PP-Pass beantragen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #46672
    Katrin
    84 Beiträge

    Hallo!
    Unser Sohn ist nun schon ein halbes Jahr alt und wir haben einen Termin bei der Botschaft um den PP-Pass für ihn zu beantragen.
    Die Dame am Telefon der Botschaft hat uns, was den Papierkram angeht, auf die Botschafts-Webseite verwiesen. Ist ja nichts neues – Service gleich null.
    Dort stehen genau diese Informationen aber nur auf russisch und auch google Übersetzer hilft mir nicht wirklich. 🙁
    Kann mir hier jemand die wichtigsten Aspekte aus dem Teil -unter 14-Jährige- übersetzen?
    Und wer schon Erfahrung mit der Beantragung für Minderjährige hat, darf mich gerne aufklären was es alles wichtiges dazu zu wissen gibt. Kosten z.b. oder was euch noch einfällt.
    lg

    Achja hier ist der Link zur Botschaftsseite
    http://germany.mfa.gov.by/ru/konsul/coml/

    UND NICHT VERGESSEN der Teil für UNTER 14-Jährige 🙂

    • Dieses Thema wurde geändert vor 2 Jahre, 4 Monate von  Katrin.
    0
    #46675
    Viktor
    39 Beiträge

    Hallo,

    ich verstehe dies nicht ganz – eurer Sohn hat weissrussische Staatsangehörigkeit, dass heisst – einer von euch ist auch belarussisch.
    Warum gibt es Probleme dann mit russisch? 🙂

    0
    #46679
    Katrin
    84 Beiträge

    Hallo Viktor,
    ja mein Mann kann russisch, ist aber den ganzen Tag arbeiten und irgendwie schaffen wir es nie uns mit diesem Formularkram auseinander zu setzen. Da wir aber Mitte Oktober den Termin haben, wird es höchste Zeit und ich bin eh meist für den Papierkram verantwortlich also muss ich es auch dieses Mal irgendwie allein schaffen oder mit Hilfe der vielen freundlichen Leute hier im Forum 🙂

    0
    #46681
    Amateur
    9 Beiträge

    mal ehrlich, das ist doch albern.

    Ihr lebt eine Ehe, wohnt zusammen. Ihr wollt jetzt doch nicht hier erklären, das ihr keine 10 Minuten findet um auf einer Internetseite eine Liste an benötigten Dokumenten vom russischen ins deutsche zu übersetzen? Dann kannst Du die Sachen besorgen, kopieren, übersetzen und fertig.

    Sowas jetzt mit „fremden“ in einem Internetforum zusammen zu stellen wenn man im eigenen Haus die Sprache spricht ist echt irgendwie lächerlich.

    Dennoch viel Glück, musst Du ja selbst wissen wie Du Dir ein Familienleben vorstellst 🙂

    0
    #46683
    Viktor
    39 Beiträge

    genau, und noch was – braucht ihr wirklich PP Pass für Kind, oder lieber in dem Fall gleich weissrussische Staatsangehörigkeit abgeben. – kostet nicht viel, sehr schnell in BY gemacht, wenn alle Papiere zur Hand habt.
    Die sind auch leicht hier alles zu vorbereiten, ein Zertifikat für die Rückkehr in dem Fall aber nicht vergessen!

    So habe ich für meine Kinder innerhalb einer Woche 2009 und andere Kind 2011 gemacht.

    0
    #46685
    Katrin
    84 Beiträge

    Amateur, deine Meinung dazu interessiert mich nicht, und dass du wegen so etwas die Ehe zwischen meinem Mann und mir in Frage stellst DAS ist lächerlich. Ich kann wohl selbst entscheiden von wem ich mir Hilfe hole?

    Und ich habe dieses Thema ja auch erstellt um allgemein darüber zu sprechen, was man alles wissen sollte für die Beantragung des PP-Pass. Denn Berlin ist nicht um die Ecke und da möchte ich dann natürlich alles vollständig haben. 🙂
    Und wer schon Erfahrung mit den weissrussischen Behörden gemacht hat, der weiss, dass das was die Regel bzw das Gesetz ist, nicht immer der Realität entspricht. Also sind Erfahrungen auch sehr wertvoll.

    Viktor, mir wurde hier gesagt, es ist weniger Aufwand, wenn er die Staatsangehörigkeit behält und den Pp-Pass hat. Ausserdem braucht er dann kein Visum wenn er seine Verwandten besuchen möchte.
    Es ist mir auch zu riskant nach BY zu fahren, wenn die ganze Beantragung zur Ablegung der Staatsangehörigkeit doch länger dauert?
    Das soll er später selbst entscheiden, welche Staatsangehörigkeit/en er haben möchte.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 4 Monate von  Katrin.
    0
    #46688
    Amateur
    9 Beiträge

    Wo stelle ich eure Ehe in Frage? Wenn ihr aber nicht einmal in der Lage seit gemeinsam ein Dokument für euer Kind durchzuarbeiten ist das für mich einfach …. ach ich sags lieber nicht.

    Dir kann überhaupt keiner helfen von aussen, wenn man eure Familienumstände nicht kennt. Davon abhängig ist beispielsweise ob Scheidungsdokumente, Pässe anderer Kinder, Finanzen oder Eheurkunden, Schulden (in Belarus), Immobilien, Militärdienst oder ähnliches übersetzt werden müssen. Ist eben individuell, so eine Passgeschichte.

    Auf der HP der Botschaft ist im übrigen tatsächlich alles aufgeführt und die Beantragung des PP-Passes lief bei meiner Frau und Bekannten von uns anhand der aufgeführten Dokumente absolut problemlos und ohne Rückfragen. Alternativ kannst Du auch bei der 2. Botschaft von Belarus anrufen, die sind in München nach unseren Erfahrungen her wesentlich hilfreicher gewesen.

    Man weiss aber selbst was einen betrifft … nur muss man dafür auch mal mit dem (Bela)russisch-sprechenden Partner sprechen, was bei euch ja scheinbar eine Hürde darstellt.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Jahre, 4 Monate von  Amateur.
    0
    #46691
    Krasnaje
    238 Beiträge

    Die Ablegung der Weissrussischen Staatsangehörigkeit habe ich bei meinen beiden Kindern in der Botschaft in Bonn erledigt.
    Zuerst haben wir die Unterlagen besorgt und dann einen Termin bei der Botschaft gemacht. Aber meine Frau hat auch noch den PP Pass. Ohne hätten wir das vielleicht auch in Belarus machen müssen.

    0
    #46693
    Viktor
    39 Beiträge

    Die Liste, welche Dokumente benötigt werden, ist sehr klar definiert. Da braucht man nichts mehr zusätzliches machen.
    Ein Hinweis auf Mann, welche ganzen Tag arbeitet und keine Zeit findet, um wichtige Sachen für seine Familie übersetzen und zu erklären – meiner Meinung einfach doch komisch.

    Wir haben Staatsangehörigkeit von unseren Kindern in BY abgegeben – es war überhaupt problemlos in 5 Tagen erledigt. Voraussetzung war paar Papiere (Liste im Internet, auch dort, beim Botschaft gefunden) – legalisiert über Landratsamt (Regierungspräsidium) in Freiburg, dann noch einmal alles übersetzt in Minsk.

    Wichtig – Kind muss deutsches Reisepass haben und Ausreisepapiere aus DE beim Botschaft beantragen – erste Mal müssen wir noch dazu nach Bonn fahren, zweites Mal war es per Post schnell erledigt.

    Wenn man nach der Liste geht, geht auch problemlos PP-Pass zu kriegen.

    Nur zur Info: Ich bin seit 1992 in DE, 2000 deutsche Staatsangehörigkeit gekriegt.
    Meine Frau hat keinen PP Pass, also normaler MP. Zu mir zum heiraten 2007 eingereist, 2 Jahre Studium hier gemacht bei Volksbank mit 2 kleinen Kindern (und dies nach Hochschulabschluss und Arbeit mehrere Jahren als Lehrerin in BY ) – geht auch, und jetzt arbeitet in Industrie, lebt schon seit 8 Jahren in DE. Schlimmer noch – meine Frau hat andere Name als ich und unsere Kinder. 🙂

    Kinder und Ehe sind nirgendwo im Pass vermerkt.

    Kinder haben Deutsches Pass und wir haben bis jetzt keinerlei Probleme beim Grenze passieren, auch meine Frau nicht, wenn sie nur mit Kindern nach BY fliegt.

    Und ich glaube, wenn man schon in DE lebt, soll man gleich BY-Staatsangehörigkeit abgeben, und nicht nach hinten zu schieben wegen irgendwelche mystische Geldvorteile.

    Es gibt nur Nachteile, wenn man BY-Staatsangehörigkeit behalten will.
    Kinder, wenn die groß sind fahren nie mehr nach BY – habe mehrere Erfahrungen hier. Für was dann bitte Staatsangehörigkeit behalten?

    Bis 14 Jahren – Visa sowieso kostenfrei. – kostet nur 1 Woche Zeit. Wo soll man noch sparen?
    Wichtige Nachteil – Deutsche Staat kann nichts machen, wenn was mit euch in BY passiert.
    Es kann passieren, irgendwelche Behörden (egal wo – BY oder DE) irgendwann verlangen Nachweise, ob im anderen Staat irgendwelche Finanzmittel auf Kinder gekriegt waren – habe auch Beispiele. Dann rennen die Eltern hin und her. Alle wissen, wie Behörden in BY arbeiten…

    Und noch was – ich habe auch Erfahrungen mit meinen Neffen z.B. in Frankreich – er hat auch doppelte SA – BY und FR.
    Seit 9 Jahren darf er nach BY aber gar nicht mehr einreisen, weil kommt nicht mehr raus, obwohl er Staatsangehörigkeit besitzt und sein Vater lebt z.B. in BY.
    Muss ich noch mehr Beispiele direkt nennen?
    Leute, macht ihr einfacher – weg mit BY Staatsangehörigkeit – meine Meinung. 🙂
    viktor

    1+
    #46718
    Katrin
    84 Beiträge

    Danke Viktor für die Nennung dieser Nachteile, über die ich nicht Bescheid wusste. Woher auch..
    Ich habe wie gesagt schon vor der Geburt meines Sohnes hier im Forum eine Umfrage gemacht, welche Vor- und Nachteile es hat, wenn mein Sohn die BY Staatsangehörigkeit behält bzw sie ablegt.
    Mir wurde hier keiner deiner Punkte genannt, es wurde gesagt es gäbe eigentlich keine Nachteile und die Behördengänge für die Ablegung seien zudem komplizierter als die für den PP-Pass.

    Nun hast du mich verunsichert ob es nicht wirklich besser wäre die BY Staatsangehörigkeit abzulegen.
    Doch woher willst du wissen, ob unsere Kinder später kein Interesse an BY haben? Sie lernen die russische Sprache und wir besuchen regelmäßig die Verwandten. Also kann man das so genau gar nicht sagen.

    0
    #46722
    MiMo
    467 Beiträge

    Hallo Katrin,

    lassen Sie sich nicht verunsichern. Welche „Nachteile“ hat @viktor denn genannt?

    Die Behauptung, dass „Kinder wenn sie groß sind nie mehr nach BY fahren“ mag für Personen in seinem Umfeld zutreffen, aber generell halte ich diese Aussage für gewagt. Sie haben es schon richtig formuliert „Woher willst du wissen, ob unsere Kinder später kein Interesse an BY haben“. Einfache Antwort: Er kann es nicht wissen.

    „Visa-Gebühren“? Stellen in diesem Zusammenhang weder einen Vor- noch einen Nachteil dar, da für das deutsche Elternteil ohnehin ein Visum beantragt werden muss.

    “ Deutsche Staat kann nichts machen, wenn was mit euch in BY passiert.“
    Dies ist der einzig relevante Aspekt. Solange aber ein Elternteil noch die weißrussische Staatsangehörigkeit besitzt, unterliegt mindestens eine Person der Familie ohnehin weißrussischem Recht. Ein zusätzliches Problem für das Kind kann ich daher nicht sehen
    MIT EINER ENTSCHEIDENDEN AUSNAHME:
    Wenn es sich bei dem Kind – wie bei uns – um einen SOHN handelt, ist spätestens ab ca 16-17 Jahre Schluss mit der doppelten Staatsangehörigkeit, sofern sich bis dahin nicht grundlegend am politischen System in Weißrussland etwas geändert hat.

    Bis dahin ist aber noch reichlich Zeit und so lange freut sich unser Kleiner, als einziger in der Familie zwei Pässe zu haben 😉

    Gruß
    MiMO

    Nachtrag:
    Dass der Neffe von @viktor „nicht mehr aus BY rauskommt“ mag viele Gründe haben, aber ganz sicher nicht allein die doppelte Staatsangehörigkeit. Dann dürften nämlich sehr, sehr viele Personen „nicht mehr aus BY herauskommen“.

    0
    #46724
    Viktor
    39 Beiträge

    Hallo,
    jeder muss selber entscheiden, ja,
    von einer Seite in Prinzip ist fast alles richtig, nur eine Ergänzung trotzdem von mir: ich – ehemalige Weissrussische (UdSSR) Bürger, meine Frau immer noch bis jetzt, für sie in Moment aber es ist nicht so wichtig seine Bürgerschaft zu wechseln.

    Ich habe hier auch meine Freunde und Bekannte aus Weissrussland kommend. Komischerweise, alle, wo früher in BY gelebt haben – wünschen ihren Kindern keine doppelte Staatsangehörigkeit – nur deutsche.

    Kinder von meinem Freund z.B. fahren seit 8-5 Jahren überhaupt nicht mehr nach BY. – Die haben dort keine Freunde, irgendwelche Bekannte usw. Nur paar Verwandte, wo alle Beziehungen auch nicht mehr so sind, wie es war, als sie Kinder waren, sie sind hier in DE aufgewachsen, sie sind jetzt erwachsen (23-25), warum sollten die es machen?

    Ich kenne ganze politische und wirtschaftliche BY System sehr gut. Habe 1. halbe Leben von 50 Jahren dort gelebt. Die 2. – in DE. Habe meine Verwandschaft dort, auch meine Mutter und Vater leben noch.

    Ich habe aber bis jetzt kein einziger Grund für mich festgestellt, dass meine Kinder doppelte Staatsangehörigkeit bis Volljährigkeit behalten müssen. – Nur wegen Möglichkeit 1 bis 2 Mal im Jahr dort hin zu fahren, ohne sich beim Botschaft zu melden? fraglich.

    Dazu aber zuerst muss ich PP Pass für Kind beantragen, dann muss ich Pässe immer verlängern lassen, dann irgendwann aus BY-Staatsangehörigkeit austreten. Manchmal auch zu Botschaft fahren, und immer wieder dabei neue Liste abarbeiten, was so alles Botschaft braucht.

    Viel Spass wünsche ich hier auch wenn irgendwann Familie zerbricht. Kann ALLES passieren – kann niemand dies voraussagen.

    Was in einigen Jahren dort noch alles passiert, welche Regeln gibt es da um BY-Staatsangehörigkeit abzugeben – kann auch niemand sagen. Einzig Positives: letzte Jahre sind verschiedene Sachen einfacher geworden, ja es ist so.

    Was es alles später kostet – auch weisst niemand.
    15 Punkten stehen auf der Botschaft-Seite, dann noch 7, wenn Kind noch nicht Volljährig ist.
    Wie es aussieht, wenn Kind muss BY-Staatsangehörigkeit abgeben wegen doppelte nach 18 Jahren – steht aber fast nichts. Habe gerade nachgeschaut. Vielleicht war ich zu schnell.

    Beide Pässe immer wieder aktuell zu halten – braucht man auch Zeit, manchmal Geld.

    Von der anderer Seite – abgeben von Staatsangehörigkeit war relativ einfach.
    Bei mir war es so – ich muss meine BY abgeben, um DE zu bekommen.
    Bis jetzt habe ich aber sehr schlechte Erfahrungen mit Botschaft, wie es damals so alles abgelaufen hat und fast 2 Jahre gedauert hat.
    Zum Nachdenken.

    0
    #46726
    Amateur
    9 Beiträge

    Wir haben diese Woche den Termin zum Abgeben der Belarus Staatsangehörigkeit in Berlin vereinbart. Vor November war nichts frei, die Bearbeitungsdauer wird mit 6-8 Monaten angegeben. Sehr lang, der PP-Pass ist schon seit 2 Jahren vorhanden.
    Dennoch war die Abstimmung telefonisch sehr gut, sehr höflich und auch Rückfragen wurden alle ohne Verweis auf die Homepage beantwortet.
    Mit der Beantragung der deutschen Staatsangehörigkeit bis zum Abschluss dauert es also mehr als ein Jahr, schon sehr langsam unserer Meinung nach.
    Wir sehen auch keinen Grund, die Belarussische zu behalten; besonders nach den Anpassungen der letzten Zeit. Allein schon das Samstags nun gearbeitet werden muss und 50% des Einkommens an den Staat abgegeben werden sollen ist einfach absurd. Lächerliches Land irgendwie, das sagt sogar meine Frau :).

    0
    #46728
    Katrin
    84 Beiträge

    Ist es so nach weißrussischen Recht, dass man nur eine Staatsangehörigkeit haben darf, auch wenn man mit zweien geboren wurde? Und warum ist es nur bei Söhnen der Fall?

    Mimo natürlich kann niemand voraus sagen wie viel Interesse unsere Kinder später noch für ein Land zeigen, mit welchem sie nichts weiter verbindet als die Wurzeln der Eltern bzw. eines Elternteils. Deswegen hat nach meiner bisherigen Meinung unser Sohn diese Entscheidung später selbst zu treffen.
    Allerdings die „Nachteile“ oder ich nenne sie mal Gründe die BY Staatsangehörigkeit abzugeben, haben mich doch dazu veranlasst meine Ansicht zu überdenken. Denn, wie mein Mann sagte, auch ohne weißrussischen Pass wird unser Sohn keine großen Schwierigkeiten bekommen dorthin zu wandern, falls es ihn eines Tages nach Weißrussland zieht, da Weißrussland ein aussterbendes Land ist. Einwanderer werden gern aufgenommen.

    0
    #46730
    MiMo
    467 Beiträge

    Sorry, Katrin, wenn ich für Verwirrung gesorgt habe: Natürlich lässt Weißrussland zwei Staatsangehörigkeiten für Mädchen UND Jungen zu aber nur Jungen erwartet das spezielle Problem der Wehrpflicht – und Wehrdienst in Belarus: Nein danke!

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.