Selbständig in Belarus !!

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #14759
    metin ayaz
    2 Beiträge

    Hallo zusammen

    ich bin 26 Jahre alt und seit über 4 Jahren erfolgreich selbständig in Österreich ich bin Österreichischer Staatsbürger.

    ich war in diesem Jahr das 2.mal in Minsk und habe entschieden mich dort selbständig zu machen und dort zu leben!!
    ich muss aber sagen dass ich kein Russisch spreche.

    meine Frage an euch wie sind die Auflagen als Ausländer sich in Belarus selbstständig zu machen ?? und der dauer Aufenthalt ??und alles was dazu gehört !!
    hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben
    mfg euer Dino

    0
    #14762
    0-gravity
    465 Beiträge

    Habe weißrussische Bekannte, die mehrere Geschäfte in Vitebsk betreiben. Sind sehr engagiert bei der Sache, aber aus Gesprächen entnehme ich, das es kein „goldener Boden“ ist, also eher mühsam und schwierig. Sie klagen allenthalben über unflexible Bürokratie, Korruption und unverständliche Entscheidungen (Vor einiger Zeit mussten wohl alle Geschäfte eines solchen Einkaufszentrums mal ner Koclhose nen Traktor spendieren, freiwillig selbstverständlich)

    Denke, das es ohne russischsprechende Partner wohl nicht einfach werden wird… Ich kann mir vorstellen, das die Dich als unkundigen Ausländer an vielen Stellen dort einfach abtropfen lassen.

    An welche Branche dachtest du denn überhaupt?

    0
    #14764
    derdickemax
    283 Beiträge

    Ich kann mich 0-gravity nur 100% anschließen.
    Ohne fließendes Russisch bist du nicht nur
    völlig verloren, sondern auch schnelles Ziel
    und Opfer von Betrügereien.

    Auch mit Russisch wirst Du als ausländischer
    Senbständiger/Unternehmen zu beginn äußerst
    höflich und hilfreich umgarnt, aber dann will
    jeder „sein Brot“ bei Dir abschneiden.

    Außerdem ist die Rechtsunsicherheit und das
    völlige Ausgeliefertsein an die Behörden ein
    Unding. Wenn Du dich weigerst, bist Du wegen
    ominösen „Steuerstraftaten“ sofort im Knast.

    Die Justiz ist einfach ein Werkzeug der
    Leute, die die Staatsmacht besitzen.

    Wenn du besser bist als dein Konkurrent und
    der Konkurrent gute Beziehungen zur Macht
    hat, bist Du schneller platt als Du in ein
    Taschentuch schneuzen kannst.

    0
    #14785
    metin ayaz
    2 Beiträge

    Hallo

    Erstmal danke für die rasche anworten von euch .
    Ich wollte mich im Gastro bereich selbständig machen !!
    Ein kleines lokal (50-70 m2)

    Ich hatte mir schon gedacht das es nicht einfach wird und ich wahrscheinlich ein belarusischen partner brauchen werde !!
    Muss aber auch dazu sagen ,ich hatte nicht den eindruckt das es in belarus ( minsk) so her geht !es ist nähmlich eine sehr schöne ruhige ,saubere stadt und dachte keine minute lang daran das es korupt sein könnte
    Und ich weis das wir von Russen bzw Belarussen reden !!
    Naja ich bin immer noch fest davon überzeugt das es klappen wird !!

    Wie sieht es aus mit dem visum für einen dauer auffenthalt ?? Wenn ich mich selbständig mache ??
    Mfg dino

    0
    #14786
    peter09
    390 Beiträge

    Ich kann Dich auch nicht ermutigen. In Kurzform : letztes Jahr hätte ich ein Restaurant kaufen können (Top-Lage). Warum ich die Finger weg gelassen habe ? keinerlei Rechtssicherheit ! (wenn es funktioniert, werden einfach Pacht, Gebühren, Steuern etc. erhöht, bis Du keine Lust mehr hast). Anders läuft das nur, wenn Du in einer anderen „Größenordnung“ einsteigst (.z.B. Mc Donalds, große IT-Firmen, staatlich initierte Großprojekte etc. ). Oder wenn Du (oder ein Partner vor Ort) Top-Beziehungen hat. Und dann weißt Du nicht, wie lange solche Beziehungen „top“ sind.
    Geld verdienen kannst Du (speziell als Ausländer) in Minsk nur mit Protektion ! Oder mit „schnellen“ Geschäften (Import, Export). Und da weißt Du auch nicht, ob im nächsten Monat die Konditionen die gleichen sein werden wie heute.

    0
    #14804
    0-gravity
    465 Beiträge

    [b]peter09 schrieb:[/b]
    [quote]wenn es funktioniert, werden einfach Pacht, Gebühren, Steuern etc. erhöht, bis Du keine Lust mehr hast[/quote]

    ach das sind dann die ominösen 120% Steuern, von denen man hin und wieder hört, oder? Eigentlich nicht zu begreifen…

    0
    #14813
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]0-gravity schrieb:[/b]
    [quote]ach das sind dann die ominösen 120% Steuern, von denen man hin und wieder hört, oder? [/quote]113 % wenn du alle Steuern sauber abführts . Also 100 EU Gewinn = 113 EU Steuern . Da das micht geht, musst du ja beschei**en, und damit hat man dich in der Hand. In den ausgewiesen Wirtschaftszonen, sind es nur 50 % .

    Michael

    0
    #14833
    Chr
    232 Beiträge

    [b]mikael321 schrieb:[/b]
    [quote][b] In den ausgewiesen Wirtschaftszonen, sind es nur 50 %[/quote]

    Da muss man dann einfach schon entsprechend mauscheln und bezahlen, damit man in so einer Zone ein Business anmelden/registrieren kann.

    0
    #14835
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Chr schrieb:[/b][quote]Da muss man dann einfach schon entsprechend mauscheln und bezahlen, damit man in so einer Zone ein Business anmelden/registrieren kann.[/quote]Eigendlich nicht. Man muss nur groß genug ( als Firma ) sein, dann wird man ganz ausgezeichnet behandelt . Ein kleiner „KRAUTER“ der nur sein auskommen sichern will, hat da keine Chance was zu bekommen . IMHO geht das auch nur als Joint Venture .

    Michael

    0
    #14836
    peter09
    390 Beiträge

    [quote]Ein kleiner „KRAUTER“ der nur sein Auskommen sichern will, hat da keine Chance was zu bekommen[/quote]

    Da hast Du nur eine Chance, wenn Du für einen der großen Staatsbetriebe interessant bist (Export) – verbunden mit der Möglichkeit, Dein Einkommen (zumindest überwiegend) im Ausland (also nicht in BLR) zu generieren. Also Finger weg von einer Firma in BLR ! (Ist mein persönliches Fazit nach 3 Jahren und sehr vielen Geschäftsideen).

    0
    #14839
    0-gravity
    465 Beiträge

    [b]mikael321 schrieb:[/b]
    [quote][b]0-gravity schrieb:[/b]
    [quote]113 % wenn du alle Steuern sauber abführts . Also 100 EU Gewinn = 113 EU Steuern . Da das micht geht, musst du ja beschei**en,
    [/quote]

    …oder du lässt es ganz und machst „Dienst nach Vorschrift“ als Treckerfahrer auf der Kolchose

    diese Regelung ist offensichtlich auch ein Grund dafür, das sich einer meiner Bekannten strikt weigert sein kleines aber einträgliches Geschäft „offiziell“ zu führen. Ich habe mich oft gefragt (mit meinem westlichen Selbstverständnis), warum er das nicht mit geringem Mehraufwand etwas größer aufzieht und es damit auf ein ganz anderes Niveau hebt. Aber vor dem genannten Hintergrund erscheint mir seine Einstellung schon plausibel.

    Mit solchen Methoden verhindert man natürlich effektiv das Entstehen eines solventen Mittelstandes. Und ich glaube auch, das der Mittelstand die Basis einer mündigen Zivilgesellschaft ist (und einer Opposition).

    0
    #14841
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]0-gravity schrieb:[/b]
    [quote]Mit solchen Methoden verhindert man natürlich effektiv das Entstehen eines solventen Mittelstandes. Und ich glaube auch, das der Mittelstand die Basis einer mündigen Zivilgesellschaft ist (und einer Opposition).[/quote]So sehe ich das auch. Der „Mensch“ muss die Möglichkeit haben, nach oben zu kommen. Das motiviert . Wenn es diese Möglichkeit nicht gibt, dann frustriert man die Leute nur .

    Das ist übrigens einer der gründe, warum ich aus D. weg bin. Das nämlich in Deutschland seit Jahren der Mittelstand zerstört wird.

    Michael

    0
    #14852
    derdickemax
    283 Beiträge

    [quote]Mit solchen Methoden verhindert man natürlich effektiv das Entstehen eines solventen Mittelstandes. Und ich glaube auch, das der Mittelstand die Basis einer mündigen Zivilgesellschaft ist (und einer Opposition).[/quote]Und genau deswegen wird es verhindert-

    0
    #14858
    Grodno
    451 Beiträge

    Auch ich, der nun schon das 5.Jahr in Belarus lebt, kann dir leider nur abraten! Ich kannte hier in Grodno einen Deutschen, der hat es mit einem italienischen Restaurant versucht – 6 Monate und „aus die Maus“! Das ist auch ein Grund warum ich, der selbst Russisch spricht, gute Kontakte hat – jedenfalls hier in Grodno – mich vor einer Selbstständigkeit scheue! Als Mittelstand bist Du nicht gross genug, es sei denn Du steigst als Investor ein…! Das ist auch ein Grund warum ich hier für eine AG tätig bin!

    0
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.