militär

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #4563
    Vitali
    12 Beiträge

    Hallo
    Ich habe so eine Frage. Ich bin 22 Jahre alt. Vor kurzem bin ich nach Deutschland gekommen, um zu studieren. In Minsk habe ich an der Linguistische Uni studiert, aber nicht absolviert und jetzt soll ich in Belarus Zivil(Militär)dienst machen. Aber natürlich möchte ich das nicht. Können Sie mir mal helfen und was raten. Was soll ich jetzt machen? Soll ich Zivildienst machen oder kann ich meine Studienbescheinigung übersetzen und sie in die Militärabteilung abgeben?
    Im voraus dankbar

    0
    #4565
    GroM
    4243 Beiträge

    Hallo Vitali.
    Du mußt unbedingt deine Immatrikulationsbescheinigung (kann auch ein extra Dokument sein – frage an der Uni nach!) übersetzen (evt. notariell beglaubigen) und über deine Eltern an die Militärabteilung übergeben. Ferner sollen deine Eltern unbedingt die Militärbehörde darüber informieren, daß du weitere 3-5 (?!) Jahre in Deutschland studieren wirst.

    0
    #4567
    Linkinger
    100 Beiträge

    Hi,

    die Übersetzung und Beglaubigung solltest Du in Belarus machen lassen, sonst werden sie womöglich bzw. wahrscheinlich nicht anerkannt.

    Linkinger

    0
    #4569
    Lunatik
    173 Beiträge

    edit:

    Fuer den Fall dass ein deutsches Dokument in BY vorgelegt werden soll muss meines Wissens eine deutsche Apostille mit einer Uebersetzung eines weissrussischen Uebersetzers versehen mit der Beglaubigung eines weissrussischen Notars vorliegen, oder irre ich mich da?

    Die weissrussischen Behoerden koennen doch nicht die Echtheit eines deutschen Dokuments bestaetigen, also auch keine Apostille anheften.

    0
Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.