Die Republik Belarus auf einen Blick

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #1657
    GroM
    4243 Beiträge

    Stand: März 2005

    [b]Ländername:[/b] Republik Weißrussland (Respublika Belarus)
    [b]Klima:[/b] kontinental
    [b]Lage:[/b] mittelöstliches Europa, angrenzend an Russland (Norden und Osten), Ukraine (Süden), Polen (Westen), Litauen und Lettland (Nordwesten)
    [b]Größe:[/b] 207 600 qkm, Nord-Süd-Erstreckung 560 km, West-Ost: 650 km
    [b]Hauptstadt:[/b] Minsk (ca. 1,7 Mio. Einwohner)
    [b]Bevölkerung:[/b] ca. 10 Millionen bei rückläufiger Entwicklung
    [b]Landessprachen:[/b] Staatssprachen: Weißrussisch und Russisch
    [b]Verkehrssprache: [/b]Russisch (ca. 85%, besonders in städtischen Zentren)
    [b]Religionen: [/b]russisch-orthodox (überwiegend), römisch-katholisch (ca. 20%), vereinzelt jüdische und islamische (tatarische) Gemeinden
    [b]Nationalfeiertag:[/b] 3. Juli: Tag der Befreiung vom Faschismus
    [b]Unabhängigkeit:[/b] 27. Juli 1990 (Erklärung der Souveränität innerhalb der Sowjetunion)
    [b]Staatsform:[/b] (autoritäre) Präsidialrepublik
    [b]Staatsoberhaupt:[/b] Lukaschenko, Alexandr Grigorjewitsch, Präsident der Republik, seit 20.07.1994 (am 9.September 2001 für weitere 5 Jahre gewählt)
    [b]Regierungschef:[/b] Sidorskij, Sergej Sergejewitsch
    [b]Außenminister:[/b] Martynow, Sergej Nikolejewitsch
    [b]Parlament:[/b] „Oberster Sowjet“ (Werchownyj Sowjet/198 Abgeordnete, Präsident Semjon Scharetzki) wurde im November 1996 aufgelöst. Die Auflösung ist von Europarat, EU und OSZE nicht anerkannt worden. Die Amtszeit ist inzwischen abgelaufen.
    Nach Verfassungsänderungen stellte Präsident Lukaschenko eine Nationalversammlung mit 110 Abgeordneten im Repräsentantenhaus und 56 Deputierten im Rat der Republik zusammen. Die Mitglieder des Repräsentantenhauses der Nationalversammlung wurden im Oktober 2000 bzw. März 2001 (Nachwahlen) sowie im Oktober 2004 bzw. März 2005 (Nachwahlen) neu gewählt.
    [b]Parteien:[/b] – Kommunistische Partei von Belarus (pro Lukaschenko)
    – Partei der Kommunisten von Belarus (contra Lukaschenko)
    – Belarussische Partei der Arbeit (seit Juli 2004 verboten)
    – Belarussische Frauenpartei „Nadseja“ („Hoffnung“)

    – Belarussische Sozialdemokratische Partei „Narodnaja Gramada“ („Volksgemeinschaft“)

    – Belarussische Sozialdemokratische Gramada
    – Vereinigte Bürgerpartei (OGP)
    – Partei der Belarussischen Volksfront
    – Konservativ-Christliche Partei der Belarussischen Volksfront
    – Liberaldemokratische Partei von Belarus

    – weitere politische Parteien, z.T. mit sehr wenigen Mitgliedern

    [b]Gewerkschaften:[/b] – Föderation der Gewerkschaften von Weißrussland
    – Kongress der demokratischen Gewerkschaften von Weißrussland
    – zahlreiche Einzelgewerkschaften, z.T. nicht zu einem Dachverband gehörend

    [b]Verwaltungsstruktur:[/b] 6 Gebiete (Oblast): Brest, Grodno, Gomel, Mogiljow, Witebsk, Minsk-Land; außerdem Minsk-Stadt mit Gebietsstatus; Gebiete unterteilt in Kreise (Rayons)

    [b]Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: [/b]Vereinte Nationen, EBRD, IAO, IAEO, IWF, OSZE, EAPC, PfP, UNESCO, UNICEF, Weltbank, WHO

    [b]Medien:[/b] Staatlicher Rundfunk und Fernsehen (Sprachen: Russisch und Weißrussisch).

    [b]Wichtigste Zeitungen: [/b]
    Sowjetskaja Belorussija, Narodnaja Gazeta, Respublika, Zwjazda (staatlich);
    Belorusskaja Delowaja Gazeta, Swobodnye Nowosti, Komsomolskaja Prawda v Bjelarussii, Bjelarusskij Rynok, Narodnaja Wolja, Obozrevatel (nicht-staatlich)

    [b]Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen 2003:[/b] ca. 22,9 Mrd. USD
    [b]Pro-Kopf BIP zu Marktpreisen 2003:[/b] ca. 2.300 USD

    Quelle: http://www.auswaertiges-amt.de

    0
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.