Reise mit Kind

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #22209
    Christoph
    19 Beiträge

    Hallo eine Frage an die Spezialisten! Welche Papiere oder Dokumente brauche ich, wenn ich mit meiner Tochter alleine mit dem Auto von Belarus nach Polen und später nach Deutschland fahre? (meine Tochter hat einen BY Pass und einen D Pass. Sie ist 7 Jahre alt und lebt mit der Mutter in BY und die Mutter hat dort ihren Wohnsitz! Meine Tochter hat, damals bei der Geburt meinen Nachnamen bekommen.) Welche Papiere möchten die Polen oder die Weißrussen, außer ihren Pass noch sehen und auf was muss ich noch achten?(ich schreibe jetzt nur über die Papiere für meine Tochter. Alleine fahre ich seit 2005 jährlich öfters nach BY und kenne die Grenze!) Eines möchte ich noch schreiben, ich und die Kindesmutter sind nicht verheiratet! (ich weiß nicht, ob das für meine Frage wichtig ist.)

    Gruß Christoph

    0
    #22213
    Helfer
    399 Beiträge

    Na wenn das Kind einen deutschen Pass hat und damit belegt ist, das sie deine Tochter ist, ist doch alles bestens. Dann würde ich den BY-Pass schön zu hause lassen. Mehr brauchst Du dann nicht. Wenn das Kind nicht deutsch spricht, sollte es beim Grenzübertritt vielleicht nur ruhig sein. Eine Vollmacht der Mutter, diese meine ich sollte dann aber notarisch beglaubigt sein, kann man ja als „Notreserve“ dabeihaben. Aber es sollte auch so gehen.

    0
    #22214
    Christoph
    19 Beiträge

    sorry, aber ich denke so einfach ist das nicht…. Mutter und Tochter haben ihren Wohnsitz in BY und meine Tochter ist in BY geboren und hat nie in Deutschland gelebt. Denn deutschen Pass haben wir dieses Jahr in Minsk gemacht und es ist der erste deutsche Pass für meine Tochter. (ich denke, jeder Grenzer guckt bei Kindern, die ohne Mutter reisen genauer und da ist es ersichtlich, dass der Pass in Minsk ausgestellt wurde. Wir haben schon an der Grenze und auf der Botschaft in Berlin angerufen, bekommen aber unterschiedliche Infos! Deshalb meine Frage, gibt es jemanden in der gleichen Situation? (Vater deutscher, lebt in Deutschland / Mutter Russin mit Weißrussischen Pass und lebt in Belarus / Kind weißrussisch mit zwei Pässen und lebt bei der Mutter)

    Noch eines, wie einen Kind was 7 Jahre alt ist an der Grenze , dass reden verbieten? Meine Tochter geht an die Schule Nr.7 in Brest und redet deutsch und russisch aber sie denkt russisch…. Ich möchte im Interesse meiner Tochter auf Nummer sicher gehen. Ich denke, dass versteht jeder der Kinder hat. (Bitte nicht persönlich nehmen, danke für die erste Antwort.)

    Gruß Christoph

    0
    #22215
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Helfer“ post=22720]Dann würde ich den BY-Pass schön zu hause lassen. [/quote]Und womit reist sie dann aus ? Und später wieder ein ??

    Also bei Doppelstaatlern BY / D von Ost nach West ->

    Ausreise BY mit dem BY Pass, einreise in die EU mit Deutschem Pass.

    Lt. Info von Mr. Rossi ist eine Vollmacht nicht nötig, meiner Erfahrung nach schon. ( Meine Frau ist auch dieses Jahr wieder gefragt worden, wo die Vollmacht des Vaters ist ) Obwohl ich daneben gestanden habe , und alle 3 den gleichen Nachnamen haben .

    Ich würde mir von einem Notarius bestätige Erlaubnis der Mutter mitführen, und die Geburtsurkunde ( beglaubigte Kopie reicht ) Damit dürfte es keine Probleme geben . Ist auch egal wie die Tochter spricht. Unsere Tochter quatsch auch mal russische mal deutsch . Auch an der Grenze !

    Michael

    0
    #22216
    Basti
    100 Beiträge

    Macht bloß keinen Blödsinn Leute. Der Rat von Helfer war schonmal fürn Arsch.

    0
    #22228
    MiMo
    467 Beiträge

    [quote=“Helfer“ post=22720]Na wenn das Kind einen deutschen Pass hat und damit belegt ist, das sie deine Tochter ist, ist doch alles bestens. Dann würde ich den BY-Pass schön zu hause lassen. Mehr brauchst Du dann nicht.[/quote]

    Wie soll man denn mit einem deutschen Pass, in dem sich kein EINREISEVisum befindet, mal eben so die Grenze zur Ausreise überqueren??? Das ist gefährlicher Unfug!!!

    0
    #22231
    Helfer
    399 Beiträge

    Mit dem zweiten Posting von Christop hat sich mein „Ratschlag“ erledigt. Das war so nicht herauslesbar. Ich bin von einen deutschen Pass mit Visum ausgegangen, sorry!

    0
    #22237
    MrRossi
    316 Beiträge

    D-Pass und natürlich auch den BY-Pass, das reicht.

    Ich bin grade vor 2 Wochen mit unserer Tochter (8J.) mit dem Auto nach Belarus,
    meine Frau nur mit Sohnemann per Flugzeug einer Woche vorher.
    Und zuvor Frau mit beiden Kindern ohne mich nach D.
    (Frau & Kinder sind auch in Belarus registriert)

    Den D-Pass zeigt man den Polen (bzw. den Deutschen),
    den BY-Pass den Weißrussen.

    Ist seit Jahren (seit 2010) nie ein Problem gewesen.
    Weder bei Ein-Ausreise per Flugzeug, noch Auto über Terespol bzw. Domatscheva.

    Gruß

    0
    #22240
    Christoph
    19 Beiträge

    Danke für alle Antworten…. Ich denke, ich bezahle einen Notar der die Erlaubnis der Mutter bestätigt. Die Geburtsurkunde, bekomme ich auch als deutsche Übersetzung mit Beglaubigung und Stempel und als Original mit. Ich hoffe, dass reicht und es gibt keine Probleme.

    Gruß Christoph

    0
    #22241
    Popina
    14 Beiträge

    Meine Frau (BY) fährt morgen mit unseren KIndern (3 und 2J; beide Pässe; jetzt PP früher in BY registriert immer in Deutschland gewohnt) fährt morgen mit dem Zug alleine nach Hause (D).

    Bisher ist sie nur alleine mit dem beiden 2mal von D nach BY gereist (immer Zug). Morgen fährt sie zum ersten mal alleine mit den beiden von BY nach D. Bisher wurde bei den 2 Reisen von BY nach D, bei denen ich als dabei war immer eine Geburtsurkunde verlangt. Ich meine wir hatten einmal nur die Orginalen Deutschen (mit Apostille) dabei, was dann auch ging.

    Kann morgen Abend berichten wie es lief.

    0
    #22245
    MrRossi
    316 Beiträge

    Ich glaube so langsam, wir reden hier von zwei verschiedenen Dingen.
    Zum einen um die Erlaubnis des Vaters, daß die Kinder Ausreisen dürfen.
    Zum anderen, daß die Kinder zu einem selbst gehören.

    Die Erlaubnis des Vaters ist definitiv seit 1.1.2010 nicht mehr notwendig.
    Ich weiß das deswegen, weil ich die damalige Verordnung gelesen habe, und weil meine Frau jedes Jahr einmal bei der Passbehörde nachfragt, ob die Regelung noch gilt. (man weiß ja nie, ob nicht zufällig sich doch wieder was geändert hat)

    Zum Anderen (Zugehörigkeit, Nachweis per Geburtsurkunde):
    Wahrscheinlich habt ihr nicht die nötigen Stempel im Pass?
    Meine Frau hat 3 „Spezialstempel“ in ihrem Pass drin.
    Einmal , daß sie mit mir verheiratet ist (im Stempel ist mein Name, Datum der Hochzeit und mein Geb.Datum drin)
    Und dann jeweils ein Stempel für die Kinder, mit deren Namen und Geburtsdatum.

    Vielleicht macht das den Unterschied aus, weswegen wir immer ohne Probleme die Grenze passieren können, und manche nicht?

    0
    #22263
    Popina
    14 Beiträge

    Der Grenzer hat (wie immer bei uns) eine Geburtsurkunde verlangt, hat dann im Pass meiner Frau weitergeblättert, hat die Stempel von den Kindern und mir gefunden und hat dann gesagt die Urkunden wären nicht mehr nötig.

    Meine Frau hat auch gesagt, dass Mütter keine Erlaubnis-Bescheinigung benötigen, wenn sie alleine mit den Kindern reist, Väter aber schon. (Quelle unbekannt)

    0
    #22520
    Helfer
    399 Beiträge

    [quote=“Popina“ post=22770]Der Grenzer hat (wie immer bei uns) eine Geburtsurkunde verlangt, hat dann im Pass meiner Frau weitergeblättert, hat die Stempel von den Kindern und mir gefunden und hat dann gesagt die Urkunden wären nicht mehr nötig.

    Meine Frau hat auch gesagt, dass Mütter keine Erlaubnis-Bescheinigung benötigen, wenn sie alleine mit den Kindern reist, Väter aber schon. (Quelle unbekannt)[/quote]

    Interessant zu lesen, hat jemand insbesondere zum letzten Satz irgendwelche offiziellen statements von BY Seite?

    0
Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.