PP-Paß

Foren Politik PP-Paß
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)
  • Autor
    Beiträge
  • #22368
    0-gravity
    465 Beiträge

    Chefin muß demnächst in einer Paßangelegenheit nach BY und wollte bei dieser Gelegenheit den PP-Paß besorgen. Gestern abend jedoch in geselliger Runde mit ein paar anderen in der Stadt ansässigen Weißrussen kam es dann aber wieder auf, das das Ganze „eigentlich nicht nötig sei“, „nur Aufwand bedeute usw usf.

    Ich bitte diejenigen, die bei diesem Thema etwas Durchblick und Erfahrung haben mir in dieser Frage mal auszuhelfen. Brauche jetzt echt mal ein paar qualifizierte Aussagen bzgl der folgenden Punkte:

    – Wie ist die Sachlage wirklich? Empfiehlt sich dieser Paß?
    – Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man sich mit diesem Paß in allen Angelegenheiten an die BY Botschaft in D wenden. Gibt es darüber hinaus noch Punkte die für diesen Paß sprechen?
    – was gebe ich evtl an Rechten in BY ab, wenn ich nunmehr Inhaber eines PP-Paßes bin? Habe ich dann dort irgendwelche Einschränkungen hinzunehmen (z.B. in Besitzfragen)?
    – welche Dokumente muß ich in BY einreichen, um diesen Paß zu bekommen?
    – ungefähre Bearbeitungszeit und Kosten?

    0
    #22369
    Christian
    88 Beiträge

    Vorteil:
    – Vollständige Zuständigkeit für alle Anliegen aller Art liegen bei der Botschaft im Ausland (hier: Deutschland)
    – deutlich verkürzte Bearbeitungszeit bei Ausbürgerung für Einbürgerung in Deutschland

    Kosten:
    stehen auf der Belarus-Homepage, aber nur im russischen Sprachbereich. Da ich das nicht lesen kann (und will) musst Du selbst schauen. Ist aber nicht viel, wir haben unter 300 für Namensänderung + PP-Pass bezahlt.

    Dauer:
    bei uns 6 Monate (Namensänderung und Beantragung PP-Ausweis)

    Dokumente:
    Wir hatten Eheurkunde, Meldenachweis und Pass mit; der Rest wurde auf der Botschaft erledigt

    Voraussetzung:
    Terminreservierung bei der Botschaft!

    Praxis:
    Auch mit PP-Pass hast Du noch Service in Belarus. Gerade vor 4 Wochen war meine Frau – trotz PP-Pass – in verschiedenen Behörden in Belarus und ihr wurde geholfen.

    In Belarus einreichen musst Du gar nichts. Den Pass musst Du bei der Botschaft beantragen; diese setzt sich dann mit den Behörden in Belarus in Verbindung, Du wirst dort abgemeldet, die Strafregister werden überprüft, Steuernachzahlungen werden überprüft und dann nach Freigabe kannst Du den neuen Pass bei der Botschaft abholen; nach Belarus musste meine Frau hierfür gar nicht! Im Prinzip ist das wie im deutschen Recht eine Abmeldung in Deutschland mit Wohnsitz im Ausland. Rechte hast Du dennoch natürlich noch, schließlich bist Du noch immer Belarus-Staatsbürger.

    Ob und welche Einschränkungen es im Erbrecht oder ähnlichem gibt weiss ich nicht, das Vermögen der Angehörigen meiner Frau wird aber (aus offensichtlichen Gründen) im Ausland gelagert und nicht in Belarus.

    0
    #22370
    Andreas
    755 Beiträge

    [quote=“0-gravity“ post=22875]Cheffin muß demnächst in einer Paßangelegenheit nach BY und wollte bei dieser Gelegenheit den PP-Paß besorgen. Gestern abend jedoch in geselliger Runde mit ein paar anderen in der Stadt ansässigen Weißrussen kam es dann aber wieder auf, das das Ganze „eigentlich nicht nötig sei“, „nur Aufwand bedeute usw usf.

    Ich bitte diejenigen, die bei diesem Thema etwas Durchblick und Erfahrung haben mir in dieser Frage mal auszuhelfen. Brauche jetzt echt mal ein paar qualifizierte Aussagen bzgl der folgenden Punkte:

    – Wie ist die Sachlage wirklich? Empfiehlt sich dieser Paß?
    – Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man sich mit diesem Paß in allen Angelegenheiten an die BY Botschaft in D wenden. Gibt es darüber hinaus noch Punkte die für diesen Paß sprechen?
    – was gebe ich evtl an Rechten in BY ab, wenn ich nunmehr Inhaber eines PP-Paßes bin? Habe ich dann dort irgendwelche Einschränkungen hinzunehmen (z.B. in Besitzfragen)?
    – welche Dokumente muß ich in BY einreichen, um diesen Paß zu bekommen?
    – ungefähre Bearbeitungszeit und Kosten?[/quote]

    Wir haben letztes Jahr den Pass für Sohnemann gemacht damit er in BY nicht zur Armee muß.
    Mit Erhalt des PP Passes ändert sich einiges.

    – Deine Frau wird in BY abgemeldet und muß sich bei jedem Besuch wie du neu anmelden
    – Keine kostenlose medizinische Versorgung mehr.
    – Besitz bleibt unangestastet
    – Welche Unterlagen ihr dafür braucht steht auf der Seite der Belarussischen Botschaft http://germany.mfa.gov.by/ru/konsul/vp/obmpp/

    In Belarus war es auf jeden Fall billiger als wenn du es hier von Deutschland aus machst.
    Für meine Frau werden wir es nicht machen da es nicht wirklich Sinn macht.

    Viele Informationen findest du auch unter Germany.ru

    Gruß
    Andreas

    0
    #22371
    0-gravity
    465 Beiträge

    also wenn ich es richtig verstehe, dann kann ich den PP-Paß auch problemlos in BY beantragen? Ich muß das nicht zwingend über die BY Botschaft in D laufen lassen?

    Sind die Bearbeitungszeiten dann kürzer als die angesprochenen 6 Monate?

    zu erben ist nichts wesentliches, von daher…, es geht eher um die Wohnung.

    @Christian:
    musstet ihr in der Botschaft spezielle Dokumente aus BY einreichen?
    (die würden sich bei Beantragung in BY sicherlich einfacher beschaffen lassen, im Fall des Falles)

    0
    #22373
    Andreas
    755 Beiträge

    Die 6 Monate bleiben.
    Wir haben alles letztes Jahr in Polozk beantragt und dieses Jahr den Pass abgeholt.
    Sie hinterlegen den Pass für ein Jahr.

    0
    #22375
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“0-gravity“ post=22878]zu erben ist nichts wesentliches, von daher…, es geht eher um die Wohnung.[/quote]Also das ist kein Problem. Meine Frau hat ihre Wohnung auch nach dem PP Pass behalten . 2010 hat sie noch die Wohnung der Eltern nach dem Tod des Vaters geerbt . Auch kein Problem . Nur mit der Steuer für die Wohnungen, das war ein Problem . Die sollte sie jeweils selbst einzahlen. 😀 Jetzt macht es die Mama mit Notarius Vollmacht.

    Das mit der Medizinischen Behandlung kann ich nicht bestätigen . Sie wurde auch mit PP Pass ( mehrmals ) kostenlos behandelt . Unsere Tochter auch .

    Den PP Pass kann man bei der Botschaft aber auch in BY machen. Das ist billiger und man hat alle nötigen Behörden gleich vor Ort .

    Michael

    PS: Es gibt immer wieder Gerüchte das sich Leute mit PP Pass genau so wie Ausländer beim OVIR anmelden müssen . ( Würde Sinn ergeben ) Bisher sind das aber wohl noch Gerüchte .

    0
    #22376
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“0-gravity“ post=22878]musstet ihr in der Botschaft spezielle Dokumente aus BY einreichen?[/quote]Muss deine Frau mal auf der Botschaftseite nach schauen . ( Alles in Russisch ) Da steht genau welche Dokumente benötigt werden . Zb. Eine Bescheinigung vom Finanzamt, das man keine Steuerschulden in BY hat .

    Michael

    0
    #22380
    Helfer
    399 Beiträge

    [quote=“mikael321″ post=22882][quote=“0-gravity“ post=22878]zu erben ist nichts wesentliches, von daher…, es geht eher um die Wohnung.[/quote]Also das ist kein Problem. Meine Frau hat ihre Wohnung auch nach dem PP Pass behalten . 2010 hat sie noch die Wohnung der Eltern nach dem Tod des Vaters geerbt . Auch kein Problem . Nur mit der Steuer für die Wohnungen, das war ein Problem . Die sollte sie jeweils selbst einzahlen. 😀 Jetzt macht es die Mama mit Notarius Vollmacht.

    Das mit der Medizinischen Behandlung kann ich nicht bestätigen . Sie wurde auch mit PP Pass ( mehrmals ) kostenlos behandelt . Unsere Tochter auch .

    Den PP Pass kann man bei der Botschaft aber auch in BY machen. Das ist billiger und man hat alle nötigen Behörden gleich vor Ort .

    mikael321, mit dem Thema Ein-oder Auswanderung aus BY habe ich trotzt der vielen Jahre in BY eigentlich nichts zu tun, ich kenne auch einige BYler die jetzt fest in D leben, eine Familie habe ich damals selbst im Auto mitgebracht. Mit den Vorbereitungen zum Staatenwechsel hatte ich damals aber nichts zu tun. Ich lese hier immer von den verschiedenen Passarten PP usw. Kannste das mal näher erklären worin der Unterschied in den einzelnen Passarten besteht und welche Rechte sich daraus ableiten lassen. Würde mich doch interessieren.

    Michael

    PS: Es gibt immer wieder Gerüchte das sich Leute mit PP Pass genau so wie Ausländer beim OVIR anmelden müssen . ( Würde Sinn ergeben ) Bisher sind das aber wohl noch Gerüchte .[/quote]

    0
    #22381
    Helfer
    399 Beiträge

    mikael321, gern auch jeder weitere User der sich auskennt, mit dem Thema Ein-oder Auswanderung aus BY habe ich trotzt der vielen Jahre in BY eigentlich nichts zu tun, ich kenne auch einige BYler die jetzt fest in D leben, eine Familie habe ich damals selbst im Auto mitgebracht. Mit den Vorbereitungen zum Staatenwechsel hatte ich damals aber nichts zu tun. Ich lese hier immer von den verschiedenen Passarten PP usw. Kannste das mal näher erklären worin der Unterschied in den einzelnen Passarten besteht und welche Rechte sich daraus ableiten lassen. Würde mich doch interessieren.

    0
    #22382
    Christian
    88 Beiträge

    Passnummer BM7654321 = wohnhaft im Bereich Vitebsk, dort als Hauptwohnsitz registriert. Zuständig ist die entsprechende lokale Verwaltungsbehörde

    Passnummer PP1234567 = wohnhaft im Ausland, nicht mehr in Belarus registriert. Die zuständige Verwaltungsbehörde für alle Anliegen ist die Belarus-Botschaft im Ausland. Dieses wird als PP-Pass bezeichnet.

    Die ersten beiden Zeichen der Passnummer geben dies entsprechend an. Für die unterschiedlichen „Bundesländer“ in Belarus gibt es unterschiedliche Abkürzungen.

    Im Umfang bzw. der Funktionsweise unterscheiden sich diese Pässe nicht.

    Für eine mögliche Ausbürgerung werden eine Menge Prüfungen durchgeführt, die auch bei der Bereitstellung des PP-Ausweises durchgeführt werden. Zum Beispiel Steuerschulden und Straffreiheit. Der Ausbürgerungsprozess geht deutlich schneller, wenn bereits im Vorfeld der PP-Pass beschafft wurde; Dauer ca. 6 Monate um diesen zu erhalten. Ein weiterer Vorteil ist die Zuständigkeit der Botschaft als einziger Ansprechpartner für alle Anliegen.

    0
    #22391
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Christian“ post=22889] Ein weiterer Vorteil ist die Zuständigkeit der Botschaft als einziger Ansprechpartner für alle Anliegen.[/quote]Ob das ein Vorteil ist, darüber ließe sich diskutieren . 😀 Bis 2006 und Bonn, hatte das nicht nur Vorteile . Wir haben dann 2010 Bern ( Muri ) kennen gelernt, da waren die in der Botschaft ganz anders drauf . Mein Eindruck : In der Schweiz haben die fast nichts zu tun ( soll ca. 200 registrierte Belarussen in der CH geben ), und freuen sich immer auf ein wenig Arbeit .

    Wir waren 3 mal da, und jeweils die einzigen vor Ort . In Bonn haben die schon mal die TReppe hoch bis in den Garten gestanden .

    Was mich aber immer noch interessiert, welches Woblast hat welche Kennzeichnung im Pass und Autonummer ?

    Minsk Stadt
    Breszkaja Woblasz
    Homelskaja Woblasz
    Hrodsenskaja Woblasz = KH und 4
    Mahiljouskaja Woblasz
    Minskaja Woblasz
    Wizebskaja Woblasz = BM
    Ausland = PP

    Wäre doch was sinnvolles im Gegensatz zum UA Tread .

    Michael

    0
    #22393
    Belarusofil
    155 Beiträge

    @ Mikael321: Die Autokennzeichen sind in Belarus ganz leicht. Die gehen einfach nach dem Alfabet.

    1 = Obl. Brest [Б[i]рест[/i]]
    2 = Obl. Witebsk [В[i]итебск[/i]]
    3 = Obl. Gomel [Г[i]омель[/i]]
    4 = Obl. Grodno [Г[i]родно[/i]]
    5 = Obl. Minsk (außer Stadt Minsk) [М[i]инск[/i]]
    6 = Obl. Mogilew [М[i]огилёв[/i]]
    7 = Stadt Minsk

    Laut Wikipedia (en.wikipedia.org/wiki/Belarusian_passport) sind die Kodes für die verschiedenen Oblasti:

    Brest = AB, Witebsk = BM, Gomel = HB, Grodno = KH, Minsk (obl.) = MC, Mogilew = KB, Minsk (Stadt) = MP; allen durchs Ministerium fürs Inneren. Die PP-Pässe: Ministerium fürs Äußeren, für die Auslandsbelarussen also.

    0
    #22397
    Helfer
    399 Beiträge

    Danke, wieder etwas gelernt. Manchmal macht man sich über die verschiedensten Dinge eben keinen Kopf, schaden kann dieses Wissen aber nicht.

    0
    #22507
    Christian
    88 Beiträge

    [quote=“Andreas“ post=22877]
    – Deine Frau wird in BY abgemeldet und muß sich bei jedem Besuch wie du neu anmelden
    – Keine kostenlose medizinische Versorgung mehr.[/quote]
    Da ich das nicht glauben konnte/wollte habe ich hier recherchieren lassen.
    In Minsk direkt über eine Freundin meiner Frau sowie in Braslav bei den entsprechenden Verantwortlichen (nicht normale Sachbearbeiter) haben wir die Aussage erhalten, das _keine_ Anmeldung im OVIR nötig ist und das man selbstverständlich medizinische Grundversorgung erhält wenn man Inhaber eines PP-Ausweises ist.

    0
    #22509
    Flex
    177 Beiträge

    [quote=“Christian“ post=23024] das man selbstverständlich medizinische Grundversorgung erhält wenn man Inhaber eines PP-Ausweises ist.[/quote]

    Hmm…was genau soll die medizinische Grundversorgung sein, eine Spritze kurz vorm Herzstillstand??

    Was ich 100% sagen kann, dass solche Sachen wie Zahnarzt nicht mehr kostenlos mit PP gehen, da man dort gemeldet sein muss.

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 18)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.