Einreise mit Auto – Fragen

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #47332
    jensmarc
    3 Beiträge

    Hallo,

    ich werde nächste Woche zum ersten Mal alleine mit dem Auto nach BY fahren (Grenzübergang Brest). Zu letzten Mal war ich vor 6 Jahren mit dem Auto da, einiges hat sich seitdem ja geändert und ausserdem hatte ich da immer meine sprachkundige Frau dabei.
    Gibt es irgendwo hier einen Thread, der den aktuellen kompletten Prozess an der Grenze beschreibt ? Ich denke es läuft so: Einfahrt Grüne Spur, Laufzettel, Pass/Visakontrolle, Auto anmelden, Zoll schaut nach Gepäck, Ende Laufzettel; Dann evtl noch Krankenversicherung. Und die Maut an der ersten Tanke nach der Grenze rechts ?

    Hab ich hier was vergessen, muss ich was besonderes beachten ?

    Noch ‘ne Frage: Auf der Seite der deutschen Botschaft in Minsk steht das ein deutscher Führerschein nur mit einer notariell beglaubigten Übersetzung gültig ist. Stimmt das ? Hab das sonst nirgends gelesen ..

    Besten Dank für einige Tips vorab.
    Viele Grüße
    JM

    #47333
    Maxim Gro
    61 Beiträge

    Hallo,
    im Prinzip hat sich nicht viel verändert und der von dir geschilderte Ablauf sollte auch weiterhin so stimmen.
    Der Hinweis der deutschen Botschaft, hier im Wortlaut:

    • “Personen, die sich nur kurz in Belarus aufhalten oder aber einen befristeten Aufenthaltstitel von bis zu einem Jahr haben, dürfen mit einem gültigen, nationalen Führerschein fahren, dem eine notariell beglaubigte Übersetzung in Russisch oder Belarussisch beigefügt ist. Der deutsche Internationale Führerschein berechtigt nicht zum Führen eines Kraftfahrzeugs in Belarus. “

    überrascht mich allerdings auch! Hat denn jemand hier im Forum damit Probleme gehabt?

    #47339
    MiMo
    462 Beiträge

    Zum Ablauf an der Grenze:
    Es gibt keinen “Laufzettel” mehr – also nicht wundern, wenn einem am ersten Posten nur die entsprechende Zahl von Migrationskarten ausgehändigt wird. Und seit man die Krankenversicherung bereits für das Visum benötigt, hat mich an der Grenze auch niemand danach gefragt – beim OVIR muss man sie aber vorlegen!

    Zum Führerschein:
    Den wollte in all den Jahren zum Glück noch niemand sehen. Zur Sicherheit habe ich zusätzlich (!) den Internationalen Führerschein dabei, dort ist schließlich eine russisch-sprachige Seite enthalten. (Für sich allein genommen ist er nicht gültig)

    #47345
    Ralf
    7 Beiträge

    Hallo, ich war in diesem Jahr im April und 2013 mit dem Auto in BY. Daran, ob bei der Einreise der Führerschein geprüft wurde kann ich mich gar nicht erinnern. Bei beiden Reisen bin ich aber jeweils in BY in eine Geschwindigkeitskontrolle geraten, d.h. mit Polizei vor Ort und Sofortkasse. Mein normaler EU Führerschein wurde dabei geprüft und ohne weiteres akzeptiert. Nach einer Übersetzung wurde nicht gefragt – hatte ich auch nicht.

    Mein Schwager als erfahrener Grenzgänger BY/PL hatte uns für beide Reisen vom Übergang Brest abgeraten und den Grenzübergang Domashevo (südlich von Brest) empfohlen. Das lief dort in diesem Jahr prima. Einreise Sonntag vormittag -wir waren die einzigen. Abfertigung von uns (4 köpfige Familie) durch PL – und BY – Grenzer alles in allem ca. 45 min. Bei der Rückreise Sonnabend – Abend hatte es ca. 90 min. gedauert, da viele Polen zurück wollten. Brest soll immer länger dauern. Mein Schwager meint die live – Bilder vom Grenzübergang Brest im Internet würden täuschen, da sie nicht den eigentlichen Abfertigungsbereich zeigen, an dem es sich dann doch nochmal staut.

    Die Autobahn ist seit 2013 u.a. auch für dt. PKW maut-pflichtig, aber das wusstest Du wahrscheinlich schon. Wenn nicht: Es gibt die Infos zum Maut System im Internet oder sicher auch hier. Schönen Abend Ralf.

    #47347
    tholina
    280 Beiträge

    Ich fahre seit 2004 regelmäßig mit dem Auto nach Belarus und bin schon einige Male kontrolliert worden. Deutscher Führerschein wurde immer problemlos akzeptiert. Die Kamera am Grenzübergang Brest zeigt übrigens den Ausreisebereich Richtung Terespol und nicht die für uns wichtige Einreisezone. Somit zíemlich wertlos.

    #47373
    chupete
    253 Beiträge

    Muss man nicht durch den roten Kanal, wenn man mit dem Auto einreist?

    #47377
    Maxim Gro
    61 Beiträge

    Mit einem EU-Fahrzeug muss man durch den roten Kanal. KFZ muss für die vorübergehende Einfuhr deklariert werden.

    #47379
    jensmarc
    3 Beiträge

    Danke für die vielen Tips .. bin nun zurück 😉

    Also der Ablauf ist akteull so, das man nach polnischer Grenze einen Laufzettel und die Migrationskarte bekommt. Dann Ausfüllen der Migrationskarte + Kontrolle (Paß/Visa) am ersten Häuschen. Übrigends hatte ich einen netten Beamten, der mich gleich auf Deutsch angesprochen hat und gut Deutsch konnte.
    Weiter gehts zum roten (!) Kanal. Auch hier bei der Einreise eine nette Zöllnerin (Englisch-sprechend), die sich gut um mich gekümmert hat .. aber auch gecheckt hat, was ich so alles dabei hatte (ohne das gepäck zu wiegen). Einzig die Anmeldung des Autos war etwas problematisch, da die Dame dort weder Englisch noch Deutsch konnte, und mein Russisch dann doch nicht perfekt ist. Mit Hilfe einiger Russen, die auch dort warteten, und der Zöllner, die dann kam um nach mir zu schauen, ging das auch recht problemlos über die Bühne. Nach ca. 1h 15 min hatte ich die ganze Einreise hinter mir.

    Unter 5 Tagen braucht man keine Registrierung, ich hatte keine gemacht und niemand hat bei Ausreise danach gefragt.

    Ausreise über Brest war problematisch, da viel Verkehr: 11,5 h Wartezeit. Domacheva war auch dicht, und den anderen Grenzübergang (Pjaschatka) kannten wir nicht, lt. der mitwartenden Weissrussen war er recht leer (wobei wir uns fragten warum die Weissrussen dann nicht diesen nehmen).
    Die Warteschlange ist über einen Seitenweg umgeleitet, bis zum Erreichen der seitlich abgesperrten Einfahrzone herrscht “Wildwest”, d.h. viele drängeln sich vor und lassen Bekannte rein. Als wir dann endlich in der kontrollierten Zone waren (nach ca. 5h) haben wir gesehen das es noch einen offiziellen Shortcut für registrierte Fahrzeuge gibt, die innerhalb von 30 min eingelassen werden – vermutlich auch ein Grund für die lange Wartezeit .. Kennt das einer, weiss einer was kostet ?
    Nach weiteren 3 Stunden waren wir dann endlich bei Zoll/Passkontolle Belarus, und dann dauerte es auf polnischer Seite ebenfalls nochmals einige Stunden ..

    Zum Glück gibt es dann in Polen nette Hotels mit 24h Restaurant an der Transitstrecke, wo wir den Stress mit einen Super Abendessen und einigen Biers um 0:00 Uhr dann leicht vergessen konnten 🙂

    Und nochwas ist mir nach 6 Jahren aufgefallen: In Polen ist jetzt fast alles mit Autobahnen abgedeckt, man kommt sehr schnell und gut durch … via Wroclaw – Warschau sogar ohne Maut.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  jensmarc.
    #47386
    MiMo
    462 Beiträge

    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Demnach sind die im letzten Jahr erst abgeschafften “Laufzettel” offensichtlich wieder eingeführt worden. Die Wartezeiten bei der Ausreise sind natürlich ein Horror. Verstehe ich das richtig, dass zu den 11,5 Stunden noch die polnische Wartezeit addiert werden musste? Gab es auch Wartezeiten bei der Übernahme / Abgabe des Mautgerätes?

    Warum Einheimische wissen, dass ein anderer Grenzübergang frei ist und diesen dann trotzdem nicht nutzen wird auch mir ein Rätsel bleiben. Allerdings gibt es ja auch in Deutschland Autofahrer, die auf einen 15 km Stau, der seit zwei Stunden im Radio genannt wird, immer noch auffahren um ja nicht die Autobahn verlassen zu müssen.

    Der “Shortcut für registrierte Fahrzeuge” scheint nur für Einheimische praktikabel zu sein. Auf den Seiten der Grenzbehörde gibt es ein rein russisch-sprachiges Formular, das nach Minsk geschickt werden muss. Die Bearbeitungszeit soll fünf Tage betragen und für Privat-PKW 5 “Basis-Einheiten” kosten.

    Und nebenbei: An den Übergängen nach Litauen stehen gerade 100 PKW und über 600 (!) LKW in den Warteschlangen.

    #47389
    MiMo
    462 Beiträge

    “und den anderen Grenzübergang (Pjaschatka) kannten wir nicht”

    Petschatka ist wirklich ein Problem. Im Reiseführer vom Trescher-Verlag wird der Übergang nicht genannt, auf der schon älteren, aber immer noch nicht aktualisierten Länderkarte des ADAC ist er nur für den “kleinen Grenzverkehr” eingezeichnet. Und um die Verwirrung zu vervollständigen, wissen auch die Weißrussen nicht so genau, wo der Übergang eigentlich liegt. Auf der Karte von Beltoll

    http://beltoll.by/images/toll_road_maps/Road-Map_RU_EN_2017-02-01.jpg

    ist er nämlich auf der Verbindung von Bielsk Podlaski und Pruzhany – mitten im Nationalpark – platziert worden, tatsächlich liegt er rund 50 km südwestlich davon.

    http://gpk.gov.by/en/maps/

    #47393
    jensmarc
    3 Beiträge

    Erwähnenswert zu Petschatka (ist das die korrekte Schreibweise ? polnisch: Piaščatka) ist, das eine Infotafel an der Grenze zu Brest diesen + Domacheva offiziell als Alternativen vorgeschlagen hat. Leider war diese Tafel aber erst sichtbar, nachdem wir nach 6 Stunden Warten in die offizlelle Wartezone einfahren konnten ..

    Infos gibts auch hier: http://gorodovik.com/route/map/533477

    Wenn einer schonamal Petschatka verwendet hat wäre eine kurze Info sehr hilfreich .. Die Weissrussen, mit denen wir gesprochen hatten, meinten Sie machten “Buisness” und in Petschatka wären die Kontrollen wohl strenger. Mehr konnten wir nicht herausfinden … 🙂

    ———-
    Bei den 11,5 Stunden war die Wartezeit in Polen schon inklusive. Wir haben nach der weissrussichen Grenze (Zoll+Passkontolle vor der Brücke zum Bug) dann auf polnischer Seite nochmals ca 3-4 Stunden benötigt.

    Zur Maut kann ich nichts sagen, da ich nur in Brest und Umgebung unterwegs war und alle Mautstrecken umfahren konnte. Die nette Zöllnerin gab mir bei Einreise den Tip, das ich für mein Ziel keine Maut brauche.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 2 Wochen von  jensmarc.
    #47442
    Vagabund
    2 Beiträge

    Hallo Leute,
    ich bin oft in Belarus, allerdings war ich noch nie mit dem Auto dort. Dieses Jahr möchte ich es versuchen.
    In dem Forum habe ich auf fast alle Fragen eine Antwort gefunden, vielen Dank dafür!

    Drei Fragen habe ich aber trotzdem noch:
    1. Muss man den Fahrzeugbrief dabei haben oder reicht Fahrzeugschein?
    2. Bei der Passagierzollerklärung unter Punkt 3.3.Fahrzeuge muss ich doch JA ankreuzen (oder?). Woher weiß ich den Zollwert meines Autos? Oder wird das von dem Zollbeamten ausgefüllt?
    3. Muss ich eine Zollgebühr an der Grenze bezahlen, die abhängig von dem Wert des Autos ist?

    Vielen Dank im Voraus!
    Niko

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von  Vagabund.
    #47445
    michael
    39 Beiträge

    Servus,vagabund ,sag mal willst du einwandern in Belarus oder kommst du als Tourist?
    Fahrzeugschein reicht,deinen Brief solltest du immer zuhause lassen,zollgebühr? zollwert? da solltest wissen als was du kommst

    #47447
    tholina
    280 Beiträge

    Hallo Vagabund,

    wie Michael schon sagte, den Brief bitte Zuhause lassen.

    Du musst an der Grenze Dein Auto vorübergehend zolltechnisch “einführen”. Behalte die Dokumente gur, denn Du brauchst sie bei der Ausreise wieder. Eine Zollgebühr musste ich noch nie zahlen.

    Achte bitte unbedingt darauf, dass Du Dir die OBU für die Maut besorgst – ohne wird’s sauteuer!
    Und es darf nur die Person das Fahrzeug in Belarus bewegen, der es auch eingeführt hat. Es drohen sonst empfindliche Strafen bis hin zur Konfiszierung des Autos.

    Ansonsten sind die Grenzer/Zöllner meist sehr entspannt und hilfsbereit.

    Gruß aus Berlin, Thorsten

    #47449
    MiMo
    462 Beiträge

    Wie schon geschrieben wird nur der Fahrzeugschein benötigt aber zusätzlich die Grüne Karte (aufpassen, dass sie für BY gültig ist).
    Als Zollwert trägt man den ungefähren Zeitwert des Autos ein. Ist nur von Bedeutung, wenn man das Auto nicht wieder ausführt, denn dann wird Einfuhrzoll fällig.
    Zur Maut: Zuerst überprüfen, ob man voraussichtlich Mautstraßen benutzen wird. Wir fahren seit Jahren nach Vitebsk ohne Maut entrichten zu müssen.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 20)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.