Deutsche und deutschsprachige Mütter in Minsk

Foren Belarus: Community Channel Meeting-Point, Plauderecke Deutsche und deutschsprachige Mütter in Minsk
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #12572
    Nadine
    42 Beiträge

    Nachdem ich nun seit einer Woche in meiner neuen Aufgabe als Mama von Kasimir wieder in Minsk bin, wollte ich fragen, ob es zufällig andere deutsche oder deutschsprachige Mütter in Minsk gibt?
    Vielleicht könnte man eine deutschsprachige Spielgruppe oder ähnliches gründen oder sich einfach mal austauschen.
    Oder gibt es so etwas vielleicht schon? Falls jemand eine Idee hat, freue ich mich über Antworten und/oder Kontakte.

    Viele Grüße aus Minsk!

    0
    #12573
    GroM
    4243 Beiträge

    Ich kann versuchen,dir einen Kontakt zu meiner Freundin herzustellen (sie hat einen dreijährigen Sohn)…
    Davon könnte eigentlich jeder irgendwie profitieren…

    0
    #12575
    knopfimohr
    244 Beiträge

    Hallo Nadine,

    Schade, dass Du in den letzten Monaten in Deutschland warst und mein Kleiner (mitsamt weißrussischer, aber inzwischen deutschsprachiger Mutter) in Minsk war. Mein Kleiner fliegt leider bald wieder zurück…

    Ich an Deiner Stelle würde mal bei der Botschaft nachfragen. Vielleicht haben die ja ein paar Informationen. Daneben käme für mich, sofern Du Dir die Arbeit machen willst, die Außenhandelskammer in Frage. Die wissen, welche Unternehmen in Belarus investiert haben. In den deutschen Unternehmen mit Auslandsstandorten, für die ich gearbeitet habe, waren auch immer wieder deutsche „Verbindungsleute“… mitsamt Anhang.

    Liebe Grüße

    0
    #12811
    Nadine
    42 Beiträge

    Ja, mach das gerne mal! Ich glaube, es gibt so einige Mütter, die Interesse daran haben könnten, es haben sich zumindest einige bei mir gemeldet. Und vllt würde sowas ja sogar das GI oder so unterstützen und einen Raum zur Verfügung stellen. Wenns ein Quorum gibt, kümmer ich mich sehr gerne.

    0
    #12812
    Nadine
    42 Beiträge

    Davaj wenn deine Freundin und Knopfimohrowitsch wieder mal da sind machen wir ein informelles Spielgruppentreffen.
    Ich hab im GI nachgefragt, es gibt anscheinend keine Spielgruppe, aber vllt gründe ich dann meine eigene.

    0
    #12820
    Pawel
    93 Beiträge

    Wow, eine Deutsche ist nach BY gezogen :=( , bevor ich es nicht sehe, kann ich es kaum glauben. Würde mich interessieren, wie ihr BY als Lebensmittelpunkt gewählt habt……Einkommen dort?
    Oder hast du weißrussische Wurzeln, bzw. kommst aus der ehemaligen DDR?

    0
    #12821
    Nadine
    42 Beiträge

    Ich weiß, wir sind ein bisschen exotisch 😀
    Ich hab 2006 hier ein Praktikum gemacht (bin Politologin) und hab erstens gemerkt, das Belarus eine „Nische“ ist, um die sich kaum ein westlicher Politikwissenschaftler richtig kümmert, und hab dann auch noch diesen hinreißenden jungen Mann kennen gelernt… -love
    Sind jetzt fast 5 Jahre verheiratet, haben erst in Minsk, dann 2 Jahre in D und nun seit Mai wieder in Minsk gelebt.
    Ich schreibe hier einen Blog, auf dem ich berichte, wies mir so ergeht. Vielleicht interessiert er dich!
    http://www.nadinelashuk.wordpress.com

    Viele Grüße,
    Nadine

    0
    #12828
    GroM
    4243 Beiträge

    Hallo Nadine, vielen Dank für den Link Deines Blogs.
    Das interessiert mich zumindest sehr und werde mir gleich die Zeit zum lesen nehmen. 🙂 karma+

    0
    #12829
    Pawel
    93 Beiträge

    Ich begrüße es, dass sich jemand aus dem Westen um BY „KÜMMERN WILL“.
    Kümmern heißt, aber dass der Freiheit für BY dienst. Hast du soviel Mut und Courage? Kümmern ist schweres Wort.
    Aber als Deutsche können sie dir wenig anhaben, wenn du dich wirklich kümmern willst.
    Ich könnte auch aus dem Grund nicht in BY leben, da ich viel zu demokratisch, freiheitskämferisch, antikommunistisch und rechtsstaatlich bin. Da würde ich mich automatisch mit vielen anlegen……

    0
    #12830
    Nadine
    42 Beiträge

    Hast recht, kümmern ist irgendwie ein blödes Wort. Ich meinte wohl eher „sich befassen mit“. Ich sehe meine Stärke und meine Aufgabe eher darin, über Belarus zu berichten, da viele Leute ja leider immer noch denken Weißrussland bedeutet „der Teil von Russland wo das ganze Jahr Schnee liegt“. Meine Aufgabe als Ausländerin sehe ich nicht darin,irgendjemanden zu irgendwas zu bekehren oder Demokratie zu importieren oder solche Dinge. Aber das ist nun wirklich kein Thema für Muttis und Spielgruppen…. 😀

    0
    #16216
    Tanja
    1 Beiträge

    Hallo, Nadine,
    Ich bin auch an eine deutschsprachige Spielgruppe interessiert.
    Wir sind im Januar nach Weissrussland gekommen, nachdem wir 11 Jahren in Deutschland wohnten. Meine Kinder sind 7, 5 und 3 Jahre alt. Die Aeltere hat schon die erste Klasse besucht, mittlere den Kindergarten. Wenn es ist noch aktuell, und ihr Interesse habt, bitte meldet bei mir.

    vielen Dank im Voraus

    0
Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.