Geldüberweisung von Belarus nach Deutschland

Foren BelarusNews Aktuell Anderes Geldüberweisung von Belarus nach Deutschland
Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #4277
    julka
    87 Beiträge

    Hallo Ihr Lieben,
    eine neue Frage: Wenn jemand von Belarus nach Deutschland Geld überweist, wird das sehr teuer? Sicher auch abhängig vom Betrag.
    Hat da jemand Erfahrung? L.G. Julka

    0
    #4283
    GroM
    4243 Beiträge

    Hallo einen schoenen Abend.
    Ich habe letztes Jahr 500 Euro nach Oesterreich ueberwiesen. Die Kosten….Euro 30,00.-
    Gruesse aus Minsk

    0
    #4285
    julka
    87 Beiträge

    Hallo Belaruski,

    danke für Deine schnelle Antwort. Das sind natürlich hohe Gebühren. Da wird es ja richtig teuer bei größeren Beträgen.

    Ist das eigentlich nur bei privaten Leuten so? Stell Dir mal vor, man hat geschäftliche Beziehungen mit einer Firma/Kleinunternehmer in Belarus. Da wird es doch wahnsinnig teuer bie Geldstransver.

    Beitrag geändert von: julka, am: 02.09.2007 19:43

    0
    #4290
    GroM
    4243 Beiträge

    Gibts bei denen nicht auch so eine Art PayPal-System?! Weiss leider im Moment gerade nicht wie das hiess, aber vielleicht waere das eine sicherere Alternative und mit weniger Gebuehren verbunden.

    0
    #4292
    sirius6
    85 Beiträge

    @julka
    bei Geschäftsbeziehungen wird man wohl nicht drum herum kommen die Transferierten Summen zu versteuern, also ists sowieso teuer (zum Beispiel Geld für Autokauf in Westeuropa muss eigentlich auch versteuert werden!)

    Kleinere Beträge im privaten bieten sich 2 Möglichkeiten an, zum einen der bekannte Busfahrer, wenn man den einen kennt! Zum anderen ne Postbank Sparcard zumindest in Minsk bei DHL funktionierts mit der für 10 Abhebungen im Ausland Gebührenfrei, einzahlen kann man am Schalter. Für ein Konto bekommt man standardmässig 2 Karten.

    0
    #4293
    GroM
    4243 Beiträge

    [url=http://www.wmtransfer.com/]WebMoney[/url] hiess es 🙂
    Vielleicht ist das ja was fuer dich. Habe leider keine Erfahrung damit. Ich kenne nur PayPal und das finde ich eigentlich ganz ok und das beste ist halt, dass der Gegenueber das Geld sofort (quasi ohne Wartezeit) hat.

    0
    #4294
    targa71
    559 Beiträge

    [b]julka schrieb:[/b]
    [quote]Hallo Ihr Lieben,
    eine neue Frage: Wenn jemand von Belarus nach Deutschland Geld überweist, wird das sehr teuer? Sicher auch abhängig vom Betrag.
    Hat da jemand Erfahrung? L.G. Julka[/quote]

    Hmm, die Frage ist immer wie "legal" das Geld ist…….damit meine ich ob derjenige der aus Weißrussland das Geld überweist unbedingt offen legen möchte das er das Geld auch hat (könnte ja zum Beispiel aus nicht gemeldeten Nebenjobs etc. stammen)
    Der Staat bekommt von jeglicher Finanztransaktion nämlich Wind. Also, Geld was raus aus Belarus geht muss genauso gemeldet werden, wie das was nach Belarus überwiesen wird!
    Denke die großen Firmen haben bei den reinen Bankgebühren eine Ermäßigung bzw. müssen die sowieso bei ihrer Kalkulation berücksichtigen.

    Die Gebühren sind schon der Hammer und es lohnt sich sicherlich nur für größere Beträge! Dafür ist die Schnelligkeit beeindruckend. Ich habe ein Tag erlebt (von weißruss. Bank zur deutschen Sparkasse!) Das kenne ich teilweise von deutschen Banken innerhalb Deutschlands anders……

    Gruss

    targa71

    Beitrag geändert von: targa71, am: 03.09.2007 12:34

    0
    #4295
    julka
    87 Beiträge

    Vielen Dank für Eure Hilfe,

    ich habe bei der Potbank ein Sparbuch, aber keine Sparcard, müßte ich mich mal erkundigen. Nützt ja aber nichts, wenn jemand in Belarus das Geld dorthin überweisen will, oder.
    Tja, bei einem meiner Bekannten stammt das Geld für sein Auto aus Arbeitseinsatz in Sibirien. Inwieweit das offiziell ist – keine Ahnung.
    Er sagt, wenn ich mit dem Auto komme, krieg ich traveler checks. Das kenne ich, haben wir schon mal gemacht. Die kann ich hier auf meiner Bank einzahlen und gut ist. Frage nur, darf ich so viel Geld ausführen?
    Wenn ich die Zollbestimmungen richtig gelesen habe, muß man Beträge über 3.000,00 Dollar schriftlich deklarieren. Damit ist sicher der Eintrag in die Zollerklärung gemeint. Muß ich dann dafür Gebühren zahlen?
    Ganz schön kompliziert das Ganze 🙂

    0
    #4299
    sirius6
    85 Beiträge

    Bei der Sparcard gehts nicht um überweisen sondern um Einzahlen, das Geld ist auf der jeweils anderen Seite, Land, Karte sofort verfügbar….
    1 Konto = 2 Karten……
    Nachteil: es gibt nur ein Terminal im Flughafen Minsk meines Wissens nach.

    0
    #4300
    targa71
    559 Beiträge

    [b]sirius6 schrieb:[/b]
    [quote]Bei der Sparcard gehts nicht um überweisen sondern um Einzahlen, das Geld ist auf der jeweils anderen Seite, Land, Karte sofort verfügbar….
    1 Konto = 2 Karten……
    Nachteil: es gibt nur ein Terminal im Flughafen Minsk meines Wissens nach.[/quote]

    Hmm, sprechen wir jetzt von der Sparcard der Postbank? Dort sind kostengünstige/-freie Einzahlungen im Ausland möglich??
    Ich denke es sind nur Geldabhebungen (und davon 10 Stck. im Jahr kostenfrei!) möglich…..
    Die Automaten an denen das geht gibt es auch in Belarus häufiger:

    http://visa.via.infonow.net/locator/global/jsp/SearchPage.jsp

    Gruss

    targa71

    0
    #4313
    GroM
    4243 Beiträge

    [quote]Der Staat bekommt von jeglicher Finanztransaktion nämlich Wind. Also, Geld was raus aus Belarus geht muss genauso gemeldet werden, wie das was nach Belarus überwiesen wird![/quote]

    … Also genau so, wie in Deutschland auch!

    Aber das mit der Postbank SparCard und DHL-Bareinzahlung würde mich auch mal interessieren. Bei meiner SparCard direkt kann ich noch nicht mal in Deutschland bar einzahlen, sondern kann nur von einem bestimmten Referenzkonto auf die Karte überweisen.

    @julka
    [quote]Wenn ich die Zollbestimmungen richtig gelesen habe, muß man Beträge über 3.000,00 Dollar schriftlich deklarieren. Damit ist sicher der Eintrag in die Zollerklärung gemeint. Muß ich dann dafür Gebühren zahlen?[/quote]

    Zollgebühren musst Du nicht zahlen, aber nachweisen woher Du das Geld hast, wenn es nicht schon bei Deiner Einreise deklariert worden ist (übrigens musst Du auch dem netten EU-Zollbeamten in Polen, Litauen oder Lettland, ohne dass dieser Dich vorher fragen muss, die Summe und deren Herkunft mitteilen, wenn diese über 10.000 EUR liegen sollte). – Wenn es ein einmaliger Fall ist: Western-Union ist besser, sicherer, schneller und gibt es in Weissrussland an jeder Ecke. Die Tarife findest Du z.B. unter [url]http://www.belarusbank.by/ru_10405.htm[/url].

    Beitrag geändert von: irka, am: 11.09.2007 04:24

    0
    #4314
    sirius6
    85 Beiträge

    Bei DHL in Minsk kannst du mit der Karte genau dasselbe machen wie in Deutschland auch …. abheben kostet halt dann Geld, zum überweisen/einzahlen braucht man dann natürlich ein anderes Konto.

    0
Ansicht von 12 Beiträgen - 1 bis 12 (von insgesamt 12)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.