Antrag ist abgelehnt

Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)
  • Autor
    Beiträge
  • #20153
    Larisa
    1 Beiträge

    Gründe:für eine Bachelorstudium benözige sie kentnisse in der deutsche Sprache des Niveas B2,für den Masterstudiengang ist sogar C-2 notwendig.Bei ihrer personlichen vorsprache bei antragsabgabe konten sie nicht uberzeugen erläutern,weschalb sie unbedingt in Deutschland studieren möchten.Was mache jetzt?Beantragen eine Visum für Deutschesprache mit einem Ausbildung am ende.Man braucht nur B-1 Niveau ,oder nicht?

    0
    #20155
    0-gravity
    465 Beiträge

    Die Aufnahme des Studiums ohne das entsprechende Sprachniveau ist aussichtslos. Das bringt ueberhaupt nichts und die Forderungen nach B2 und C1 sind absolut berechtigt.

    Es gibt aber die Moeglichkeit des Sprachkursvisums. Da muss man dann aber die Buchung eines entsprechenden Sprachkurses vorweisen. Ist natuerlich in den meisten Faellen nicht billig. Manche Unis bieten aber auch kostenlose Vorbereitungssemester an, ist aber ueblicherweise an das Bestehen eines Zugangstestes geknuepft. Also auch hier wird ein bestimmtes sprachliches und fachliches Niveau vorausgesetzt..

    0
    #20161
    Unsinn
    282 Beiträge

    Hallo Larisa

    Ich glaube das schnellste , günstigste und Beste wäre doch,
    deine Deutschkenntnisse jetzt noch kurzfristig zu verbessern
    und dann noch mal vorzusprechen.

    0
    #20163
    Flex
    177 Beiträge

    [quote=“0-gravity“ post=20656]Die Aufnahme des Studiums ohne das entsprechende Sprachniveau ist aussichtslos. Das bringt ueberhaupt nichts und die Forderungen nach B2 und C1 sind absolut berechtigt.
    [/quote]
    merkwürdig…ich kenn mindestens 20 chinesen persönlich die bei mir an der Uni studieren und kein wort aber auch wirklich überhaupt kein deutsch können. Und es sind keine Austauschstudenten, die sind alle ordentlich immatrikuliert bei uns. Wie die sich wohl an dem Test gemogelt haben ist mir eine Rätsel…..

    0
    #20167
    GroM
    4243 Beiträge

    Flex schrieb:

    [quote]
    merkwürdig…ich kenn mindestens 20 chinesen persönlich die bei mir an der Uni studieren und kein wort aber auch wirklich überhaupt kein deutsch können. [/quote]

    Sorry Flex, meine Studienzeiten sind schon ein wenig vorbei…

    „Bei uns“ gab es auch sehr viele ausländische Austausch- oder sonstige Studenten.
    Manche sprachen sehr gut Deutsch, viele eher mittleres, manche auch schlechtes Deutsch.

    Aber wie können Leute in einem Land studieren, dessen Sprache sie überhaupt nicht sprechen?

    Tut mir leid, verstehe ich nicht.
    Bin wahrscheinlich schon zu alt.

    Wenn Du möchtest, kannst Du mich ja mal bei Gelegenheit aufklären.
    Interessiert mich wirklich.

    0
    #20169
    0-gravity
    465 Beiträge

    [quote=“Flex“ post=20664]
    merkwürdig…ich kenn mindestens 20 chinesen persönlich die bei mir an der Uni studieren und kein wort aber auch wirklich überhaupt kein deutsch können. Und es sind keine Austauschstudenten, die sind alle ordentlich immatrikuliert bei uns. Wie die sich wohl an dem Test gemogelt haben ist mir eine Rätsel…..[/quote]

    Keine Ahnung wie deine Chinesen sich an die Uni gemogelt haben, aber spaetestens in der ersten Pruefungsperiode sollte es eigentlich vorbei sein. Das Verstehen der Aufgabenstellungen un die adaequate Beantwortung der Fragen sollte dann eigentlich unmoeglich sein, selbst in nem techn. Fach.

    Habe selbst mehrere Jahre Pruefungen abgenommen und korrigiert. Bei allem Verstaendnis fuer die Schwierigkeiten eines Studiums in einer Fremdsprache, wenn keine Verstaendigung moeglich war, war bei uns an dieser Stelle die Veranstaltung fuer den Kandidaten beendet!

    0
    #20180
    GroM
    4243 Beiträge

    @0-gravity

    Habe lange nach gedacht, wo der Fehler in Deiner und meiner Einstellung liegt und warum „Flex seine 20 Chinesen“ absolut glaubwürdig sind.

    Ohne jetzt persönlich werden zu wollen, aber ich glaube mich entsinnen zu können, dass Du schon älteren Semesters bist. Ich übrigens auch, wenn auch noch nicht ganz in Deiner Liga…

    Aber wenn man die Schulpolitik hierzulande über die Jahre ein wenig mit verfolgt hat, dann weiß man an sich, obwohl man es sich kaum vorstellen kann.

    Zu mindestens auf Grund- und Mittelschulen sind heute überhaupt keine heimischen Sprachkenntnisse mehr notwendig.

    Warum dann also auf den Universitäten?

    Warum man jetzt aber bei Larisa so kleinlich ist, erschließt sich mir leider nicht. Sie kann sich immerhin auf Deutsch schon recht gut verständlich machen.

    Schätze mal, sie kommt einfach aus dem falschen Land. Hängt wohl irgendwie mit den Himmelsrichtungen zusammen…

    0
    #20203
    0-gravity
    465 Beiträge

    Nö, bin nicht unbedingt älteren Semesters und meine Uni-Zeit ist auch noch nicht so lange her. Habe nach dem Studium noch ein paar Jahre als Assistent an der Uni gearbeitet und verfuege immer noch ueber excellente Kontakte zu den ehemaligen Kollegen. Hinzu kommt, dass meine Freundin hier an der Uni als fremdsprachige Auslaenderin studiert. Kenne somit die Problematik aus eigenem Erleben und bin daher der Meinung dass ich mir dazu durchaus ein Urteil erlauben kann. Und ich glaube daher, dass die geforderten Deutschkenntnisse sinnvoll sind (diese sind uebrigens nach Art des Studienganges gestaffelt – techn. Faecher erfordern z.B. ein geringeres Sprachniveau als Lehramtsstudiengaenge) und ich zweifele an, dass man ohne diese Kenntnisse ne realistische Chance hat das Studium erfolgreich zu beenden. Und das sollte zumindest das Ziel des Studiums sein (oder liege ich da falsch mit meiner Annahme?)

    Wenn Larisa ein Interesse an der Klaerung der Ausgangsfrage hat, dann sollte sie evtl mal posten, um welches Studium an welcher Uni es im konkreten Falle geht. Ausserdem scheint es mir, dass sie neben den fehlenden Deutschkenntnissen wohl die Gruende fuer ein Studium in D nicht entsprechend darlegen konnte und die Ablehnung des Studienvisums auch deshalb erfolgte.

    0
    #20204
    GroM
    4243 Beiträge

    @ 0-gravity

    Sorry für meine Fehleinschätzung Deines Alters.

    Ich meinte mich nur erinnern zu können, irgendwann in einem Kommentar eine „Anspielung“ darauf gelesen zu haben.

    In Deinem Profil steht übrigens auch Geburtsdatum: 19/04/1938

    Egal, mein Fehler, ich entschuldige mich hiermit für meine diesbezügliche Bemerkung in aller Form.

    Abgesehen hiervon bist Du leider kaum bis gar nicht auf meinen Kommentar eingegangen.

    Meine Aussage war, das heutzutage auf den Grund- und Mittelschulen überhaupt keine Deutschkenntnisse mehr erforderlich sind.

    Ich habe mir dieses nur im Internet „angelesen“, ob es wirklich so ist weiß ich gar nicht.

    Du kommst aus dem, ich nenne es einmal: „erweiterten Bildungsbereich“.

    Würde mich wirklich freuen, wenn Du aufgrund Deiner tieferen Einblicke in das System meine Befürchtungen diesbezüglich entkräften könntest.

    Oder mal anders formuliert:

    Glaubst Du, das das gegenwärtige Bildungssystem in D noch die gleiche Qualität hat wie vor 20 oder 30 Jahren?

    Nichts für ungut,

    Jupp

    0
    #20205
    0-gravity
    465 Beiträge

    Keine Ahnung, aber ich denke im Ausgangspost geht es eher nicht um Grund- und Mittelschulen sondern um die Universitaeten und die dazu notwendigen Sprachkenntnisse…

    Btw:
    Die heutigen Unis kann ich nicht mit denen vor 30 Jahren vergleichen, da fehlt mir der Ueberblick. In den letzten 10 Jahren hat man aber in meinen Augen einiges mit der misslungenen „Bologna-Reform“ verschenkt, obwohl man deren Ansaetze durchaus nachvollziehen kann. Aber das ist eher ein strukturelles Problem. Vermutlich waere es das Beste den Bundeslaendern endlich mal die Hoheit ueber die Bildung zu entziehen und das Ganze zentral zu organisieren. Wird aber eine Illusion bleiben.
    Das die Studenten heute duemmer oder schlechter sind glaube ich nicht. Irgendwie behauptet das ja jede Generation von der nachfolgenden…

    0
    #20206
    msVollmen
    5 Beiträge

    Hallo Zusammen,
    mein Name ist Yasmin und ich versuche vergblich das Hotel dazu zu bewegen unseren Tiger nach Deutschland zu schicken.
    Tiger ist das Maskotchen und treuer Wegbegleiter von meinem Mann.
    Mein Mann ist Lichttechniker und hatte verganenen Monat einen Auftrag in Minsk.
    Im Crowne Plaza in Mink hat er Tiger vergessen und sie dürfen ihn nicht mit der Post nach deutschland schicken.(keine exportlizenz)
    Meine Frage an euch:
    Kann uns bitte jemand helfen unseren Tiger wieder zu bekommen?
    Einfach vom Hotel abholen, in ein päckchen stecken und zu uns schicken oder wer nach deutschland kommt kann ihn auch uns am flughafen übergeben….
    KEINE ANGST TIGER IST KEIN BÖSER KURIER – ER IST EIN STOFFTIER DER UNS VIEL BEDEUTET!!
    Über Ideen und Vorschläge würde ich mich sehr freuen.

    Dankeschön!

    0
    #20218
    Andreas
    755 Beiträge

    Meine Nachbarin arbeitet bei der RWTH Aachen im Campus Jülich als Chemielaborantin im Studienbereich Chemie & Biotechnologie.
    Dort studieren viele Chinesen und auch ander Ausländer. Die RWTH hat da eine Deutschlandweit einzigartiges Progamm namens Freshman.
    Die ausländischen Studierenden sind also im 1. Jahr Freshman in dem sie deutsch lernen und verschiedene Praktika machen. Den Deutschtest müssen sie mit mindestens 75% abschließen um zum anschließenden Studium zugelassen zu werden.

    Nähere Infos hier: http://www.fh-aachen.de/en/university/department-of-international-affairs/

    oder das Akademisches Auslandsamt der RWTH Aachen: http://www.fh-aachen.de/university/akademisches-auslandsamt/

    Nachtrag: Sie sagte mir gerade am Telefon das sie auch schon Studenten aus Belarus haben

    0
    #20219
    0-gravity
    465 Beiträge

    Die TU Dresden unterhaelt ein aehnliches Programm. Das ein Semester andauernde Propaedeutikum enthaelt verschiedene Sprach- und Vorbereitungskurse und bereitet die auslaendischen Studenten auf ein Studium in D vor. Ist kostenlos und wird ueber das Akademische Auslandsamt vermittelt. Zugangsvoraussetzung ist aber auch hier ein sprachliches und fachliches Mindestniveau.

    http://tu-dresden.de/internationales/int_stud/abschluss/applic_degree/Vorbereitungssemester

    Meine Freundin hat dieses Programm ebenfalls absolviert und war eigentlich ob der Betreuung begeistert.

    0
    #20229
    mikael321
    2337 Beiträge

    In Bochum kann man Touristik studieren . Der Studiengang ist bis zum „Junggesellen“ ausschließlich in Englisch .

    Michael

    0
Ansicht von 14 Beiträgen - 1 bis 14 (von insgesamt 14)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.