Grenzprobleme

Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 123)
  • Autor
    Beiträge
  • #15546
    Mario
    175 Beiträge

    [b]diapir schrieb:[/b]
    [quote][b]Mario schrieb:[/b]
    [quote]Ich habe letzte Woche mein Visum bekommen und da war keine Migrationskarte dabei.
    Für einen Link zum Download wäre ich auch dankbar![/quote]

    Von der Botschaft habe ich noch nie eine bekommen. Habe sie mir immer von den Zugbegleitern geben lassen. Auf der Botschaftsseite war mal ein Link zu einem Muster, finde den aber nicht mehr.

    Google mal nach „миграционная карта беларусь“, dann findest du z.B. das hier.

    [url=http://img.russia.edu.ru/Migration_card.pdf][/url]

    [url=http://www.gotorussia.com/visatorussia/visa/application_forms/belarus_migration_card.pdf][/url]

    Im Handling vielleicht sogar praktischer – das Original ist nur so ein winziges Zettelchen.[/quote]

    Dankeschön!
    Diese Musterkarten habe ich auch schon öfter gefunden, aber das zweite sieht gut aus.
    Ob die das auch anerkennen wenn das Dokument ein anderes Format hat?
    Beamten ist ja alles zuzutrauen 😉

    0
    #15548
    peter09
    390 Beiträge

    [quote]Diese Musterkarten habe ich auch schon öfter gefunden, aber das zweite sieht gut aus.
    Ob die das auch anerkennen wenn das Dokument ein anderes Format hat?
    Beamten ist ja alles zuzutrauen ;-)[/quote]

    Würde icn in anderem Format nicht ausprobieren – die kucken bei meinen Farbkopien (hab keine Lust, alle 2 – 3 Wochen das gleiche auszufüllen – Ausnahme Datum) des öfteren schon recht skeptisch – und die sind im Originalformat.

    0
    #15551
    GroM
    4243 Beiträge

    Vielleicht könnte man die Vorlagen ja auf Originalmaß skalieren… Was sind denn die Maße deiner Kopien, Peter?

    0
    #15554
    peter09
    390 Beiträge

    [quote]Was sind denn die Maße deiner Kopien, Peter?[/quote]

    Bin bis zum Wochenende unterwegs, die Migrationskarte liegt zu Hause in Minsk. Vleleicht hat ja jemand anderer eine Migrationskarte und ein Lineal zur Hand ?

    Ist übrigens auch so ein Paradoxum : Da ich eine Aufenthaltsgenehmigung habe, brauche ich eigentlich keine Migrationskarte (ist ja auch unsinnig wegen defintiv nicht nötiger Registrierung).
    Da aber einige Grenzbeamte anderer Auffassung sind, habe ich zur Vermeidung von Diskussionen (und Zeitverlust) das Ding bei der Ein- und Ausreise „am Mann“.
    Ein Grenzer hat mir mal erklärt, das anhand der Migrationskarten (abgestempelt bei Ein-und Ausreise) überprüft wird, ob ich mich tatsächlich mehr als 180 Tage im Jahr hier aufhalte …… die Frage, warum es Computer gibt, hat er selbst mit einem „Blick nach oben“ beantwortet …..

    0
    #15555
    GroM
    4243 Beiträge

    [quote]warum es Computer gibt[/quote]

    Das erklärt auch, warum die Teile so klein sind – damit die Migrationskartenaufbewahrungsbehörde der Republik Belarus nicht soviel Stauraum benötigt. 😎

    0
    #15571
    Kuppi63
    140 Beiträge

    Marc schrieb:

    Hast Du einen Link, wo man sie sich runterladen kann?

    Ich hatte im letzten Jahr einen Link unter der Botschaft Belarus gefunden, wo man auch den Visumsamtrag runterladen kann. Der ist jetzt aber verschwunden.
    Aber zum Glück gibt es ja noch andere Forummitglieder die was finden. Dafür vielen Dank!!

    0
    #15786
    tholina
    289 Beiträge

    Wir wollen in der Nacht vom 02. auf den 03.10. (so ca. 3.00) starten und wären dann im Normalfall so gegen 13.00 an der Grenze in Terespol. Was tun? Nach Slawatycze weiter??? Alles verdammt risikoreich.

    Was ist eigentlich mit dem Grenzübergang Bobrovniki nördlich von Terespol? Ich würde sogar den Umweg in Kauf nehmen – nur, um nicht 10 Stunden oder mehr in Terespol oder Slawatycze (Problem Krankenversicherung, die wir im letzten Jahr aber auch nicht hatten – trotzdem Einreise Belarus ohne Probleme) zu stehen!

    Ich weiß wirklich nicht so recht, was wir machen sollen…

    Grüße aus Berlin, Thorsten

    0
    #15789
    O.K.
    9 Beiträge

    Hallo Thorsten,
    auch wenn dir bei deiner aktuellen Reiseplanung nicht hilft, laut der Aussage der Grenzer in Domachevo ist Sonntags am wenigsten los, da die Polenmärkte zu haben.

    Das Problem mit der Krankenversicherung habe ich nun für mich auch gelöst. Wir haben jetzt vor Ort eine Versicherung für 1 Jahr abgeschlossen, kostet etwa 85 € oder rd. 900.000 Rubel. Da wir 3-4 mal im Jahr ist das eine echte Erleichterung und freue mich schon auf das dumme Gesicht des Grenzers, wenn ich ihm die KV unter die Nase halte.

    Ich weis zwar nicht ob Es möglich ist, aber evtl. kann ich für dich hier auch noch eine KV für die Dauer deines Aufenthaltes kaufen. Wir fahren am Sonntag/Montag zurück und könnte dir dann die KV per Post zuschicken. Allerdings müsste ich bei mir den Pass vorlegen, aber wenn denen einfach deinen Namen und die Passnummer gebe, geht es vielleicht auch. Falls ich es probieren soll, melde dich einfach.

    Viele Gruesse
    Olli

    0
    #15790
    Kuppi63
    140 Beiträge

    Hallo Thorsten,

    wie es so um 13 Uhr an den Grenzen ist, kann ich nicht sagen.
    Wir sind immer so gefahren, dass wir früh morgens vor Wachwechsel an der Grenze waren. Wobei in Brest gibt ist auch da teilweise viel los. Ich würde aber immer über Domachevo fahren.

    0
    #15793
    tholina
    289 Beiträge

    Hallo Olli,

    leider können wir nicht erst am Sonntag fahren, da würden wir glatt 5 Tage verlieren und der Sonntag davor geht auch nicht, weil ich bis zum 02.10. arbeiten muss.

    Du kannst es gern probieren, eine KV für mich zu kaufen. Aufenthalt wäre dann vom 03.10. bis 14.10. Ich glaube aber, dass der Pass im Original vorliegen muß und ich muss die KV auch vor Ort unterschreiben. Einen Versuch ist’s auf jeden Fall wert…

    Grüße aus Berlin, Thorsten

    0
    #15796
    O.K.
    9 Beiträge

    Hallo Thorsten,
    meine Frau hat eben angerufen und es ist kein Problem wegen der Unterschrift.
    Wenn du möchtest erledige ich das noch heute oder morgen.
    Falls ja, bräuchte ich dann von dir diese Angaben:
    – Vorname Nachnahme
    – Geburtsdatum
    – Reisepassnummer
    – Adresse
    – den Aufenthaltszeitraum habe ich ja schon

    Schicke die Daten am besten per PN oder ich schicke dir gleich noch meine Handynummer per PN.

    Olli

    0
    #15797
    Anonym
    83 Beiträge

    Ich hatte an diesem Grenzübergang 53.521635,23.659372 (Kuznica)an einem Sonntag um die Mittagszeit keine nennenswerte Wartezeit. Der ganze Grenzübertritt PL-BY inkl. Abfertigung mit Wohnmobil hat 2 Stunden gedauert. Krankenversicherung kann man da auch kaufen.
    Wäre auch schneller gegangen, wenn ich vorher gewusst hätte, wie der Ablauf bei den Belarussen funktioniert.
    Richtung Minsk ist der kleine Umweg doch nicht schlimm….

    0
    #15802
    chupete
    254 Beiträge

    [b]tholina schrieb:[/b]
    [quote]Wir wollen in der Nacht vom 02. auf den 03.10. (so ca. 3.00) starten und wären dann im Normalfall so gegen 13.00 an der Grenze in Terespol. Was tun? Nach Slawatycze weiter??? Alles verdammt risikoreich.

    Was ist eigentlich mit dem Grenzübergang Bobrovniki nördlich von Terespol? Ich würde sogar den Umweg in Kauf nehmen – nur, um nicht 10 Stunden oder mehr in Terespol oder Slawatycze (Problem Krankenversicherung, die wir im letzten Jahr aber auch nicht hatten – trotzdem Einreise Belarus ohne Probleme) zu stehen!

    Ich weiß wirklich nicht so recht, was wir machen sollen…

    Grüße aus Berlin, Thorsten[/quote]

    Hallo Thorsten,
    wir sind im August über Bobrowniki gefahren, kann ich nur empfehlen, allerdings waren wir auch Sonntag früh dort (ca. 09.00 Uhr) und es war fast nicht los. KV gibt’s dort auch zu kaufen.
    Von der Strecke her ist es OK und km-technisch nicht weiter, man kommt gut nördlich an Warschau vorbei, wenn da demnächst die Schnellstraßen fertig sind, wird’s noch besser. Und auf belarussischer Seite fährst du immer geradeaus bis du wieder auf die M1 kommst (bei Baranovichi)

    0
    #15819
    tholina
    289 Beiträge

    Wir müssen dann nach Kobrin. Baranovichi wäre schon viel zu weit östlich. Lt. google Maps gibt es aber ein paar kleinere Straßen auf dem Weg dorthin.

    Sollte also theoretisch funktionieren…

    Besten Dank für die Infos!

    Grüße aus Berlin, Thorsten

    0
    #15849
    NOBSI
    4 Beiträge

    Hallo Thorsten,
    bin am 30.08. über Terespol eingereist, gegen 22.00 Uhr da gewesen u. nach 2 Std. 45 min. fertig Richtung Brest.
    Ausreise am 07.09. um 13.00 Uhr an der Grenze Terespol, nach
    1 Std. 24 min. fertig, sehr gut geklappt.

    Gruß

    Norbert

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 123)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.