Lukaschenko bei betrunkenen Fahrern

Foren BelarusNews Aktuell Anderes Lukaschenko bei betrunkenen Fahrern
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)
  • Autor
    Beiträge
  • #19832
    Unsinn
    282 Beiträge

    Lukaschenko billigt Beschlagnahme von Fahrzeugen bei betrunkenen Fahrern

    MINSK/MOSKAU, 23. Juli (RIA Novosti).

    Weißrusslands Präsident Alexander Lukaschenko hat ein Gesetz unterzeichnet, das die Strafen für betrunkene Autofahrern drastisch verschärft.

    weiter auf:

    http://de.ria.ru/society/20130723/266537000.html

    .

    0
    #19833
    Stephan
    270 Beiträge

    Finde ich gut. Nachahmenswert.

    Ich hätte allerdings angenommen, dass es dort bisher auch schon etwas strenger zugeht.

    0
    #19835
    Michael
    105 Beiträge

    Betrunken Auto fahren ist verboten, hier in Deutschland und auch anderswo. Ich bin für einen 0,0 Promillegrenze in Deutschland und auch für schärfere Bestrafung . Viel zu viele Verkehrstote haben wir zu beklagen welche von betrunkenen Fahrer in den Tod geschickt wurden . Ich bin nicht mit Lukaschenko einverstanden was die Politik betrifft ,aber was die Strafen für solche Delikte anbetrifft kanns nicht scharf genug sein . Wer angetrunken einen Menschen zu Tode bringt ist für mich ein Mörder und handelt mit Vorsatz .

    0
    #19836
    Horst Schlämmer
    163 Beiträge

    In Belarus gilt seit kurzem 0,3 Promille, nicht mehr 0,0. Bei uns in Deutschland ist gesetzlich auch alles gut geregelt. Ich trinke immer ein Bier zum Essen und würde mir das auch nicht mit einer 0 Promille-Grenze verbieten lassen.
    Es ist eben ein Unterschied, ob man mit „einem Bier“ Auto fährt, oder betrunken oder sogar volltrunken. In den letzteren beiden Fällen bin ich auch für eine harte Bestrafung.
    Wenn ich mit 0,3 Promille einen Unfall verursache, dann hätte ich den auch genauso mit 0,0 Promille verursacht.

    0
    #19838
    Stefan
    26 Beiträge

    1 Bier ist relativ … das können 0.2 / 0.25 / 0.3 / 0.4 / 0.5 oder gar 1.0 Liter Bier sein! Und es macht sehr wohl einen Unterschied ob 0.0 oder 0.3 Promille. In vielen Fällen wäre ein Unfall vllt auch mit 0.0 %o passiert, in einigen Fällen aber auch nicht. Und jeder Mensch reagiert anders auf Alkohol, auch geringe Mengen. Irgendwo muss eine Grenze gezogen werden und die kann – meine persönliche Meinung – nicht tief genug sein. Wer mit Alkohol im Blut (egal ob 0.3, 0.5 oder 0.8 Promille) einen Menschen tot fährt, gehört hart bestraft! Lukaschenko macht es richtig.

    0
    #19843
    Horst Schlämmer
    163 Beiträge

    [quote=“Stefan“ post=20338]Wer mit Alkohol im Blut (egal ob 0.3, 0.5 oder 0.8 Promille) einen Menschen tot fährt, gehört hart bestraft! Lukaschenko macht es richtig.[/quote]

    Wer einen Menschen schuldhaft tot fährt, gehört immer hart bestraft, egal ob mit oder ohne Alkohol. Ich kenne niemanden, der nach einer Flasche Bier fahruntüchtig ist, das wird meiner Meinung nach alles maßlos übertrieben. Ein bischen muss sich jeder auch selbst einschätzen können (ich rede vom unteren Bereich bis 0 bis 0,3 Promille), man kann nicht jedem bis ins kleinste Detail alles vorschreiben und verbieten.
    Fahren unter Drogeneinfluss erscheint mir da viel unberechenbarer und gefährlicher….

    0
    #19845
    Stephan
    270 Beiträge

    [quote] Ich kenne niemanden, der nach einer Flasche Bier fahruntüchtig ist,[/quote]

    Das würde mir zu denken geben 😀 , oder du fragst halt nie danach. Ich bin so einer: nach 1 großen Radler (0,5, entspricht ca. 0,25-0,3 l Bier) habe ich so richtig einen sitzen, sogar schon nach dem halben Glas denke ich mir, wow, hast du schon einen Tritt…
    Vor vielen Jahren, als ich noch mehr als die jetzigen 1-2 Liter Bier im Jahr trank, hatte ich die gleiche Dröhnung etwa nach 6-8 normalen Bier (0,3).

    Ich bin rund 193 cm bei um 100 kg.

    0
    #19846
    Horst Schlämmer
    163 Beiträge

    Ich trinke auch nicht täglich Alkohol, eher selten nur bei Feiern und Besuch von Freunden. Und dann fahre ich ja auch kein Auto mehr. Aber das (eine) Feierabendbier oder das Glas Bier zum gelegentlichen Mittag- oder Abendessen im Restaurant lasse ich mir eben nicht verbieten. -unsure 😀

    0
    #19848
    Belarusofil
    155 Beiträge

    0.3 Promille… Das hieße für mich aber (zirka 85kg, 178cm), dass ich nicht ein Krügerl Hefeweizen trinken könne – laut Alko-Rechner käme ich da auf maximal 0.35 Promille.
    Mir scheint es übrigens auch vernünftiger, gerade in einem Land wie Belarus nichts „auszuprobieren“. Die Bullen können einem das Leben in Westeuropa schwer machen, aber um jetzt den Aufenthalt in Belarus einen Extra Schlief zu geben, um gerade dort Diskussionen anfangen zu müssen, ob man die Grenze von 0.3 Promille schon erreicht hat…
    Selber weiß ich übrigens auch, dass es je nach Tagesfassung Unterschiede gibt, wie man auf Alkohol reagiert. Habe es in Belarus schon erlebt, dass zwei Gläschen gereicht haben, aber habe es auch erlebt, dass ich (laut Aussage meiner Frau) im Laufe eines Tages im Etwa eine Flasche getrunken hätte, ohne das ich irgendetwas bemerkt habe – auch im Nachhinein nicht.
    Jetzt, wo meine Frau und ich zum ersten Mal auch planen, mit dem Auto einmal von Wien nach Wizebsk zu reisen, werde ich mich einfach auf Nummer Sicher einstellen und die Devise meiner Frau auch befolgen: Solange ich in Belarus bin – nichts trinken. Wenn man sowieso nach Belarus zum Trinken kommt, ist die Einstellung irgendwie nicht die Richtige, mMn -woot

    Übrigens, laut dieser Alko-Rechner… Ein Gläschen ist sowieso kaum möglich, denn bereits mit einem Gläschen wäre ich auf 0.25 Promille. Und wer trinkt, in Gesellschaft, in Belarus ein Gläschen?? Entweder man trinkt [i]mit[/i], oder man lässt es sein (was natürlich gesünder wäre 🙂 )

    0
Ansicht von 9 Beiträgen - 1 bis 9 (von insgesamt 9)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.