Geldueberweisung nach Belarus

Foren BelarusNews Aktuell Anderes Geldueberweisung nach Belarus
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #2985
    GroM
    4243 Beiträge

    Ich wollte heute ueber Netbanking (wie ich es schon Monate mache) Geld von Oesterreich auf mein Konto hier in Minsk ueberweisen. Dies ist nicht mehr moeglich, da onlin kein Geld an einen Kriesenstaat ueberwiesen werden kann.
    Wo ist hier eine Krise…weder Krieg, Buergerkrieg oder Aufstaende.
    Bis jetzt war es immer problemlos und sehr schnell. Maximal 3 Tage und das Geld war hier auf meinen Konto.
    Ich habe das Gefuehl es wird vom Ausland aus etwas unternommen um Belarus zu einen Krisenstaat zu machen.

    Gruesse aus Minsk

    [color=darkred][size=2]Admin: Dieser Thread wurde aufgrund des Thread-Titels aus "Politik" ins "Anderes"-Forum verschoben. [/size][/color]

    0
    #2986
    GroM
    4243 Beiträge

    Bergi, kann es sein, dass du bzw. dein Konto ebenfalls zu der Liste "der Offiziellen" gehört, über deren Einfrierung neulich auf der EU-Ebene gesprochen wird?! 😉

    PS: Am Besten zu transferierst dein gesamtes Vermögen auf das Konto einer belarussischen Bank -> dann ersparst du dir vielleicht böse Überraschungen und kannst auf einer "stabilen Grundlage" hochprozentige Renditen erzielen. Was meinst du?

    0
    #2988
    fabmatti
    245 Beiträge

    [quote]Wo ist hier eine Krise…[/quote]

    Hast du denn auch die Beiträge der letzten Wochen mal gelesen und vor allem verstanden?

    Ein kleines bisschen Schadenfreude über deine Situation kann ich mir nicht verkneifen. Aber ich hoffe für dich, dass dein Vermögen dir bald wieder zugänglich gemacht wird, damit du dann hoffentlich die nach Freiheit strebenden Bürger Weißrusslands unterstützen kannst. 😉

    0
    #2997
    GroM
    4243 Beiträge

    [quote]Bergi, kann es sein, dass du bzw. dein Konto ebenfalls zu der Liste "der Offiziellen" gehört, über deren Einfrierung neulich auf der EU-Ebene gesprochen wird?! 😉

    PS: Am Besten zu transferierst dein gesamtes Vermögen auf das Konto einer belarussischen Bank -> dann ersparst du dir vielleicht böse Überraschungen und kannst auf einer "stabilen Grundlage" hochprozentige Renditen erzielen. Was meinst du?[/quote]
    Nicht schlecht dein Vorschlag 😛 doch das Vermoegen…ich weiss nicht…ich werde danach suchen jedoch ich befuerchte, ich finde keines 😡

    0
    #2998
    GroM
    4243 Beiträge

    [quote]Nicht schlecht dein Vorschlag 😛 doch das Vermoegen…ich weiss nicht…ich werde danach suchen jedoch ich befuerchte, ich finde keines :x[/quote]
    Sollen wir Spenden für dich organisieren?! 😉

    0
    #2999
    GroM
    4243 Beiträge

    [quote][quote]Wo ist hier eine Krise…[/quote]

    Hast du denn auch die Beiträge der letzten Wochen mal gelesen und vor allem verstanden?

    Ein kleines bisschen Schadenfreude über deine Situation kann ich mir nicht verkneifen. Aber ich hoffe für dich, dass dein Vermögen dir bald wieder zugänglich gemacht wird, damit du dann hoffentlich die nach Freiheit strebenden Bürger Weißrusslands unterstützen kannst. :wink:[/quote]

    Na ja…wenn man einen Notgroschen, dazu eine monatliche Pension als Vemoegen bezeichnen kann? 😛
    Doch das merkwuerdige ist, dass meine Hausbank in Oesterreich (Auslandsabteilung) von einer Onlinesperre in das KRISENLAND BELARUS erst durch mich erfahren haben.
    Doch keine Sorge..meine Bank hat eine Moeglichkeit gefunden wie ich eventuell die nach Freiheit strebenden Buerger Weissrusslands helfen kann. Doch wie soll ich helfen !!! eventuell mit Flugtickets in den gelobten Westen ???
    Den ausreisen kann hier doch jeder der will. Auf der Homepage der Weissrussischen Botschaft in Wien gibt es sogar eine Anleitung wie man die Weissrussische Staatsbuergerschaft ablegen kann. 😯
    Herzliche Gruesse aus Minsk

    0
    #3000
    GroM
    4243 Beiträge

    [quote][quote]Nicht schlecht dein Vorschlag 😛 doch das Vermoegen…ich weiss nicht…ich werde danach suchen jedoch ich befuerchte, ich finde keines :x[/quote]
    Sollen wir Spenden für dich organisieren?! 😉

    [/quote]

    Nicht schlecht, doch ich befuerchte dazu ist es zu spaet 😀

    0
    #3277
    GroM
    4243 Beiträge

    wie kann man am besten geld nach belarus überweisen,habe,gehört wenn bei western union, die person mit demjenigen nichtverwandt ist,gibt es probleme viele dank im voraus für eure vorschläge.

    0
    #3279
    targa71
    559 Beiträge

    [quote]wie kann man am besten geld nach belarus überweisen,habe,gehört wenn bei western union, die person mit demjenigen nichtverwandt ist,gibt es probleme viele dank im voraus für eure vorschläge.[/quote]

    Geldüberweisung nach Weißrussland ist nicht so ratsam, da sich der Staat einen großen Anteil an der überwiesenen Summe holt. Alle Zahlungen aus dem Ausland an einen Weißrussen werden wohl dem weißruss. Finanzamt gemeldet und derjenige kann dann Steuer bezahlen.
    Wieviel das ist weiß ich jetzt nicht….

    Gruss

    targa71

    0
    #3281
    Econom
    179 Beiträge

    [quote][quote]wie kann man am besten geld nach belarus überweisen,habe,gehört wenn bei western union, die person mit demjenigen nichtverwandt ist,gibt es probleme viele dank im voraus für eure vorschläge.[/quote]

    Geldüberweisung nach Weißrussland ist nicht so ratsam, da sich der Staat einen großen Anteil an der überwiesenen Summe holt. Alle Zahlungen aus dem Ausland an einen Weißrussen werden wohl dem weißruss. Finanzamt gemeldet und derjenige kann dann Steuer bezahlen.
    Wieviel das ist weiß ich jetzt nicht….

    Gruss

    targa71[/quote]

    Also ich überweise derzeit mehrmals mit Western Union, außer das es hohe Gebühren hier kostet gibt es keine Probleme. Die Personen die es empfangen sollen bekommen es auch wenn sie bei der Abholung ihren Passport vorlegen und die Adresse richtig ist.

    Derzeit verlangt das weißrussische Finanzamt 10% steuer auf diese Gelder. Der Geldempfänger hat spätestens nach 1 Woche einen Gebührenbescheid im Briefkasten und muß dann wieder auf einer Bank einzahlen.

    Gruß vom Econom

    0
    #3282
    GroM
    4243 Beiträge

    WesternUnion ist in der Tat aus zwei Gründen nicht zu empfehlen:

    1. Sehr hohe Gebühren (10-15% von der transferierten Summe) + Steuern (ca. 10% von der Restsumme). Es muss nun wirklich sehr dringend mit dem Geld sein, wenn man bereit ist, von überwiesenen 200 USD – ca. 45 USD fürs Geldtransfer zu zahlen?

    2. Alle Geldbewegungen zwischen den Banken in Belarus und Ausland werden überwacht und prokolliert. Sollten derartige WesterUnion-Überweisungen in regelmäßigen Zeitabständen getätigt werden, so kann man mit Sicherheit davon ausgehen, dass der Empfänger ins staatliche Visier (ich möchte hier nicht gleich von KGB sprechen) genommen wird.

    WesterUnion-Tarife an der PriorBank in Minsk:
    http://www.prior.by/r/retail/money_transfer/western_union/usd_rate/

    Wer in Belarus mit einer Kreditkarte oder EC-Karte ans Bares kommt, der ist zweifelsohne im Vorteil: sowohl bei den Gebühren, als auch hinsichtlich der Kontrolle. Wobei auch VISA/EC-Transfers kontrolliert werden! Allerdings ist der Empfänger (Kartenbenutzer) in Belarus so gut wie unmöglich zu identifizieren.

    Dazu auch ein Tipp: DeutscheKreditBank (www.DKB.de): Kontoführung kostenlos, VISA/EC kostenlos, Bargeldabhebungen im Ausland (auch in Belarus!) kostenlos bzw. mit vergleichsweise sehr niedrigen Gebühren! Eine Partnerkarte bekommt man (meines Wissens) auch ohne extra Kosten.

    0
    #3283
    GroM
    4243 Beiträge

    [quote]wie kann man am besten geld nach belarus überweisen,habe,gehört wenn bei western union, die person mit demjenigen nichtverwandt ist,gibt es probleme viele dank im voraus für eure vorschläge.[/quote]
    wir haben jedes jahr an unsere verwandten in minsk eine nicht ganz so große summe überwiesen per western union. es ging all die jahre gut. bis vor 1 oder 2 jahren. da wurde das geld einbehalten und es mussten verwandschaftsverhältnisse bewiesen werden … also tochter soll beweisen das sie geld an bruder und eltern überwiesen hat und nicht an fremde sowie auch die enkeltochter. ein großteil der summe wurde einbehalten. nicht wie früher für die gebühren …. schicke das geld lieber privat hin …. und vermeide so die konflikte mit der bürokratie 😉

    0
    #3286
    iridium
    14 Beiträge

    Hallo,

    vor ein paar Wochen konnte ich aus DE keine Western Union Ueberweisung ueber die Reisebank bekommen, weil die jetzt wohl ein Limit von 200 EUR fuer Ueberweisungen nach Belarus haben. – Dann hier in Belarus nachgefragt sagte man mir, dass der max. Satz fuer Inlaender tatsaechlich seit 01.04. 250 USD pro Monat (also rund 200 EUR) betraegt. Die Steuern von 10% waeren aber nicht mehr zu zahlen, wenn ein direktes Verwandtschaftsverhaeltnis zwischen Absender/Empfaenger besteht.

    Beste Alternative ist sicherlich die EC-Karte. Geldautomaten gibt es mittlerweile in jeder Bezirksstadt.

    Wer trotzdem nicht auf WESTERN UNION verzichten moechte und regelmaessig Geld nach Belarus ueberweist, sollte ueberlegen sich ein Konto bei der Schweizerischen Post (postfinance.ch) zuzulegen (geht auch fuer Deutsche). Western Union Ueberweisungen kosten dort nur die Haelfte wie in Deutschland und das allerbeste: Geht ONLINE ohne Anstehen!

    0
    #3289
    Econom
    179 Beiträge

    [quote]…….. weil die jetzt wohl ein Limit von 200 EUR fuer Ueberweisungen nach Belarus haben. – Dann hier in Belarus nachgefragt sagte man mir, dass der max. Satz fuer Inlaender tatsaechlich seit 01.04. 250 USD pro Monat (also rund 200 EUR) betraegt.[/quote]

    Entweder kennen nicht alle diese Regelung oder es ist schon wieder anders. habe vor ca. 2 Wochen € 800,00 per Western Union angewiesen und wurde kpl. ohne Probleme ausbezahlt. Es besteht kein Verwandschaftsverhältnis zu dieser Empfangsperson!

    Gruß vom Econom

    0
    #3293
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote="Econom"][quote]…….. weil die jetzt wohl ein Limit von 200 EUR fuer Ueberweisungen nach Belarus haben. – Dann hier in Belarus nachgefragt sagte man mir, dass der max. Satz fuer Inlaender tatsaechlich seit 01.04. 250 USD pro Monat (also rund 200 EUR) betraegt.[/quote]

    Entweder kennen nicht alle diese Regelung oder es ist schon wieder anders. habe vor ca. 2 Wochen € 800,00 per Western Union angewiesen und wurde kpl. ohne Probleme ausbezahlt. Es besteht kein Verwandschaftsverhältnis zu dieser Empfangsperson!

    Was eigentlich nur beweißt, was ein Chaos dort herscht. 🙂 Ich habe schon alles erlebt. 🙂

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.