Namen ändern nach Heirat

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #22661
    Profilbild von ThomasThomas
    32 Beiträge

    Hallo, kann jemand Tips zum Thema Namensänderung geben?
    Meine Frau , Belarussin hat ihre erste Aufenthaltsgenehmigung für 17 Monate bekommen , da dann ihr Ausweis abläuft.
    In der Aufenthaltsgenehmigung steht der Name wie im Ausweis , mit dem Vermerk , nach deutschem Recht ……. der Ehename.
    Wenn sie nun einen neuen Ausweis beantragt könnte sie den Namen ja ändern lassen, oder?
    Welche Papiere muß man dafür besorgen und ist es überhaupt sinnvoll?

    Danke für eure Antworten. 🙂

    #22664
    Profilbild von MiMoMiMo
    448 Beiträge

    [quote=”Thomas” post=23191]Wenn sie nun einen neuen Ausweis beantragt könnte sie den Namen ja ändern lassen, oder?
    Welche Papiere muß man dafür besorgen und ist es überhaupt sinnvoll?

    [/quote]

    Ehrlich gesagt, verstehe ich die Frage nicht ganz. Wenn Ihre Frau bei der Hochzeit Ihren Namen als gemeinsamen Familiennamen angenommen hat, wird natürlich auch dieser im neuen weißrussischen Pass eingetragen – Beleg dafür ist die Heiratsurkunde. So war das zumindest bei meiner Frau. Lediglich der Vatersname wird im weißrussichen Pass auf Seite 31 weiterhin aufgeführt – nicht aber auf der “Passbildseite”.

    Für den deutschen Rechtsraum haben wir eine Bescheinigung des Standesamtes, dass der Vatersname abgelegt wurde und die Namensführung noch deutschen Recht erfolgt (also Vorname, Geburtsname, Familienname).

    Wichtig noch: Bei der Beantragung des neuen Passes GENAU auf die Schreibweise des Namens achten.

    #22673
    Profilbild von natatanatata
    25 Beiträge

    Hallo!ich bin Weißrussin und hatte gleiche Situation……Wir haben im Dezember geheiratet,hab jetzt auch den Namen von meinem Mann…Den Aufenthaltstitel wurde mir auch auf meinen Geburtsnamen ausgestellt mit dem Vermerk, dass ich nach dem deutschen Recht einen anderen Namen habe…wenn ihr in Deutschland geheiratet habt, dann solltet ihr 2 Eheurkunden bekommen haben: eine kleine und eine internationale in DIN A4 Größe, die Formule B heißt…die internationale Eheurkunde muss mittels Apostile legalisiert werden…die Apostile hat mir 15 € gekostet, die habe ich bei der Regierungspräsidium beantragt…ihr sollt euch erkundigen,welche Behörde bei euch dafür zuständig ist.Ich habe meine Eheurkunde per Post geschickt und paar Tage später schon zurückbekommen…..Die Eheurkunde hab ich dann in Weißrussland übersetzen lassen, dann bei der zuständigen Behörde meine ehe eintragen lassen und dann einen neuen Pass bei der Polizei beantragt.Ich habe auch den Antrag gestellt, dass ich meinen alten Pass noch bestimmte Zeit behalten möchte, da ich meinen Ticket auf meinen Geburtsnamen gekauft habe…sonst hätte ich Probleme bei der Ausreise gehabt;)))Alles war schnell und unkompliziert.falls ihr noch fragen habt, stehe ich euch gerne zur Verfügung:)))

    #22674
    Profilbild von natatanatata
    25 Beiträge

    Noch eine kleine Ergänzung:
    ich bin dann im Oktober zurück nach Deutschland gekommen und bin ins Ausländerbüro gegangen und einen neuen Aufenthaltstitel zu beantragen….mein alter wer nur bis Februar…ich hab den Mitarbeiter von Ausländeramt gefragt, ob das überhaupt Sinn macht, weil ich meinen Aufenthaltstitel nicht verlängert bekommen, sondern nur der Name wird geändert und im Januar müsste ich dann dann erneut den Antrag auf Verlängerung des Aufenthaltes stellen…und wieder Geld dafür bezahlen müsste…er meinte, dass ich Recht habe und ich durfte bis Januar warten…allerdings als ich dann im Januar wiederkam, hab ich so Anschiss von einer anderen Mitarbeiterin bekommen, dass ich so lange gewartet habe und nicht sofort gekommen bin…das nervt, dass sie sich da nicht einig sind…und übrigens sich mit dem deutschen Ausländergesetz nicht auskennen…sie versuchen mich immer zu einem Integrationskurs zu schicken, obwohl ich ein abgeschlossenes Studium in Deutschland habe und vorher auch TestDaF(was der Stufe B” entspricht) gemacht habe und Stufe C2 besucht habe und in Weißrussland Germanistik studiert habe…jedesmal muss ich mit den netten Mitarbeitern vom Ausländerbüro diskutieren…von daher empfehle ich euch allen, sich bisschen mit dem Ausländergesetz auseinanderzusetzen und falls die Ausländeramtmitarbeiter spinnen, verlangen, dass jemand anders eure Unterlagen bearbeitet :))))

    #22675
    Profilbild von mikael321mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=”Thomas” post=23191]Welche Papiere muß man dafür besorgen und ist es überhaupt sinnvoll?[/quote]Also deine Frau kann das machen wie sie will . Sie kann im Deutschen Rechtsraum z.b den Namen Müller tragen, und alle Deutschen Dokumente werden auf den Ehenamen ausgestellt . Sie kann ihren Namen in Belarus ( oder bei der Botschaft, wenn sie dort gemeldet ist ) auch ändern, oder auch nicht . Meine Frau hat auch zwei Namen : Nach Deutschem Recht und nach Belarussischem Recht . Da sie Doppelstaatler ist, gibt es unterschiedliche Namen in den Pässen . Wir haben keinen Bock mehr auf BY Botschaft und da sie den BY Pass nur benutzt , wenn wir nach BY fahren , hat sie auf eine Änderung verzichtet . In 8 Jahren ist der BY Pass abgelaufen, da machen wir das auch gleich mit Ihrem Namen .

    Für die Belarussen braucht man die Nameserklärung inklusiver Apostille und Übersetzung . Manchmal reicht auch die Eheurkunde . Mit Apostille und Übersetzung . Wenn der Pass bei der Botschaft gemacht wird, reicht ein Deutsches Übersetzungsbüro. In BY wollen die die Übersetzung von einem BY Übersetzer haben .

    Alle Angaben ohne Gewähr ! Besser bei der zuständigen Behörde nachfragen, was die genau haben wollen .

    Michael

    #22676
    Profilbild von mikael321mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=”natata” post=23204]und übrigens sich mit dem deutschen Ausländergesetz nicht auskennen…sie versuchen mich immer zu einem Integrationskurs zu schicken, [/quote]Letzte Jahr wollte die Botschaft einen A1 Test haben, obwohl die Antragstellerin ein abgeschlossenes Germanistik Studium hatte . Ist halt ein Reflex bei denen . 🙂 Damit die Türkischen Mädchen nicht zwangsverheiratet werden , obwohl sie den A1 Test gar nicht brauchen !!??

    Michael

    #22712
    Profilbild von UweUwe
    7 Beiträge

    DANKE das hilft mir weiter auch wenn ich nicht der Fragesteller bin.

    #22714
    Profilbild von mikael321mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=”Uwe” post=23246]DANKE das hilft mir weiter auch wenn ich nicht der Fragesteller bin.[/quote]Nicht ?

    http://www.belarusforum.de/forum/34-heiraten-und-zusammenleben/17207-namen-aendern-nach-heirat.html#23205

    Ich denke schon !

    Michael

    PS: Dein Comment nach 3 Wochen ohne Inhalt , hilft dem Fragesteller sicher mehr . -woot

    #47246
    Profilbild von NIKO85NIKO85
    1 Beiträge

    Hallo an alle, ich hätte da mal eine Frage und zwar wollen wir nächste Woche heiraten und meine zukünftige Frau hatt ein Belarussischen Pass, da muss sie dann ihr Name ändern da sie mein Namen annimmt. Da ist jetzt meine frage weiß vielleicht jemand wie lang es dauert bis die den neuen Reisepass kriegt bzw wie lang es dauert bis der neue Fertig ist? Und ob man ihn da auch per Express beantragen kann? da wir dann ende Juli Hochzeitsreise geplant haben und schon Tickets gebucht haben und jetzt angst haben das er bis dahin nicht fertig ist. Wären um eine Antwort oder irgend welche Infos dankbar.

    #47248
    Profilbild von MiMoMiMo
    448 Beiträge

    Kann man ohne weitere Informationen nicht beantworten.

    Heiraten Sie in Deutschland? und falls ja: Ist Ihre Frau bei der Botschaft registriert (PP-Pass) oder noch an Ihrem früheren Wohnort?

    Für die Hochzeitsreise: Auf welchen Namen haben Sie denn die Tickets gebucht?

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.