Hochzeit in D mit Schengen Visa und anschließ. AE

Foren Belarus: Community Channel Heiraten und Zusammenleben Hochzeit in D mit Schengen Visa und anschließ. AE
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 74)
  • Autor
    Beiträge
  • #7801
    Haasi
    53 Beiträge

    Hallo Michael,
    erstmal vielen Dank für Deine Anmerkungen.Da ich bisher nie mit dem Auto in By war, weiß ich natürlich nicht ,wie die Einreise nach Polen funktioniert.
    Das meine Verlobte etwas „Angst“ vor dem ganzen Kram hat (vor allem einer Verweigerung des Visums) kann ich langsam immer mehr verstehen, wenn selbst Gerichte und Ausländerbehörden verschieden argumentieren!
    Das eine Unterschrift von ihr zwecks Versprechen keine Ehe zu schließen „Sittenwidrig“ ist war mir fast klar, da es sich ja um eine deutsche Botschaft handelt.
    Erst recht vmüssten dann solche (tatsächlich) gestellten Interviewfragen nach der sexuellen Beziehung zu dem Verlobten als Sittenwidrig gelten.
    Ist ja ziemlich logisch,das alle verliebten Paare ob gleicher Herkunft oder Binational nur Halma im Bett spielen!
    Ist schon vieles etwas seltsam, was so abgeht! aber als „kleiner“ Bürger sitzt der Beamte halt am längeren Hebel, ob rechtlich ok ,oder nicht, ist es halt leider häufig so. Und will man was, dann kuschen halt viele !
    Wünsche Dir nebst Familie noch einen angenehmen Abend.
    Georg

    0
    #7802
    Conny Kuhs
    343 Beiträge

    mikael321 schrieb
    Übrigens letztens hatte ich einen Fall, wo das Visum nach einer Scheinehebefragung abgelehnt wurde, und jetzt halte dich fest : Da die gegebenen Antworten zu übereinstimmend gewesen wären !! Soll man da heulen, oder laut lachen !

    Ich erinnere mich mit Schrecken -sick an unsere Befragung bei der AB bzw. in der Botschaft.

    Wir wurden ja zeitgleich „verhört“, damit keine Fragen bzw. Antworten ausgetauscht werden konnten.

    Mein Mann hatte recht unhöfliches Personal bei der Befragung. Er hat es mit einem Polizeiverhör verglichen -woot : Schnelle Fragen, Antwort sollte sofort !! gegeben werden (wie war das doch gleich, langsam und deutlich sprechen mit Hilfe?). Kaum Hilfe, statt dessen die Frage wo er das Zertifikat des Goethe-Institutes her hätte? Das wäre doch nicht echt!

    Und er hat einen SEHR großen Fehler gemacht. In seinem Visa-Antrag hat er alles ganz korrekt angegeben. Nur leider hatte er wohl noch nicht genug Vertrauen zu mir, um mir von seinem Sohn zu erzählen (das habe ich ihm bis heute nicht verziehen, -wink ).
    Also ich saß bei der AB und die Dame fragt mich, „würden Sie seinen Sohn denn auch aufnehmen (aufnehmen??? Hole ich einen Hund aus dem Tierheim?? -dizzy )?“
    Und ich antworte, „er hat keinen Sohn!“, sie:“doch!“, Ich:“Nein!“
    „Doch“, kommt es von der anderen Seite des Tisches, „XXXXX, geb. am XX.XX.XXXX“
    Also mein Gesicht war bestimmt Anwärter auf den Preis des blödsten Gesichtes des Jahres. -dizzy

    Ich habe dann versucht das Beste aus der Situation zu machen, habe die Befragung zu Ende gebracht, bin in mein Auto gestiegen und habe erstmal eine Runde geheult, vor Wut und Enttäuschung. Dann gab es einige böse, sehr böse SMS und Telefonate. Mein Mann war völlig fertig, sah schon das Ende aller Bemühungen gekommen.

    Dann, nach 3 Monaten !!!! ruft er an, das Visum ist da, er darf kommen. 🙂

    Ich könnte der Dame in der AB noch heute die Füße küssen, so viel Menschlichkeit hätte ich in einer Behörde nie erwartet.

    Mein Mann hat übrigens Abbitte geleistet, wie konnte er nur denken, dass ich ihn nicht lieben würde, nur weil er ein Kind hat, ich habe doch selber fast eine Handball-Mannschaft.
    Sein Kleiner ist jetzt zum 2.Mal bei uns und muss nächste Woche leider wieder zurück.

    Ich denke, wir haben, bei allem was ich sonst hier lese, sehr sehr viel Glück gehabt.
    Und bei uns hat noch nie jemand eine Kontrolle oder dergleichen bzgl. einer Scheinehe gemacht. Vielleicht ist das in Ballungsgebieten eher so.

    0
    #7804
    mikael321
    2337 Beiträge

    Ich habe ja in Deutschland mit Schengen geheiratet. Da gab es keine Möglichkeit der Befragung.

    Ca. 3 Monate nach der Eheschließung klingelt es morgens [b]vor[/b] 7 Uhr Sturm bei uns ! Da ich nie weiß wer da so klingelt ( GEZ Typ, Zeugen Jehovas, Steuerfahndung ? ) gehe ich in Unterhose und T-Shirt auf den Flur raus. Vor der Tür stehen zwei Damen, Ich öffne die Haustür ( in Unterhose ) und frage : Ja ???

    ABH : Sind sie Herr XYZ ?

    ICH : Worum geht es ???

    ABH : Ausländeramt meine Name ist Meier. Das ist Frau Schmitz. Wir hätten gerne mal Frau XYZ gesprochen ? Ist das möglich ?

    Ich: Jetzt um die Uhrzeit ??? Die schläft noch !!

    ABH : Es wäre aber sehr wichtig, das wir ihre FRau sprechen können. [b]FÜR IHRE FRAU WICHTIG ![/b]

    Ich : Worum geht es denn ? Meiner Frau geht es nicht so gut. Die schläft erst ein paar Stunden, und ich möchte sie ungern wecken !

    ABH : AAAAAAAAAAAAAAch ihre Frau ist krank ??? 🙁

    Ich : Nicht direkt !!

    ABH : Was hat den Ihre Frau, wenn man fragen darf !

    Ich : Meine Frau ist schwanger, und sie hat den ganzen Abend, und die halbe Nacht gekotzt.

    ABH : Ach so, dann vielen Dank für die Auskunft, und bestellen sie ihrer Frau gute Besserung.

    Danach haben wir dann nix mehr von der ABH gehört ! 😀 😀

    Michael

    0
    #7811
    Haasi
    53 Beiträge

    Hi, Michael,
    …und das war kein Witz???
    Das war tatsächlich so????????????? Mal ehrlich , war se wirklich schwanger , oder war das nur wieder eine Deiner
    spontanen Ideen?
    Nicht schlecht die Idee.Und zur Not und bei guten Kontakten
    kann man ja auch noch ein Ultraschall Foto besorgen!?
    Gestern Nacht kam auf VOX ein Interessanter Bericht über einen jungen Mann und eine junge Frau aus Tashkent.Die haben auch in Dänemark geheiratet. Er hatte sogar einen „Positivbescheid“ von der ABH zum Interview mit gebracht!
    Die Eckels haben das Visum trotzdem nicht erteilt, weil sie eine Scheinehe unterstellten.Erst Monate später und mit Anwalts Hilfe hat es geklappt.Der hatte dann mit einer Fotosammlung der beiden, die Echtheit der Liebe glaubhaft dargestellt. -love Vielleicht sollte man einen kleinen Privatporno von sich drehen, um die sabbernden Säcke zu befriedigen .Die hatten einen Fragenkatalog, von wie die ganzen Verwandten jeweils mit Namen heißen, bis hin zu was die beiden so im Bett treiben. Willkür mancher Beamten und Langeweile, die mal eben demonstrieren wollen wer hier der stärkere ist. Ich denke da werden manche Paare ganz schönt gequält. ??? -angry
    Na, wir werden es kaum ändern können?

    Georg

    0
    #7814
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Haasi schrieb:[/b]
    [quote]…und das war kein Witz???[/quote]War es nicht. Konnten die beiden Tanten aber nicht wissen. Ich habe wohl einen Glaubwürdigen Eindruck gemacht. 😀 Damals hatte ich auch noch keine Ahnung vom Ausländerrecht. Nach dieser Begegnung der 3 Art, habe ich mich dann aber recht schnell und intensiv ins Thema eingearbeitet . Seit fast 5 Jahren ( so lange ist meine Frau Deutsche ) müsste ich das ja nicht mehr machen. Inzwischen ist das aber bei mir schon zum Extrem Hobby mutiert . 😀 ( inkl. Staatsangehörigkeitenrecht + EU Freizügigkeitsrecht )

    Schade das man in Deutschland ohne Jura Studium keine Rechtberatung machen darf. Sonst würde ich mein Hobby zum Beruf machen. Ohne jetzt überheblich klingen zu wollen, mehr als 95 % aller Anwälte , habe ich in meinem Spezial Thema bestimmt drauf . Seit ich 2 mal in der Woche eine Sprechstunde bei der Caritas anbiete, hat sich der Zulauf fast verzehnfacht, so das die jetzt gezwungen sind feste, Termine zu vergeben ! 😀

    Übrigens : Falls du mal einen Anwalt brauchst, und der meint er wäre gut im Ausländerrecht, frag ihn mal nach ARB 1/80 !

    Wenn er Ahnung hat, weiß er was das ist. Wenn nicht _> Goto other lawyer !!

    http://aufenthaltstitel.de/arb180.html

    Das ist nämlich der Grund warum Türken in der Regel weder einen I Kurs machen müssen, noch eine Strafe fürchten müssen, wenn ihre AE abgelaufen ist !

    Michael

    0
    #7820
    Haasi
    53 Beiträge

    [b]mikael321 schrieb:[/b]
    .[quote]
    Übrigens : Falls du mal einen Anwalt brauchst….
    .[/quote]

    Na, dann wende ich mich Vertrauensvoll an Dich. Du kennst doch garantiert die besten Auslandsrechtler!Oder? -wink

    Hab zwar eine sehr gute Anwältin, die aber so ehrlich ist,zuzugeben das Ausländerrecht nicht Ihr Spezialgebiet wäre.
    Ist wahnsinnig kompliziert sagt sie!

    Übrigens: Kann man nicht eine Anwaltslizenz „Illegal“ erwerben?
    Vielleicht in Belarus? -devil

    Gruß
    Georg

    0
    #7821
    Haasi
    53 Beiträge

    § 5
    Allgemeine Erteilungsvoraussetzungen
    (1) Die Erteilung eines Aufenthaltstitels setzt in der Regel voraus, dass

    1. der Lebensunterhalt gesichert ist,
    1a.die Identität und, falls er nicht zur Rückkehr in einen anderen Staat berechtigt ist, die Staatsangehörigkeit des Ausländers geklärt ist,
    2.kein Ausweisungsgrund vorliegt,
    3.soweit kein Anspruch auf Erteilung eines Aufenthaltstitels besteht, der Aufenthalt des Ausländers nicht aus einem sonstigen Grund Interessen der Bundesrepublik Deutschland beeinträchtigt oder gefährdet und
    4.die Passpflicht nach § 3 erfüllt wird.
    (2) Des Weiteren setzt die Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis, einer Niederlassungserlaubnis oder einer Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG voraus, dass der Ausländer

    1.mit dem erforderlichen Visum eingereist ist und
    2.die für die Erteilung maßgeblichen Angaben bereits im Visumantrag gemacht hat.

    Zur Ablehnung der Aufenthaltserlaubnis dienen den ABH ja scheinbar die Punkte:
    1.mit dem erforderlichen Visum eingereist ist und
    2.die für die Erteilung maßgeblichen Angaben bereits im Visumantrag gemacht hat.

    Aber das ist für mich halt der strittige Punkt.Das erforderliche Visum wäre ja ein Heiratsvisum , worin ja dann auch die richtigen Angaben getätigt worden wären.
    Aber in Dänemark gibt gar kein Heiratsvisun.Also selbst , wenn ich es vor der Einreise so geplant hätte, wäre es doch nicht rechtswidrig? Also kann man doch eigentlich keinen Visumsmissbrauch als Grundlage zur Verweigerung annehmen, denn das wäre doch nur der Fall , wenn man mit dem Schengenvisum in DE geheiratet hätte (Zeitlich auch schwierig).

    Mann es ist ganz schön kompliziert das ganze.Da lann man die Lust manchmal verlieren, oder man macht sich zur Aufgabe die Behörden zu linken,um anschließend als Triumphator vom Platz zu gehen….oder dumm aus der Wäsche zu gucken… 🙁

    Georg

    0
    #7823
    Haasi
    53 Beiträge

    Hallo Michael,
    bräuchte da noch mal Deinen fachmännischen Rat.
    Wäre es vielleicht sinnvoll einen Termin mit der ABH
    zu machen und ganz einfach mit offenen Karten zu spielen?
    Also , sich ernsthaft beraten lassen von denen. Vielleicht lieben die ja , wenn man alles offenlegt und erfragt, und
    können einem bei der geplanten Vorgehensweise helfen und
    eventuell sogar eine AE zusichern???
    Oder steckt da zu viel Risiko drin, weil die falls nicht
    Verständnisvoll dadurch erst mal hellhörig werden
    und nach Rücksprache mit der Deutschen Botschaft in Minsk
    sogar weitere Visum verhindern könnten?
    Man könnte ja auch in Minsk schon ganz offiziell da
    herangehen, und bei der Botschaft eine Einreise nach
    Dänemark beantragen (macht die DV für DK mit).
    Aber ob die Ihr dieses Visum (gibt kein HV für DK)
    geben , ist sehr fraglich, und erst mal aufgewacht, könnten
    die dann sogar demnächst die Schengenvisa verweigern, da dann aus
    deren Sicht , eine Rückkehrbereitschaft fraglich wäre???
    Eigentlich sind wir ja auch nur auf Dänemark gekommen,
    weil wir dann kein EFZ benötigen. Erst wollten wir in Minsk heiraten, da Sie dann kaum Papiere benötigt.Ich auch nicht, aber leider ein entscheidendes, das EFZ.Und das kann ich
    wiederrum nur in DE beantragen und benötige für dieses
    wieder etliche Dokumente von Ihr , die alle per in DE vereidigtem Übersetzer je mit Apostillen übersetzt werden
    müssen.Und das ist heftig teuer und nervend.
    Manchmal wünschte ich mir schon mein Schatz wäre Polin -wink
    dann wär vieles einfacher.
    Tja , ist aber nicht. Ich finde die Gesetze hier ganz schön
    unfair, da man nicht die gleichen Chancen wie ein EU Paar
    hat. Die können erstmal einige Jahre zusammenleben probieren
    und dann heiraten.
    Wir müssen erst diese teils komplizierten Heiratsverfahren durchziehen und können anschließend erst das Miteinander Leben
    probieren.Ist ja schon ein Unterschied ob man sich max.5-6 mal
    im Jahr während des Urlaubs sieht, und glücklich über das Wiedersehen 3 Wochen Liebesurlaub macht, oder erst den normalen Alltag zusammen verbringt!Oder?
    Das entspricht meinem Verständnisses für Menschenrechte
    nicht unbedingt, da man absolut benachteiligt ist, wenn man
    seine Liebe im z.B Osteuropäischen Raum gefunden hat.
    So lange ich weder Präsident, noch Kanzler bin , werd ich ’s wohl nicht ändern können! -sick 🙁 -angry

    Gruß
    Georg

    0
    #7825
    Haasi
    53 Beiträge

    [b]Hab da gerade noch was gefunden im Russland Forum![/b]
    Heirat in einem Drittstaat (vor allem in Dänemark)
    Im Zusammenhang mit Heiraten binationaler Paare in Drittstaaten hört und liest man immer wieder von Dänemark. Dort geht die Eheschließung unbürokratischer und schneller über die Bühne als in Deutschland, doch die Probleme kommen häufig danach.
    Die gesetzlichen Heiratsbestimmungen sind in Dänemark überall gleich. Es gibt in bestimmten Orten keine Sonderregelungen, außer Unterschiede in der Aufenthaltspflicht. Manche dänischen Standesämter verlangen nämlich vor der Trauung einen Aufenthalt von bis zu drei Tagen in der jeweiligen Gemeinde.
    Alle Dokumente, auch die der Frau, können in Dänemark in deutscher Sprache vorgelegt werden. Eine Apostillierung oder Legalisierung deutscher Urkunden ist nicht erforderlich. Die Braut muss osteuropäische Dokumente ins Deutsche übersetzen und Scheidungsurkunden/Scheidungsurteile in ihrem Heimatland apostillieren (in der Ukraine legalisieren) lassen.

    Mögliche Probleme danach
    Für eine schnelle und unbürokratische Heirat in Dänemark kann danach in Deutschland der Preis hoch sein, und zwar in Form von zeitraubenden Schwierigkeiten und erheblichen Kosten.
    Oft reagieren deutsche Ausländerbehörden kritisch, wenn ein binationales Paar mit einer dänischen Heiratsurkunde erscheint. Den Behörden passt z. B. die Trauung des ausländischen Partners mit einem Schengenvisum nicht. Denn eine Heirat (in Deutschland) ist für Ausländer nur mit einem Visum zur Eheschließung zulässig. Ein solches Visum kann nicht für eine beabsichtigte Heirat in Dänemark erhalten werden.
    Zwar muss die Ausländerbehörde den dänischen Trauschein anerkennen, doch können die Beamten dem frisch vermählten Paar sonstige Schwierigkeiten bereiten. Die Ausländerbehörde kann das Paar auf die Schließung einer Scheinehe überprüfen. Im schlimmsten Fall kann die Behörde die Ausreise des ausländischen Ehepartners in sein Heimatland verlangen, um dort ordnungsgemäß ein Visum zur Familienzusammenführung zu beantragen.

    So manches liegt im Ermessen und am Wohlverhalten der Ausländerbehörden. Sicher werden viele Ämter nur murren, jedoch schließlich einem in Dänemark getrauten Paar ihren „Segen” erteilen. Also ohne Zumutungen dem ausländischen Ehepartner die ersehnte Aufenthaltserlaubnis ausstellen. 🙂

    Na,die machen einem wieder gewisse Hoffnung.
    Aber jeder sieht es halt etwas anders.Furchtbar der Macht
    bestimmter Beamten ausgesetzt zu sein.
    Ich hasse das !!! -angry

    0
    #7826
    Conny Kuhs
    343 Beiträge

    Hallo Georg,

    mein Mann hat all seine Dokumente in Minsk übersetzen und mit Apostille versehen lassen.
    Wurde von unserer ABH und dem Standesamt ohne Probleme anerkannt.

    Das mit dem „vorher“ Probe-Ehe-Leben wäre mir ja auch lieb gewesen (gebranntes Kind scheut das Feuer -tonque ),
    wir haben uns nach nur 5 !!! gemeinsamen Tagen zur Ehe entschlossen (er war der einzige, der vor meinen Kindern nicht zurück geschreckt ist . Scherz -devil )

    Aber ich habe noch keine Sekunde bereut. -love

    Wir stehen momentan sogar gerade vor der Entscheidung ein Haus zu kaufen. 🙂

    0
    #7827
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Haasi schrieb:[/b]
    [quote]Das erforderliche Visum wäre ja ein Heiratsvisum , [/quote]Auch wenn das dich jetzt sehr erstaunt ! Ein solches Visum gibt es nicht. Es gibt nur 3 Arten von Visen . 1 ) Schengen zum Besuch, 2) Schengen zum Transit und 3 )Nationales Visa.

    D.h. ein Visum für Eheschließung, oder Sprachkurs, oder Studium, oder Arbeitsaufnahme ……………, ist alles das selbe. Das ist auch genau der Grund, warum die Botschaften wenn sie wissen, das jemand mit einem Deutschen Staatsbürger leiert ist, Nationale Visa quasi gar nicht mehr und Schengen
    nur noch eingeschränkt ausstellen. Mit einem Visum für einen Sprachkurs, könnte man nämlich selbst nach einer Heirat in DK hier bleiben, weil mit dem richtigen Visum eingereist wurde. ( Einem Nationalen halt ) Einzig der Verdacht der Erschleichung müsste evt. noch aus der Welt geschafft werden.

    [b]Haasi schrieb:[/b]
    [quote]1.mit dem erforderlichen Visum eingereist ist [/quote]
    Und weiter unten heißt es dann : Von dem erforderlichen Visum kann abgesehen werden ( kann erkläre ich gleich unten noch mal ) wenn das Anrecht auf eine AE im [b]INLAND[/b] entstanden ist, und ansonsten alle Bedingungen erfüllt sind.

    1) Anrecht im Inland entstanden , heißt : Mit Schengen eingereist, und in Deutschland geheiratet oder Deutsches Kind bekommen. Dann ist das Anrecht auf eine AE im Inland entstanden. ( VG NRW sieht das etwas anders. Und zwar Anspruch in der EU / Schengen entstanden, weil keine Grenzen mehr )

    KANN heißt in diesen Punkt : Sind die Bedingungen erfüllt [b]muss[/b] die ABH die AE geben . Ermessen = 0 Sind nicht alle Bedingungen erfüllt, [b]kann [/b]die ABH AE geben.

    Michael

    0
    #7834
    Haasi
    53 Beiträge

    Hi Conny,
    danke für Deine Stellungnahme!!!
    5 Tage ist schon sehr Euphorisch Mutig -wink
    Aber alle Herzlichen Gratulationen von mir dazu!!! karma+
    Gut gelost …oder einfach nur Glück gehabt???
    Egal…Hauptsache es passt!!! -love
    Ist aber sicher trotzdem ein Unterschied ob Belarussischer Mann
    oder Frau!?!?!? ..Kann ich als Kerl nicht so richtig beurteilen!
    Die meisten weißrussischen Frauen halten von den Männern im Lande
    nicht sooo viel!?
    Im Verhältnis ist es wohl eher seltener der Fall, das eine Deutsche Frau einen Weißrussen heiratet als umgekehrt!?
    Ich denke das zum einen vielleicht der finanzielle Aspekt
    und der vermeintlich „goldene Westen“ eine Rolle dabei spielt,
    und zum anderen die Weißrussische Frau, eher Probleme hat
    nach DE zu kommen (Prostitution,Scheinehe u.s.w.)als ein
    Mann???
    Ich liebe meine Frau (Freundin) wirklich und ich glaube ihr
    absolut , das sie auch mich liebt (bin ja auch ein leckeres Kerlchen -wink ).
    Ich kann kaum glauben das sie es nicht ernst meint,da wir schon ca. 3 Jahre zusammen sind, ich zwischenzeitlich meinen
    Job verloren habe und ich beim Kennenlernen noch verheiratet
    war.Na klar hab ich sie finanziell unterstützt. Aber als ich nach über 35 Jahren den Job verlor , hab ich Ihr gesagt sie müsse wieder arbeiten gehen, und sie hat sich sofort einen
    neuen Job besorgt! Wenn es Ihr nur um das finanzielle gehen
    würde und nur das Leben in De das wichtigste wäre , hätte Sie es deutlich einfacher haben können(außerdem sehr attraktiv für
    ihre 44 Jahre)und sie hätte den Kontakt einfach abgebrochen!
    Ich glaube schon das wir gut zueinander passen, und Ihre Liebe echt ist!!!
    Ich liebe diesen Menschen sooo sehr!!!
    ja ochen ljublju tebja !!! -love -love -love
    Aber ich befürchte das es für uns viel schwieriger wird als für Euch!?!?
    Oder musste Dein Mann auch ein diskriminierendes Interview
    geben???
    Habt Ihr in Belarus, Dänemark oder De geheiratet?
    Und wie lange ist das her??? Svetas Idee mit Dänemark, kam
    ja nur , da Ihre Freundin vor 8 Jahren auch in Dänemark
    geheiratet hat (ohne Probleme ) wegen dem komplizierten EFZ.
    Aber das ist halt 8 Jahre her!!!
    Brauchtet Ihr ein FZV??? Oder durfte Er direkt hier bleiben?
    Und…wie lange ist das her???
    Mit dem Haus würde ich ehrlich gesagt überlegen???
    Nicht wegen dem By Mann, sondern weil man sich lange
    bindet an den Wo! Ok Ns sind die Häuser recht günstig,
    allerdings auch nicht Wertsteigernd at the moment!
    Trotzdem alles Liebe…und vor allem Gesundheit!
    B.L.G.
    Georg

    Ps: Kann er perfekt deutsch???

    Falls ja , dann schick mir wenn Du magst mal Deine Privat E-Mail! hätte da mal ein paar Fragen!!!

    0
    #7835
    Haasi
    53 Beiträge

    Hi Micha!
    Danke für Deine Antworten!Es stimmt schon , das es zumindest
    von den Formularen her nur 3 vielleicht sogar nur 2 verschiedene
    Visa gibt!
    Ich finde bei der Botschaft eigentlich sogar nur 2 !
    Wird zwar verschieden bezeichnet, aber eigentlich sind es vom
    Formular her nur das „Schengen“ Visum auch online , und das
    Arbeits,Heirats,Studier,Sprach u.s.w Visum!?
    Nachdem viele Foren über das „Heiratsvisum“ sprechen, ist es um so verwunderlicher,das man es mit dem Schengenvisa nicht komplett akzeptiert!!!?
    Auch wenn’s nerven sollte!? Was hältst Du von der Idee mit der AB
    vorher zu sprechen???

    L.G.
    Georg

    0
    #7839
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Haasi schrieb:[/b]
    [quote]Auch wenn’s nerven sollte!? Was hältst Du von der Idee mit der AB vorher zu sprechen???[/quote]Ich kann her nur meine Persönlichen Erfahrungen kundtun. Ich weiß das in vielen Foren geraten wird, sich an die Behörden zu wenden, und immer schön bei der Wahrheit zu bleiben. Vielleicht liegt es ja auch daran, das bei mir immer nur die Problemfälle aufschlagen, aber die Behörden umfassend zu informieren, was man vorhat, kann ganz fürchterlich nach hinten losgehen. Politisch ist halt nicht gewollt, das Ausländer nach Deutschland ziehen. Besonders nicht aus „armen Schlucker Ländern“.

    Und das wird halt mit jedem Trick versucht. ( IMHO !! ) Wenn es eine ABH geschickt anstellt, kann sie ohne Probleme den Nachzug z.Z. ca. 18-24 Monate verhindern. Da das OVG Berlin was für solche Fälle zuständig ist, ab und zu Statistiken veröffentlicht, kann man sehen, das ca. 1/3 der Antragsteller ihren Antrag zurück zieht ! ( Also IMHO aufgeben ) Von den verhandelten Fällen gehen ca. 2/3 für den Antragsteller aus, und ca. 1/3 gegen den Antragsteller. Du siehst die Aussichten sind sehr gut, in einer Klage recht zu bekommen. Aber welche frische Liebe ( oder auch ältere ) verkraftet diese 1,5 – 2 Jahre Wartezeit ??? Als wenn Binationale Ehen nicht schon schwer genug wären !

    Ob man eine AE bekommt, oder die sich quer stellen, liegt fast immer an finanziellen Dingen.

    Also der reiche Deutsche Sack der eine Belarussische Ärztin heiratet und 20 Jahre älter ist, wird in der Regel keinerlei Probleme bekommen. Da werden auch alle Augen zugedrückt, zb. bei Eheschließung in DK, gibt es in der Regel gleich ne AE .

    Die arme ALG II Empfängerin, die einen Belarussischen Arbeitslosen heiratet, der 20 Jahre jünger ist, wird in der Regel gleich Scheinehe unterstellt, und man jagt die beiden durch die Instanzen !

    Das ist Fakt, die Behörden werden das aber hartnäckig dementieren, das es so ist. Bei uns läuft ja alles nach Recht und Gesetzt ! 😀

    Michael

    0
    #7840
    Conny Kuhs
    343 Beiträge

    mikael321 schrieb:

    Also der reiche Deutsche Sack der eine Belarussische Ärztin heiratet und 20 Jahre älter ist, wird in der Regel keinerlei Probleme bekommen

    Hast du von dir gesprochen ??? -dizzy

    Die arme ALG II Empfängerin, die einen Belarussischen Arbeitslosen heiratet, der 20 Jahre jünger ist, wird in der Regel gleich Scheinehe unterstellt, und man jagt die beiden durch die Instanzen !

    Könnte ich heute sein, -dizzy , mein Mann ist allerdings nur 15 Jahre jünger und wird hoffentlich in naher Zukunft arbeitend sein.

    Ich fand deine „Begegnung der 3.Art“ sehr amüsant, konnte mir die Szene fast bildlich vorstellen. 😀

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 74)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.