Bundesregierung plant weiter Verschärfung im Ausländerrecht .

Foren Belarus: Community Channel Heiraten und Zusammenleben Bundesregierung plant weiter Verschärfung im Ausländerrecht .
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #19029
    mikael321
    2337 Beiträge

    Die Inländerdiskriminierung geht weiter :

    Offenbar plant die Bundesregierung eine Verschärfung des Aufenthaltsgesetzes. Bisher reichen bei deutsch Verheirateten „einfache Deutschkenntnisse“, um nach drei Jahren eine NE zu erhalten. Das widerspricht der jüngsten Verschärfung der AE-Verlängerung, die bei „Nicht-Bestehen“ der B1-Prüfung am Ende des Integrationskurses eine Verlängerung um höchstens ein Jahr vorsieht.

    http://www.sevimdagdelen.de/de/article/2983.bundesregierung_schikaniert_binationale_ehen.html

    0
    #19034
    Andreas
    755 Beiträge

    Das ist der gleiche Schwachsinn wie die Anforderung des Nachweises von Deutschkenntnissen Niveau C2 (vorher C1) für Ausländer, die als Lehrer in NRW arbeiten wollen.
    Ich würde diesen C2 Test gerne mal ein paar „deutschen“ Lehrern vorlegen, mal sehen ob die den bestehen.

    0
    #19036
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Andreas“ post=19533]Das ist der gleiche Schwachsinn wie die Anforderung des Nachweises [/quote]Mich nervt besonders die Diskriminierung von Deutschen Staatsbürgern .

    Um es mal bei Belarus zu lassen .

    Der/die Belarussische Mann/Frau eines Bulgaren Rumänen oder sonstigen EU Bürgers brauchen gar nix .

    Der/die Belarussische Mann/Frau eines assoziierenden Staates zb. CH,LI,IS,N brauchen gar nix .

    Der/die Bealarussische Mann/Frau eines Türkischen Arbeiters braucht nix, dank ARB 1/80 . http://www.aufenthaltstitel.de/stichwort/arb180.html

    Also ich finde langsam reicht es !

    Michael

    0
    #19046
    Jürgen
    84 Beiträge

    Michael und Andreas haben natürlich recht.
    Andererseits finde ich es in Ordnung, dass von Menschen, die dauerhaft in Deutschland leben möchten erwartet wird, dass sie der deutschen Sprache einigermaßen mächtig sind.
    Der A1 ist ja nun wirklich pillepalle…
    Denn durchs „deutsche Leben“ kommt man damit wirklich noch nicht. Daher kann ich diese Verschärfung nachvollziehen…

    Was den C2 betrifft bzw. die Diskriminierung bin ich voll und ganz eurer Meinung.

    0
    #19048
    Helfer
    399 Beiträge

    Wenn ich in einem fremden Land leben möchte, es mir freiwillig als neue Heimat aussuche, dort auch aufgenommen werde, dann würde ich mich bemühen eine Integration schon von selbst hinzubekommen. Das setzt nun einmal die Sprache des Landes voraus. Paralelgesellschaften wie sie hier schon zum Teil entstanden sind, fördern ein gedeihliches Zusammenleben eher nicht. „Meine“ Belarusen die ich hier kenne, haben sich alle sehr bemüht sich in der hiesigen Gesellschaftsform anzukommen, sich einzubringen, das ist auch fast immer gelungen. Das heißt ja nicht, das sie im Umkehrschluss ihre Herkunft verleugnen müssen, das will keiner und das müssen sie auch nicht. Spätestens bei Feiern, einem klarem Wässerchen, kommt man sich auch näher und dann kann man auch miteinander. Zwang ist nicht gut, aber manchmal muss man auch Menschen zu ihrem Glück „zwingen“! Dazu gehört für mich eindeutig das erlernen der Sprache der Wahlheimat.

    0
    #19049
    Flex
    177 Beiträge

    die Bundesregierung hat auch sonst nix zu tun als weitere unnötigen Regeln zu erfinden. Wenn ich als Ausländer besser Deutsch spreche als so mancher Deutscher sollte man vllt das Augenmerk lieber auf die eigene Bildung legen anstatt die Ausländer zu schikanieren.
    Ich kenne bis jetzt kein einzigen Deutschen der akzentfrei russisch spricht und kein einzigen Russen/Weißrussen in Deutschland der Probleme mit der deutschen Sprache hätte…und Russisch ist nicht wirklich schwerer als Deutsch(die häufigste Ausrede wenn man es nicht packt)

    0
    #19052
    chupete
    254 Beiträge

    [quote=“Flex“ post=19548]die Bundesregierung hat auch sonst nix zu tun als weitere unnötigen Regeln zu erfinden. Wenn ich als Ausländer besser Deutsch spreche als so mancher Deutscher sollte man vllt das Augenmerk lieber auf die eigene Bildung legen anstatt die Ausländer zu schikanieren.
    Ich kenne bis jetzt kein einzigen Deutschen der akzentfrei russisch spricht und kein einzigen Russen/Weißrussen in Deutschland der Probleme mit der deutschen Sprache hätte…und Russisch ist nicht wirklich schwerer als Deutsch(die häufigste Ausrede wenn man es nicht packt)[/quote]

    Den Russen, der wirklich akzentfrei deutsch spricht, habe ich auch noch nicht getroffen. Bisher habe och noch jeden Russen „entlarvt“.
    Bitte hier nicht mit zweierlei Maß messen (auf der einen Seite „akzentfrei“ – auf der anderen „keine Probleme“)
    Ich selbst habe keine Probleme mit der russischen Sprachen, aber vom „akzentfrei“ bin ich doch Lichtjahre entfernt.

    0
    #19053
    Andreas
    755 Beiträge

    [quote=“Flex“ post=19548]die Bundesregierung hat auch sonst nix zu tun als weitere unnötigen Regeln zu erfinden. Wenn ich als Ausländer besser Deutsch spreche als so mancher Deutscher sollte man vllt das Augenmerk lieber auf die eigene Bildung legen anstatt die Ausländer zu schikanieren.
    Ich kenne bis jetzt kein einzigen Deutschen der akzentfrei russisch spricht und kein einzigen Russen/Weißrussen in Deutschland der Probleme mit der deutschen Sprache hätte…und Russisch ist nicht wirklich schwerer als Deutsch(die häufigste Ausrede wenn man es nicht packt)[/quote]

    Und meine Frau sagt gerade, das es nicht viele Russen gibt, die fehlerloses und einwandfreies russisch sprechen -wink

    0
    #19054
    Flex
    177 Beiträge

    [quote=“Andreas“ post=19552]
    Und meine Frau sagt gerade, das es nicht viele Russen gibt, die fehlerloses und einwandfreies russisch sprechen -wink[/quote]
    Das bestreite ich nicht. Aber in RF muss man keine sinnlosen Test über sich ergehen lassen um an die Pappe zu kommen….siehe VIP Gérard Depardieu. Kein Wort kann der Russisch aber Pass bereits in der Tasche. In D kann ich sowas knicken.

    0
    #19057
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Flex“ post=19548]Ich kenne bis jetzt kein einzigen [b]Deutschen[/b] der akzentfrei russisch spricht [/quote]Meine Frau ! Die braucht zwar ein paar Tage in Belarus, aber dann ist der Deutsche Akzent weg ! 😀

    [quote=“Flex“ post=19553] In D kann ich sowas knicken.[/quote]Stimmt nicht ! Auch in Deutschland gibt es so was . Neben den geborenen Deutschen ( zb. in Israel leben ca. 150.000 Deutsche , die kein Deutsch können ) gibt es auch die , die im Staatssinne eingebürgert werden . Zb. Sportler !

    Michael

    PS:

    Staatsangehörigkeitsgesetz

    [b]§ 1 Deutscher ist, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.[/b]

    0
    #19061
    Flex
    177 Beiträge

    [quote=“mikael321″ post=19556]
    Stimmt nicht ! Auch in Deutschland gibt es so was . Neben den geborenen Deutschen ( zb. in Israel leben ca. 150.000 Deutsche , die kein Deutsch können ) gibt es auch die , die im Staatssinne eingebürgert werden . Zb. Sportler !
    [/quote]
    Und was ist dann mit Artikel 3 des Grungesetzes des deutschen Staates, nach dem alle vor dem Gesetz gleich zu behandeln sind???
    Oder sind jetzt in D bei der Einbürgerung manche gleicher als gleich. Warum muss der eine eine Deutschprüfung ablegen und ein anderer nicht um eingebürgert zu werden?

    0
    #19077
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Flex“ post=19560]Und was ist dann mit Artikel 3 des Grungesetzes des deutschen Staates, nach dem alle vor dem Gesetz gleich zu behandeln sind???[/quote]Weil zb. andere Rechtsbereiche betroffen sind.

    zb. musst du in Deutschland zb. als Dachdecker Betrieb einen Meister haben . Ist der Betrieb ein Ausländischer Betrieb, brauchst du das in der Regel nicht .

    Das Verfassungsgericht hat da schon 1999 drüber entschieden und hat entschieden das es KEINE Diskriminierung sei, da sich Deutsche halt auf Deutsches Recht berufen müssten und EU Bürger auf EU Recht. Und Äpfel und Birnen sind nun mal nicht gleich . ( Völliger Schwachsinn meiner Meinung nach )

    Besonders weil ich das durch einen kurzfristigen Umzug in ein anderes EU Land, oder Firmengründung im EU Ausland leicht aus hebeln kann !

    http://de.wikipedia.org/wiki/Inl%C3%A4nderdiskriminierung

    Und damit ist der besser dran, der besser tricksen kann .

    Michael

    0
    #19103
    Helfer
    399 Beiträge

    Also wenn ich sagte das Deutschlernen wenn man hier leben will dazugehört dann bleibe ich ich auch jetzt noch dabei. Mir persönlich kommtes dabei auch nicht darauf an ob lupenreines Deutsch oder Russisch gesprochen wird, mit oder ohne Akzent, verständigen muss man sich gut können, dann passt schon alles.Die eine oder andere kleinere Sprachverwechslung hat ja auch schon zu schönen lachern auf beiden Seiten geführt. Übrigens kenne ich eine deutsche, die ein sehr gutes Russisch spricht. Das hatte ihr schon mehrfach bei der Ausreise tiefere Blicke in ihre Unterlagen eingebracht. Eine deutsche die so gut russisch spricht 8-)ist verdächtig -unsure

    Bei einem gehe ich mit, die Lernweise und auch die Prüfung sollte dem allg. Leben angepasst sein. Feinheiten und tieferes Wissen zu den verschiedensten Bereichen der neuen Heimat stellen sich dann im Alltag unter gleichsprechenden von allein ein.

    0
    #19106
    Flex
    177 Beiträge

    Meiner Meinung nach sind die Menschen zu sehr darauf aus die Regeln die mal irgendwann von irgendwelchen Menschen aufgestellt wurden ob sinnig oder unsinnig, zu biegen um sich ein schönes Leben zu machen.
    mikael321 hat da z.B. ein gutes Beispiel genannt. Ich jedoch bin weiter der Asicht gleiches Recht für alle ohne das irgendwelche Schlupflöcher oder graue Zonen ausgenutzt werden. Den Regeln und Gesetze sind da um auch sich dran zu halten und nicht versuchen diese zu umgehen.
    Denn so fängt die ganze Ungerechtigkeit an über die wir immer sehr gerne in Zeitungen schreiben. Der eine richtet sich nach EU gesetzt der andere an das deutsche Gesetzt. Der eine bekommt eine Aufenthaltsgenehmigung ohne ein Test der andere nur mit einem.
    Entweder alle werden gleich behandelt oder Anarchie. Und nicht dieses ich hab weil ich Zeit und Geld habe vor Gericht geklagt ich bekomm eine Ausnahme aber die anderen sollen bitteschön sich schön weiter an das Gesetz halten…

    0
    #19107
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Helfer“ post=19602]Also wenn ich sagte das Deutschlernen wenn man hier leben will dazugehört[/quote]Also ich kenne ein UK / UA Pärchen das in Düsseldorf lebt, und für eine Britische Bank arbeitet . Die leben schon seit fast 10 Jahre dort und ihr Deutsch ist im besten Fall Rudimentär . Warum ? Weil sie es nicht brauchen.

    Da ich seit meiner Kindheit in der Eishockeyscene kenne ich Leute die auch schon 10 Jahre hier sind und nicht mal genügend Deutsch sprechen, um sich einbürgern zu lassen . Wie man sieht, es geht auch ohne !!

    Ich habe auch 2 Jahre in Egypt gelebt, und meine Arabischen Kenntnisse sind auch nicht mehr als rudimentär gewesen . ( Schriftlich = Analphabet ) Trotzdem habe ich mein Leben regeln können und war ziemlich gut integriert .
    Gleiches gilt für die CH . Da versteh ich höchstens einzelne Dialekte ! 😀

    Natürlich gebe ich dir recht, das man die Sprache können sollte in dem Land wo mal lebt . ( Gilt auch nicht überall, den zb. in der VAE kommst du mit Arabisch kaum weiter )

    Wie Flex schon schrieb : Wenn die Ausnahme zur Regel wird, gehört die Regel abgeschafft !!

    Also mehr als 50 % der Menschen die aus dem Ausland zuziehen fallen nicht unter die Regel das sie A1 machen müssen. Was soll der Schei** dann noch ??

    Gleiches gilt für Einbürgerungen . 58 % der neu Eingebürgerten ( wenn man die Optionsdeutschen noch dazu nimmt, deutlich mehr ) dürfen ihre alte Staatsangehörigkeit behalten. Was soll also dann die Regel ? Der Rest wird teilweise über Jahre gequält mit seiner Ausbürgerung . Türken werden vom Heimatland mit Billigung von Deutschland noch mal ordentlich abkassiert . 5000 EU + 21 Tage Militärdienst . Haben die keine 5000 EU müssen die 2 Jahre ableisten, um dann entlassen zu werden.

    Michael

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 21)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.