Rückerstattung der Mehrwertsteuer an der Grenze

Foren Belarus: Reisen nach Weißrussland Allgemeine Reiseinformationen Rückerstattung der Mehrwertsteuer an der Grenze
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #22735
    Bluefin
    12 Beiträge

    Hallo!

    Weiß jemand von Euch, wie das mit der Rückerstattung der Mehrwertsteuer an der Grenze (Brest) funktioniert?
    Mein Schwiegervater (derzeit auf Besuch bei uns) meint das da viele (die in Deutschland eingekauft haben) die Mehrwertsteuer an der Polnisch/Weißrussischen Grenze zurückbezahlt erhalten…

    Ich kann mir das nicht vorstellen. Komme aus Österreich, hier funktioniert das so:
    Ich kaufe (ab € 75,–) was ein, bekomme im Geschäft direkt ein spezielles Formular das ich an der Grenze abstempeln lassen muss – mit diesem Formular muss ich zurück ins Geschäft und bekomme die Mehrwertsteuer vom Geschäft ausbezahlt.

    Kennt sich da jemand aus, ob das anders (mit Belarus) auch geht?

    Dank im Voraus für die Antworten

    LG
    Michael

    0
    #22736
    0-gravity
    465 Beiträge

    ich kenne das eigentlich so:

    Wenn du bei der Ausreise aus der EU dir die Warenausfuhr vom Zoll bestätigen lässt, dann bekommst du im Geschäft die USt im Nachinein zurückgezahlt, wenn Du diesen Beleg vorlegst. Ist natürlich blöd für einen Touristen, der bereits wieder ausgereist ist, da die wenigsten Geschäfte diese Rückzahlung auf ausländische Konten leisten.
    (haben wir daher früher immer für die Weißrussen machen müssen, wenn sie mal wieder Autos verschoben haben)

    Ne andere Möglichkeit ist, das über spezielle Tax-Free Unternehmen abzuwickeln. Hier bieten das eigentlich viele Geschäfte direkt über Global Blue (glaube ich) an. Da sagst du beim Kauf nur, das du die Tax-Free Option ziehen möchtest und die füllen dir beim Kauf gleich einen zusätzlichen Wisch aus, den du bei der Ausreise ebenfalls abstempeln lassen mußt. Diesen kannst du dann bei dem Unternehmen einreichen. Die haben auch Filialen im Ausland und kann auch sein, das die auch direkt an den großen Grenzstationen vertreten sind. Nachteil ist natürlich, das bei denen ein nicht unerheblicher Anteil hängen bleibt…

    Das die Polen die in D eingezogene USt direkt und in voller Höhe bei der Ausreise erstatten, kann ich mi eigentlich nicht vorstellen.

    0
    #22740
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Bluefin“ post=23269]Mein Schwiegervater (derzeit auf Besuch bei uns) meint das da viele (die in Deutschland eingekauft haben) die Mehrwertsteuer an der Polnisch/Weißrussischen Grenze zurückbezahlt erhalten… [/quote]An der Grenze gibt es nie Kohle zurück außer Global Blue hat da einen Laden . Ich kann auch nur von Global Blue abraten, inzwischen kassieren die fast 50 % des Geldes . Ich weiß aber das die in BY ein paar Büros hatten, so das man die Kohl in BY abholen konnte .

    http://www.globalblue.com/customer-services/tax-free-shopping/refund-points/belarus/minsk/

    Hier steht eigentlich alles wichtige :

    http://www.paketservice-lindau.de/informations-german-customs.html
    http://www.paketservice-lindau.de/tax-back-informations.html

    Ist völlig egal ob der Wohnsitz BY oder CH ist . Rechtlich macht das keinen Unterschied .

    Hier gibt es das Formular

    http://www1.zoll.de/e0_downloads/d1_formulare/steuer_ausfuhrbescheinigung.pdf

    Michael

    0
    #22749
    Helfer
    399 Beiträge

    Ich kenne es so wie O-gravity, so machen es die Busfahrer die hier ständig pendeln. Ausfuhr an der Grenze bestätigen lassen, dann kann man die MWSt im Geschäft zurüchholen. Kleiner Nachteil wäre für mich, der Zoll würde wiederum genau wissen was man mitnimmt und da gibt es einiges was nicht zur humanitären Hilfe gehört. 😎

    0
    #22762
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Helfer“ post=23283]Kleiner Nachteil wäre für mich, der Zoll würde wiederum genau wissen was man mitnimmt)[/quote]Spielt doch kein Rolle was die Polen wissen . Ausführen kannst du so viel du willst . ( Außer bestimmte Güter , wie zb Waffen ) . Ob du die Einfuhr bei den Belarsussen deklarierst bleibt dir doch überlassen .

    Michael

    0
    #22768
    Helfer
    399 Beiträge

    [quote=“mikael321″ post=23296][quote=“Helfer“ post=23283]Kleiner Nachteil wäre für mich, der Zoll würde wiederum genau wissen was man mitnimmt)[/quote]Spielt doch kein Rolle was die Polen wissen . Ausführen kannst du so viel du willst . ( Außer bestimmte Güter , wie zb Waffen ) . Ob du die Einfuhr bei den Belarsussen deklarierst bleibt dir doch überlassen .

    Die Polen sind in der Tat „uninteressant“ die Einfuhr nach BY ist es, grüner oder roter Korridor. Ein FSG ist keine hum. Hilfe. Also müsste man Einfuhrzoll entrichten, oder?

    Michael[/quote]

    0
    #22843
    Christoph
    3 Beiträge

    [quote=“mikael321″ post=23274][quote=“Bluefin“ post=23269]

    Ist völlig egal ob der Wohnsitz BY oder CH ist . Rechtlich macht das keinen Unterschied .

    Michael[/quote]

    Ob der BY-Bürger einen Aufenthaltstitel in der EU hat oder nicht, macht für die MwSt. einen großen Unterschied. Mit wird er behandelt wie ein EU-Bürger und dann ist es nichts mit Erstattung.

    Wir machen das häufig anders:
    1. Einkaufen der Waren über Firma
    2. Rechnung netto an BY-Firma oder Bürger, für den das Ganze ist.
    3. Von der Spedition Ausfuhrdokumente erstellen lassen (ca. 25 €)
    4. Am Flughafen oder Grenzübergang zum Zoll und abfertigen lassen.

    Angelegenheit erledigt.
    Macht natürlich nur Sinn bei etwas werthaltigeren Gegenständen.

    Gruß vom Foren-Newbie Christoph

    0
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.