Belarus im finale des esc

Foren Kultur Belarus im finale des esc
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 30)
  • Autor
    Beiträge
  • #18845
    Alex
    523 Beiträge

    [quote=“Flex“ post=19342]Man hab ich mich geschämt für BY. Ging ja mal gar nicht. In einer Tabledance-Bar hätte Aljona von mir 12 Punkte bekommen. Aber so…und dafür hat man eine Mille Dollar verpulvert. Wenn man überlegt was man alles damit in BY hätte machen können für die bedürftigen Menschen…irgendwas läuft echt verkehrt in dieser Welt[/quote]
    Ich finde sie hat gut in diese Veranstaltung rein gepasst. Wie alle Jahre, perfekt gestylte Menschen tragen durchschnittliches Lala und Gedudel vor.
    Alex

    0
    #18846
    Andreas
    755 Beiträge

    [quote=“Alex“ post=19344][quote=“Flex“ post=19342]Man hab ich mich geschämt für BY. Ging ja mal gar nicht. In einer Tabledance-Bar hätte Aljona von mir 12 Punkte bekommen. Aber so…und dafür hat man eine Mille Dollar verpulvert. Wenn man überlegt was man alles damit in BY hätte machen können für die bedürftigen Menschen…irgendwas läuft echt verkehrt in dieser Welt[/quote]
    Ich finde sie hat gut in diese Veranstaltung rein gepasst. Wie alle Jahre, perfekt gestylte Menschen tragen durchschnittliches Lala und Gedudel vor.
    Alex[/quote]

    Das Lied und der Auftritt der Niederländerin war aber genial 🙂

    0
    #18853
    Conny Kuhs
    343 Beiträge

    Anscheinend hat Lukaschenko nicht nur für Aljona Lanskaja viel Geld ausgegeben, er wollte auch seinem Freund in Aserbaidschan etwas Gutes tun.

    http://nn.by/?c=ar&i=109828

    Kleine Geschenke erhalten eben die Freundschaft. -wink

    0
    #18861
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Conny Kuhs“ post=19352]Anscheinend hat Lukaschenko nicht nur für Aljona Lanskaja viel Geld ausgegeben, er wollte auch seinem Freund in Aserbaidschan etwas Gutes tun.[/quote]Da steht doch das Aserbaidschan den zweiten Platz gekauft hat . Nicht Batka ??

    Michael

    0
    #18867
    Conny Kuhs
    343 Beiträge

    Ja schon, aber da die Herren russisch mit erkennbar weißrussischem Akzent gesprochen haben und in LukaLand nichts ohne sein Wissen geschieht, kann man doch von sehr, sehr viel Hilfe ausgehen. -wink

    Sorry, nächstes Mal drücke ich mich genauer aus. -unsure

    0
    #18868
    Flex
    177 Beiträge

    ich check das irgendwie nich…die haben den zweiten Platz gekauft??
    Wozu soll man den zweiten Platz kaufen…was hat man davon??? Zweiter ist doch genauso wie 39ter…versteh ich nicht

    0
    #18869
    Jupol
    5 Beiträge

    [quote=“Conny Kuhs“ post=19366]aber da die Herren russisch mit erkennbar weißrussischem Akzent gesprochen haben[/quote]

    Ich habe 2 mal Artikel gelesen, in Russisch und in weißrussisch, und das habe ich nicht gefunden.

    Was Musik betrifft, das ist Geschmackssache. Für mich haben alle fast gleich gesungen und es würde mir sehr schwer fallen jemanden auf Platz 1 oder umgekehrt auf den letzten Platz zu stellen.

    Damals als Lena gewonnen hat, unsere erste Gedanke war, das wurde gekauft, weil das Lied hat bei mir immer Ohrenschmerzen verursacht. Obwohl als ich das Lied in anderer Interpretation gehört habe, war das nicht schlecht.

    0
    #18874
    Andreas
    755 Beiträge

    Bei diesem ESC war es für mich wirklich schwer den Sieger zu ermitteln.
    Es waren eine Menge Lieder dabei, die mir gefallen haben.

    Ich denke das viele Stimmen schon vorher „gekauft“ waren.
    Da die Buchmacher Dänemark schon vorher aufs Siegertreppchen gehoben haben, werde viele Leute Geld darauf gewettet haben und natürlich Ihre Stimme dann auch dementsprechend abgeliefert.
    Da man ja 20 mal abstimmen konnte, kommt da schon was zusammen.

    Was mich sehr gewundert hat, waren die 12 Punkte von Deutschland für Ungarn?????

    0
    #18877
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Flex“ post=19367]ich check das irgendwie nich…die haben den zweiten Platz gekauft??[/quote]Die konnten ja schließlich nicht wissen, was bei Ihren Manipulationen heraus kommt ! ( Die haben Leuten Geld dafür gezahlt, damit sie anrufen )

    Michael

    0
    #18906
    mikael321
    2337 Beiträge
    #18909
    Andreas
    755 Beiträge

    [b]Lawrow: Russland lässt Punkte-Klau bei Songcontest nicht ungestraft![/b]

    MOSKAU, 21. Mai (RIA Novosti).

    Russland ist beim Eurovision Song Contest 2013 aus Sicht von Außenminister Sergej Lawrow um Stimmen betrogen worden. Die russische Teilnehmerin habe infolge eines Auszählungsfehlers keinen einzigen Punkt von Aserbaidschan erhalten.

    „Darüber, dass unserer Teilnehmerin 10 Punkte geklaut wurden, sind wir alles andere als froh“, sagte Lawrow am Dienstag bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit seinem aserbaidschanischen Amtskollegen Elmar Mamedjarow. „Ärgerlich ist vor allem der organisatorische Aspekt dieser Veranstaltung.“

    Der Eurovision Song Contest 2013 hatte vom 14. bis 18. Mai im schwedischen Malmö stattgefunden. Russland, vertreten von Dina Garipowa mit dem Titel „What if“, landete mit 174 Punkten auf Platz fünf.

    Beim Addieren der von den einzelnen Ländern abgegebenen Stimmen bekam Russland dabei keinen einzigen Punkt von Aserbaidschan, während Russland dem aserbaidschanischen Teilnehmer die Höchstpunktezahl 12 vergeben hatte.

    „Wir haben uns mit Elmar Mamedjarow darauf verständigt, dass wir, nachdem das öffentliche Fernsehen Aserbaidschans rechtliche Fragen geklärt hat, unsere gemeinsamen Schritte abstimmen, damit dieser unerhörte Vorgang nicht unbestraft bleibt“, so Lawrow.

    Quelle: http://de.ria.ru/society/20130521/266160137.html

    Ob Luka jetzt auch jemanden zum Bestrafen sucht? -wink

    0
    #18912
    mikael321
    2337 Beiträge

    [quote=“Andreas“ post=19408]Ob Luka jetzt auch jemanden zum Bestrafen sucht? -wink[/quote]Die NATO ist schuld und natürlich auch die EU !!

    Michael

    0
    #18920
    Belarusofil
    155 Beiträge

    Belgien schiebt die Niederlande 12 Punkte zu – und als Retourkutsche schenkt die Niederlande Belgien 12 Punkte…
    Estland hatte nur Punkte, weil die beiden anderen Baltischen Republiken und Finnland Punkte schenkten…
    Die Skandinavischen Ländern schenken sich als Freundschaftszeichen sowieso Punkte…

    Schon in der Zeit, wo das ESC „nur“ noch in Westeuropa stattfand, war es schon ein politisches Spielchen. [i]Dich mag ich gerade nicht so, Du kriegst keine Punkte![/i] Jetzt, wo es viele Staaten in Europa gibt, die mitmachen in diesem Spielchen, wird es an und für sich schon schwieriger, die richtigen [i]Freunden[/i] zu finden.

    An sich könnte Aleksandr Grigor’ewitsch auch ein Protest bei seinem Kollegen Wladimir Wladimirowitsch einbringen, denn Belarus hat Russland Punkte gegeben, Russland hat aber die Liebe für Belarus ganz vergessen – und dabei hatten sie im Semifinal am 14. Mai laut wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Eurovision_Song_Contest_2013#Punktetafel_Halbfinale_1) Belarus noch volle 2 Punkten zukommen lassen!! :=(

    0
    #18922
    traquar
    94 Beiträge

    [quote=“Andreas“ post=19373]Was mich sehr gewundert hat, waren die 12 Punkte von Deutschland für Ungarn?????[/quote]
    Das ist einfach der Musikstil, der der deutschen Kindergartenjury entspricht. Sonst hätte Ungarn nie 12 Punkte bekommen. Da ziehe ich Rumänien definitiv vor -tonque !!!

    Das ganze mit dem Punkte-Rumschieberei-Vorwurf ist doch im Großen und Ganzen Quatsch. Sänger aus Belarus sind auch in Russland bekannt, Ukrainer auch und anders herum sowieso und … Warum sollten da dann keine Punkte kommen? Die Skandinavier umarmen sich doch auch. Und nur weil mikael321 nicht genug für D anruft -wink wird immer rumgemeckert.

    0
    #18934
    Andreas
    755 Beiträge

    [b]Lukaschenko: man sollte sich ESC-Ergebnisse nicht so zu Herzen nehmen[/b]

    21.05.2013 15:51

    MINSK, 21. Mai (BelTA) – Präsident von Belarus Alexander Lukaschenko ruft zur ruhigen Reaktion auf die Abstimmungsergebnisse von Publikum und Experten bei Eurovision Song Contest auf. Das sagte der Staatschef heute beim Treffen mit begabter Jugend, talentierten Schülern und Studenten, wo auch die belarussische ESC-Teilnehmerin Aljona Lanskaja präsent war.

    „In jedem Fall sind wir stolz auf unsere Sängerin. Eurovision Song Contest ist ein internationaler Wettbewerb, der von Millionen von Zuschauern verfolgt wird. In diesem Jahr hat die belarussische Vertreterin glänzende Show in vielerlei Hinsicht gezeigt. Leider sind solche Veranstaltungen meistens politisiert und die Ergebnisse erweisen sich oft als gefälscht. Hinzu kommen noch die so genannten Nachbarschaftsstimmen“, sagte das Staatsoberhaupt.

    „Daher sollte man alles diesbezüglich gelassen und objektiv nehmen und schöne Musik genießen. Die 20 Jahre alte dänische Sängerin Emmelie de Forest hat den Eurovision Song Contest 2013 gewonnen. Das Mädchen hat ihren Podestsieg wirklich verdient. Aber die belarussische Sängerin hat unser Land beim heurigen Liederwettbewerb auch im besten Licht präsentiert“, sagte Alexander Lukaschenko.

    Die belarussische Sängerin Aljona Lanskaja landete beim diesjährigen Eurovision Song Contest auf Platz 16. Insgesamt erzielte die Belarussin mit ihrem Lied „Solayoh“ 48 Punkte.

    Die Gewinnerin des Songwettbewerbs ist die 20-jährige Dänin Emmelie de Forest. Sie holte mit ihrem Lied „Only Teardrops“ am meisten Punkte, der kommende ESC wird in Kopenhagen stattfinden. Aserbaidschan landete auf Platz zwei, die Ukraine belegte Rang drei.

    Quelle: http://news.belta.by/de/news/president?id=715765

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 16 bis 30 (von insgesamt 30)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.