Doppelte Staatsbürgerschaft

Foren Einladung & Visum Doppelte Staatsbürgerschaft
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 52)
  • Autor
    Beiträge
  • #6580
    Thomas richter
    17 Beiträge

    Hallo Forumgemeinde,

    ich (deutscher) und meine Frau (Weissrussin) haben nun einen kl. Sohn in Dtl. bekommen. er hat die dt. staatsangehörigkeit.
    Kennt sich jemand aus, wie das läuft, wenn wir nach weissrussland fahren wollen. Zunächst visum beantragen ist klar. Braucht man (wenn die Mutter alleine fährt) eine Bestätigung vom Notar, der das Einverständinis des Ehemanns beurkundet, dass es sich nicht um eine Kindesentführung handelt?? wenn ja, sind formelle Sachen einzuhalten (übersetzung…usw.??)?.
    gibt es die Möglichkeit in Weissrussland die doppelte Staatsbürgerschaft für unser Kind zu beantragen?
    Vielleicht hat jemand hilfreiche Kenntnisse oder Erfahrungen von Euch….

    Beste Grüße

    Thomas

    0
    #6582
    chupete
    254 Beiträge

    Hallo Thomas,

    die doppelte Staatsbürgerschaft zu beantragen, wird kein Problem sein, da euer Sohn diese mit der Geburt bekommen hat, d.h. er hat bereits beide.
    Du brauchst zunächst einen Kinder-Reisepass für den Kleinen, da Kinder ja nicht mehr im eigenen (dt.) Pass eingetragen werden. (sieht recht lustig aus mit so einem Winzling, wenn man bedenkt, dass dieser 7 Jahre gültig ist). Wenn deine Frau mit dem Kind fährt, kann Sie das Kind bei der Botschaft in Ihren Pass eintragen lassen. Wir haben damals zur Sicherheit auch so eine Bestätigung des Ehemannes geschrieben, hat aber nie jemand danach gefragt.

    LG,

    chupete

    0
    #6590
    Thomas richter
    17 Beiträge

    Vielen Dank für die schnelle Antwort (und positive). Aber warum hat er gleich die doppelte Staatsbürgerschaft? Er ist in Dtl. geboren. Wenn ich Dich richtig verstanden hae können wir also ohne Probleme die weissrussische Staatsangehörigkeit beantragen. Das wäre super, wenn das Weissrussland auch akzeptieren würde. 😀

    0
    #6592
    chupete
    254 Beiträge

    Genau. Er hat mit Geburt die deutsche Staatsbürgerschaft, da ein Elternteil dt. Staatsbürger ist. Lt. weißrussischem Gesetz ist das genauso, deshalb hat er beide (nach aktuelle Rechtssprechung bis zum 18. Lebensjahr, danach muss er sich entscheiden)
    Wie gesagt, er hat sie schon, die Staatsbürgerschaft muss nur noch eingetragen werden. Und dafür wendest du dich an die Botschaft.

    Grüße,

    chupete

    0
    #6599
    Thomas richter
    17 Beiträge

    Das ist ja super!! Da ereichert doch einiges. Vielen Dank…

    BEste Grüße

    Thomas

    0
    #6601
    Obi
    391 Beiträge

    Habe gehört, das es ein langwieriges und teures Unterfangen sein soll, wenn der Nachwuchs mit 18 die weissrussische Staatsangehörigkeit ablegen möchte.

    Weiss da jemand genaueres??

    0
    #6603
    chupete
    254 Beiträge

    Also wir wollten nicht warten, bis unser Kind 18 ist, darum haben wir es noch vor dem ersten Geburtstag gemacht. War nicht allzu schwer, hat vor Ort (also in Belarus) 3 Wochen gedauert und die notwendigen Dokumente, Bestätigungen und Stempel nicht mehr als 30 Euro.

    Grüße,

    chupete

    0
    #6606
    Obi
    391 Beiträge

    So habe ich das auch gehört.

    Gruss

    Obi

    0
    #6617
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]chupete schrieb:[/b]
    [quote]nach aktuelle Rechtssprechung bis zum 18. Lebensjahr, danach muss er sich entscheiden[/quote]Man Leute ! Wieder einmal werden hier Äpfel mit Birnen verwechselt.

    Belraus und Deutschland , haben beide das Abstammungsprinzip . D.h. wenn einer der beiden Elternteile bei der Geburt Staatsbürger von Belarus oder Deutschland war, wird die Staatsbürgerschaft [b]durch Geburt[/b] erworben. Sie kann im Regelfall auch [b]nie[/b] verloren gehen. Sie muss auch [b]nie[/b] abgegeben werden. Also das Kind eines Deutschen und eines Belarussen ist automatisch bei der Geburt schon mindestens Doppelstaatler. ( Belarus erst nach 2002 )

    Dann gibt es in Deutschland noch eine eingeschränkte Form des Geburtsortprinzip ! Zwei Ausländer, wovon mindestens 1 Elternteil seit 8 Jahren seinen legalen Aufenthalt in Deutschland hat, und eine Niederlassungserlaubnis besitzt, bekommen ein Kind [b]IN Deutschland[/b]. Diese Kind bekommt ebenfalls die Deutsche Staatsbürgerschaft. Allerdings erstmal temporär ! Mit dem 18 Geburtstag muss sich das Kind dann für eine Staatsbürgerschaft entscheiden. Das nennt man umganssprachlich Optionsmodell .

    Also ist ein Elternteil bei der Geburt Deutscher Staatsbürger, muss sich das Kind [b]NIE[/b] entscheiden.
    Sind beide Elternteile bei der Geburt Ausländer, dann schon.

    Das ganze kann man aber nicht verallgemeinern. Jedes Land hat ein anderes Staatsangehörigkeiten Gesetz.

    Die USA zb. haben das Geburtsortsprinzip und das Abstammungsprinzip. Dort wird die Staatsbürgerschaft also durch die Eltern erworben, aber auch durch die Geburt in den USA.

    Bei den Russen zb. ist es so ( war auch bei den Belarusssen bis 2002 so ): Bekommt das Kind die Russische Staatsbürgerschaft, wenn [b]beide [/b]Eltern Russen sind. Oder wenn 1 Elternteil Russe ist, [b]und [/b] das Kind in Russland geboren wird. D.h. also bei den Kindern binationaler Russischer Ehen, die ein Kind in D. beommen, wird das Kind nicht automatisch Russischer Staatsbürger.

    Zusammenfassung : Kinder von Balrussen und Deutschen Staatsbürgern [b]erben[/b] bei der Geburt immer beide Staatsbürgerschaften ! Diese Kinder müssen sich [size=4]Nie[/size] für eine der beiden Bürgerschaften entscheiden.

    Michael

    PS: Aufpassen ! Die deutsche Staatsangehörigkeit wird nicht nach Absatz 1 erworben bei Geburt im Ausland, wenn der deutsche Elternteil nach dem 31. Dezember 1999 im Ausland geboren wurde und dort seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, es sei denn, das Kind würde sonst staatenlos. Die Rechtsfolge nach Satz 1 tritt nicht ein, wenn der deutsche Elternteil die Geburt innerhalb eines Jahres der zuständigen Auslandsvertretung anzeigt. Sind beide Elternteile deutsche Staatsangehörige, so tritt die Rechtsfolge des Satzes 1 nur ein, wenn beide die dort genannten Voraussetzungen erfüllen.

    0
    #6618
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Thomas richter schrieb:[/b]
    [quote]Zunächst visum beantragen ist klar. [/quote]Belarussische Staatsbürger brauchen kein Visum, um nach Belarus zu reisen. Sie bekommen auch kein Visum. Wenn sie durch die Schlampigkeit der Botschaft doch aus versehen ein Visum bekommen, kann das bei der Reise nach Belarus ernste folgen haben ! ( Ist schon öfters passiert ) Meist kommt es dann bei der Anmeldung beim OVIR raus, und die Stempeln dann das Visum einfach ungültig. Dann muss für das Kind ein Belarus Pass beantragt werden. Bis der fertig ist, darf das Kind Belarus nicht verlassen ! Für den Pass, müssen IMHO beide Elternteile unterschreiben. Ist ein Elternteil in D. geblieben …………. Die Belarussen halten sich in diesen Dingen hypergenau an ihre Gesetze !

    Michael

    0
    #6634
    Econom
    179 Beiträge

    [b]mikael321 schrieb:[/b]

    Bei den Russen zb. ist es so ( war auch bei den Belarusssen bis 2002 so ): Bekommt das Kind die Russische Staatsbürgerschaft, wenn [b]beide [/b]Eltern Russen sind. Oder wenn 1 Elternteil Russe ist, [b]und [/b] das Kind in Russland geboren wird. D.h. also bei den Kindern binationaler Russischer Ehen, die ein Kind in D. beommen, wird das Kind nicht automatisch Russischer Staatsbürger.

    [/quote]

    @mikael1321 Da du dich sehr mit dem Thema befaßt hast eine Frage noch:

    Meine Frau Weißrussin, Ich deutscher, gemeinsames Kind aber 2008 in Russland geboren

    deutsche und belarussische Staatsbürgerschaft ok, aber wenn ich richtig verstanden habe keine Option auf russische Staatsbürgerschaft, oder?

    0
    #6635
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Econom schrieb:[/b]
    [quote] habe keine Option auf russische Staatsbürgerschaft, oder?[/quote]
    Wie ich schon schrieb : Die Russen haben Abstammungsprinzip. Nicht Geburtsortprinzip .

    Möglichkeit 1 : wenn beide Eltern Russen sind.

    Möglichkeit 2 : Wenn 1 Elternteil Russe ist, und das Kind in Russland geboren wurde.

    Möglichkeit 3 : Wenn 1 Elternteil Russe ist, und das Kind [b]nicht[/b] in Russland geboren wurde, kann der Russische Elternteil, die Staatsbürgerschaft für das Kind beantragen .

    Möglichkeit 4 : Durch Einbürgerung.

    Aber Vorsicht ! Die Deutsche Staatsbürgerschaft geht automatisch verloren, wenn ein Deutscher Staatsbürger einen Antrag auf eine andere Staatsbürgerschaft stellt ( mit Ausnahme anderer EU Länder und der Schweiz ), und vorher keine Beibehaltusgenhmigung erteilt worden ist.

    http://www.bva.bund.de/nn_377012/DE/Aufgaben/Abt__III/Staatsangehoerigkeit/Einbuergerung/Beibehaltung/beibehaltung-inhalt.html?__nnn=true

    Die Deutsche Staatsbürgerschaft geht übrigens auch noch durch andere Dinge Automatisch verloren. Zb. die Ausage in der Bildzeitung “ Wir sind Papst“ ( Damit meinten sie ja, das ein Deutscher Papst ist ), kann nicht richtig sein. Sobald ein Deutscher Staatsbürger, Staatsoberhaupt eines anderen Staates wird, verliert er automatisch die Deutsche Staatsbürgerschaft. [b]Loyalitätsklausel [/b]!

    Michael

    0
    #6720
    Thomas richter
    17 Beiträge

    Ok – ich habe jetzt kapiert, dass man automatisch die doppelte Staatsbürgerschaft durch Geburt hat. Aber was bedeutet das für das Kind hinsichtlich der Reisefreiheit. Habe auf einer weissrussischen Seite gelesen, dass er für die Ausreise ein Visum für Dtl braucht. bzw wenn er den deutschen pass hat, bekommt er einen anderen weissrussischen ausweis ausgestellt . dann bräuchte man wieder ein visum für weissrussland. Insgesamt ist der Text auch für weissrussen schwer verständlich, was das nun genau bedeutet. Muss man erst die weissrussische staatsbürgerschaft ablegen und dann ein visum beantragen oder wie läuft das. Auf der seite steht auch,dass der pass kostenlos sein soll, aber oft kommen dann doch irgendwelche gebühren dazu?

    Hat jemand Erfahrungen? wie handhabt ihr das? wie kann man sicherstellen, dass das Kind ohne Probleme seine VErwandten besuchen kann? Gibt es für mich (Deutscher) auch Möglichketen ein längerfristiges Visum zu erhalten? Viele Fragen…
    Hoffe auf Eure Unterstützung – Danke karma+

    0
    #6722
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Thomas richter schrieb:[/b]
    [quote]Hat jemand Erfahrungen? wie handhabt ihr das? wie kann man sicherstellen, dass das Kind ohne Probleme seine VErwandten besuchen kann? Gibt es für mich (Deutscher) auch Möglichketen ein längerfristiges Visum zu erhalten? Viele Fragen…
    Hoffe auf Eure Unterstützung – Danke karma+[/quote]

    Doppelstaatsbürger am Beispiel Landeinreise über Polen :

    Ausreise aus Polen, mit Deutschen Pass. ( Perso genügt auch )
    Einreise nach Belarus mit Belarus Pass

    Ausreise von Belarus, mit Belarus Pass.
    Einreise nach Polen , mit Deutschem Pass oder Perso .

    Geht Problemlos ! Die Belarsussen stempeln noch nicht mal mehr die Einreise, bei den eigenen Bürgern.

    Langfristiges Visum : 1 Jahr Multi kostet 300 EU http://www.germany.belembassy.org/de/konsularwesen/geb/
    Benötigt wird eine Einladung, die beim OVIR in Belarus, oder vom Einlader persönlich in der Botschaft abgegeben werden muss. Kosten für die Einladung ( Stand Sommer 09 ). In Belarus 17.500 BLR. Bei der Botschaft 25 EU. Lohnt sich für 1-3 Einreisen im Jahr IMHO nicht, weil Einzelvisum bis 30 Tage , ohne Einladung 65 EU kostet. ( 300 EU = 4,6 Preis normales Visa )

    Michael

    0
    #6723
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Thomas richter schrieb:[/b]
    [quote]bekommt er einen anderen weissrussischen ausweis ausgestellt . dann bräuchte man wieder ein visum für weissrussland.[/quote]Einen BELARUS Pass , muss das Kind natürlich haben ! Und wenn es den Pass hat, braucht es ja auch kein Visum, fürs eigene Heimatland. Das Problem ist immer, wenn die Leute nicht wissen, das ihre Kinder die Doppelte Staatsbürgerschaft haben, und der Botschaft das nicht auffällt, und ein Visum in den Deutschen Pass macht. Kommt man jetzt mit dem Deutschen Pass + Visum nach Belarus, und es fällt auf , dann wird das Visum ungültig gestempelt . Eine Ausreise ist dann erst wieder mit einem Belarus Pass möglich, und der muss erst besorgt werden. Und das kann dauern.

    Michael

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 52)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.