Sicherheitsüberprüfung

Foren BelarusNews Aktuell Anderes Sicherheitsüberprüfung
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #22003
    Christian
    88 Beiträge

    Meine Frau (Nationalangehörigkeit Belarus, in 2013 im Rahmen der Familienzusammenführung nach Deutschland gezogen) hat einen recht guten Job angeboten bekommen, für welchen eine Sicherheitsüberprüfung / Zuverlässigkeitsüberprüfung notwendig ist.

    Diese wurde letzte Woche angestossen, im Rahmen dessen wird auch eine „Straffreiheitsbescheinigung (Postille)“ aus dem Heimatland erwartet.

    Was ist das genau und wo bekommen wir es?
    Die Botschaft Berlin hat uns an das Ministry of internal Affairs in Belarus verwiesen, diese wiederrum haben uns an den Kreis Vitebsk weiter verwiesen im Rahmen der Zuständigkeit. Dies allein macht wenig Sinn, da meine Frau einen PP-Pass besitzt und somit eigentlich mit Belarus intern nichts mehr zu tun hat und nur bei der Botschaft gemeldet ist. Dennoch ….

    Kennt jemand den Namen im russischen für das passende Formular? Oder ist damit das Führungszeugnis gemeint, in welchem eben mehr oder weniger nur drin steht, das keine Strafverfolgung oder kriminellen Delikte dokumentiert sind?

    0
    #22004
    Flex
    177 Beiträge

    Also ich denke mal es ist das Führungszeugnis gemeint. Ich muss für mein Nebenjob auch jedes Jahr so ein Teil abliefern und selbst als ich noch kein PP Pass hatte und in BY gemeldet war, habe ich im Rahmen meiner Überprüfung immer nur das deutsche FZ abgeliefert.

    Soweit ich weiß, kann man auch ein FZ in BY bekommen, aber so wirklich Sinn macht das nicht, was wollen die mit so ein Teil hier anfangen…

    0
    #22009
    Christian
    88 Beiträge

    es ist kein deutsches Führungszeugnis, sondern etwas aus Belarus. Es wird das Leben und Wohnorte der letzten 10 Jahre gecheckt, daher wird eben etwas aus Belarus benötigt. Die inländischen Prüfungen laufen hier in Deutschland parallel…

    0
    #22010
    Flex
    177 Beiträge

    Ok das ist mir auch neu. Vor allem das ein deutsches Unternehmen so etwas vom Arbeitnehmer verlangt, höre ich zum ersten mal.

    0
    #22012
    Christian
    88 Beiträge

    geht zwar nicht um Köln, aber hier ist das aufgeführt:

    http://www.koeln-bonn-airport.de/uploads/tx_download/SI_Merkblatt-ZuverlaessPruef_dt_2011-01-26.pdf

    0
    #22016
    Flex
    177 Beiträge

    @Christian
    Das ist was neues für mich, man lernt immer was dazu)))

    Das Problem bei der ganzen Sache ist, dass sich die Botschaft nur mit Sachen beschäftigt, die Geld einbringen, also sprich Visas, Einbürgerungen, Ausbürgerungen und selbst ein verdammter Stempel im Pass kostet 25 Euro.

    Für alle anderen Probleme, für die es keine Vordrucke gibt die man schnell ausfühlen kann, übersteigt die Kompetenz der dortigen Mitarbeiter meistens so sehr, dass man entweder Monate auf eine Antwort warten muss oder man einfach auf eine andere Instanz verwiesen wird, wie das in eurem Fall geschehen ist.

    Falls sich hier keiner findet, der ein ähnliches Problem gelöst hat, kann man ja die Frage auf germany.ru in der Belarus Gruppe stellen.

    0
    #22043
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Flex“ post=22523]dass man entweder Monate auf eine Antwort warten muss oder man einfach auf eine andere Instanz verwiesen wird, wie das in eurem Fall geschehen ist. [/quote]So ist es leider ! Aber bei PP Pass ist die Zuständige Stelle IMMER die Botschaft . Da muss man Hartnäckig bleiben und auch schon mal ein wenig triksen . ( Das XYZ Ministerium in Minsk hat mir gesagt die Botschaft ist zuständig ) 😀

    Michael

    0
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.