Asyl?

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #22954
    Olaf
    26 Beiträge

    Hallo, hat einer Erfahrung im Asylrecht? Oder hat schon mal einer – Weißrusse/in – Asyl in Deutschland gestellt,oder beantragt? Es muß doch möglich sein auf Grund der politischen Lage, oder? Freie persönliche Entfaltung, freie Meinungsäußerung, Kriegsangst usw. Zählen diese Gründe?

    Ich sage schon mal Danke in Erwartung der Antworten.
    Gruß
    Olaf

    0
    #22956
    Christian
    88 Beiträge

    Besteht eine politische Verfolgung des Asylbewerbers in Belarus?
    Ist das Leben in Gefahr, wenn sich die Person dort aufhält?
    Ist dort Krieg oder andere Umstände, welche eine Lebensgefahr darstellen?
    Folter? Verfolgung der Familie?

    Die Wahrscheinlichkeit einen positiven Bescheid des Asylantrages auf der Grundlage „Freie persönliche Entfaltung, freie Meinungsäußerung, Kriegsangst“ zu erhalten schätze ich auf 0,72 Prozent. Du kannst Dir von Fach“experten“ (zumindest Mitarbeitern aus diesem Themengebiet) auf info4alien.de aber ein professionelles Feedback abholen.

    0
    #22958
    Olaf
    26 Beiträge

    Danke und schade.
    Da es ja auch schon Winterflüchtlinge aus Tunesien gibt…………….., naja, es muss keiner verstehen.

    Gruss
    Olaf

    0
    #22978
    MiMo
    467 Beiträge

    [quote=“Olaf“ post=23494]Oder hat schon mal einer – Weißrusse/in – Asyl in Deutschland gestellt,oder beantragt? Es muß doch möglich sein auf Grund der politischen Lage, oder? Freie persönliche Entfaltung, freie Meinungsäußerung, Kriegsangst usw. Zählen diese Gründe?
    [/quote]

    POLITISCH Verfolgte genießen Asylrecht – Beispiele für politische Verfolgung gibt es genügend bei charter97.org; und wie Sie dort sehen können, haben selbstverständlich auch Personen aus Weißrussland bereits politisches Asyl in der EU erhalten.

    Bei den von Ihnen genannten Gründen kann ich aber bis jetzt nicht einmal den Ansatz einer „Verfolgung“ erkennen, schließe mich da @Christian an.

    0
    #22980
    mikael321
    2337 Beiträge

    Die Schwierigkeit liegt schon bei der Einreise . Wenn sie zb. über Land über Polen einreist, wäre Polen dafür zuständig . Reist sie mit dem Flugzeug direkt nach D. muss ein Visum vorhanden sein . Das Visum wurde im Regelfall durch eine Verpflichtungserklärung eines Deutschen erreicht, d.h. bei einem Antrag auf Asyl hat der erst mal die Kosten zu übernehmen .

    Wer dann denkt : Kostet mich ja nix, kann bei mir wohnen u.s.w , der hat sich geschnitten . Im Regelfall wird der Asylsuchende über einen Schlüssel auf die Bundesländer aufgeteilt . Ich wette das wenn der geber der Verpflichtungserklärung aus Schleswig-Holstein stammt, kommt die Dame garantiert in der Nähe von Rosenheim unter . 😀

    Und Belarus zählt trotzt Diktatur zu den vermeintlich sicheren Ländern . Also wenn die Dame nicht nachweisen kann das sie im Knast war, und das man ihr nach dem Leben trachtet , sind die Chance so hoch wie die eines Schneeballs in der Hölle .

    Michael

    0
    #23023
    Viktor
    39 Beiträge

    Vor 25 Jahren war in DE alles bisschen anders, und damals auch – sehr schwer, oder unmöglich ein Asyl zu bekommen. Aber, es gab auch andere Wege.

    0
Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.