Gesundheitswesen Belarus !

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 119)
  • Autor
    Beiträge
  • #11164
    mikael321
    2337 Beiträge

    Wer immer schon mal wissen wollte, wie es in einem Belarussischen OP aussieht, dem kann jetzt geholfen werden. Ich habe beim Aufräumen ein paar Bilder aus einem BY OP gefunden. Ist eine Uni Klinik und Woblast Krankenhaus !

    [img size=499]https://lh5.googleusercontent.com/-xi3rUSpFp64/ToXJA3yQtKI/AAAAAAAAE7M/9Dg51a7wSvI/s640/OPGrodna.jpg[/img]

    Michael

    PS: Der Operateur ist meine Frau

    0
    #11165
    GroM
    4243 Beiträge

    ne gewisse Ähnlichkeit mit nem Schlachthaus ist nicht von der Hand zu weisen…

    Kini

    0
    #11166
    mikael321
    2337 Beiträge

    Weil es gerade so schön zum Thema passt. Aus der deutschen Ärztezeitung vom letzten Jahr :

    [img size=499]http://lh3.ggpht.com/_ydwJ06meEqE/Ssbw6Jd41vI/AAAAAAAABxc/NVtusgupjaQ/s1024/image0.jpg[/img]

    [img size=499]http://lh4.ggpht.com/_ydwJ06meEqE/SsbyvahYUGI/AAAAAAAAByU/aE1SWmmRuBc/s720/image0.jpg[/img]

    Grundsätzlich erwarten GUS ( IS ) andere Dinge vom Arzt , als Deutsche Patienten .

    Michael

    0
    #11167
    Andreas
    755 Beiträge

    Hat der Patient überlebt? -wink

    0
    #11168
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Der Kini schrieb:[/b]
    [quote]ne gewisse Ähnlichkeit mit nem Schlachthaus ist nicht von der Hand zu weisen[/quote]Meine Frau meint immer das ein Deutsches Schlachthaus sauberer wäre. Aber das kennt sie nur aus dem TV .

    Das schlimme ist, das sich seit 2002 ( da sind die Aufnahmen entstanden ) nix geändert hat, respektive schlimmer geworden ist.

    Also mein Schwiegervater 2009 operiert worden ist (* Bericht im Forum ) , ist sie mit in den OP gegangen . Nach 3-4 Stunden kam sie geschockt aus dem OP und meinte nur trocken : Da haben es Tiere in Deutschland besser. Die OP lief im Hochsommer ab ( UNI KLINIK u. WOBLAST KRANKENHAUS ) und es gab keine Klimaanlage . Nach 3-4 Stunden waren alle am ende ihrer Kräfte. Bei über 35 C im OP ( ohne Lüftung im Dachgeschoss )kein Wunder.

    Michael

    0
    #11169
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Andreas Kohlmann schrieb:[/b]
    [quote]Hat der Patient überlebt?[/quote]Sicher ! Obwohl meine Frau keine Chirurgie mehr macht, kann sie das ganz gut. Im letzten Sommer als ich eine Bauch OP hatte, und die Wunde einfach nicht verheilen wollt, hat sie mir auf dem Wohnzimmer Sofa die Wunde wieder aufgemacht. ( Steril und mit Skalpell ) Die Idioten hatten ( Deutsche Uni Klinik )doch glatt zwei Fäden vergessen ! Am nächsten Tag war die Wunde schon fast zu .

    Michael

    0
    #11170
    Florian
    58 Beiträge

    Dass es dermaßen schlimm steht um die Krankenhäuser in Belarus wusste ich nicht. Erschreckend.

    0
    #11171
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Florian schrieb:[/b]
    [quote]Dass es dermaßen schlimm steht um die Krankenhäuser in Belarus wusste ich nicht. Erschreckend.[/quote]Wie gesagt das ist ne Uni Klinik. Wir waren letztes Jahr mal in einer Poliklinik auf dem Land, weil meine Frau da im Jahr 2000 mal 4 Wochen hin abgestellt worden war. ( Ist dann gegen Zahlung von 500 US$ wieder in die Uni Klinik versetzt worden ) . Da konnte man vom zweiten in den ersten Stock durchschauen. Zwischen den Brettern durch, die über dem Loch in der Flurdecke lagen . 🙁

    Meine Frau meinte nur trocken, „als ich hier gearbeitet habe, war die Decke noch ok. “ 😀

    Michael

    0
    #11189
    Florian
    58 Beiträge

    Das ist traurig und deine Geschichten über finanzielle Unterstützung für die Leute in Belarus und was diese dann daraus machen sind auch nicht gerade ermutigend. Irgendwie muss sich das Land doch aus dieser trägen Hoffnungslosigkeit bringen lassen.

    0
    #11190
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Florian schrieb:[/b]
    [quote] Irgendwie muss sich das Land doch aus dieser trägen Hoffnungslosigkeit bringen lassen.[/quote]Also ganz ehrlich auch wenn ich jetzt haue bekomme, aber ist die Situation in Deutschland so anders ?? ( Natürlich auf viel höherem Niveau )

    In Deutschland regiert seit Birne ( für jünger Leser : Altkanzler Kohl ) nur die [b]Politik der ruhigen Hand[/b]. ( IMHO auch ein Ausdruck den Birne geprägt hat )

    Mit Ausnahme von Altkanzler Schröder, der zwar reformieren wollte aber von allen Seiten so in die Fresse bekommen hat, das er dann auch recht schnell auf die [b]Politik der ruhigen Hand[/b] umgestiegen ist.

    D.h [b]seit weit vor[/b] der Wiedervereinigung wird am System nur herumgedoktert , um den Patienten irgendwie am Leben zu erhalten, ohne all zu vielen Wählern und Lobbys auf die Füsse zu treten. Koste es was es wolle. Und wenn es unser Zukunft oder die unserer Kinder ist. Unangenehme Wahrheiten will keiner hören, spricht jemand drüber, gibt es ein Maulkorb oder er wird lächerlich gemacht.

    zb.

    Die Rente. Jedem Fachmann ist klar das in spätestens 15-20 Jahren ( einige sprechen von 10-15 Jahren ) Schluss mit diesem System ist. Spricht das jemand an ?? Nö das könnte ja die Rentner als Wähler verprellen, die übrigens zu 2/3 eine recht komfortabele Rente bekommen. Je früher man da reagieren würde, desto besser könnte man den Super Gau noch verhindern.

    Oder die Beamten Pensionen . Sie machen jetzt schon ca. 25 % der Staatlichen Ausgaben aus. Wird da was gemacht ? Nö . 1) sind die meisten den Bundestagsabgeordneten selbst Beamte gewesen, 2) haben die eine riesige Lobby und 3) stellen sie auch viele Wählerstimmen dar.

    Gesundheitssystem : Da muss auch dringen was gemacht werden. zb. die Pharma-Industrie rasiert werden. Auch muss jeder kapieren, das es auf dem Niveau nicht bleiben kann. Jetzt geht die heulerei bestimmt wieder los, aber Weltweit gesehen gibt es wohl so selten eine Medizinische Versorgung die so gut sind, wie die in Deutschland. Ein Schweizer Normalversicherter würde sich glücklich schätzen die Leistungen einer Deutschen Ersatzkasse in Anspruch nehmen zu können. Hier ist es zb. üblich das man die ersten 300-2500 SFR selbst übernimmt. Ein Eigenanteil von 10 % ist auch Obligatorisch . Und Zahnbehandlung ist auch nicht drin.

    In England werden zb. OP´s gar nicht mehr bezahlt, wenn sie nicht für den Erwerb oder das Leben wichtig sind. Leistenbruch, Knie, Hüfte OP für 70 jährige Rentner . Wozu ?? In Holland sieht das ähnlich aus.

    Also von vielen Dingen werden wir uns trennen müssen, sind es aber auch selber schuld. Wäre nicht in der Vergangenheit so geprasst worden ( zb. in Medikamente , ich habe nach dem Tod meiner Oma ausgemistet, und war schockiert über die zig tausenden von Tabletten ) sondern gespart oder SINNVOLL investiert worden, wären die Abstriche nicht so schlimm. Würde jetzt was gemacht, auch nicht.

    Lange rede kurzer Sinn : Deutschland braucht eine Kernsanierung nach über 60 Jahren . Genau wie Belarus.

    In beiden Ländern fehlt der Wille zu Reformen. In beiden Ländern wird nur ein kompletter Systemzusammenbruch für einen Neuanfang sorgen. Solange es also halbwegs läuft, wird wenig passieren.

    Michael

    0
    #11191
    GroM
    4243 Beiträge
    0
    #11192
    GroM
    4243 Beiträge

    Meine volle Zustimmung! (Außer die Geschichte mit Schröder: Ist für mich genau so ein Armleuchter,wie alle anderen,die sich die eigene Tasche vollstopfen!)

    0
    #11193
    Florian
    58 Beiträge

    Naja, eigentlich soll es hier um das Gesundheitssystem in Belarus gehen. Vielleicht sollte man die Diskussion in einen eigenen Thread verschieben.

    Ist es denn wirklich nur die Politik in Deutschland an der das Problem liegt? Sicherlich, die Trottel (Politiker) können uns etwas nerven aber wir sind auch selber schuld.
    Die Armen schimpfen auf die Reichen, die Reichen auf die Armen usw. . Deutschland leidet an akuter Zerstrittenheit, ein Kaff kommt nicht mit dem anderen klar. Das Land hat sich auseinandergelebt, wir haben seit WW2 so sehr versucht jeden Anflug von nationalismus zu verteufeln dass schließlich die Nation ganz aus dem Bewusstsein verschwunden ist. Ein bisschen Gegröhle beim Fußball, das wars aber auch.
    Und nicht vergessen, wir sind an den Politikern schuld, es liegt an uns Widerstand zu leisten oder den ein oder anderen Guttenbergschen Gutmenschen ins Exil zu befördern.

    0
    #11194
    GroM
    4243 Beiträge

    [b]Florian schrieb:[/b]
    [quote]
    Und nicht vergessen, wir sind an den Politikern schuld, es liegt an uns Widerstand zu leisten oder den ein oder anderen Guttenbergschen Gutmenschen ins Exil zu befördern.[/quote] Ha Ha Ha – was glaubst du,warum so viele auch Deutschland verlassen? Und jetzt hast du wieder deine Parallele zu Belarus…

    0
    #11195
    Rombay
    97 Beiträge

    [b]FEINDFLIEGER schrieb:[/b]
    [quote][b]Florian schrieb:[/b]
    [quote]
    Und nicht vergessen, wir sind an den Politikern schuld, es liegt an uns Widerstand zu leisten oder den ein oder anderen Guttenbergschen Gutmenschen ins Exil zu befördern.[/quote] Ha Ha Ha – was glaubst du,warum so viele auch Deutschland verlassen? Und jetzt hast du wieder deine Parallele zu Belarus…[/quote]

    Nur das einige Deutschland verplant verlassen, sich nicht über Land, Leute, die Bürokratie, die Geplogenheiten, die Sprache nicht beherrschen, kein Notgroschen über 1000 Euro haben. Und dann wieder froh sind, wenn Sie wieder in Deutschland in der sozialen Hängematte sind 🙂

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 119)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.