EU bekommt Konkurrenz Ex-Sowjetstaaten gründen Wirtschaftsunion

Foren Wirtschaft EU bekommt Konkurrenz Ex-Sowjetstaaten gründen Wirtschaftsunion
Ansicht von 9 Beiträgen - 16 bis 24 (von insgesamt 24)
  • Autor
    Beiträge
  • #21508
    Grodno
    451 Beiträge

    @mimo :Weiteren Unsinn, so zum Anschlag vom 11.09., kann sich – wer mag – auf der Seite ja selber durchlesen …………..

    -das „Reinkopieren“ war ganz bewusst gewählt, weil wie schon richtig festgestellt aus dem Jahr 2012, Zitate aus dem Tauroggenblog.com und nicht aus „Schall-und Rauch“…diese Thesen wurden bereits von russischen Experten genauso vorrausgesehen, da gab es noch kein „Ukraine-Problem“, leider habt ihr in Deutschland ein gewaltiges Problem mit der Wahrheit und Realität !!! Zum o.G. nur mal das als Anmerkung :

    http://www.hintergrund.de/201309112799/hintergrund/11-september-und-die-folgen/911-perfektes-drehbuch-schlechter-film.html

    0
    #21518
    Andreas
    755 Beiträge

    [quote=“Michael“ post=22003]Leider kann die sich keiner leisten und man versucht mit inländischen Produkten und alles aus der Datsche zu überleben . Das ganze zollt mir einen großen Respekt für die Leute dort ab. Meine Frau sagt , der Präsident möchte das die Leute sich auf einheimische Produkte besinnen damit die Wirtschaft angekurbelt wird . Na ja so richtig funktioniert das nicht aber ein bisschen Wahrheit ist da schon drin. [/quote]

    Ja, der Präsident macht das wie immer mit der Brechstange. Unüberlegt und chaotisch.

    Als Beispiel kann ich hier eine Freundin aufführen. Sie verkauft seit vielen Jahren Textilien auf dem Markt von Polozk. Sie fährt einmal die Woche nach Moskau um einzukaufen. Es ist ein hartes Geschäft denn sie steht bei jedem Wetter in ihrem kleinen, ungeheizten Unterstand und verkauft ihre Ware.
    Von dem Einklommen ernährt sie sich, ihren Sohn (plus Studium) und ihre Mutter. Gleichzeitig bezahlt sie monatlich mehr Steuern als meine Frau als Lektorin an der Uni verdient hat.

    Ein von Luka erarbeitetes, neues Gesetz zwingt die kleinen Händler jetzt, nur noch zertifizierte Ware zu verkaufen. Für die in Moskau gekauften Textilien bekommt sie aber kein Zertifikat. Also wird sie zum Ende des Monats ihr Geschäft schließen müssen, wie so viele andere Händler auch.
    Was dann kommt?? Sie wird erst mal Treppenhäuser putzen, weniger verdienen und natürlich auch weniger Steuern bezahlen.

    Luka hat, wie immer, den Gaul von hinten aufgesattelt.

    0
    #21520
    MiMo
    467 Beiträge

    [quote=“Andreas“ post=22024]
    Ein von Luka erarbeitetes, neues Gesetz zwingt die kleinen Händler jetzt, nur noch zertifizierte Ware zu verkaufen. Für die in Moskau gekauften Textilien bekommt sie aber kein Zertifikat. [/quote]

    Welchen Sinn macht dann die WirtschaftsUNION???

    0
    #21527
    Andreas
    755 Beiträge

    [quote=“MiMo“ post=22026][quote=“Andreas“ post=22024]
    Ein von Luka erarbeitetes, neues Gesetz zwingt die kleinen Händler jetzt, nur noch zertifizierte Ware zu verkaufen. Für die in Moskau gekauften Textilien bekommt sie aber kein Zertifikat. [/quote]

    Welchen Sinn macht dann die WirtschaftsUNION???[/quote]

    Für Belarus auf jeden Fall nicht viel…

    0
    #21541
    Grodno
    451 Beiträge

    das Gesetz ist doch schon 1 Jahr alt, aus Juni 2013!!!
    Die Zertifikation richtet sich n i c h t an Bekleidung, sondern an technische Geräte die von DIN in die GOST Norm umdeklariert werden müssen…betroffen sind davon auch Lebensmittel, das gilt für die Warennomenklatur ausserhalb der Zollunion! Wenn die deine Bekannte erzählt, dass sie Bekleidung zertifizieren lassen muss, dann ist das absuluter Quatsch…es sei dennn sie hat Bkleidung aus China gekauft die nicht ordnungsgemäss in Russland deklariert wurde-Nachweis des Erzeugerlandes…alles ganz normale wirtschaftliche Gesetze!

    0
    #21542
    Grodno
    451 Beiträge
    #21553
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Grodno“ post=22047]das Gesetz ist doch schon 1 Jahr alt, aus Juni 2013!!!
    Die Zertifikation richtet sich n i c h t an Bekleidung, sondern an technische Geräte die von DIN in die GOST Norm umdeklariert werden müssen…[/quote]Also ich war letztes Jahr um die Zeit in Lida . Da Geschäfte haben alle 2 Tage gestreikt, und zwar nur die die Textilien verkauft haben Und wir haben auch gehört das es ausschließlich um Textilien gehen würde ??? Die Elektro Geschäfte haben nicht gestreikt. Weder die privaten noch die Staatlichen .

    Michael

    0
    #21561
    Grodno
    451 Beiträge

    bitte den Nachsatz lesen :

    ….es sei dennn sie hat Bekleidung aus China gekauft die nicht ordnungsgemäss in Russland deklariert wurde-Nachweis des Erzeugerlandes…alles ganz normale wirtschaftliche Gesetze!

    noch eines zum besseren Verständnis :

    ….nur dann muss zertifiziert werden, wenn das Herkunftsland nicht nachweisbar ist, oft reicht eine Einfuhrbescheinigung!

    0
    #21567
    Andreas
    755 Beiträge

    [quote=“Grodno“ post=22067]bitte den Nachsatz lesen :

    ….es sei dennn sie hat Bekleidung aus China gekauft die nicht ordnungsgemäss in Russland deklariert wurde-Nachweis des Erzeugerlandes…alles ganz normale wirtschaftliche Gesetze!

    noch eines zum besseren Verständnis :

    ….nur dann muss zertifiziert werden, wenn das Herkunftsland nicht nachweisbar ist, oft reicht eine Einfuhrbescheinigung![/quote]

    Stimmt, genauso ist es. Habe noch mal genau nachgefragt nach Grodnos Post von gestern.
    Sie kauft die Sachen wie hunderte andere belarussische Händler in Moskau auf dem Großmarkt ein. Frage mich nur wie die Taxtilien ohne Herkunftsnachweis auf dem Markt in Moskau verkauft werden können?

    0
Ansicht von 9 Beiträgen - 16 bis 24 (von insgesamt 24)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.