Präsidentschaftswahlen 2006 – wer, wie, was? TEIL 2 – Danach

Foren Politik Präsidentschaftswahlen 2006 – wer, wie, was? TEIL 2 – Danach
Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 156)
  • Autor
    Beiträge
  • #2356
    Lunatik
    173 Beiträge

    [quote][quote]Mir wird der Ton der Diskussionen insgesamt zu agressiv.
    [/quote]

    Ist insgesamt aber noch Lichtjahre entfernt,
    vom aggressiven Polemik-Stil eines LUkaschenkos
    gegenüber seinen Ministern.

    [quote]

    Ich bin nicht der Pflichanwalt der Lukashisten in diesem Forum aber ich bitte inständig gewisse Teilnehmer dieser Foren die kritiklose Schwarz-Weiss-Malerei zu unterlassen.
    [/quote]

    Lukaschenko ist ein Diktator und Verbrecher.
    Alles andere ist unterwürfiges Winseln, und wird
    mit offensiver Korrektur belegt, willkommen in
    Deutschland.

    [quote]
    USA-Kritik und Kritik am Neoliberalismus zu verbieten käme dem gleich, was wir alle an Lukashenko kritisieren.[/quote]

    Die USA machen viele schlechte Dinge,
    aber die NGOs dort machen viele gute Dinge,
    gehören zu den aktivsten der Welt.
    NGOs sind in Belarus illegal, um mal einen
    Unterschied zwischen USA und BY zu nennen.

    [quote]
    Weil genau jener andere Meinungen offensichtlich nicht zulässt.
    [/quote]

    Pro-Luka-Propaganda wird hier gnadenlos mit der
    Realität und Fakten zerfetzt.

    [quote]
    Sie muss gerade aus unserem rechtsstaatlichen Impetus heraus erlaubt sein. Sollte dies nicht den Geschmack von Postern wie [size=4]GroM[/size] treffen, dann bitte ich selbige auch ein für allemal zu sagen, dass die Foren auf belarusnews.de nur der kritiklosen Huldigung der weissrussischen Opposition gewidmet sind.
    [/quote]

    Sehr guter Vorschlag.
    Wenn schon nicht in BY (kein einziger nicht-
    staatlicher Sender), wenigstens auf belarusnews.

    [quote]
    Auf der anderen Seite spürt man in gewissen Kommentaren eine Spur an giftiger Schadenfreude an dem offensichtlichen Scheitern der Opposition.
    [/quote]

    Sowie bösarige und ahnungslose Propaganda.
    Und die fängt schon bei Pro-Lukaschenko Argumenten
    an.

    [quote]
    Auch hier kann nur appeliert werden, dass man ohne böse Gefühle und sarkastische Kommentare das Scheitern der Opposition NÜCHTERN und objektiv beschreibt.[/quote]

    Nicht auf diesem Planeten.[/quote]

    Soso, Pro-Luka Argumente sind fuer Dich also boesartige und ahnungslose (wie kann Propaganda eigentlich "ahnungslos" sein??) Propaganda? Dieses Forum ist ein Ort, an dem man Meinungen austauschen soll. Du willst aber scheinbar, dass alle die gleiche Meinung haben. Vielleicht moechtest Du ja Luka stuerzen um sein Nachfolger zu werden? Weisst Du, Du wuerdest Dich mit mit dem Genossen Stalin glaube ich gut verstehen, also ich habe selten so einen Stuss gelesen… SPINNER! 🙄

    0
    #2357
    GroM
    4243 Beiträge

    Entzückend.
    Dazu, des Menschen Gesinnung zu ändern,
    hat Unterweisung nicht Gewalt.
    Wärmst du auch das Wasser,
    es wird doch immer wieder kalt.

    Keine Sorge, das Regime wird den Bach runter
    gehen, spätestens dann, wenn die
    "Wirtschaftsunder"-Luftblase kollabiert,
    und ein Haufen schlechter Luka-Rhetorik
    übrig bleibt.
    Es ist immer gut, seine Luftschlösser mit
    ein paar Rettungsankern zu versehen.

    Einschränkung der Meinungsfreiheit auf belarusnews?
    Das wäre ja wie in Belarus!

    0
    #2358
    GroM
    4243 Beiträge

    Ich wollte es zwar nicht so drastisch ausdrücken wie Du, Luntatik, aber Du triffst ziemlich genau den Punkt.

    0
    #2360
    GroM
    4243 Beiträge

    [quote]
    Soso, Pro-Luka Argumente sind fuer Dich also boesartige und ahnungslose (wie kann Propaganda eigentlich "ahnungslos" sein??) Propaganda?[/quote]

    Scheinst es ja begriffen zu haben.
    Angriffe gegen meine Person irritieren mich nicht.
    Außer es wird zu albern.

    0
    #2363
    Lunatik
    173 Beiträge

    Ich greife Dich nicht an, ich entkraefte Deine hirnrissigen Argumente, das ist etwas anderes. 😈

    0
    #2364
    GroM
    4243 Beiträge

    [quote]Ich greife Dich nicht an, ich entkraefte Deine hirnrissigen Argumente, das ist etwas anderes. :twisted:[/quote]

    Ok, dann fang auch mal an.
    Ich lerne gerne dazu.

    Richtig ausführlich bitte.

    0
    #2367
    Lunatik
    173 Beiträge

    Habe ich schon getan, siehe oben. Weisst Du eigentlich, was der Begriff "Polemik" bedeutet? Schau‘ Dir mal dein oben stehendes Posting an, und sage mir dass das nicht Polemik in Reinkultur ist… 🙄

    0
    #2369
    GroM
    4243 Beiträge

    Ja, bei meinen Aussagen ist durchaus
    Polemik dabei – gezielt.
    Aber ich bin ja auch kein Präsident.

    Ich muss wohl bei meinen Aussagen bleiben.
    Wir unerhalten uns momentan über ein zwei
    Satz-Beiträge. Das müllt das Forum zu.
    Vielleicht könnten wir uns auf eine bessere,
    ausgefülltere Form einigen?

    0
    #2373
    GroM
    4243 Beiträge

    Ihr, die ihr euch da gerade streitet und debattiert — und es ist ein hohes Gut, dass Ihr das tut—–und tun könnt in öffentlichem Raum -und hemmungslos—

    Ebend hatte ich den Einfall: warum trefft Ihr Euch nicht doch mal alle auf dem "Bürgermeisteramt" (einer öffentlichen Bibliothekt….oder anderen Raum) einer beliebigen Stadt – ja eines Städchens – in Weißrussland!! 10 Leute!! Oder 7 —- und Pubklikum darf zugegen sein—- ist erlaubt zugegen zu sein und zuzuhören und sich einen eigenen Kopf zu machen… und zu widersprechen und mit Euch zu streiten!

    Und Ihr tragt dort aus, was ihr hier tut….

    schön wäre das, oder?

    …. bin gespannt zu hören, was passieren wird…

    liebe Grüße.
    tatjana!

    0
    #2375
    Nitay
    128 Beiträge

    [quote]
    Auf der anderen Seite spürt man in gewissen Kommentaren eine Spur an giftiger Schadenfreude an dem offensichtlichen Scheitern der Opposition. Auch hier kann nur appeliert werden, dass man ohne böse Gefühle und sarkastische Kommentare das Scheitern der Opposition NÜCHTERN und objektiv beschreibt.[/quote]

    Hallo Gospodin,

    wie kommst du auf Idee, daß die Opposition gescheitert ist? 😕 Es ist doch ein großer Erfolg der Opposition, daß das Geschehen in Weißrussland weltweit in Medien präsent ist. Daß Menschen in der ganzen Welt das wahre Gesicht dieses Regimes präsentiert wird. Und es ist zwar ein kleiner Schritt auf einem sehr langen und schwierigen Weg zu Demokratie. Aber es ist nur Anfang, und er ist getan.

    Nitay

    0
    #2378
    fritz
    38 Beiträge

    Hallo zusammen,

    hier ein paar Fotos von überfüllten weissrussischen Gefängnissen:
    http://67.18.131.22/bel/news/2006/03/24/photo

    und hier die OMON bei der Arbeit:
    http://67.18.131.22/bel/news/2006/03/24/omon

    und hier ein paar engagierte Provokateure:
    http://67.18.131.22/bel/news/2006/03/24/prov
    bei den unteren Fotos steht noch die Telefonnummer des weissrussischen Schauspielers dabei…
    Solche Typen erscheinen im Luka-TV und "informieren" die weissrussische Bevölkerung über die bösen Demonstranten…

    und hier eine Stunde Propagandalesen vor der Markthalle:
    http://67.18.131.22/bel/news/2006/03/24/sb
    ca. 100 oppositionelle Zeitungsleser, die anschliessend in aller Ruhe die Propagandablättchen in kleine Stücke reissen…

    und hier noch eine aktualisierte Verhaftungsliste:
    http://67.18.131.22/bel/news/2006/03/24/slava
    u.a. für die 2 Neffen Kosulins 10 und 7 Tage Gefängnis,
    für einen kanadischen Journalisten 15 Tage Gefängnis,
    drei weissrussische Journalisten,
    ein Korrespondent der Deutschen Welle 7 Tage Gefängnis,
    ein polnischer Diplomat (seinen Namen hab ich grad nicht parat)wurde geschlagen und im Krankenhaus behandelt…

    und ja, Spritzen und Vodkaflaschen wurden sorgsam arrangiert und den Demonstranten zugeordnet, ebenfalls im Luka-TV zu sehen…

    und auch russische TV-Sender übeln eifrig mit, z.B. ntv und rossija… .

    OK, morgen gehts weiter.

    0
    #2380
    GroM
    4243 Beiträge

    [quote][quote]
    Auf der anderen Seite spürt man in gewissen Kommentaren eine Spur an giftiger Schadenfreude an dem offensichtlichen Scheitern der Opposition. Auch hier kann nur appeliert werden, dass man ohne böse Gefühle und sarkastische Kommentare das Scheitern der Opposition NÜCHTERN und objektiv beschreibt.[/quote]

    Hallo Gospodin,

    wie kommst du auf Idee, daß die Opposition gescheitert ist? 😕 Es ist doch ein großer Erfolg der Opposition, daß das Geschehen in Weißrussland weltweit in Medien präsent ist. Daß Menschen in der ganzen Welt das wahre Gesicht dieses Regimes präsentiert wird. Und es ist zwar ein kleiner Schritt auf einem sehr langen und schwierigen Weg zu Demokratie. Aber es ist nur Anfang, und er ist getan.

    Nitay[/quote]

    Natürlich ist die Opposition gescheitert – und zwar bedauerlicherweise deutlich. Wir müssen Realisten bleiben, einen Erfolg herbeizureden nutzt dem Land gar nichts. Der Umstand, dass man ein, zwei Tage ein paar Mal im TV war, bedeutet in der heutigen Medienwelt gar nichts. Abgesehen davon berichtet ja die Medienwelt von einer Minderheit, die einen Wechsel will wie eine der seriösesten Zeitungen im deutschsprachigen Raum, die NZZ.
    In 5 Jahren sieht die Sache wieder anders aus, allerdings kann dann der Zug in Richtung Europa längst abgefahren sein und der Unionsstaat RU – BY in vielen Bereichen realisiert sein. Darin sehe ich die Probleme.

    Die EU kann hier gar nicht helfen und stellt sich sehr unbeholfen an. Visabeschränkungen ? Da lacht doch Lukashenko! Ausserdem hat der gestrige Gipfel in Brüssel gezeigt, dass zumindest die Westeuropäer vorsichtig mit überhasteten Massnahmen geworden sind. Der deutsche Botschafter musste sich sogar nach Angaben einiger Zeitungen auch ein wenig Kritik gefallen lassen, dass er die Oppositionellen so demonstrativ unterstützt hat.

    0
    #2381
    GroM
    4243 Beiträge

    [quote]

    Natürlich ist die Opposition gescheitert – und zwar bedauerlicherweise deutlich. Wir müssen Realisten bleiben, einen Erfolg herbeizureden nutzt dem Land gar nichts. Der Umstand, dass man ein, zwei Tage ein paar Mal im TV war, bedeutet in der heutigen Medienwelt gar nichts. Abgesehen davon berichtet ja die Medienwelt von einer Minderheit, die einen Wechsel will wie eine der seriösesten Zeitungen im deutschsprachigen Raum, die NZZ.
    In 5 Jahren sieht die Sache wieder anders aus, allerdings kann dann der Zug in Richtung Europa längst abgefahren sein und der Unionsstaat RU – BY in vielen Bereichen realisiert sein. Darin sehe ich die Probleme.

    Die EU kann hier gar nicht helfen und stellt sich sehr unbeholfen an. Visabeschränkungen ? Da lacht doch Lukashenko! Ausserdem hat der gestrige Gipfel in Brüssel gezeigt, dass zumindest die Westeuropäer vorsichtig mit überhasteten Massnahmen geworden sind. Der deutsche Botschafter musste sich sogar nach Angaben einiger Zeitungen auch ein wenig Kritik gefallen lassen, dass er die Oppositionellen so demonstrativ unterstützt hat.[/quote]

    Entscheidend ist, dass die Opposition sich vereint hat und nun anfängt Strukturen aufzubauen wie Milinkewitsch angeregt hat. Also eine gemeinsame Bewegung statt kleiner, konkurrierender Parteien, eigene Medien und Vertriebswege. Die Opposition hat anhand der Ausgangsbedingungen viel erreicht. Du kannst ein gefälschtes Wahlergebnis nicht als Beleg für das Ausmaß der Zustimmung zur Opposition nehmen.
    Und was die EU betrifft, so werden Polen und die baltischen Staaten schon dafür sorgen, dass das Thema Belarus nicht wieder von der Tagesordnung verschwindet. Es wird ungemütlich für Luka jede Wette…

    0
    #2382
    Lunatik
    173 Beiträge

    Sorry Aniolka, aber Gospodin hat Recht. Die polnische Presse ist genauso schnellebig geworden wie die deutsche. Warte mal einen Monat, dann interessiert das hier wieder niemanden mehr. Und Kaczynski hat ganz andere Probleme…

    0
    #2383
    Alex
    523 Beiträge

    [quote][quote]Mir wird der Ton der Diskussionen insgesamt zu agressiv.
    [/quote]

    Ist insgesamt aber noch Lichtjahre entfernt,
    vom aggressiven Polemik-Stil eines LUkaschenkos
    gegenüber seinen Ministern.

    [quote]

    Ich bin nicht der Pflichanwalt der Lukashisten in diesem Forum aber ich bitte inständig gewisse Teilnehmer dieser Foren die kritiklose Schwarz-Weiss-Malerei zu unterlassen.
    [/quote]

    Lukaschenko ist ein Diktator und Verbrecher.
    Alles andere ist unterwürfiges Winseln, und wird
    mit offensiver Korrektur belegt, willkommen in
    Deutschland.

    [quote]
    USA-Kritik und Kritik am Neoliberalismus zu verbieten käme dem gleich, was wir alle an Lukashenko kritisieren.[/quote]

    Die USA machen viele schlechte Dinge,
    aber die NGOs dort machen viele gute Dinge,
    gehören zu den aktivsten der Welt.
    NGOs sind in Belarus illegal, um mal einen
    Unterschied zwischen USA und BY zu nennen.

    [quote]
    Weil genau jener andere Meinungen offensichtlich nicht zulässt.
    [/quote]

    Pro-Luka-Propaganda wird hier gnadenlos mit der
    Realität und Fakten zerfetzt.

    [quote]
    Sie muss gerade aus unserem rechtsstaatlichen Impetus heraus erlaubt sein. Sollte dies nicht den Geschmack von Postern wie [size=4]GroM[/size] treffen, dann bitte ich selbige auch ein für allemal zu sagen, dass die Foren auf belarusnews.de nur der kritiklosen Huldigung der weissrussischen Opposition gewidmet sind.
    [/quote]

    Sehr guter Vorschlag.
    Wenn schon nicht in BY (kein einziger nicht-
    staatlicher Sender), wenigstens auf belarusnews.

    [quote]
    Auf der anderen Seite spürt man in gewissen Kommentaren eine Spur an giftiger Schadenfreude an dem offensichtlichen Scheitern der Opposition.
    [/quote]

    Sowie bösarige und ahnungslose Propaganda.
    Und die fängt schon bei Pro-Lukaschenko Argumenten
    an.

    [quote]
    Auch hier kann nur appeliert werden, dass man ohne böse Gefühle und sarkastische Kommentare das Scheitern der Opposition NÜCHTERN und objektiv beschreibt.[/quote]

    Nicht auf diesem Planeten.[/quote]
    Man kommt ja kaum noch nach, um auf dem Stand zu bleiben …
    Ich finde das sehr gut, was Jan geschrieben hat, auch habe ich hier keinerlei Beleidigungen entdeckt … bei einigen anderen Postings hier im Forum schon eher.
    Auch ist mir schleierhaft, wer hier Kritik an den USA oder neoliberalen Vorgängen verboten haben sollte ???
    Habe ich irgend etwas überlesen ???
    Naja, "knapp vorbei" zu argumentieren ist meist der leichtere Weg …
    Bei Gelegenheit mehr, Gruß
    Alex

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 121 bis 135 (von insgesamt 156)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.