Perfekte medizinische Versorgung in Belarus

Foren Soziales Perfekte medizinische Versorgung in Belarus
Ansicht von 2 Beiträgen - 31 bis 32 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #18467
    Flex
    177 Beiträge

    @Admin
    nichts zu danken;)

    0
    #18473
    Helfer
    399 Beiträge

    [quote=“mikael321″ post=18929][quote=“MrRossi“ post=18911]Außerdem berichte ich nur das was mir widerfahren ist, differenziere nicht und verallgemeinere es :)[/quote]Was auch meiner Erfahrung entspricht :

    1 Minsk ist nicht BY
    2 Ausländer werden ausgesprochen gut und zuvorkommend behandelt

    Was aber nichts an der Situation in BY ändert. Zb. werden dort noch immer eifrig Medikamente verschrieben, die Krebs auslösen . ( zb. gegen Nierenerkrankungen )

    Für einen normalen Belarussen ist eine OP noch immer ein finanzieller Drahtseilakt . Ohne Bestechung läuft nur die Nase .

    Auch die Sprachgewanten Belarussen von denen ich hier immer lesen kann, habe ich auch noch nie getroffen . 2010 war meine Frau beim 10 Jährigen Arzt Jubiläum in Grodna . Da waren so ca. 35-50 Ärzte anwesend, die 2000 ihren Abschluss gemacht haben . Ich habe zwar nicht mit jedem gesprochen aber nur einer konnte etwas englisch. 2 etwas Deutsch.

    Meine Frau hat auch 3 ehemalige Kollegen die in Minsk arbeiten. Deren Einkommen sieht so aus :

    600 Dollar von der Klinik ca. 1200 Dollar Bestechung .

    Vielleicht fahre ich ja auch immer in ein anderes Belarus ??

    Michael[/quote]

    Michael deinem Posting würde ich mich vorbehaltslos anschließen. Minsk ist nicht allein BY.Auf dem flachen Land sieht die med. Versorgung der Bevölkerung ein „wenig“ anders aus. Eine Poliklink war viele Jahre lang unser Stützpunkt für humanitäre Hilfe. Was man dort zu sehen bekam machte einen krank. Zahnarzt und innere Medizin würde ich auch heute nur im äußerseten Notfall, wenn überhaupt, in Anspruch nehmen. Nicht das das Personal da unbedingt unausgebildeter wäre als hier, die Ausstattung der Praxisen, Krankenstationen in der Regel, das will man nicht Wissen und schon gar nicht nutzen müssen. Da hat sich seit 1990 nicht viel getan, jedenfalls in dem BY wo ich jedes Jahr vor Ort und auch tätig bin. Mit dieser Meinung halte ich auch dort nicht hinter dem Berg, meine Freunde dort Wissen das auch!

    0
Ansicht von 2 Beiträgen - 31 bis 32 (von insgesamt 32)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.