Sehenswürdigkeiten / Sehenswertes in Belarus

Foren Belarus: Reisen nach Weißrussland Reiseguide Sehenswürdigkeiten / Sehenswertes in Belarus
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #7773
    chupete
    254 Beiträge

    Hallo zusammen,

    können wir mal alles Sehenswerte in Belarus zusammenstellen?
    Suche interessante Orte, die man Leuten zeigt, die erstmalig in Belarus sind, etwa wie Chatyn.
    Habe mal was von einem Freilichtmuseum (Gelände) Stalin-Linie gehört, weiß jemand was dazu?

    Kann jemand etwas zu den zahlreichen Natioanlparks sagen?

    Grüße & Danke,

    chupete

    0
    #7778
    Obi
    391 Beiträge

    Die Stalin Linie liegt westlich von Minsk.

    Hier handellt es sich um ein großes Areal, auf dem die Verteidigungslinie zur Zeit des 2.Weltkrieges dargestellt wird.

    Man hat dort vorhandene Bunkeranlagen restauriert und Schützengräben ausgehoben. Alles begehbar.

    An Nationalfeiertagen soll es dort auch richtige Vorführungen geben.

    Desweiteren gibt es dort auch eine Austellung mit aktuellen Militäfahrzeugen, Raketenträgern, Hubschraubern und Flugzeugen.

    Ich war vor zwei Jahren dort und will in diesem Jahr mal sehen, was sich dort so alles getan hat.

    Hier ein paar Bilder:

    [url=http://www.belarusforum.de/en/photo/Obi/photo.html?albumid=101#photoid=409]Stalin Linie[/url]

    0
    #7792
    chupete
    254 Beiträge

    Habe die Homepage zur StalinLinie gefunden: http://www.stalin-line.by/

    Danke auch für die Fotos, ist sicher mal einen Ausflug wert.

    Was könnt ihr noch empfehlen?

    0
    #7803
    Obi
    391 Beiträge

    Ich fand die Burg Mir auch sehr nett.

    [url=http://www.belarusforum.de/de/photo/Obi/photo.html?albumid=102#photoid=415]Burg Mir[/url]

    Diese Bilder sind allerdings von 2005. Vielleicht ist die Renovierung mittlerweile fertig.

    Oder schaut doch mal hier

    [url=http://www.naroch.by]Naroch[/url] ist auch mal einen Besuch wert.

    0
    #7813
    Haasi
    53 Beiträge

    Guten Morgen Chupete,
    das ist eine gute Idee. Ich bin schon am sammeln, und werde alles was ich so brauchbares finden kann in unregelmäßigen Abständen mal hier rein stellen. 😀
    Zu den Nationalparks kann ich folgendes sagen. Es gibt zwar einige, aber brauchbare Infos ,oder gar gute Webseiten
    sind sehr schwer zu finden.Da steckt der belarussische Tourismus wohl noch in den Kinderschuhen!?
    Überregional bekannt sind aber wohl nur 3 Nationalparks, welches wohl auch die größten in Belarus sind.

    1.Nationalpark Belovezhskaya Pushcha 87.307 HA
    2.Nationalpark Braslavskie Ozera 71.490 HA
    3.Nationalpark Prypyatskiy 63.458 HA

    Gibt aber sehr wenig brauchbare Infos. Aber ich suche gerne weiter. 🙂
    Zu dem Nationalpark Belovezhskaya Pushcha habe ich ein wenig gefunden, welches ich gleich nebst Fotoalbum hier rein stelle.
    Da ich persönlich bisher nur mit dem Flieger in Belarus war,bin ich leider außer in Minsk und Umgebung noch nicht so richtig herum gekommen. Und wenn ich meine Holde frage, was man dort mal so alles besichtigen kann, höre ich meist nur Belarus? Nicht interessant Schatz, Deutschland interessant.
    Na, wenn sie es so sieht.Aber wie auch glaub ich Michael schon mal schrieb, sind die Weißrussen von der Landschaftlichen Schönheit vieler Deutscher Regionen total begeistert.Das sehen viele Touristen so, außer etliche Deutsche.Die wollen lieber nach Malle und kennen die schönsten Flecken
    Deutschlands noch gar nicht.Tja viele streben immer nach dem was sie nicht haben.Die Bayern urlauben an der Nordsee, Die Friesen fahren in die Alpen und die Belarussen die ich so kenne, wollen nach Deutschland. Zum Erschrecken meiner Verlobten, finde ich Belarus gar nicht so schlecht. -woot
    Ich hoffe ich konnte schon ein wenigbeitragen. 😎
    Gruß -wink
    Georg

    0
    #7815
    Haasi
    53 Beiträge

    Białowieża-Nationalpark

    Gründungsjahr: 1939 Größe: ca. 87.307 HA

    Homepage:
    Polen http://bpn.com.pl/index.php?lang=en
    Belarus http://www.belpak.brest.by/rus/users/home/pushcha/pushcha.html

    Die Nationalparks der Bialowiezer Heide verteilen sich auf die polnische Woiwodschaft Podlachien und die weißrussischen Woblaste Brest und Hrodna. Sie sind 250 km östlich Warschaus und 340 km südwestlich Minsks gelegen. Die Bialowiezer Heide ist Teil des zentraleuropäischen Tieflands im östlichen Gebiet des Weichselbeckens und breitet sich in einer Höhe zwischen 145 und 202 Metern aus. In direkter Umgebung der Grenzregion Polens und Weißrusslands zieht sich dieWasserscheide zwischen Ostsee und Schwarzem Meer entlang. Die Flüsse Hwoźna, Leśna, Łutownia und Narewka verlaufen durch die Gebiete der Nationalparks.

    Georg

    0
    #7817
    Haasi
    53 Beiträge

    [b]Nationalpark Braslawer Seen[/b]

    Die Braslaw Seen sind für die Republik Belarus so etwas wie „Volkeigentum“. Die Braslawer Seen sind heute eine Visitenkarte von Weißrussland, wenn es um landschaftliche Schönheit geht. Die schönsten der Binnenseen sind Driwjaty, Snudy, Nedrowo, Boginskoje. Diese einzigartige Naturlandschaft hat 30 Seen, die mit Bächen und kleinen Flüsschen miteinander verbunden sind. Die Seen sind aufgereiht wie eine eigenartige Halskette. 1995 wurde auf dem Territorium von mehr als 60 Tausend ha der Nationalpark gegründet, um die Landschaft und die Ökosphäre der Braslaw Seen zu erhalten.

    Das Verwaltungszentrum des Nationalparks ist Braslaw. Die Stadt hat eine neunhundertjährige Geschichte. Das historische Zentrum der Stadt und zugleich seine Hauptsehenswürdigkeit ist der Samkowaja-Berg (der Schlossberg) mit den Ruinen des altertümlichen Schlosses. In Braslaw sind die altertümlichen Baudenkmäler erhalten, darunter sind die Maria-Geburt-Kathedrale und die Uspenski-Kathedrale (die Entschlafungskirche). Die äußere Eigenart der Stadt ist interessant. Die alte Bebauung ist mit Dünen und hohen Kiefern abgewechselt. Das schafft eine einmalige Stadtlandschaft.

    An den Braslaw Seen ist das ganze Jahr Hochsaison für den Urlaub. Hier kann man angeln oder die Urwälder bei Spaziergänge genießen. Die Fereiengebiete, die gerade ausgebaut werden, geben die Möglichkeit, den Urlaub mit Komfort und den Umgang mit Natur zu vereinigen. Die populärsten Urlaubsorte sind Driwjaty, Zolowo, Leoschki. Allerdings ist hier schon das Preis-Leistungsverhältnis – zumindest für weißrussische Verhältnisse – gestört: Ein Einbettzimmer im Luxus-Cottage in der „Zolowo“ kostet für einen Ausländer kostet etwa 40 Euro pro Tag und Nacht. Ein Einbettzimmer in einem gewöhnlichen Ferienhaus liegt bei 8 Euro.

    Wie auch im Westen ist in Weißrussland gerade im Nationalpark Braslawer Seen der Urlaub auf dem bauernhof populär. Der Tourist bekommt eine gute Möglichkeit, die Kultur und die Lebensweise des belarussischen Volkes kennenzulernen und in einem typisch weißrussischen Haus seine Zeit zu verbringen.

    L.G.
    Georg

    0
    #7818
    Haasi
    53 Beiträge

    [b]Narotsch See[/b]

    Der Narotsch-See ist der grösste und schönste in der Republik Belarus, liegt im Nordwesten des Landes, in der Nähe von der Stadt Mjadel und ist durch seine Reinheit des Wassers bekannt. Bei heiterem Wetter kann man den Seegrund 10 Meter tief sehen.

    Seit den 60-er Jahren wurde Narotsch aktiv mit den Sanatorien, Ferienheimen und Touristenherbergen aufgebaut. Seitdem ist Narotsch ein Lieblingsort für Erholung der Weißrussen. Heutztage liegen am Narotsch-Ufer ca. 11 Sanatorien und Ferienheime, Kindererholungsheime, sowie Touristenkomplex «Narotsch», einer der Größten in Weißrussland.

    Im Jahr 1999 wurde der Narotsch-See in den Nationalpark «Narotschanskij» aufgenommen um Natur und Mikroklima zu erhalten. Einige Gebiete am See und in Umgebung sollen unter Naturschutz gestellt werden: Naturkomplex «Blauer Seen», das Insel am Narotsch-See, die Sümpfe Djagil und Tscheremschitsa. Der See selbst ist ein wunderschönes Biosphärengebiet, in dem die für Belarus einzigartige Arten der Pflanzen- und Tierwelt, sowie die natürliche Landschaft erhalten werden.

    Die beliebteste belarussische Freizeit am Narotsch ist der Fischfang. Nach einer Lockerung der Vorschriften kann jetzt jeder mit Vergnügen angeln (aber vorher ist eine Fischfanglizenz in vorschriftsmäßiger Form zu erledigen). Der wertvollste Narotscher Fisch ist der Aal. Leider ist diese Gattung in 90-er Jahren wegen des unkontrollierten Fischfangs tatsächlich verschwunden, jetzt aber mit starker Bemühung Schritt für Schritt wiedergerstellt wird.

    L.G.
    Georg [img]http://www.belarusforum.de/media/kunena/attachments/legacy/images/narotsch.jpg[/img]

    0
    #7819
    Haasi
    53 Beiträge

    [b]Belarussische Nationalparks[/b]

    Ökotourismus ist die Richtung, für deren Entwicklung Weißrussland ein großes Potential hat. Die Zahl der Nationalparks und Naturschutzgebiete von Weißrussland ist bemerkenswert. Die bekannteste Naturenklave ist im Westen des Landes im Gebiet von Brest gelegen. Es ist das Bielowesher Naturschutzgebiet. Dieses Naturschutzgebiet hat UNESCO in die Liste des Welterbes eingetragen und es ist eines der bekanntesten touristischen Marken in Weißrussland.

    Außer dem Bjelowesher Naturschutzgebiet gibt es in Weißrussland viele andere Naturschutzzonen. Das sind Nationalpark Pripjatski und das Biosphärenreservat am Fluß Beresina, Nationalparks in der Nähe vom Narotsch-See und an den Braslawer Seen, Naturschutzgebiet Nalibokskaja. Jeder von diesen Orten ist einmalig, in jedem von diesen Orten gibt es Möglichkeiten für verschiedene Urlaubsbeschäftigungen: von der Fotosafari bis zum Urlaub auf dem Bauernhof.

    Habe noch eine gut gemachte Belarussische Seite gefunden zum Thema Tourismus und Nationalparks. Ist sogar auf Deutsch!
    Hier der Link: http://belarustourism.by/presentation/de/

    Gruß Georg

    0
    #7856
    chupete
    254 Beiträge

    [b]Obi schrieb:[/b]
    [quote]

    Oder schaut doch mal hier

    [url=http://www.naroch.by]Naroch[/url] ist auch mal einen Besuch wert.[/quote]

    Hier mal ein Überblick über alle Sanatorien in Belarus mit Infos zu Leistungen, Preisen. Auch Videos gibts zu sehen.

    [url=http://sanatorii.by/?setlng=en&id=main]Sanatorien in Belarus[/url]

    Grüße,

    chupete

    0
    #10141
    chupete
    254 Beiträge

    Hallo zusammen,

    war jemand schon einmal in Dudukti? Kann man einen Ausflug dorthin empfehlen? Kosten? hat jemand weitere Informationen bzw. Koordinaten? Kann das Dorf auf keiner Karte finden.

    Danke!

    0
    #10143
    Krasnaje
    238 Beiträge

    Schau mal hier.

    http://www.dudutki.de

    Ich war vor 3 – 4 Jahren mal dort. Inzwischen ist dort sehr viel gemacht worden und es finden regelmäßig dort Veranstaltungen statt.

    Am besten ist natürlich der „Samagon“ -woot

    0
    #10145
    GroM
    4243 Beiträge

    @krasnaje

    Die Seite habe ich auch gefunden, allerdings weiß @chupete damit noch immer nicht wo das Kaff liegt.

    Laut Routenfinder soll es ca. 160 km nordöstlich von Minsk liegen. Hab’s aber trotz google maps nicht gefunden.

    Werd mal nachher meine Frau fragen wenn sie wieder Zuhause ist.

    0
    #10147
    Krasnaje
    238 Beiträge
    #10148
    GroM
    4243 Beiträge

    @krasnaje

    Nicht schlecht ! Aber selbst als Pfadfinder schwer auszumachen !

    Hier eine Beschreibung für Doofe wie mich (damit komme ich wenigstens klar) -tonque

    http://www.caravaning.by/forum/viewtopic.php?f=80&t=266

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 26)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.