Die weissrussische opposition sollte nicht …

Foren Politik Die weissrussische opposition sollte nicht …
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #6036
    Olesia
    1 Beiträge

    Die weissrussische opposition sollte nicht ihr vertrauen auf europa setzen. Wir glaubten, dass es europa ist, das auf die situation mit menschenrechten in Belarus einwirken koennte. Traurig, aber wir muessen es zugeben – wir haben uns in europa getaeuscht… Die EU hat vor den weissrussischen machthabern kapituliert.
    [url=http://www.tagesspiegel.de/politik/international/Lukaschenko-Weissrussland-EU;art123,2776368]EU lädt letzten Diktator Europas ein[/url]
    Menschenrechte und freiheiten sind ihnen europaeern schnuppe, aus wirtschaftlichen erwaegungen hinsichtlich Belarus heraus. Ihre eu-chefs mit schweden an der spitze ziehen es vor, mit einem diktator zu tun zu haben. Heisst so was demokratie???
    [url=http://www.charter97.org/en/news/2009/7/10/19941/]5 years of Lukashenka’s dictatorship[/url]

    0
    #6042
    derdickemax
    283 Beiträge

    Ich sehe das anders.

    Die Konfrontation hat nichts gebracht.
    Das war auch in anderen Fällen immer so.
    Konfrontation bringt nie etwas.

    Jetzt versucht man Belarus einzubinden
    und so tausende von Kontakten unterhalb
    der Regierungsebene zu Menschen in Kultur,
    Wirtschaft und Verwaltung zu ermöglichen.

    Mit diesen Kontakten wird moderne Bürger-
    kultur und Zivilgesellschaftlichkeit auch
    in Belarus populär, es wird eine selbstbe-
    wusste Mittelschicht entstehen und diese
    Verbesserungen dann auch peu-a-peu
    „nach oben durchdringen“.

    Das ist nicht sehr „heldenhaft“ und auch
    nicht „YouTube-geeignet“. Aber es ist für
    alle Seiten der beste Weg.

    Herr L. wird dabei wie ein Möbelstück
    betrachtet, das schon seit Jahrem auf
    diesem Platz steht, und ansonsten mehr
    oder weniger ignoriert.

    Die Opposition hätte gerne eine Revolution
    und ein pompöses Gerichtsverfahren. Aber sie
    übersieht dabei, dass ein grosser Teil der
    Bevölkerung genau das nicht will.

    Wer keinen Bürgerkrieg will, der muss die
    Politik der kleinen Schritte akzeptieren.

    Das setzt natürlich auch voraus, dass die
    jetzige belarusische Elite diesen kleinen
    Schritten entgegenkommt und sie belohnt.

    It takes two to tango.

    max

    0
    #6051
    Hagilo Hund
    6 Beiträge

    Sehe ich genau wie Max.

    Konfrontation mit Luka heist Belarus isolieren
    und völlige Handlungsfreiheit für Luka.

    Einbindung von Luka, heist Luka in Abhängigkeit bringen und
    heist das Land zu öffnen … ab dann wirken die Kräfte
    die auch Luka nie mehr stoppen kann.

    Hagilo

    0
Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.