Grenze Terespol/Brest

Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 63)
  • Autor
    Beiträge
  • #22046
    Basti
    100 Beiträge

    Das war auch schlimm, hin Donnerstag ca 10 Uhr, zurück Sonnabend ca 14 Uhr. Ich denke Domachevo probieren.

    0
    #22052
    Obi
    391 Beiträge

    [quote=“Katrin“ post=22551]Das hört sich ja wirklich schlimm an Basti. Zu welcher Tageszeit war das? Wir wollen nachts über die Grenze und hoffen von diesen langen Wartezeiten verschont zu bleiben..[/quote]

    Brest immer nur Nachts!! Wir waren am 07.07. um 02.26 Uhr auf polnischer Seite und eine Stunde später in Brest.

    Bei den aktuellen Temperaturen ist das Warten auch viel angehmer.

    Ich glaube nicht, das Domachevo am Tag viel schneller geht.

    0
    #22061
    Kuppi63
    140 Beiträge

    Obi schrieb:
    Brest immer nur Nachts!! Wir waren am 07.07. um 02.26 Uhr auf polnischer Seite und eine Stunde später in Brest.

    Wir waren auch die letzten Jahre nachts in Brest und die Grenze war voll. Seitdem immer Domatschewo.
    Mein Schwager ist diesmal über Bialystok Richtung Grodno gefahren. Dort ist ein kleiner Grenzübergang und es war nichts los. Sein Auto war vollgepackt (Rasenmähtecker und Diverses). Keiner hat das Auto angesehen und innerhalt von 15 Minuten war er drüben. Wir wollen Donnerstag los und eventuell auch so fahren.

    0
    #22063
    Alex
    523 Beiträge

    Brest immer nur mit Schmerzmitteln, anders hälst du das Grauen nicht aus…

    0
    #22066
    Katrin
    84 Beiträge

    [quote=“Kuppi63″ post=22568]

    Mein Schwager ist diesmal über Bialystok Richtung Grodno gefahren. Dort ist ein kleiner Grenzübergang und es war nichts los. Sein Auto war vollgepackt (Rasenmähtecker und Diverses). Keiner hat das Auto angesehen und innerhalt von 15 Minuten war er drüben. Wir wollen Donnerstag los und eventuell auch so fahren.[/quote]

    Die Strecke sieht gar nicht so schlecht aus.. man spart sich auch ein ganzes Ende Mautgebühr. Aber wie ist die Straße dort? Lohnt es sich die P99 zu nehmen oder kostet es genauso viel Zeit wegen des Straßenzustandes, als wenn wir einige Zeit am Grenzübergang Brest stehen?

    edit: ich sehe gerade wenn er nach Grodno gefahren ist, wird er bestimmt über Kusznica gefahren sein.. also kannst du mir wohl gar nicht sagen wie die Strecke von Bialystok nach Baranawichi ist.

    0
    #22291
    Kuppi63
    140 Beiträge

    Wir sind ueber Kusniza bei grodna eingereist. War kein Auto ausser uns. Grenzer total freundlich und nach 55 Minuten waren wir in Belarus. In Polen sind zwar 30 km mehr zu fahren, aber in Belarus Richtung Minsk fast 100 km weniger. Vorbei an Lida welches hinter einem Wald versteckt war. Mein Schwager ist Sonntag ueber Kusniza ausgereist ind hatte nur 2 Autos vor sich.

    0
    #22292
    Stephan
    270 Beiträge

    Wochentag und Uhrzeit wäre gut zu wissen.

    0
    #22306
    Kuppi63
    140 Beiträge

    Wir waren Freitag morgen um 3.45 Uhr da, mein Schwager bei der Ausreise ca. 22 Uhr weisrussische Zeit.

    0
    #22414
    Kuppi63
    140 Beiträge

    Wir sind heute wieder aus Belarus angekommen. Sind wieder über Kusniza gefahren und waren um 15.45 Uhr weißrussischer Zeit da. Waren etwa 10 Autos vor uns, aber innerhalb von 1 1/2 Stunden waren wir durch. Da wird schnell gearbeitet. Komisch war nur, dass am roten Kanal fast nur Weißrussen standen?
    Auf der anderen Seite war allerdings richtig was los. Da war eine Riesenschlange die nach Belarus reinwollte. Es waren auch viele Fußgänger unterwegs, die wohl nach Polen zum Einkaufen rübergehen.

    0
    #22502
    Helfer
    399 Beiträge

    [quote=“Kuppi63″ post=22921]Wir sind heute wieder aus Belarus angekommen. Sind wieder über Kusniza gefahren und waren um 15.45 Uhr weißrussischer Zeit da. Waren etwa 10 Autos vor uns, aber innerhalb von 1 1/2 Stunden waren wir durch. Da wird schnell gearbeitet. Komisch war nur, dass am roten Kanal fast nur Weißrussen standen?
    Auf der anderen Seite war allerdings richtig was los. Da war eine Riesenschlange die nach Belarus reinwollte. Es waren auch viele Fußgänger unterwegs, die wohl nach Polen zum Einkaufen rübergehen.[/quote]

    Hallo,
    ich kenne seit über 20 Jahren nur die Übergänge Terespol/Brest und Kukuryki (LKW-Zollhof). Ich habe bei all den vielen Überfahrten noch nie dort einen Fußgänger die Grenze überqueren sehen. Neulich sprachen wir im Auto darüber, mal dort zu fragen, haben wir dann auch nicht gemacht. Interessant das man in Kusniza das anscheinend kann. Visa muss man dort aber auch haben oder können BYler ggf. im kleinem Grenzverkehr, falls es das gibt, so nach Polen einreisen?

    0
    #22505
    Kuppi63
    140 Beiträge

    In Brest und Domatschevo habe ich auch nie Fußgänger gesehen. Die haben vor der Grenze versucht mit jemanden rüberfahren zu können. Im Grenznahen Gebiet soll man wegen Verwandtenbesuchen ja kein Visum benötigen. Die Verwandtenbesuche sind dann allerdings Einkaufsfahrten oder Tankfahrten. In Kusniza ist auch gleich direkt hinter der Grenze ein Supermarkt.

    0
    #22506
    Katrin
    84 Beiträge

    Hallo, wir haben uns für den Übergang Bialystok/Bobrowniki entschieden und haben dort gute Erfahrung gemacht. Wir sind in der Nacht von Sonntag auf Montag dort angekommen gegen 3 Uhr morgens belarussische Zeit. Es war kein Auto vor uns 😀
    Wir hatten keine Greencard für unser Auto dabei, da die Versicherung es leider nicht innerhalb von 2 Monaten schaffte uns die Dokumente zuzusenden. Das war allerdings kein Problem, wir konnten für 25 Euro eine Belgostrach Versicherung für einen Monat abschließen direkt an der Grenze.
    Der einzige Grund, warum es dann doch länger dauerte war unser Mitfahrer, dessen Pass nur noch bis Ende September gültig war. Das kostete mindestens eine Stunde Wartezeit, bis sie uns endlich weiterfahren ließen. Die Grenzer waren sehr freundlich und geduldig, sowohl polnische als auch belarussische Seite 🙂

    0
    #22508
    MiMo
    467 Beiträge

    [quote=“Katrin“ post=23023]
    Wir hatten keine Greencard für unser Auto dabei, da die Versicherung es leider nicht innerhalb von 2 Monaten schaffte uns die Dokumente zuzusenden.[/quote]

    Welche Versicherung war das denn? Wenn die rechtzeitige Anfrage „dokumentiert“ ist, würde ich versuchen, die Kosten für die Belgostrakh-Vericherung erstattet zu bekokmmen.

    0
    #22515
    Katrin
    84 Beiträge

    Ja das habe ich schon versucht. Habe am Tag vor der Abreise ein letztes Mal dort angerufen und mich beschwert, doch sie wollten sich noch nicht dazu äussern ob wir die Kosten erstattet bekommen.

    0
    #22577
    MiMo
    467 Beiträge

    Nanu, kein grenzüberschreitender Fußgänger-Verkehr mehr?

    „[b]Pedestrian traffic through Belarus’ border with EU countries banned
    [/b]

    The ban is to enter into force since October 1.

    Charter97.org website has been informed about that by the State Border Committee of Belarus.

    “Since October 1, 2014 the pedestrian traffic at the auto border entry point with Latvia, Lithuania and Poland is temporarily banned,” the report reads. “The bordering states have already been informed about the new order.”

    Quelle: http://www.charter97.org/en/news/2014/9/19/116565/

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 63)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.