Belarussisches Wirtschaftswunder – ein Kartenhaus

Foren Wirtschaft Belarussisches Wirtschaftswunder – ein Kartenhaus
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 314)
  • Autor
    Beiträge
  • #9288
    knopfimohr
    244 Beiträge

    Also, also! K.O.-Tröpfchen musst Du ja selbst trinken. Passiert ist mir in Belarus noch nie was (außer „sto gram“, oder waren es „dwesti gram“? Das sind bei mir K.O.-Tröpfchen).

    Ich hatte das Geld für meine Hochzeit bar dabei und da es nicht gereicht hat, habe ich mit Karte bei der Priorbank abgehoben. Ich bin hier bei einer Raiffeisen… Nur nicht zu große Scheine verwenden, höhere Scheine als 100.000er gibt es (noch) nicht und das sind momentan ja nicht mal mehr 20 Euro.

    Aber ist ja alles kein Problem, in zwei Monaten hat Batka wieder alles im Griff…

    0
    #9290
    Frankman
    82 Beiträge

    Hallo Leute. Weiss jemand etwas genaueres zu folgender Problematik: Den Kurs für den Belarus Rubel hast Du korrekt angegeben ( wurde mir aus Vitebsk bestätigt).Nun ist aber folgende Situation unklar:Auf der Seite der Nationalbank wird der Euro- Bel. Rubel Kurs noch immer mit 1 Euro = ca. 4350 Bel. Rubel angegeben, obwohl jede Bank nen anderen Kurs hat. Also die Frage: Welchen Kurs bekomme ich, wenn ich mit Bankcard in BY Geld abhebe? Den „offiziellen der Nationalbank“ oder den tatsächlichen Kurs von fast 7000?
    Danke vorab für Eure Hilfe. Und ja, dass Problem kann in 2 Monaten gelöst sein ( Zauberwort gallopierende Inflation );-((
    Naja die Datsha-Saison geht langsam los und es kann wieder auf Selbstversorgung umgestellt werden…

    0
    #9291
    Belarusofil
    155 Beiträge

    Also, bei mir – war bis letzter Woche in Wizebsk – wurde bei Behebung von BYR den Kurs der Nationalbank angehalten. Und m.M.n. die auch nur noch zu Günsten der Nationalbank (Anfang Mai, und als Kurs berechnete man mir 4300BYR/€ -angry ).

    Ist momentan wahrscheinlich auch nur noch einzige Referenz, da jede Bank angeblich jetzt frei ist, den Kurs zu wählen. Habe auf eine Webseite aus Wizebsk schon Euro-Kurse gesehen, die tatsächlich Richtung 7000BYR/€ gehen, und die Schere An- und Verkauf geht auch wahnsinnig aus einander: Vorher waren dies „einige Rubelchen“, jetzt kostet es fast 10, 20% mehr, Euros, Dollar oder Russ. Rubel zu kaufen, als zu verkaufen.

    0
    #9292
    knopfimohr
    244 Beiträge

    Denke mal kurz nach:

    Als ich zuletzt (VOR DER KRISE!!!) in Minsk war, konnte ich noch immer [b]Euro[/b] abheben. Ob das jetzt auch noch geht, ich glaube es zwar nicht, aber in dem Fall musst Du andere fragen. Eine Rubelabhebung hat mein Schatz schon mal gemacht, die Geühren waren im Vergleich zur Euroabhebung saftig. Das kann aber an meiner Bank liegen.

    Jede Bank zeigt an, wie viel sie Dir für den Euro gibt. Der Kurs gilt in der Regel auch für die Abhebung. Wenn die Dir nur die 4430 Rubel (nbrb.by) geben, dann lach einfach.

    Im Moment hast Du aber wirklich keine Probleme, anderswo Deine Euros unterzubringen. Frage / lass fragen, wer seine Rubel gegen Euros eintauschen will, im Verwandten- respektive Bekanntenkreis von Euch werden sich genug Willige finden, die mehr als die offiziellen 4430 Rubel / Euro zahlen. Du kannst Ihnen ja die Berichterstattung auf belta.by zeigen, was ihr „Geld“ noch wert ist…

    0
    #9294
    Belarusofil
    155 Beiträge

    Also, bezüglich Euro-Behebung in Belarus: Vor anderthalber Woche waren meine Frau und ich in Wizebsk. Ich habe eine Bankomat-Karte der österr. Bank Austria (Cirrus). Aus dem Vorjahr wußten wir schon, daß es eine ATM in Wizebsk gibt, wo ich Geld beheben kann. Damals war es möglich, Euro, US-Dollar oder Rubel (weißrussische) zu beheben.

    Angesichts der momentanen Situation waren wir neugierig, ob es jetzt möglich wäre, Euros zu beheben. Da haben wir die Probe also aufs Exampel genommen – und siehe da, aus dem ATM kamen Euro-Banknoten. Wir haben nicht probiert, wieviel zu beheben wäre. Hauptsache für uns war: Wir konnten zumindest zu jenem Zeitpunkt (auch) Euros beheben.

    Und was dem Wechseln bei Freunden usw. angeht: [b]DAS[/b] ist in der Tat das kleinste Problem im Moment in Belarus, weil allen probieren, das Geld, was sie haben, in eine sichere Hafen zu bringen, bevor der weißrussische Rubel (ihre Ersparnisse) nichts mehr wert sind.

    0
    #9298
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Balzams schrieb:[/b]
    [quote]Devisen für drei Monate? Da schmeisst mir ja schon im Zug jemand K.O.-Tropfen ins Bier![/quote]Also ich habe mir mal vor Jahren einen ganz normalen Gürtel gekauft, der einen Reisverschluss hatte. So ähnlich wie der :

    [img size=499]http://ecx.images-amazon.com/images/I/313147wL4mL._AA300_.jpg[/img]

    Da passten schon mal 5000 EU rein. ( 500 EU Scheinen ) Aber 1500 bekommst du da in 20/50/100 EU Stückelung locker unter. Dazu noch die selbe Summe in der Brieftasche ! Bei dem Kurs kannst du davon wie ein Gott leben ! 😀 Und auf den Gürtel kommt eh keiner !

    Michael

    0
    #9299
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]Belarusofil schrieb:[/b]
    [quote]Bankomat-Karte der österr. Bank Austria (Cirrus). [/quote]Also in Lida hat heute meine Schwimu mit ner Visa Prepaid und der Postbankkarte KEINE Euros mehr bekommen. Waren nur noch BLR zum Kurs von etwas über 4000 zu haben ! Aufs Abholen hat sie dann verzichtet. Bei dem Kurs !

    Gut das sie noch was (einiges )bares in EU und Dollar zu Hause liegen hat . Und die BLR Rubel die noch vom Sterbegeld meines Schwiegervaters zu Hause waren, hat sie dank meines Tips bereits vor 3-4 Wochen gegen Mehl, Zucker und sonstiges haltbares getauscht. Vor dem Supermarkt hat sie dann heute 20 EU gegen 150.000 BLR getauscht !!! Und der Kurs ist IHR angeboten worden. Das war ihr sogar einen Anruf per Handy wert !! 😀

    Also Schwimu ist happy . Lebensmittel für 1 Jahr gebunkert, dazu jetzt noch die EUROS die sie für die restlichen Lebensmittel tauschen kann. Einzig das die Rente von 600.000 jetzt faktisch nur noch 50 % wert ist , nervt sie etwas . Aber dank absoluter Reisefreiheit und gut verdienendem Töchterchen werden die grauen Haar auch nicht mehr !

    Michael

    0
    #9300
    Krasnaje
    238 Beiträge

    Hat noch jemand etwas Geld von euch übrig und möchte es Lukaschenko leihen ?

    „Das vor dem Staatsbankrott stehende Weißrussland hofft auf einen Milliardenkredit“

    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Weissrussland-geht-am-Stock-article3358226.html

    0
    #9301
    knopfimohr
    244 Beiträge

    [url=http://www.n-tv.de/wirtschaft/Weissrussland-geht-am-Stock-article3358226.html]Nachrichten[/url] aus Belarus! Putin will also wenig überraschend Beltransgas haben. Dafür könnte das Geld die Wirtschaft für die nächsten Wochen wieder stabilisieren.

    Danke für den Hinweis, dass die Prepaid keine Euros und nur 4000 Rubel pro Euro gibt
    Meine Schwiegermama ist schon eingeladen, die werden wir auch mit ein paar Euros versorgen, selbst wenn sie sich ziert…

    0
    #9302
    Balzams
    57 Beiträge

    Mikael ja den Gürtel kenne ich, lieb die Dinger.

    Okay okay wenn es nur lumpige 4000 Rubel für nen Euro gibt via Karte dann ist das wirklich nicht der Brüller. Aber interessant dass es doch noch ab und zu nen Automaten gibt der Euros ausspuckt.

    Ich selber nehme ja eigentlich immer eher Dollar in den Osten mit, ist einfach zum umrechnen.

    Noch was zynisches zum Thema:
    http://i028.radikal.ru/1105/87/a971e69a0b1f.gif

    0
    #9305
    GroM
    4243 Beiträge

    Fogendes Bild visualisiert den freien Fall des belarussischen Rubels seit 2008 und die Beschleunigung der Krise in diesen Tagen. Heute (18.05.11) kostet 1 EUR auf der Strasse 5.800 BRB. Im Handel zwischen den Banken werden sogar über 8.000 BRB angeboten!

    [URL=http://www.pic-upload.de/view-10001326/EUR-Kurs.gif.html][IMG]http://www7.pic-upload.de/18.05.11/89oppoylicpq.gif[/IMG][/URL]

    0
    #9307
    Ata7
    11 Beiträge

    Ja, das ist leider die traurige Realität. Wie ich sage: „Zirkus“ life. Meine Mutter hat mit heute mitgeteilt, dass sie sogar kein Salz kaufen konnte. Alles, was noch einen „alten“ Preis hat, wird sofort vegriffen.

    0
    #9309
    Horst
    13 Beiträge

    Hallo Herr Schultz,
    Ihre Aussage,
    die Russen sind leidgeprüfte Menschen
    und wenn die Lebensmittelpreise steigen
    wird eben mehr Wodka gesoffen
    die meisten Weissrussen scheuen sowieso Veränderungen
    finde ich extrem arrogant,ich glaube nicht, dass jemand aus der Ferne ein solches Urteil abgeben kann oder sollte.
    Natürlich gibt es in BY sehr viele Alkoholiker, aber die findet man Weltweit die ist nicht nur ein BY Problem.
    Ich wünschte mir von Ihrer Seite ein wenig mehr Respekt vor den Weißrussischen Menschen.

    0
    #9312
    chupete
    254 Beiträge

    [b]GroM schrieb:[/b]
    [quote]Fogendes Bild visualisiert den freien Fall des belarussischen Rubels seit 2008 und die Beschleunigung der Krise in diesen Tagen. Heute (18.05.11) kostet 1 EUR auf der Strasse 5.800 BRB. Im Handel zwischen den Banken werden sogar über 8.000 BRB angeboten!

    [URL=http://www.pic-upload.de/view-10001326/EUR-Kurs.gif.html][IMG]http://www7.pic-upload.de/18.05.11/89oppoylicpq.gif[/IMG][/URL][/quote]

    Hallo zusammen,

    was ich nicht ganz verstehe: Warum ändert sich der offizielle Wechselkurs nicht? Die Banken bieten doch nun schon Valuta zu hohen Preisen (7-8 tausend) an. Hat jemand eine Info oder Prognose, wann auch die offizielle Rate angehoben wird? Oder versteh ich an der ganzen Sache etwas nicht?

    Grüße,

    chupete

    0
    #9313
    mikael321
    2337 Beiträge

    [b]chupete schrieb:[/b]
    [quote] Hat jemand eine Info oder Prognose, wann auch die offizielle Rate angehoben wird? Oder versteh ich an der ganzen Sache etwas nicht?[/quote]Was ist daran nicht zu verstehen ? Denk mal an die DDR ! Es gab nie einen anderen Kurs als 1:1 ! ( Obwohl ich immer zwischen 1-3 bis 1-20 getauscht habe ) 😀

    Siehe auch Wiki :

    Konvertierbarkeit

    Ein freier Devisenverkehr ist nur möglich, wenn die betroffenen Währungen einer vollen Konvertierbarkeit unterliegen. Dann hat jeder Besitzer von Devisen das Recht, diese unbeschränkt, insbesondere ohne Rücksicht auf den Verwendungszweck, zum Paritätskurs gegen inländische oder andere ausländische Währungen einzutauschen[5]. Ist jedoch eine Währung lediglich beschränkt konvertierbar, so unterscheidet man folgende Teilaspekte:

    * Ausländerkonvertibilität: Das Recht, inländische Währung gegen ausländische einzutauschen, wird lediglich Ausländern oder ausländischen Zentralbanken gewährt;
    * Verwendungszweck: Das Eintauschrecht wird im Hinblick auf die Verwendung eingeschränkt, etwa Kapitaltransaktionen oder Beteiligungen an inländischen Unternehmen werden verboten oder einer Genehmigungspflicht unterstellt;
    * Währungen: Eintauschrechte werden auf bestimmte Währungen oder betraglich begrenzt.

    Die beschränkte oder völlig fehlende Konvertierbarkeit behindert einen freien Devisen- und Kapitalverkehr, insbesondere den Handel mit Devisen über Börsen oder zwischen Kreditinstituten. Volle Konvertierbarkeit ist ein wichtiges Indiz für so genannte „Hartwährungsländer“. ( Was Belarus nun mal nicht ist, wie man jetzt sieht ! )

    Siehe auch :

    http://www.wirtschaftslexikon24.net/e/frei-konvertierbare-waehrung/frei-konvertierbare-waehrung.htm

    Besonders interessant was Russland für Anstrengungen unternimmt und es doch nicht klappt ( Artikel schon älter ) :

    http://wirtschaft.russlandonline.ru/waehrung/morenews.php?iditem=107

    Michael

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 31 bis 45 (von insgesamt 314)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.