Deutsche Wirtschaft agiert zunehmend erfolgreich in Belarus

Foren Wirtschaft Deutsche Wirtschaft agiert zunehmend erfolgreich in Belarus
Ansicht von 5 Beiträgen - 16 bis 20 (von insgesamt 20)
  • Autor
    Beiträge
  • #20052
    Siggi
    81 Beiträge

    Die Tochter meiner belarussischen Frau hat in Minsk studiert(Sprachen + Marketing). Als 2011 das Praktikum anstand, haben wir uns bei einem Besuch in Minsk mit dem Geschäftsführer des
    Deutsch-Belarussichen-Wirtschaftsclubs getroffen und nach Möglichkeiten für ein Praktikum gefragt. Nach vier Wochen hatte die Tochter einen Praktikumsplatz in Minsk bei der Tochterfirma einer deutschen Firma. Nach Abschluß des Studiums letzten Sommer hat sie bei der gleichen Firma eine Anstellung im Büro in Minsk bekommen (250,- Euro mtl.). Anfang des Jahres hat die Firma gefragt, ob sie auch in Deutschland arbeiten würde. Das Arbeitsvisum wurde nach Rücksprache mit der Firma problemlos ausgestellt. Seit Juni wohnt sie jetzt Hessen in der BRD, hat einen Aufenthaltstitel und einen Job in der Zentrale der Firma zu deutschen Konditionen.
    Außerdem besucht sie für die Firma mehrmals im Jahr die Filiale in Minsk.

    Vor zwei Jahren hatten wir nicht damit gerechnet, dass unsere Tochter jemals eine Aufenthaltsgenehmigung für die BRD bekommt.

    Der Deutsch-Belarussichen-Wirtschaftsclub hat sein Büro in der Nähe der
    Visastelle der Botschaft.

    http://dbwc-minsk.org/

    0
    #20053
    derdickemax
    283 Beiträge

    @Siggi

    Toll!
    Herzlichen Glückwunsch!!!

    0
    #20062
    Helfer
    399 Beiträge

    Was mir in der letzten Zeit aufgefallen ist, hier in D gibt es immer öfters Pilze (Pfifferlinge) aus Weißrussland zu kaufen. Andere Belarussische Produkte sind mir noch nicht untergekommen.

    0
    #20069
    Alex
    523 Beiträge

    [quote=“Siggi“ post=20553]Die Tochter meiner belarussischen Frau hat in Minsk studiert(Sprachen + Marketing). Als 2011 das Praktikum anstand, haben wir uns bei einem Besuch in Minsk mit dem Geschäftsführer des
    Deutsch-Belarussichen-Wirtschaftsclubs getroffen und nach Möglichkeiten für ein Praktikum gefragt. Nach vier Wochen hatte die Tochter einen Praktikumsplatz in Minsk bei der Tochterfirma einer deutschen Firma. Nach Abschluß des Studiums letzten Sommer hat sie bei der gleichen Firma eine Anstellung im Büro in Minsk bekommen (250,- Euro mtl.). Anfang des Jahres hat die Firma gefragt, ob sie auch in Deutschland arbeiten würde. Das Arbeitsvisum wurde nach Rücksprache mit der Firma problemlos ausgestellt. Seit Juni wohnt sie jetzt Hessen in der BRD, hat einen Aufenthaltstitel und einen Job in der Zentrale der Firma zu deutschen Konditionen.
    Außerdem besucht sie für die Firma mehrmals im Jahr die Filiale in Minsk.

    Vor zwei Jahren hatten wir nicht damit gerechnet, dass unsere Tochter jemals eine Aufenthaltsgenehmigung für die BRD bekommt.

    Der Deutsch-Belarussichen-Wirtschaftsclub hat sein Büro in der Nähe der
    Visastelle der Botschaft.

    http://dbwc-minsk.org/%5B/quote%5D
    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg…
    Eine schöne Geschichte … da kann der „Papa“ stolz sein!
    Von mir auch herzlichen Glückwunsch!
    Gruß
    Alex

    0
    #20070
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Alex“ post=20570]Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg…[/quote]Heißt das nicht Gebüsch, statt Weg ?? 😀

    [quote=“Helfer“ post=20563]Andere Belarussische Produkte sind mir noch nicht untergekommen.[/quote]Ich hatte schon mal Grillkohle aus Belarus . War von der Tanke, und ist auch schon ein paar Jahre her . Die Pilze hingehen sehe ich meist bei Edeka .

    Michael

    0
Ansicht von 5 Beiträgen - 16 bis 20 (von insgesamt 20)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.