher, nach den momentanen Vorgängen.

    Die Amerikaner werden sich feixend im Sessel zurücklehnen. Sie haben erfolgreich in Europa gezündelt und politisch sind sie kaum betroffen. ZU Verlieren hatten sie gar nichts und ihr finanzieller Einsatz wird überschaubar bleiben.

    0
    #20751
    Alex
    523 Beiträge

    Es gibt noch viele weitere Länder, in die der Strolch aus Moskau zum „Schutz“ der „russischen Bevölkerung“ einmarschieren könnte:
    [img]http://img.welt.de/img/ausland/origs125396841/6089729782-w900-h600/DWO-russische-Minderheiten-jb.jpg[/img]

    0
    #20752
    0-gravity
    465 Beiträge

    [quote=“Alex“ post=21256]
    Es gibt noch viele weitere Länder, in die der Strolch aus Moskau zum „Schutz“ der „russischen Bevölkerung“ einmarschieren könnte
    [/quote]

    ja, Berlin-Charlottenburg z.B. (russischsprachiger Bevölkerunsganteil knapp 6%)

    0
    #20753
    David
    23 Beiträge

    [quote=“0-gravity“ post=21257][quote=“Alex“ post=21256]
    Es gibt noch viele weitere Länder, in die der Strolch aus Moskau zum „Schutz“ der „russischen Bevölkerung“ einmarschieren könnte
    [/quote]

    ja, Berlin-Charlottenburg z.B. (russischsprachiger Bevölkerunsganteil knapp 6%)[/quote]

    -woot

    Oder bei uns zuhause – wenn ich die Katze mitrechne sind die deutschsprachigen sogar in der Minderheit!

    0
    #20754
    michail
    84 Beiträge

    seit gestern gegen achtzehn uhr versammelt sich die na-to flotte in stralsund – ich hoffe, jeder weiß wo das ist und weiß was das bedeutet. jeder civil verkehr gesperrt….

    und noch was: in D sind zur Z wieder rund sechstausend – i.W. 6000 – bri- tische pan-zer.
    Was die hier machen?

    0
    #20755
    Flex
    177 Beiträge

    In Belarus ist der Anteil der russischen Bevölkerung nur 11% ????
    Ich hätte viel mehr geschätzt. Ich persönlich kenne eigentlich mehr Russen in BY als richtige Weißrussen. Wobei eigentlich sind alle irgendwie vermischt, wer da wer ist lässt sich glaube ich nicht mehr genau sagen…

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 697)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.