Grenze Terespol/Brest

Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 63)
  • Autor
    Beiträge
  • #22581
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“MiMo“ post=23106]Nanu, kein grenzüberschreitender Fußgänger-Verkehr mehr?[/quote]Na dann werden wir wohl gar nicht mehr fahren . Zu Fuss über die Grenze war ja die letzte Möglichkeit ( außer Minsk Airport ) die Grenze unter 1 Stunde zu überqueren . Wenn die Möglichkeit nun wegfällt, dann lassen wir es halt ganz sein . Alle Freunde und Verwandten haben eh ein Schengen Visum, und wir zwei Gästezimmer

    -angry

    Michael

    0
    #22590
    Heike
    99 Beiträge

    Noch jemand aktuelle Infos zu Domatschewo? Sonnabendfrüh soll es losgehen… allen allzeit gute Fahrt!

    0
    #22602
    Christian
    85 Beiträge

    bin grade zurück und bin begeistert; Hin- und Rückfahrt jeweils von erster Kontrolle bis Ausfahrt Grenzbereich: [b]beide Male 40 Minuten[/b]

    0
    #22603
    Horst Schlämmer
    163 Beiträge

    [quote=“Christian“ post=23131]bin grade zurück und bin begeistert; Hin- und Rückfahrt jeweils von erster Kontrolle bis Ausfahrt Grenzbereich: [b]beide Male 40 Minuten[/b][/quote]

    bitte die Wochentage und die Uhrzeiten noch dazuschreiben….. 🙂

    0
    #22604
    Christian
    85 Beiträge

    Einreise am Sonntag morgen 4:30 Ortszeit PL
    Ausreise am Samstag mittag 13:50 Ortszeit BY
    jeweils erster Kontakt mit nem Grenzer

    0
    #22832
    Jakob
    2 Beiträge

    Wie kommt man ohne eigendes Auto und ohne nutzung der Bahn über die Grenze von Brest nach Terespol?
    Wie lange dauern und wie teuer sind die verschiedenen Möglichkeiten?

    Grüße

    0
    #46601
    tholina
    289 Beiträge

    Privet,

    wir wollen am 05.09. abends los, um am 06.09. in der Früh an der Grenze zu sein.

    Weiß jemand was über die aktuelle Situation zwecks Wartezeiten in Brest? Gibt es Probleme, da ja Domracheva zur Zeit geschlossen ist?

    Gruß aus Berlin, Thorsten

    0
    #46604
    Maxim Gro
    63 Beiträge

    Da das Schuljahr bereits am 1. September anfängt und ihr unter der Woche (Di.) einreist – das sollte schnell gehen. Versucht allerdings die Zeit zwischen 6 – 7 Uhr morgens zu meiden – ich habe schon 2 Mal den Schichtwechsel erwischt. Dann wartet man eben länger.

    PS: „Domracheva“ ist gut! Du meintest bestimmt Domatchewa. 😉

    VG und gute Reise!

    0
    #46606
    tholina
    289 Beiträge

    Hallo Maxim,

    natürlich meine ich „Domatcheva“.

    Danke für die Info!

    Gruß aus Berlin, Thorsten

    0
    #46617
    Frank0972
    4 Beiträge

    Hallo
    sind am 30.07 über Brest nach Orscha gefahren . Ankunft in Brest 0: 16 Uhr haben denn 14 Stunden an der Grenze
    verbracht ,dann nochmal 2 für BelToll. Es wurde alles kontrolliert auf Belarussseite ( gewogen 50 KG je Person + 3 Liter Alkohol ) . Bei BeelToll erzählten einige dass sie Strafe bezahlten .Am 18 .08 zurück gegen 13:30 Uhr 4 h gestanden aber in Richtung Belarus keine Autos auf der Brücke auch auf Polnischer Seite keine zu sehe . Also Glückssache .

    0
    #46619
    tholina
    289 Beiträge

    Hallo Frank,

    14 Stunden? Das ist ja eine Vollkatastrophe… Was war denn da los? Selbst bei genaueren Gepäckkontrollen ist das ungewöhnlich.

    Ging der Stau schon vor Terespol los?

    Ich ahne nichts Gutes…

    Grüße, Thorsten

    0
    #46621
    Frank0972
    4 Beiträge

    Hallo
    Hatten wahrscheinlich nur Pech waren auf der Polnischen Seite auf der ganz linken spur das war schon der erste – punkt ,denn die anderen Spuren auf der Rechten Seite gingen“ Vorwärts „das lag daran ,das dort dann 3 Spuren über die Grenze vor der Brücke sind und auf der linken Seite sich 2 nochmal vereinen ,dazu haben einige vorausfahrende noch Geschlafen. welch meine Frau dann geweckt hat . Also wirklich nur Pech in der Mittagszeit hat sich die Lage entspannt ,denn von Polnischer Seite kamen nicht mehr so viele nach.
    Wir wurden nicht kontrolliert außer Kofferraum öffnen. Keine Taschenkontrolle kein Wiegen .Aber alle anderen vor und neben uns schon . Meine Frau hatte einen Tipp bekommen ,das ein Belarus Pass wie ein Freifahrschein ist .
    Diesen gab sie den Beamten zuerst und dann meinen Deutschen du dann den unseres Sohnes , daraufhin sollten wir die Papiere für das Auto machen und als wir zurückkamen nahm er die Papiere verschwand kurz ( 5 Minuten ) gab sie uns zurück und wir durften fahren .Bei BelToll standen dann natürlich alle Vorausfahrenden . Dazu kam ,das nur eine Stelle arbeitete weil auf der anderen der Drucker nicht ging . Wieder Pech . Sonst Zeiten von etwa 4 Stunden .

    Im September sind ja auch die Ferien zu ende also wird das an der Grenze auch ruhiger .

    Grüße Frank

    0
    #46623
    Frank0972
    4 Beiträge

    Hallo

    hier noch eine Info
    Auf auf der Rückfahrt wurde eine Baustelle eingerichtet ( Bücke ) Bagger und Absperrungen standen schon da .

    Gruß Frank

    0
    #46631
    Heinz-Jürgen
    31 Beiträge

    Hallo

    bin am 18.08.2016 um ca. 10:00 Uhr eingereist, Wartezeit im roten Korridor ca. 25 Minuten Abfertigung ca 35 Minuten, kurzer Blick ins Fahrzeug. Kofferaum auf, leichte Frage nach den Süßigkeiten große Aldi Tasche und Fragen nach einer Tasche mit Kinderkleidung. Nachdem ich erklärte das meine Bekannte drei Enkel hat durfte ich alles zumachen Stempel auf die Laufkarte und fertig. Bei der Rausfahrt ca. 1,5 Stunden in der Schlange gestanden weil die Polen sich sehr agro mäßig in jede noch so kleine Lücke klemmen und sofort agressiv werden. Bis zwei genervte Belarus Frauen die Miliz gerufen haben. Großes Geschrei mit Strafen für die Drängler und plötzlich kein drängeln mehr. Nach Einfahrt in den Zollhof war ich auch hier nach ca. 45 Minuten fertig und noch einmal ca 30 Minuten beim Polen. War mit der Zollabfertigung sehr zufrieden, sehr freundlich und ruhig.

    0
    #46720
    tholina
    289 Beiträge

    So, wir sind wieder gut in Berlin angekommen. War wie immer schön mit der Familie. Datscha, Wodka, Schaschlik usw.

    Update zur Grenze: Einreise am 06.09. gegen 7.00 morgens, kein einziges Fahrzeug auf polnischer Seite und alles ging fix. Über die Brücke (die ist im Moment nur einspurig) und Laufzettel bekommen. Dann in den Kontrollbereich und eine Neuigkeit: Die Passkontrolle wurde vorverlegt, da stehen jetzt zwei Container. Alles ohne Probleme, gleich weiter in den Zollbereich und hoch ins Büro, die „Deklaration“ machen lassen. Kein Mensch vor uns, auch nicht am kleinen Bankschalter daneben. Superfreundliche Abfertigung, kurzer Blick in den Kofferraum und obwohl wir garantiert mehr Gepäck und Geschenke hatten als erlaubt, ohne Probleme abgefertigt. Insgesamt knapp 1 Stunde – Rekord!

    Rückreise gestern gegen 12.00 war weniger erfreulich: Es gibt in Brest ein neues System: direkt hinter der Einfahrt in den Grenzübergang sind jetzt 8 Spuren, jede einzelne mit Schranke. Komplett voll. Nach anderthalb Stunden Wartezeit durften wir dann in den eigentlichen Grenzbereich vorfahren,. aber dann ging alles fix. Kurz Kofferraum öffnen, Laufzettel mit Stempel abholen und weg. Alles nett und freundlich. Bereits Stau vor der Brücke und nochmal knapp 45 Minuten bis in den polnischen Grenzbereich. Dort ging es einigermaßen voran, aber Passkontrolleur total unfreundlich und von oben herab. Warum dort dreimal der Pass kontrolliert wird und ich dreimal den Kofferraum öffnen musste, bleibt mir ein Rätsel.

    Alles in allem knapp 4 Stunden, dann waren wir durch.

    P.S.: Es gibt jetzt in Brest ein neues System, wobei man die Ausreise vorher im Internet „erkaufen“ kann. Man erhält dann eine Nummer und wird bei der Ausreise nach Polen bevorzugt. Was es kostet, weiß ich nicht. Da wir aber den genauen Tag und die Uhrzeit vorher noch nicht wussten, haben wir darauf verzichtet.

    Gruß aus Berlin, Thorsten

    1+
Ansicht von 15 Beiträgen - 46 bis 60 (von insgesamt 63)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.