Mit dem Auto nach Belarus

Foren Politik Mit dem Auto nach Belarus
Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 93)
  • Autor
    Beiträge
  • #22331
    MiMo
    467 Beiträge

    [quote=“MrRossi“ post=22831]
    Wenn Du mit einem Auto was lt. Schwacke 3-4000€ wert ist unterwegs bist, und Du hast einen Motorschaden von z.B. 1500€, kannst Du davon ausgehn, daß Dein Auto nicht zurückgeholt wird.

    Nochwas, z.B.:
    Habe schon gelesen gehabt (in den Vers.Bedingungen), wenn das Auto im Land des vorherigen Wohnsitzes liegenbleibt, wird auch nicht zurückgeholt.
    Wenn im konkreten Beispiel das Auto auf Katrin Mann zugelassen ist, kann’s evtl. auch Probleme geben.

    Also auch hier hilft nur informieren… und Vers.Bedingungen lesen (egal was die am Telefon erzählen).
    [/quote]

    Volle Zustimmung zum letzten Satz! 😉

    Definition „Totalschaden“ laut ADAC:
    „Ein Totalschaden liegt vor, wenn die Kosten einer Reparatur den Wiederbeschaffungswert des Fahrzeuges in Deutschland am Tage des Schadens übersteigen.“
    Warum ich dann in Ihrem genannten Beispiel davon ausgehen soll, dass das Fahrzeug nicht zurückgeholt wird, erschließt sich mir nicht.

    Ganz wichtig ist Ihr Hinweis auf den „Wohnsitz“ – auch zum Beispiel bei einer Auslands-KV. Dort findet sich nämlich oft der Satz „Als Ausland gilt nicht Deutschland UND das Land in dem die Person ihren ständigen Wohnsitz hat.“

    Wer also in Deutschland UND in Weißrussland gemeldet ist (also KEINEN PP-Pass) besitzt, sollte sich bei seiner Versicherung erkundigen, wie sie die „Wohnsitzdefinition“ versteht.
    Wie MrRossi schon geschrieben hat: Wenn es teuer wird, werden alle Versicherungen trickreich, um ggf. nicht zahlen zu müssen.

    0
    #22332
    MiMo
    467 Beiträge

    [quote=“Katrin“ post=22837] Das Auto ist auf meinen Namen zugelassen, aber Demian ist als zweiter Fahrer bei der Versicherung eingetragen.[/quote]

    Bitte unbedingt DAS hier lesen:
    http://www.minsk.diplo.de/contentblob/4193298/Daten/4110383/Kfz_Fahrer_de_14.pdf

    Insbesondere folgenden Satz:
    „Zu beachten ist weiterhin, dass mit einem vorübergehend eingeführten Fahrzeug ausschließlich die Person fahren darf, die das Fahrzeug nach Belarus eingeführt hat.
    Auch eine (einfache oder notarielle) Vollmacht berechtigt in Belarus nicht zum Führen eines Fahrzeuges, das durch eine andere Person eingeführt worden ist. Ein solches Zollvergehen wird in der Regel mit einer Konfiszierung des Fahrzeuges und einer Geldstrafe bestraft.“

    Wenn SIE, Katrin, das Auto einführen darf IHR MANN damit in Belarus NICHT fahren – völlig unabhängig davon, ob er als Zweitfahrer bei der Versicherung gemeldet ist.

    0
    #22355
    Katrin
    84 Beiträge

    [quote=“MiMo“ post=22839][quote=“Katrin“ post=22837] Das Auto ist auf meinen Namen zugelassen, aber Demian ist als zweiter Fahrer bei der Versicherung eingetragen.[/quote]

    Bitte unbedingt DAS hier lesen:
    http://www.minsk.diplo.de/contentblob/4193298/Daten/4110383/Kfz_Fahrer_de_14.pdf

    Insbesondere folgenden Satz:
    „Zu beachten ist weiterhin, dass mit einem vorübergehend eingeführten Fahrzeug ausschließlich die Person fahren darf, die das Fahrzeug nach Belarus eingeführt hat.
    Auch eine (einfache oder notarielle) Vollmacht berechtigt in Belarus nicht zum Führen eines Fahrzeuges, das durch eine andere Person eingeführt worden ist. Ein solches Zollvergehen wird in der Regel mit einer Konfiszierung des Fahrzeuges und einer Geldstrafe bestraft.“

    Wenn SIE, Katrin, das Auto einführen darf IHR MANN damit in Belarus NICHT fahren – völlig unabhängig davon, ob er als Zweitfahrer bei der Versicherung gemeldet ist.[/quote]

    Was im Ernst? Es darf nur einer von uns fahren? :O Was ist das denn für ein schwaches Gesetz? Wir sind doch beide versichert.. ist es auch keine Ausnahme wenn der andere Staatsbürger ist?

    0
    #22357
    MrRossi
    316 Beiträge

    Ja iss‘ halt so.
    Nur derjenige der den Wagen temporär einführt, darf ihn auch fahren.

    Hat Dein Mann einen PP-Pass?
    Wenn nein, darfst auch nur Du den Wagen einführen.
    Ansonsten dürft ihr auch noch eine Kaution an der Grenze hinterlegen.

    Solange Du dabei bist, kann auch Dein Mann den Wagen fahren (halt zum abwechselnden Fahren, auf der langen Strecke).
    Aber er alleine darf nicht.

    Sind grade wieder in Mogilev einige KFZs beschlagnahmt worden:
    http://customs.gov.by/ru/press-center/news/mogilevskaja-tamozhnja-izjala-s-nachala-goda-nezakonno-ispolzuemye-avtomobili-na-summu-bolee-br37-mlrd_i_5740.html

    Wobei man sagen muß, das waren wohl keine Touristen, sondern eher weißrussische „Schlaumeier“, die sich von einem ausländischen Bekannten ein Auto geben lassen, um dann hier damit herumzufahren.
    (um halt die Importzölle zu umgehen)

    Gruß

    0
    #22359
    Katrin
    84 Beiträge

    Das Wort „alleine“ ändert schon alles. Wir fahren ja überall zusammen hin, also idt es halb so schlimm 🙂 Also werde ich das Auto über die Grenze bringen aber wir dürfen trotzdem noch abwechseln, denn von z.b. Brest bis Mogilev das ist mir echt ein Stück zu viel aufeinmal 😉

    0
    #22361
    MiMo
    467 Beiträge

    [quote=“MrRossi“ post=22864]
    Sind grade wieder in Mogilev einige KFZs beschlagnahmt worden:
    http://customs.gov.by/ru/press-center/news/mogilevskaja-tamozhnja-izjala-s-nachala-goda-nezakonno-ispolzuemye-avtomobili-na-summu-bolee-br37-mlrd_i_5740.html

    Wobei man sagen muß, das waren wohl keine Touristen, sondern eher weißrussische „Schlaumeier“, die sich von einem ausländischen Bekannten ein Auto geben lassen, um dann hier damit herumzufahren.
    (um halt die Importzölle zu umgehen)
    [/quote]

    Verstehe ich nicht: Bei der Einreise wird doch das deklarierte Auto mit meinem Pass „verknüpft“, wenn ich dann ohne Auto wieder ausreisen möchte, fällt das doch sofort auf.

    0
    #22366
    MrRossi
    316 Beiträge

    Ja/Jein.

    Das Auto darf ja bis zu 3 Monate in Belarus bleiben.
    Erst danach gibts Probleme.

    Ein- und Ausreisen darfst Du ohne das Auto in der Zwischenzeit, wie Du magst.
    Kommt bei mir auch öfters vor, daß ich für längere Zeit zwar mit dem Auto in Belarus bin und eingereist bin..
    Es aber ab- und zu „Notfälle“ gibt, wo ich mal schnell wieder nach Deutschland muß.
    Dann nehme ich den Flieger, und das Auto bleibt derweil in Mogilev.

    Nach ein paar Tagen komme ich wieder zurück, und dann kurz vor Ablauf der 3 Monate fahre ich mit dem Auto wieder zurück nach Deutschland.

    Keine Ahnung, wie oft ich das schon so gemacht habe.
    Aber öfter als Finger an der Hand 🙂

    Gruß

    0
    #22392
    Florian
    3 Beiträge

    Hallo zusammen,

    wir fahren im Oktober auch zum ersten Mal mit dem eigenen Auto nach Weißrussland und ich habe noch ein paar Fragen dazu. Eigentlich wollte ich dafür einen eigenen Thread im Unterforum „Reiseweg“ aufmachen, aber es kam nur die Meldung, dass mein Beitrag vor der Veröffentlichung erst geprüft wird. Das ist zwei Tage her.
    Deswegen versuche ich mein Glück in diesem Thread hier und stelle mal meine Fragen, die sich aufs Auto beziehen:

    – Muss zusätzlich zum europäischen Kennzeichen noch ein D-Schild am Heck angebracht werden? (in den Forum-Tipps steht „Ja“, aber die sind schon 5 Jahre alt)
    – Ich habe gelesen, dass das Mitführen eines Feuerlöschers Pflicht ist. Ist dem noch so und wenn ja, ist es egal, wie groß dieser ist?
    – Thema Diebstahl: Da unser Fahrzeug (VW T5) auch in Deutschland zum beliebten Diebesgut gehört, frag ich mich, wie hier die Lage in Belarus ist? Wird dort mehr geklaut als in D und muss man speziell mit einem neueren deutschen Fabrikat aufpassen, gerade beim Parken im öffentlichen Raum?

    Danke schonmal und viele Grüße
    Flokko

    0
    #22415
    Kuppi63
    140 Beiträge

    Wir sind 50 km vor Grodno mit dem Auto liegengeblieben. Der eine Reifen war platt. Da der Touran ein 7 Sitzer ist, hatten wir natürlich kein Reserverad mit. Das Reparaturgel haben wir versucht, aber der Reifen war so hin, das alles nur rausgelaufen ist. Haben dann den ADAC Partner in Minsk angerufen (Belarusian Auto Moto Touring Club) um zu helfen. Wir müssten erst beim ADAC in Deutschland anrufen. Die würden dann ein Fax nach Minsk schicken und dann könnte Hilfe kommen. Da hätte ja ewig gedauert, also hat sich meine Frau mit dem kaputten Reifen an die Straße gestellt und nach 5 Minuten hat sie jemand zum nächsten
    „Reifencenter“ gebracht. Da wurde dann auch ein gebrauchter Reifen gefunden, aufgezogen und die haben meine Frau dann zurückgebracht.

    0
    #22422
    Florian
    3 Beiträge

    Hallo zusammen,

    das ist mein 3. Versuch in diesem Forum was zu posten, aber ich verstehe nicht, warum es nicht funktioniert.
    Wir wollen auch demnächst im Oktober mit dem Auto nach Belarus fahren und haben dazu noch ein paar fragen:

    – Muss zusätzlich zum europäischen Kennzeichen noch ein D-Schild am Heck angebracht werden? (in den Forum-Tipps steht „Ja“, aber die sind schon 5 Jahre alt)
    – Ich habe gelesen, dass das Mitführen eines Feuerlöschers Pflicht ist. Ist dem noch so und wenn ja, ist es egal, wie groß dieser ist?
    – Thema Diebstahl: Da der VW T5 auch in Deutschland zum beliebten Diebesgut gehört, frag ich mich, wie hier die Lage in Belarus ist? Wird dort mehr geklaut als in D und muss man speziell mit einem neueren deutschen Fabrikat aufpassen, gerade beim Parken im öffentlichen Raum?

    Wäre super, wenn uns jemand helfen könnte. 🙂

    Liebe Grüße
    Flokko

    0
    #22448
    Helfer
    399 Beiträge

    Sage ich doch immer, auch in BY gibt es nette hilfsbereite Menschen die nicht nur an den schnöden Marmor denken!

    0
    #22582
    Katrin
    84 Beiträge

    Hallo, hat einer von euch seinen EU-Führerschein übersetzen lassen? Wir wurden vor einigen Tagen von der Miliz angehalten und die haben sich beschwert dass sie nicht lesen können was auf meinem Führerschein steht..^^
    Bei den anderen Kontrollen wurde allerdings nichts gesagt..

    0
    #22584
    Stephan
    270 Beiträge

    So eine Übersetzung würde dich beglaubigt vielleicht 20-40 Euro kosten, maximal. Dann kannst du aber auch gleich den intenationalen FS beantragen (rund 17 Euro).
    Aber BY schreibt den nicht vor. Ich würde das nicht machen.

    0
    #22585
    Helfer
    399 Beiträge

    Mit dem Führerschein/karte hatten wir nur Probleme als die bei uns neu aufkamen, danach auch dort kein Problem mehr. Den internationalen FS, graues Heft, hatten wir Anfang der 90.ziger dabei, danach hat nie wieder jemend gefragt.

    Aber die meinigen Erfahrungen sind nicht allgemeingültig und das sich in BY ständig etwas ändert, ist ja auch nicht neu. Nichts ist dort so beständig wie die Veränderung.

    0
    #22586
    peter09
    390 Beiträge

    einige Dinge ändern sich nicht – da haben einfach einzelne Menschen (.z.B. bei der Miliz) eine „eigene Meinung“. Mir wollte einmal eine Bankangestellte eine Einzahlung (Gebühr OVIR) nicht entgegennehmen, weil in meinem deutschen Pass mein Name nicht kyrillisch geschrieben war …..

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 76 bis 90 (von insgesamt 93)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.