Perfekte medizinische Versorgung in Belarus

Foren Soziales Perfekte medizinische Versorgung in Belarus
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)
  • Autor
    Beiträge
  • #18404
    MrRossi
    316 Beiträge

    Und zur Abwechslung mal was Positives:

    Wir waren gestern grade mit unseren Kindern in einer Augenklinik in Minsk (http://eyes.by).
    Einmal zur Vorsorge, einmal zur Nachuntersuchung.

    Am Sonntag ist dort immer „Kindertag“.
    D.h. es wird sich dann ausnahmslos nur um Kinder gekümmert.
    Termin-Vereinbarung ganz unkompliziert per Telefon.
    Wartezeit ca. 2-4 Wochen – je nach gewünschter Uhrzeit, was halt noch frei ist.

    Erscheint man dann zum vereinbarten Termin, muß man keine 5 Minuten warten, und kommt sofort ran.
    Die Ärzte dort sind alle ausnahmslos freundlich und um die Kleinen bemüht und besorgt.
    Sie gewinnen so schnell das Vertrauen zu den Kindern, das sie (die Kinder) ohne Probleme alle Tests mit sich machen lassen.

    Die technische Ausrüstung dort ist 1A.
    Vermessung der Augen, Hornhaut, Netzhaut etc. per Computer/Laser sowie manuell nochmal zur Kontrolle.
    Alles mit den neuesten technischen Gerätschaften.

    Im Anschluß kam eine der Chefärztin zu uns, und hat uns die Resultate erläutert.
    D.h. auch für Laien erklärt – ohne zuviel in med. Fachbegriffe abzuschweifen.
    Einmal in russisch, einmal in perfekt gesprochenem Englisch.
    Desweiteren sprach sie fließend französisch und etwas Deutsch.

    Die Ärztin hatte ihre Ausbildung unter anderem in Bern und London, und schwört auf die deutsche Augenmedizin -auch wenn sie selbst noch nie Deutschland besucht hatte.

    Die Augenklinik macht natürlich auch alles an den Augen für Erwachsene.
    Also falls jemand z.B. seine Augen gelasert haben möchte, kann ich die Klinik nur empfehlen.

    Und noch was von letzter/vorletzter Woche:
    Mein erster Besuch bei einem weißrussischem Zahnarzt 🙂

    Zuerst zu einer (privaten) Zahnärztin, da mir ein Weissheitszahn zur Hälfte abgebrochen war.
    Da hatte sie konkret erstmal dankend abgelehnt. Zahn nicht mehr zu retten, und Zahn ziehen; da weiß sie einen besseren Kollegen.

    Bei der sonstigen Durchsicht, fiel ihr ein anderer Zahn auf, der fast nicht mehr zu retten war.
    Also kurzerhand Wurzelbehandlung.
    Bei diesem ersten Termin, alles vorbereitet, Wurzelkanäle präpariert, Paste rein, Zahn provisorisch verschlossen.
    Eine Woche später, dann die Wurzelkanäle professionell mit Guttapercha verschlossen,
    Füllung drauf und versiegelt.
    Alles perfekt und 2-3 Tage später komplett schmwerzfrei -> Top!

    (Natürlich war sie auch mit den üblichen neuen technischen Gerätschaften ausgestattet)

    Zwischen diesen beiden Terminen zum (staatlichen) „Zahnzieh“-Spezialisten.
    Der „kümmerte“ sich um meinen Weissheitszahn.
    Abwohl zur Hälfte abgebrochen und mit gebogener Wurzel brauchte er keine 5 Minuten um den Brocken zu ziehen.

    Komplett schmerzfrei aber mit vollem Körpereinsatz :).
    Echt weh tat nur die sehr tiefgesetzte Spritze zu Beginn.
    Auch danach – fast gar keine Schmerzen – keine dicke Backe.
    (Nix mit Zahnfleisch aufschnippeln oder so, wie es mein deutscher Zahnarzt tun wollte)

    Der Mann ist in der Hinsicht ein Genie.
    Er weiß genau, in welchem Winkel, mit welchem Werkzeug er den Zähnen zu Leibe rücken muß.
    Er macht jeden Tag wohl nix anderes 🙂

    Kann auch hier beide Zahnärzte nur empfehlen!

    Grüße aus Belarus!

    0
    #18409
    Stephan
    270 Beiträge

    Was hat dich die Sache mit der Wurzelbehandlung gekostet?
    Ich laufe seit 6 Monaten mit einer provisorischen Füllung rum, weil mir die deutsche Zahnärztin 600 Steine abnehmen will…trotz Auskunft der TK, dass sie das zahlen, will die ZA privat abrechnen.

    0
    #18411
    0-gravity
    465 Beiträge

    Ja, meine Freundin geht auch lieber zu Hause zum Arzt und verschiebt Arztbesuche nach Möglichkeit bis zum nächsten Heimbesuch.

    Das hat aber in erster Linie mit dem mangelnden Vertrauen in die hiesige Ärzteschaft zu tun. Das ist sicherlich nicht fachlich gemeint, aber viele von denen denken schon sehr an Ihre Geldbörse… Eine unschöne Einschätzung, die ich im übrigen nach verschiedenen Erfahrungen teile.

    Habe in BY aber zum Glück noch nie ärztliche Hilfe benötigt. Hoffe, das das auch so bliebt, da ich Arztpraxen, egal wo, lieber von aussen sehe.

    0
    #18412
    MrRossi
    316 Beiträge

    [quote=“Stephan“ post=18903]Was hat dich die Sache mit der Wurzelbehandlung gekostet?[/quote]

    Machen wir einen Deal 🙂
    Für 400€ sorge ich für Deinen Transport nach Mogilev und Unterkunft im romantisch stilvollen 50er Jahre Plattenbau Hotel „Gastinitza Mogilev“ inkl. Zahnarztbesuch.

    Ich glaub dann mache ich immer noch Gewinn, hehe…

    Also der erste Termin kostete 235.000Rb, der zweite 295.000Rb.
    Also knapp 50€.

    0
    #18413
    0-gravity
    465 Beiträge

    na bei den Preisen , da hat man ja schon bald ein schlechtes Gewissen -unsure

    Wie ist das eigentlich bei den Weißrussen? Haben die ’ne Krankenversicherung als solches oder ist das generell über den Staat abgedeckt? Müssen die danna uch bei bestimmten Leistungen zuzahlen, oder nur wenn sie was „besseres“ wollen?

    0
    #18414
    Andreas
    755 Beiträge

    @mrrossi

    Vielleicht hättest du das Thema [b]“Perfekte medizinische Versorung in Minsk“[/b] nennen sollen.

    Ausserhalb davon sieht es nämlich leider nicht immer so gut aus, wie wir jetzt zu unserem Leid erfahren mussten.

    Aber du hast Recht, in Minsk gibt es wirklich ausgezeichnete Kliniken und von meinen Zahnarztbesuchen in Polotsk war ich auch angenehm überrascht.

    0
    #18415
    MrRossi
    316 Beiträge

    Staat zahlt nur für Staatliches.
    Also Zahnarzt in der Poliklinik ist frei.
    U.U. müssen vielleicht noch Materialien bezahlt werden – keine Ahnung.

    Die privaten Ärzte muß man auch privat aus eigener Tasche zahlen.

    Den staatlichen Zahnzieh-Klempner hätte ich vielleicht über meine obligatorische weißrussische Krankenversicherung laufen lassen können.
    Aber 100.000Rb auf die Hand war dann doch einfacher…

    0
    #18416
    Andreas
    755 Beiträge

    [quote=“0-gravity“ post=18907]na bei den Preisen , da hat man ja schon bald ein schlechtes Gewissen -unsure

    Wie ist das eigentlich bei den Weißrussen? Haben die ’ne Krankenversicherung als solches oder ist das generell über den Staat abgedeckt? Müssen die danna uch bei bestimmten Leistungen zuzahlen, oder nur wenn sie was „besseres“ wollen?[/quote]

    Krankenversicherung gibt es keine, soviel ich weiß denkt Luka aber über die Einführung einer solchen nach.
    Die „Grundversorgung“ ist frei, alles was darüber hinausgeht nur gegen bares. Und das kann manchmal teuer werden 🙁

    0
    #18417
    MrRossi
    316 Beiträge

    [quote=“Andreas“ post=18908]
    Vielleicht hättest du das Thema [b]“Perfekte medizinische Versorung in Minsk“[/b] nennen sollen.[/quote]

    Mein Zahnarzterlebnis war ja in Mogilev 🙂
    Außerdem berichte ich nur das was mir widerfahren ist, differenziere nicht und verallgemeinere es 🙂

    Es ist doch scheinbar auch vollkommen legitim,
    wenn andere sich drüber ärgern, weil eine Wechselstube einen zermatschten 50€-Schein nicht annimmt und dahinter dann eine „Dreistigkeit Lukaschenko“ vermuten 🙂

    // IronieTags bei Bedarf selber setzen

    0
    #18419
    peter09
    390 Beiträge

    Zahnarzt : kann ich (in Bezug auf Minsk) nur bestätigen (Termin sofort, kompetent, preiswert).

    Krankenversicherung : gibt es (als Zusatz zur Grundversorgung). Meine Frau arbeitet in einer Firma, in der die Mitarbeiter eine Krankenversicherung vom Arbeitgeber bezahlt bekommen – da werden auch Besuche bei Privatärzten und Medikamente erstattet.

    0
    #18420
    Andreas
    755 Beiträge

    Gibt es diese KV nur über Firmen oder können sich auch andere darüber versichern?

    0
    #18422
    GroM
    4243 Beiträge

    Staat zahlt nur für Staatliches.
    Also Zahnarzt in der Poliklinik ist frei.
    U.U. müssen vielleicht noch Materialien bezahlt werden – [b]keine Ahnung[/b].

    Stimmt, das Material also z. B. deine 10 kg Zahnfüllung -tonque mußt du in einer Poliklinik bezahlen. Kostet aber fast nix.

    0
    #18424
    GroM
    4243 Beiträge

    @andreas

    [b]Gibt es diese KV nur über Firmen oder können sich auch andere darüber versichern?[/b]

    Zum „schmarotzen“ ist dir Belarus dann wohl doch nicht zu Schade?

    0
    #18425
    peter09
    390 Beiträge

    [quote]Gibt es diese KV nur über Firmen oder können sich auch andere darüber versichern?[/quote]

    weiß ich nicht – kann mir entsprechende Angebote für „Einzelpersonen“ aber kaum vorstellen (dieser „Markt“ existiert in Belarus wohl eher nicht).

    0
    #18427
    Andreas
    755 Beiträge

    [quote=“belarus2″ post=18918]@Andreas

    [b]Gibt es diese KV nur über Firmen oder können sich auch andere darüber versichern?[/b]

    Zum „schmarotzen“ ist dir Belarus dann wohl doch nicht zu Schade?[/quote]

    Da sieht man mal wieder welches Geistes Kind du bist -tonque

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 32)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.