Meine erste Reise nach Belarus

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 39)
  • Autor
    Beiträge
  • #20376
    Andreas
    9 Beiträge

    [url=http://www.belarusforum.de/community/profile/3238-0-gravity.html][b]@ 0-gravity[/b][/url]

    [quote]“Halt uns in ’nem Blog auf dem Laufenden.“[/quote]
    Ich halte selbst nichts von Blogs, betreibe keinen und es ist auch nicht geplant.
    Aber ich werde sicher gerne hier weitere Berichte ablegen, sobald es etwas neues
    entsprechendes zu berichten gibt 😉

    [center]—————[/center]

    [url=http://www.belarusforum.de/community/profile/3124-heinz-juergen.html][b]@ Heinz-Jürgen[/b][/url]

    [quote]“ich finde es toll das Du es machst,“[/quote]
    Danke dafür! Ich persönlich habe schon immer das getan, was ich selbst für richtig halte und nicht das getan, was andere für richtig halten. Es ist nun mal so, dass wenn man etwas wirklich
    (ich betone „Wirklich“) will, dann wird es einem auch gelingen!
    Klar lässt man sich gerne etwas sagen und die gesagten worte durch den Kopf gehen.
    Aber auch nur wenn diese Worte wahrhaftig zum nachdenken sind und nicht einfach so „dahergeredet“ (davon gibts genug!). Ich habe bisher nicht geschrieben, dass es „immer“ oder „generell“ einfach sein wird. Nein! Aber mal ehrlich …
    „Hürden sind dazu da um überwunden zu werden!“

    [quote]“auch ich habe Belarus kennen und lieben gelernt. „[/quote]
    Ich denke das jeder, der Naturverbunden ist – wird Belarus lieben!
    Aber nicht nur bezüglich der Natur, sondern auch bezüglich der unvergleichbaren
    Gastfreundlichkeit (von den sich manch einer hier, eine Scheibe abschneiden kann!), den unglaublich leckeren Speisen – u.v.m.

    [quote]“hast Du nun ein Visum bekommen unbegrenzt oder gibt es ein besonders zur Auswanderung?“[/quote]
    Ein unbegrenztes Visum gibt es nicht! Du meinst wahrscheinlich das Dauervisum, welches
    aber nicht bedeutet, dass Du, wie der Name es vermuten mag, auch „Dauerhaft“ dort bleiben kannst!
    Ein sogenanntes spezielles „Auswanderungsvisum“ ist mir ebenfalls nicht bekannt und wird auch
    laut der Visa-Agentur, der Belarussischen Botschaft und den Ämtern vor Ort, auch nicht verlangt.
    Für weitere Informationen, zu den diversen Visaarten verweise ich mal freundlicherweise, auf spezielle Themen, hier im Forum und/oder auch auf die Homepage, der von mir genutzten Visaagentur.(Kann ich nur jedem empfehlen, der zu weit von der Botschaft entfernt wohnt oder aber selbst keine Lust oder Zeit hat, den Weg dorthin zu reisen.)
    Link: [url=https://www.expressvisa.de/deutsch/index.php][b]Expressvisa.de[/b][/url]

    [quote]“und freue mich schon jetzt der Stadt zu entflien und auf dem Dorf Ruhe zu finden“[/quote]
    Du sagst es! Aber da unterscheiden sich die Ansichten und Geschmäcker!
    Die einen kommen aus der Stadt und es zieht sie ins Dörfliche.
    Die anderen kommen vom Dorf und es zieht sie ins Städtische.
    Wieder andere kommen von Dorf und ziehts ins Dorf, bzw.
    wiederrum andere kommen aus der Stadt und ziehts in die Stadt!
    Von meiner Seite … „Jede(r) wie er/sie es mag!“
    Ich bevorzugte schon immer und auch jetzt noch; [u]das Dorfleben[/u]!

    [quote]“Mein Russisch dagegen ist grotten schlecht aber ich bin immer ohne größe Probleme weiter gekommen bei der Gastfreundschaft.“[/quote]
    Es liegt immer daran ob man auch will! Ohne festen willen funktioniert garnichts – und das nicht nur in Belarus! Wer wie Du, ich und sicher auch viele andere, aber einen festen willen haben, die
    werden auch sicher die Sprachliche (und nicht nur die) Hürde überwinden können. Was mich dabei betrifft, so finde ich die Russische Sprache, im verhältnis zur Deutschen Sprache, eher leicht, als schwer zu erlernen!

    [center]—————[/center]

    [url=http://www.belarusforum.de/community/profile/4006-gilles.html][b]@ Stefan[/b][/url]

    [quote]“Auch das Essen ist mehr als nur schmackhaft … Hast du vllt im Gefängnis übernachtet?)“[/quote]
    Dem stimme ich voll und ganz überein! Ich kann die Aussage auch nicht nachvollziehen.
    Im Gegenteil! Die Mahlzeiten sind wirklich sehr schmackhaft, lecker und eine wahre wohltat
    für den Gaumen! Da reicht schon die einfachste Mahlzeit …
    Buchenweizen mit leckeren Brot als Beilage! Ich könnte darin baden!!!
    Auch wenn es viele hierzulande als „Schweinefutter“ bezeichnen -angry *grr*
    (Geschmacksbanausen!)

    [quote]“Dein Bericht ist mit viel Herzblut geschrieben *dreimal daumenhoch*.“[/quote]
    Danke, Danke … aber die Lorbeeren sollten nicht für mich sein, sondern für die,
    die einem (wie Du sagtest) zu einem „Herzblut geschrieben“ Bericht veranlasst haben
    (Belarus – und natürlich, die Frau im Herzen)!

    [quote]“Aber 1 Jahr bis zum ersten Treffen ist wahnsinnig lang“[/quote]
    Ja – das mag sein. Aber betrachte es aus der Sicht …
    Was über lange Zeit Wurzeln schlägt, bleibt auch länger bestehen!

    [quote]“Gott sei Dank kann ich – wie Du – auf goldene Wasserhähne oder ähnlichen Sch**ß gern verzichten.“[/quote]
    Du -> Ja … Ich -> auch … andere Menschen wieder nicht! Na und…??
    Ich frage mich dabei immer: „Muss es mir/uns gefallen, oder muss es anderen gefallen?!“

    [quote]“Von „wohlriechenden“ Wodka-Dunstwolken blieb ich auf meiner letzten Reise verschont und hoffentlich auch diesmal.“[/quote]
    Diese Worte waren nicht wirklich ernsthaft gemeint, da ich zum einen noch nie mit der Bahn nach Belarus gereist bin. Es ist vielmehr eine Ironie gewesen, die auf eine Vermutung beruht.
    Aber gut zu wissen das es nicht der Fall ist! Ich denke, dass damit dem ein oder anderen auch geholfen wurde, wenn er sich auf Deine Worte beruht.
    … und wenn Du etwas falsches gesagt hast, dann kommen Sie zu Dir -tonque

    [quote]“Was in Belarus aber überhaupt nicht mit Deutschland vergleichbar ist, ist das Gesundheitssystem.“[/quote]
    Das ist wohl wahr! Das Gesundheitssystem, ist bei weitem was anderes!
    Aber wie bei vielen Dingen im Leben, gibt es immer Vorteile, aber auch Nachteile! Es kommt eben darauf an, in wie weit man Abstriche machen kann. Klar – Das die Gesundheit wichtig ist,
    steht ausser Frage! Aber es bedeutet nicht, dass es unmöglich ist mit den Gesundheitssystem zurecht zu kommen!

    [quote]“Wünsche euch alles erdenklich Gute und wenn du möchtest, können wir uns gerne mal auf ein Glas Wein (oder Kefir? -wink ) in Brest treffen.“[/quote]
    Vielen lieben Dank! Ich bin zwar kein Alkoholfreund, aber zu „mal“ einen Glas Wein, würde ich auch nicht nein sagen. Ein treffen in Brest ist sicher auch möglich, denn soo weit ist Brest nun auch nicht entfernt (etwa 60km). Kannst mich diesbezüglich gerne per PN oder Mail benachrichtigen, wenn Du das nächste mal, im schönen Belarus bist! 🙂

    0
    #20381
    Michael
    105 Beiträge

    Hallo an alle , ich find das klasse wie sich Leute treffen,verlieben und dann ein Leben zusammen gestalten wollen . Und das alles nicht im „Reichen Westen “ sondern in Belarus. Es gehört viel Optimismus dazu ein Leben in Belarus zu starten ,davor ziehe ich den Hut und wünsche allen viel Glück ,Gesundheit und viel Liebe . Ich für meinen Teil warte auf meine Frau Tanja aus Vitebsk ,sie sollte schon am 20 .08 bei mir sein . Leider hat Sie sich eine Lungenentzündung eingefangen und liegt in Vitebsk in der Klinik . Für mich ist das schwer ,ich hab kein Visum und kann auch nicht so einfach von der Arbeit weg . Jeder Ehemann besucht seine Frau wenn sie in der Klinik liegt und ich muß warten . Ich fühle mich dabei nicht gut . Aber das wird auch vorbei gehen und bald ist Sie bei mir und wir leben zusammen . Schönes Wochenende für euch alle . Micha aus Leipzig

    0
    #20383
    Pittiplatsch
    38 Beiträge

    [quote=“Michael“ post=20883] ,ich hab kein Visum und kann auch nicht so einfach von der Arbeit weg .[/quote]

    Vielleicht habe ich jetzt den roten Faden verloren, aber du kannst gerade nicht von Hartz4 weg?

    [quote=“Michael“ post=20599] In meinem Fall von Hartz4 brauche ich nur einen Veränderungsmitteilung zu schicken danach wird die Stütze für 2 Leute berechnet und für 60 qm Wohnraum .[/quote]

    0
    #20384
    Pittiplatsch
    38 Beiträge

    Zitat Andreas: (Ich (Andreas), sprach vor meiner Reise, KEIN EINZIGES WORT Russisch!
    Sie, die angebetete (Maria), spricht KEIN EINZIGES WORT Deutsch!)

    Super Bericht, ging mir ganz genauso. Ich kenne meine Frau auch seit 1,5 Jahren, war aber schon 5 mal in Belarus und sie war 2 mal hier. Wir haben im Mai geheiratet und sie hat bereits das nationale Visum um am 6.9. nach Deutschland zu kommen.
    Aber wie habt ihr euch über 1 Jahr, jeden Tag und fast jede Minute, über das Internet verständigen können, ohne Sprache?

    0
    #20385
    Krasnaje
    238 Beiträge

    Eine Möglichkeit ist das beide in einer anderen Sprache z.B. Englisch gesprochen haben. Andere Möglichkeit ein Übersetzungsprogramm wie z.B. das von Google.

    Bei uns war es mit ein paar brocken Russisch, Wörterbuch und mit Händen und Füßen.

    0
    #20386
    Pittiplatsch
    38 Beiträge

    Krasnaja, kenne ich doch alles selber, aber mit Händen und Füßen am PC? Bekommt man doch Muskelkater. Wenn natürlich mit Übersetzer, dann ist schon klar, warum den ganzen Tag und fast jede Minute! Aber wann arbeitet Andreas dann, wo er doch schon sehr zeitaufwendige Berichte im Forum einstellt.

    0
    #20387
    Stefan
    26 Beiträge

    Skype Videochat + Clownfish funktioniert wunderbar.

    Man sollte aber nur einfache / kurze Sätze schreiben und reichlich mitdenken. Manchmal verdreht der (einstellbare) Übersetzer die Beduetung nämlich ins komplette Gegenteil.

    0
    #20389
    Andreas
    9 Beiträge

    [url=http://www.belarusforum.de/community/profile/3234-michael.html][b]@ Michael[/b][/url]

    [quote]“ich find das klasse wie sich Leute treffen,verlieben und dann ein Leben zusammen gestalten wollen .“[/quote]
    Ja, da magst du nicht nur, sondern da hast Du sogar recht! Aber findest Du das nicht „normal“?
    Ich meine im Bezug auf: „Kennenlernen -> Treffen -> Verlieben -> Zusammen sein/leben wollen“
    (Treffen -> Verlieben …oder aber auch… Verlieben -> Treffen)

    [quote]“Und das alles nicht im „Reichen Westen “ sondern in Belarus. „[/quote]
    Fühle Dich nicht auf den schlips getreten, aber solche Art von Vergleiche, mag ich überhaupt nicht!
    Spielt es für Dich eine Rolle, ob ein Land „Arm oder Reich“ bzw. und/oder auch Menschen
    „Arm oder Reich“ sind?
    Es soll nicht bedeuten, dass Du mit diesen Worten, von Menschen gesprochen hast. Aber wenn Du Deine Worte schon Ländlich beziehst, dann würde es mich nicht wundern, wenn Du gleiche Ansichten auch auf die Menschen, in den Ländern, beziehen würdest – und das wäre (entschuldige bitte) „das letzte“!
    Ich finde das es absolut irrelevant ist, ob ein Mensch oder ein Land, „Arm oder Reich“ ist!
    Sicherlich ist mir bewusst, dass Belarus keines der Staaten ist, die in Geld/Gold baden.
    Aber glaubst Du allen ernstes, dass Deutschland „reich“ ist? Glaubst Du das?
    Dann sieh Dir mal das an -> [url=http://www.staatsverschuldung.de/schuldenuhr.htm][b]Schuldenuhr Deutschland[/b][/url]
    Was meine Wenigkeit angeht, so spielt es für mich keine Rolle, ob ein Land/Mensch „Arm oder Reich“ ist. Mal ganz abgesehen davon, dass „arme“ meißtens „reicher“ im Herzen sind und
    „reiche“ eher „arm“!
    (Diese Worte sind aber nicht zu verallgemeinern – es gibt eben solche und solche)

    [quote]“Es gehört viel Optimismus dazu ein Leben in Belarus zu starten ,davor ziehe ich den Hut“[/quote]
    Vielen Dank, aber es ist nicht notwendig (zumindest vor mir) den Hut zu ziehen.
    Viele Menschen gehen, von den Osten, in den Westen – und andere wiederrum gehen, von den Westen, in den Osten. Was den Optimismus dabei anbelangt ist, dass wenn Du den nicht hast,
    dann … „Bleib besser da wo Du bist!“
    Ohne Optimismus, einen starken Willen, einen der Dir beisteht und ein durchdachtes Konzept, brauchst Du eine solche Aktion, erst garnicht zu starten! Denn dann, wärst Du schneller wieder da, wo Du hergekommen bist! Klar … eine 100%ige Sicherheit gibt es nicht, aber die gibt es …
    Nicht hier, nicht dort und auch nicht woanders!

    [quote]“wünsche allen viel Glück ,Gesundheit und viel Liebe .“[/quote]
    Vielen lieben Dank!
    Den Worten schließe ich mich an dieser Stelle gerne an!

    [quote]“Leider hat Sie sich eine Lungenentzündung eingefangen und liegt in Vitebsk in der Klinik .“[/quote]
    Das ist nicht schön zu hören! Ich wünsch‘ dementsprechend (unbekannterweise),
    eine „gute Besserung und eine gute Genesung“!

    [quote]“Für mich ist das schwer … Jeder Ehemann besucht seine Frau wenn sie in der Klinik liegt und ich muß warten .“[/quote]
    Das kann ich sehr gut nachvollziehen! Sehr gut sogar …
    Dazu bedarf es nicht einmal, dass die Herzallerliebste, im Krankenhaus liegt oder krank ist. Das reicht schon, wenn Sie eine Autopanne hat und man selbst hier im Lande ist und nicht helfen kann. Ein wahrshaftig schlechtes Gefühl, helfen zu wollen, aber nicht zu können! Aber Sie weiß, dass man es gerne und immer tun würde, wenn man bei Ihr ist/wäre!
    Das sollte auch Deine Frau/Freundin zu schätzen wissen, dass Du den willen hast. Immerhin „Der Wille zählt“ – und dann sollte das Verständlich und auch zu respektieren sein!

    [center]—————[/center]

    [url=http://www.belarusforum.de/community/profile/3592-pittiplatsch.html][b]@ Pittiplatsch[/b][/url]

    [quote]“Vielleicht habe ich jetzt den roten Faden verloren, aber du kannst gerade nicht von Hartz4 weg?“[/quote]
    Fraglich was das mit einen Belarus-Besuch und auch mit diesen Thema zu tun hat?
    Aber mal ganz abgesehen davon (auch wenn ich selbst kein Hartz4 Empfänger bin) …
    Selbst als Hartz4 Empfänger musst Du, ob Du das glaubst oder nicht, „Urlaub“ beantragen!
    (http://www.hartz-4-empfaenger.de/hartz-4-urlaub)

    [quote]“Aber wie habt ihr euch über 1 Jahr, jeden Tag und fast jede Minute, über das Internet verständigen können, ohne Sprache?“[/quote]
    Diese Frage hast Du Dir bereits selbst beantwortet 😉
    (Zitat) „Wenn natürlich mit Übersetzer“

    [quote]“dann ist schon klar, warum den ganzen Tag und fast jede Minute! …
    Aber wann arbeitet Andreas dann, wo er doch schon sehr zeitaufwendige Berichte im Forum einstellt.“[/quote]
    Klar ist das nicht! Aber klar ist, dass ich (Web-Dienstleister) und meine Angebetete (Buchhalterin) aus beruflichen Gründen, viel Zeit am Computer verbringen! Klar ist auch, dass sich andere Menschen, nicht um Tätigkeiten/Zeiten am Computer/etc., anderer Menschen Sorgen sollten, sondern eher um das eigene (nichts bös gemeint).
    Ich weiß nicht, wie lange Du an solch einen Bericht schreibst oder schreiben würdest, aber für den Bericht auf der ersten Seite (Meine Reise nach Belarus), benötigte ich ca. 30min. von 24/h am Tag – noch Fragen?

    [center]—————[/center]

    [url=http://www.belarusforum.de/community/profile/183-krasnaje.html][b]@ Krasnaje[/b][/url]
    [quote]“Bei uns war es mit ein paar brocken Russisch, Wörterbuch und mit Händen und Füßen.“[/quote]
    Ein paar Brocken ist schon mal ein Anfang …
    Ich hingegen konnte wortwörtlich nur „Привет Маша (Hallo Mascha)“ 🙂
    Zwar hatte ich auch einen elektronischen Übersetzer und meine Herzallerliebste, ein Übersetzer in Buchform – aber es wurde nur sehr sehr wenig genutzt. Denn wie Du schon sagtest (und ich auch gesagt, gedacht und auch erlebt habe) ist es mit „Händen, Füssen, Kopf, Herz und Seele“, einfacher miteinander zu kommunizieren, als mit einen Übersetzer (meine Erfahrung)!

    [center]—————[/center]

    [url=http://www.belarusforum.de/community/profile/4006-gilles.html][b]@ Stefan[/b][/url]
    [quote]“Man sollte aber nur einfache / kurze Sätze schreiben und reichlich mitdenken.“[/quote]
    Stimmt! Kurze und einfache Sätze funktionieren ohne Probleme!
    Schwerer wird es hingegen, mit Fremdworten oder aber fachlichen Begriffen.
    Aber wenn man sich, vom Herzen versteht und verstehen will, dann wird man sich auch Sprachlich verstehen! Auch dann, wenn der Übersetzer, einen Fehler macht 😉

    0
    #20394
    Conny Kuhs
    343 Beiträge

    @pittiplatsch

    Manchmal bekommt man Hartz IV auch wenn man arbeitet, das nennt sich dann Aufstockungsunterhalt.

    0
    #20399
    Michael
    105 Beiträge

    [quote=“Pittiplatsch“ post=20885][quote=“Michael“ post=20883] ,ich hab kein Visum und kann auch nicht so einfach von der Arbeit weg .[/quote]

    Vielleicht habe ich jetzt den roten Faden verloren, aber du kannst gerade nicht von Hartz4 weg?

    [quote=“Michael“ post=20599] In meinem Fall von Hartz4 brauche ich nur einen Veränderungsmitteilung zu schicken danach wird die Stütze für 2 Leute berechnet und für 60 qm Wohnraum .[/quote][/quote]

    Klingt schon komisch , aber ich stocke auf mit Hartz 4 und arbeite für nen Hungerlohn deshalb kann ich nicht weg hier . Micha

    0
    #20400
    Pittiplatsch
    38 Beiträge

    Michael, stopp! Ich möchte mich hier für meinen dämlichen Kommentar bei dir entschuldigen. War wohl etwas neben der Spur! Entschuldige bitte.
    Erstmal alles Gute für Deine Frau. Wie konnte das denn passieren. Ich hoffe, dass sie bald nach Deutschland kommen kann. Irgendwie spielen wie doch in einer Liega und haben sogar den gleichen Zeitplan. Meine Frau kommt am Freitag zu mir, nachdem wir im Mai geheiratet haben. Und aus dem Osten kommen wir auch noch beide.
    Vielmehr würde mich interessieren, ob euer Vorhaben mit dem belarussischen Spezialitätenladen schon Formen angenommen hat. Ich glaube, dass diese Idee meiner Frau auch gefallen würde. Und auf Grund der räumlichen Entfernung wären wir nichtmal Konkurrenz. Anders sieht’s aus mit diesen Mix-Märkten. Weiß nicht, ob es sowas in Leipzig gibt. Sicherlich. Habe mir gedacht, um sich abzuheben sollte man vielleicht vorbereite und tiefgefrohrene Piroshki oder Pelmeni anbieten, falls möglich. Habe da tolle Sachen verkosten dürfen bei meiner Schwiegermutter. Und natürlich Smjetana! Und Kwas. Hat Mix-Markt wohl auch, aber auch da gibt’s Unterschiede. Also nochmal bitte nicht sauer sein!

    0
    #20401
    Andreas
    755 Beiträge

    Also mit Piroshki und Pelmeni schmeißt der Mix Markt dich zu. Unserer bietet sogar welche aus eigener Produktion an, wahnsinnig lecker aber zu teuer.
    Die Preise im Mix Markt sind manchmal schon ganz schön happig, aber wenn ich sehe was unsere russischen Mitbürger so da rausschleppen gehts denen ganz gut.
    Aber ich glaube nicht das ihr mit den Preisen dieser Einkaufsgemeinschaft mithalten könnt. Das wird schwer.

    0
    #20402
    Econom
    179 Beiträge
    #20405
    Stefan
    26 Beiträge

    Ein Lebensmittel-Spezialitätengeschäft wirtschaftlich zu betreiben ist – in der heutigen Zeit – nicht leicht. Da gehört viel Mut, Startkapital und vor allem Vorab-Recherche zu.

    P.S.: Pelmeni gibts auch bei Kaufland (mit Puten- oder Schweinefleisch) … und die schmecken sogar!

    0
    #20406
    Michael
    105 Beiträge

    [quote=“Pittiplatsch“ post=20902]Michael, stopp! Ich möchte mich hier für meinen dämlichen Kommentar bei dir entschuldigen. War wohl etwas neben der Spur! Entschuldige bitte.
    Erstmal alles Gute für Deine Frau. Wie konnte das denn passieren. Ich hoffe, dass sie bald nach Deutschland kommen kann. Irgendwie spielen wie doch in einer Liega und haben sogar den gleichen Zeitplan. Meine Frau kommt am Freitag zu mir, nachdem wir im Mai geheiratet haben. Und aus dem Osten kommen wir auch noch beide.
    Vielmehr würde mich interessieren, ob euer Vorhaben mit dem belarussischen Spezialitätenladen schon Formen angenommen hat. Ich glaube, dass diese Idee meiner Frau auch gefallen würde. Und auf Grund der räumlichen Entfernung wären wir nichtmal Konkurrenz. Anders sieht’s aus mit diesen Mix-Märkten. Weiß nicht, ob es sowas in Leipzig gibt. Sicherlich. Habe mir gedacht, um sich abzuheben sollte man vielleicht vorbereite und tiefgefrohrene Piroshki oder Pelmeni anbieten, falls möglich. Habe da tolle Sachen verkosten dürfen bei meiner Schwiegermutter. Und natürlich Smjetana! Und Kwas. Hat Mix-Markt wohl auch, aber auch da gibt’s Unterschiede. Also nochmal bitte nicht sauer sein![/quote]

    Hallo Pitti , natürlich nehme ich die Entschuldigung an ,kein Problem für mich wir haben ja auch nur aneinander vorbei geschrieben . Das mit dem Spezial Laden ist wohl falsch verstanden worden . Ich denke dabei nicht an Lebensmittel sondern eher an Souveniers ,spezielle Weissrussische oder russische Dinge welche hier nicht oder schwer zu finden sind . Aber ich warte damit auf meine Frau ,sie ist der Kopf hat tolle Ideen und kann so einiges . Ich bin auch nicht dumm aber mit 2 linken Händen was Handwerkerei anbetrifft oder ähnliches . Ich mache Musik ,singe und spiele in einer Band oder auch Solo , Gibt n bissel Geld nebenbei . Meine Frau hat Mode studiert aber ohne Abschluss ,weil kurz vorm Abschluss die CCCR zusammen gebrochen ist . Schade eigendlich , sie macht alle Kleider selbst auch Ihr Hochzeitskleid ist in Ihrem Kopf entstanden . Wir werden versuchen damit ein Geschäft zu machen ,wie in alles Fällen hilft dabei meist der Zufall, die richtige Person zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle . Oder eben auch nicht . Ich wünsche dir mit deiner Frau viel Glück und Gesundheit einen guten Start zusammen . Vieleicht können wir uuns ja hier und da kontaktieren oder auch mal treffen . Ist kein Muss. Meiner Frau übrigens geht es wieder gut , sagt sie wenigstens ,der Arzt hat einen andere Meinung sagt Sie und lässt sie noch bis zum Freitag liegen in der Klinik . Am 14.09 ist sie Morgens halb zehn in Leipzig . ich kann es kaum erwarten ,ich liebe sie sehr . Micha
    alle Fehler welche du findest kannst du behalten ….

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 39)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.