Grenzprobleme

Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 123)
  • Autor
    Beiträge
  • #14315
    Kuppi63
    140 Beiträge

    Ich sehe mir mal ab und zu die Webcam in Brest und Domachova an.
    Gerade eben war in Brest wieder alles voll, in Domachova ist fast nie was zu sehen. Ich habe jedenfalls auch von Brest die Schnauze voll und mache lieber einen Umweg.

    0
    #14318
    tholina
    289 Beiträge

    Was ist denn da bloß wieder los an der Grenze Terespol-Brest?

    Wir waren letztes Jahr im April da und man sagte uns was von 20 (in Worten: zwanzig!) Stunden Wartezeit. Das war aber noch vor der Zollunion, so dass alles versuchte, noch ein Auto nach Belarus reinzubringen. Wir sind dann nach Domratcheva und haben 2 Stunden gebraucht – Rückreise 7 Stunden, da hat sich teilweise 3 Stunden gar nichts bewegt. Erst als sich viele beschwerten, ging es ein bißchen besser.

    Und was nützt mir die Eurospur, wenn der Stau schon weit vor dem eigentlichen Grenzübergang anfängt?

    Warum ist die Situation jetzt schon wieder so eskaliert, das Thema Fahrzeugeinfuhr sollte sich doch seit der Zollunion erledigt haben. Es gab doch mal eine Phase (so vor 2 Jahren denke ich) da lief es doch relativ gut an der Grenze.

    Ich verstehe jedenfalls nicht wirklich, was da los ist.

    Grüße aus Berlin, Thorsten

    0
    #14320
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Kuppi63 schrieb:[/b]
    [quote]Ich denke, 20 Liter sind erlaubt?[/quote]Bei der Einfuhr in die Schweiz ja . Einfuhr EU = 10 L Einfuhr BY-Polen 5 Liter ( IMHO )

    [b]tholina schrieb:[/b]
    [quote]Es gab doch mal eine Phase (so vor 2 Jahren denke ich) da lief es doch relativ gut an der Grenze. [/quote]Das war wunderbar. Wir haben immer geschaut das wir zur Einreise so um 3-5 Uhr morgens da waren, und zur Ausreise nach 19 Uhr. Dann konnte man meist nach 1 Stunde schon weiter . Seit der verfi**ten, verka**ten Zollunion wird das immer mehr .[img]http://www.abakus-internet-marketing.de/foren/images/smiles/new_cussing.gif[/img] [img]http://www.abakus-internet-marketing.de/foren/images/smiles/new_cussing.gif[/img] [img]http://www.abakus-internet-marketing.de/foren/images/smiles/new_cussing.gif[/img]
    Wir sollten echt mal einen Brief schreiben .

    Michael

    0
    #14322
    Mario
    175 Beiträge

    Wollte Belarus nicht den Tourismus fördern?
    So wird das wohl nie was!
    Welcher Tourist möchte schon einen großen Teils seines Urlaubs an der Grenze verbringen?!

    0
    #14326
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Mario schrieb:[/b]
    [quote]Welcher Tourist möchte schon einen großen Teils seines Urlaubs an der Grenze verbringen?![/quote]Genau das muss man den Leuten mal klarmachen . Und das diese ganze Bürokratie keinem nutzt, und nur die Leute verärgert .

    Michael

    0
    #14330
    Kuppi63
    140 Beiträge

    Michael schrieb:
    Das war wunderbar. Wir haben immer geschaut das wir zur Einreise so um 3-5 Uhr morgens da waren, und zur Ausreise nach 19 Uhr. Dann konnte man meist nach 1 Stunde schon weiter . Seit der verfi**ten, verka**ten Zollunion wird das immer mehr .

    Ich schreibe seit 2005 immer meine Fahrzeiten und Wartezeiten an der Grenze auf. Wir fahren 3 mal im Jahr mit dem Auto rüber.
    Bis 2010 waren die Wartezeiten an der Grenze Brest besten eine halbe Stunde aber ganz selten über 3 Stunden. Im April 2011 haben wir fast 8 Stunden gewartet, weil die Grenze mit Transitautos voll war. Obwohl die Grenze an der polnischen Seite jetzt mehr Spuren hat, dauert alles länger. Die Zeit die man durch die neue Autobahn durch Polen spart (im März war das eine Stunde weniger durch Polen) hängt man an der Grenze wieder dran.

    0
    #14348
    Anonym
    83 Beiträge

    Kennt jemand diesen Grenzübergang?
    54°35’30.49″N
    25°45’28.99″E

    Sind dort auch so lange Wartezeiten zu erwarten?

    0
    #14358
    mikael321
    2337 Beiträge

    Deine Daten sind ca. 5 KM von der Grenze weg . Wie schon geschrieben , kenne ich diesen hier : 54.274998,25.375775

    Heißt wohl Šalčininkai . Da gehe ich zwei bis dreimal im Jahr rüber. Mehr als 10 Autos habe ich da noch nie gesehen . Meist nur 2-5 Autos . Auf Litauer Seite kannst du fast augenblicklich weiter fahren ( die schauen nur in den Pass ), und auf BY Seite dann das übliche .

    Michael

    0
    #14359
    mikael321
    2337 Beiträge

    [img size=499]https://lh6.googleusercontent.com/-3_o5S3G0Wog/T9MBM7HPc8I/AAAAAAAAFJE/zN1m6K9w9gw/s912/Vollbildaufzeichnung%252009.06.2012%2520095318.jpg[/img]

    0
    #14403
    Horst Schlämmer
    163 Beiträge

    [b]Norbert J. schrieb:[/b]
    [quote]Muss dir da widersprechen, Horst, dass die hum. Hilfe das Problem war, denn wir wurden auf Nachfrage ja bevorzugt abgefertigt.[/quote]

    Ja sicher wirst du bei hum. Hilfe augenscheinlich bevorzugt abgefertigt. Aber dann kommen die bestimmten Typen dazu, die umsetzen müssen, das hum. Hilfe vergrault wird. Denn sie ist nicht gewünscht. Denn den Menschen in Belarus „geht es wieder gut und Tschernobyl ist schon soo lange her…..“ -wink

    0
    #14468
    Lars Schmidt
    2 Beiträge

    Ich möchte auch mal was positives schreiben.
    Am Samstag Abend sind wir von Belarus zurück nach Deutschland gefahren. An der Grenze Brest waren wir gegen 23.30 Uhr.
    Die ganze Sache hat keine 30 Minuten gedauert.
    Zusammen mit der polnischen Grenze hat das Ganze 45 Minuten gedauert. Das war mal eine echt positive Überraschung.

    10 Tage vorher bei der Einreise hatte es 5 Stunden gedauert.

    0
    #14472
    Norbert J.
    37 Beiträge

    [b]Lars Schmidt schrieb:[/b]
    [quote]Ich möchte auch mal was positives schreiben.
    Am Samstag Abend sind wir von Belarus zurück nach Deutschland gefahren. An der Grenze Brest waren wir gegen 23.30 Uhr.
    Die ganze Sache hat keine 30 Minuten gedauert.

    Das zeigt aber doch deutlich, dass eine solche Abwicklung absolut möglich ist und die anderen, unnötig langen Wartezeiten Unfähigkeit, Schikane, Provokationen (oder vielleicht auch Winke mit dem Zaunpfahl gegen unerwünschte Besucher) oder was auch sonst immer an Negativem sind.

    0
    #14480
    GroM
    4243 Beiträge

    bin am Donnerstag nach Minsk mit dem Auto gefahren

    durch Polen hat die Fahrt gerade mal 8 Stunden von Frankfurt- Oder gedauert,
    um 5 Uhr angekommen in Teresepol am Freitag morgen ,
    konnte wir sofort zur polnischen Grenzabfertigung durchfahren ,
    so das ich dachte das könnte ja dieses mal eine kurze Sache werden ,
    aber denkste , es staute sich dann nach der Abfertigung durch den polnischen Zoll ,
    7 Stunden haben wir dann warten müssen bis alles erldigt war ,
    um 12 Uhr haben waren wir durch ,

    also mit Auto werde ich nicht mehr fahren
    das ist einfach Wahnsinn ,

    hier sind am Abend Schlangen vor den Bankschaltern und Wechelstuben , am Abend werden BY Rubel in Dollar getauscht
    das man denken könnte die Menschen bekommen hier schon täglich Ihre Löhne ausgezahlt und tauschen das sofort dann ,
    öfter kommt es vor das der Bankschalter dann einfach die Klappe zumacht weil es keine Dollar mehr gibt ,

    am nächsten Tag morgens sind dann wieder BY Rubel gefragt
    die dann auch ausgehen können ,

    die Menschen sind ziemlich gereitzt , verständlich was die hier durchmachen,
    habe 2 Schläegereien in eigentlich seriösen Restaurants erlebt

    früher habe ich sehr wenig Menschen mit Fahrräder hier gesehen ,
    jetzt sieht man überall Leute mit neuen Fahrrädern hier runfahren , da haben bestimmt noch viele sich eins zugelegt bevor das Geld auf der Bank restlos verbrennt,

    was mich nur immer wieder wundert das die Gasstätten und Cafees voll wie immer sind

    es ist nicht mehr so schön in Minsk wie früher

    0
    #14481
    peter09
    390 Beiträge

    [quote]hier sind am Abend Schlangen vor den Bankschaltern und Wechelstuben , am Abend werden BY Rubel in Dollar getauscht
    das man denken könnte die Menschen bekommen hier schon täglich Ihre Löhne ausgezahlt und tauschen das sofort dann ,
    öfter kommt es vor das der Bankschalter dann einfach die Klappe zumacht weil es keine Dollar mehr gibt ,

    am nächsten Tag morgens sind dann wieder BY Rubel gefragt
    die dann auch ausgehen können ,[/quote]

    Ich bezweifle Deine persönliche Erfahrung keineswegs, möchte alle anderen Minsk-Besucher aber etwas beruhigen : ich habe seit letzter Woche insgesamt 3 mal Banken in Minsk aufgesucht : bei mir alles entspannt : BLR, Dollar, Euro : alles vorhanden.
    Und in meinem (relaiv großen) Bekanntenkreis ist keiner gereizt – die freuen sich auf den Sommer, den Urlaub etc.
    Gruß aus Minsk

    0
    #14487
    Grodno
    451 Beiträge

    Alles easy auch hier in Grodno -tonque ! Sicherlich das Bankengeschäft unterscheidet sich wesentlich von unserem, so können sich lange Schlangen und Wartezeiten ergeben…aber wir sinds gewöhnt, gell Peter!?

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 123)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.