Alkoholkonsum in Belarus – ein Problem?

Foren Soziales Alkoholkonsum in Belarus – ein Problem?
Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 102)
  • Autor
    Beiträge
  • #4217
    julka
    87 Beiträge

    Hallo, glaubt Ihr wirklich, daß in Belarus mehr getrunken wird als anderswo? Ich denke, das jedes Land seine "Säufer" hat. Egal aus welchen Gründen die Menschen trinken. Die einen, weil es sich leichter ertragen läßt, die anderen weil es dazu gehört, und die nächsten weil es chick ist. Bei uns gibt es mitlerweile auch (siehe Presse) Jugendliche, die sich zu Tode saufen. Und Alkoholiker gibst genausoviele wie in Belarus, England oder USA. Das in Belarus gern gefeiert wird, bei jeder und auch ohne Gelegenheit finde ich gerade so toll. Diese Gemütlichkeit ist das was ich liebe. Und auch wenn man nur ein Glas Wein trinkt in ihrer Runde, ist das o.k. Ich bin übrigens auch mit ´ner Bierflasche im Park gesessen. Drin wars einfach zu heiß und die Nacht zu schön. Aber das sieht im Sommer in Dresden und Leipzig auch nicht anders aus.
    L.G. Julka

    0
    #4223
    Linkinger
    100 Beiträge

    Moin,

    bei meinem letzten Besuch habe ich schon recht viele Menschen – meist Männer – auf der Straße mit einer Flasche Wodka oder Bier in der Hand gesehen. Selbst früh war das kein seltener Anblick. Demzufolge könnte man meinen, dass in Belarus tatsächlich in exzessiver Form dem Alkohol zugesprochen wird.

    Ich habe mir aber die Frage gestellt, wie weit das nur ein subjektiver Eindruck ist.

    In Deutschland sehe ich tagsüber so gut wie nie Alkohol trinkende Menschen. Warum? Weil ich da für gewöhnlich arbeite. Gehe ich aber über die Straße zur Tankstelle auf der anderen Seite, so sitzen da aber auch früh die "üblichen Verdächtigen" – und die trinken sicher keinen Pfefferminztee.

    Dann spielt sich das Leben in Belarus wohl etwas mehr auf der Straße ab als in Deutschland. Wo soll sich ein junger Mensch schon mit seinen Freunden treffen, wenn das Geld für eine Kneipe nicht reicht und man zu viert oder fünft in einer Zweizimmerwohnung lebt? Man kauft sich offenbar am Kiosk sein Bierchen, geht spazieren und unterhält sich.

    Bei uns trifft man sich doch eher in einer Kneipe (oder Tankstelle…) und trinkt dort sein Bier. Ich kenne auch genügend, die abends daheim vor dem Fernseher ein paar Bierchen trinken.

    Im Gegensatz zu Belarus sieht man die Alkoholtrinker hier nur nicht so häufig – so jedenfalls meine Vermutung.

    Jedoch habe ich in Minsk mehr Schwerstbetrunkene gesehen als in Deutschland.

    Man hat mir auch erzählt, dass man in der Not schon mal einen Schluck Spiritus trinkt. Da hoffe ich allerdings, dass man mir einen Bären aufgebunden hat (und bitte jetzt keine Diskussion über die geschmacklichen Vorzüge der verschiedenen Spiritusmarken anfangen…!).

    Gruß
    Linkinger

    0
    #4224
    sirius6
    85 Beiträge

    @julka

    ich bin mindestens 3 mal im Jahr in Belarus, wenns meine Zeit zulässt kanns auch 5 mal werden und mein objektiver Eindruck ist schon so das in Belarus mehr getrunken wird als in Deutschland (in Polen siehts anders aus, da gibts fast genausoviele Betrunkene ;-))

    @linkinger
    das mit dem Spiritus ist kein Bär aufgebunden! Es gibt Leute die haben eben keinen Euro für ne Flasche Wodka und Spiritus (nicht vergällt) ist "fast" geniessbar…….

    0
    #4230
    julka
    87 Beiträge

    Hallo sirius,
    so lange ich denken kann, ob noch zu DDR Zeiten, oder nach der Wende habe ich Freunde und Bekannte durch Alkohol verloren, Unfälle durch Alkohol, oder solche Wesenveränderungen durch das Trinken, daß mann sie als Freunde eben verliert. Mein Kolja in Minsk hat da weniger Erfahrung. Und wenn ich an die ganzen sogenannten Suchtkranken in den Kliniken denke. Ivh glaube, daß das Problem mit dem Trinken in Deutschland anders gelöst wird, aber deswegen wird hier nicht weniger getrunken, denke ich.

    L.G. Julka

    PS: Ich habe Freunde, die brennen auch schon mal ein bischen selbst, kostet weniger. Sie sind keine Alkoholiker, aber haben immer viel Besuch und feiern gerne. Ich kenn auch Schwiegermutter in Minsk, die in kleinen Mengen brennt. Schmeckt nicht das Zeug, aber wirkt. Also dort wie hier das gleiche. Nur das Schwiegermutter brennt, weil sie da einen kleinen Nebenverdienst hat. In Deutschland mehr just fo fun.

    0
    #4233
    Hermsch
    73 Beiträge

    Hi Julka

    Du bist, was Belarus angeht, ja sehr aktiv.
    Frage zum ausüben einer Tätigkeit in Deutschland für einen Bekannten! Organisieren einer Ausstellung für bel. Künstler.!
    Mithilfe ohne russisch Sprachkenntnisse in einem bel Kinderheim!
    Autohandel incl. Überführung des Wagens nach Belarus. Aber keine Ahnung hat, das Brest nicht in Polen liegt!!

    Für jemanden, der erst einmal dort war, Sprachschwierigkeiten und Angst vor Vereinsamung, keine Ahnung wie man den Freund per Telefon erreicht hatte, schon Allerhand.

    Was ist aus all Deinen "Projekten" geworden?
    Wäre toll mal darüber etwas zuerfahren!

    Gruß Th.
    P.S. Viel Glück mit Deiner Autofahrt nach Belarus

    0
    #4237
    digidrops
    140 Beiträge

    [b]Hermsch schrieb:[/b]
    [quote]Hi Julka

    Du bist, was Belarus angeht, ja sehr aktiv.
    Frage zum ausüben einer Tätigkeit in Deutschland für einen Bekannten! Organisieren einer Ausstellung für bel. Künstler.!
    Mithilfe ohne russisch Sprachkenntnisse in einem bel Kinderheim!
    Autohandel incl. Überführung des Wagens nach Belarus. Aber keine Ahnung hat, das Brest nicht in Polen liegt!!

    Für jemanden, der erst einmal dort war, Sprachschwierigkeiten und Angst vor Vereinsamung, keine Ahnung wie man den Freund per Telefon erreicht hatte, schon Allerhand.

    Was ist aus all Deinen "Projekten" geworden?
    Wäre toll mal darüber etwas zuerfahren!

    Gruß Th.
    P.S. Viel Glück mit Deiner Autofahrt nach Belarus[/quote]

    war das jetzt eine Geheimbotschaft?! 😉

    0
    #4239
    Hermsch
    73 Beiträge

    @ Digidrops,

    keine GEHEIMBOTSCHAFT, sondern nur eine Zusammenfassung der bisherigen Fragen, bzw. Postings von Julka………die meiner Meinung nach sehr viel widersprüchliches haben.
    Schönes Wochenende
    Th.

    0
    #4241
    julka
    87 Beiträge

    Hallo Hermsch,
    es mag sein, daß ich naiv wirke. Eigentlich ist mir das auch egal, lieber naiv als besserwisserisch.
    Also, ich habe mich bis vor einem halben Jahre noch garnicht mit Belarus beschäftigt. Dann habe ich den Bruder meiner besten Freundin kennengelernt, die aus Weißrussland stammt, in Minsk studiert hat und ihr deutscher Mann ebenfalls. Seit her läßt mich dieses Land und seine Menschen nicht mehr los. Ich habe nach den ersten Infos erst mal versucht ehrenamtlich in einer Hilfsorganisation zu helfen. Das gestaltete sich als schwierig, wegen der geringen Sprachkenntnisse. Jetzt habe ich einen Hilfsverein gefunden, die in Soligorsk ein Kinderheim mit aufbauen, dort kann ich helfen, unkompliziert. Ein Lehrer ist vor Ort und übersetzt. Als Physiotherapeutin arbeitet man eh mehr mit dem Körper, Gestik und Mimik. Ich habe übrigens mein Staatsexamen als solche. Mit dem telefonieren war es ähnlich. Kolja kriegt Handy geschenkt – keine Ahnung. Und da hat es halt eine Weile gedauerst, bis wir wußten, wie das funktioniert. Außerdem dachte ich, daß gerade in so einem Forum Fragen und Antworten allen weiterhelfen. Auf dem Gebiet Autokauf bin ich Neuling, habe mich aber mit meiner "naiven" Art soweit durchgekämpft, daß ich jetzt endlich weiß, wie alles läuft und eigentlich nichts mehr schiefgehen kann. An der Grneze bin ich ja, wie schon gesagt, nicht allein. Ich hatte mich ja schon entschuldigt, für Brest. Ich weiß, das Brest in Weißrussland liegt. Wenn wir uns unterhalten hier zu Hause, sprechen wir immer vom Grenzübergang Brest. Daher diese dumme Aussage. Aber ist das wirklich so schlimm.
    Ich suche junge Künstler, Studenten oder andere, die eine Möglichkeit suchen, Ihre Bilder auszustellen, weil ich einen Bekannten habe, der schöne Räume zu bieten hat, die im Moment leerstehen. Auch eine Fotoausstellung wäre nicht schlecht.
    Eines noch, ich bin sehr schnell im Denken, habe ständig irgendwelche Ideen und die meisten Menschen haben darum ein Problem mit mir. Aber darum ändere ich mich nicht.
    Liebe Grüße, Julka

    Beitrag geändert von: julka, am: 31.08.2007 08:55

    0
    #4243
    digidrops
    140 Beiträge

    [b]Hermsch schrieb:[/b]
    [quote]@ Digidrops,

    keine GEHEIMBOTSCHAFT, sondern nur eine Zusammenfassung der bisherigen Fragen, bzw. Postings von Julka………die meiner Meinung nach sehr viel widersprüchliches haben.
    Schönes Wochenende
    Th.[/quote]

    ah, dann war das wohl ein bisschen off. Vielleicht schaust auch mal meine Postings durch, da findest Du auch eine Menge Widerprüche. Ausserdem finde ich das alles nicht so extrem widerprüchlich. Man muss manchmal doch nur die Infos an die richtigen Leute bringen, und der Rest regelt sich dann manchmal schon. Wenn man sich traut Ideen ausspricht, liegt die Lösung vielleicht ganz nah. Lass sie doch einfach machen?!

    @ Julka
    Für mich wirkst Du ganz normal. (viel Erfolg!)

    0
    #4244
    Hermsch
    73 Beiträge

    Hallo Julka,
    ich habe kein "Problem" mit Dir und wünsche Dir mit der Umsetzung Deiner Ideen viel Erfolg. Dieser Wunsch ist EHRLICH gemeint.
    Schönes Wochenende
    Th.

    0
    #4245
    targa71
    559 Beiträge

    @ Julka: Lass dich nicht unterkriegen. Sicherlich manchmal wirken Deine Frage etwas amüsant, aber dafür ist ja auch das Forum gedacht um einen Gedankenaustausch zu ermöglichen……
    Viel Glück bei deiner Reise!

    Viele Grüße

    targa71

    P.S. Wenn Du in Polen bist, tausche am besten Euro in Zloty um…….Einmal musst Du ja Autobahngebühren zahlen (das geht aber auch mit Kreditkarte) und zum anderen könnte es sein das Du tanken musst.
    Bei mir wollten damals alle Tankstellen auf der Autobahn keine Kreditkarte, ec-Karte oder Euro nehmen…..(Kassensystem war wohl abgestürzt!?!)
    Blöd wenn man dann auf der Autobahn ist und keine Alternative hat 🙁

    0
    #4249
    sirius6
    85 Beiträge

    guter tipp, mach den Tausch direkt nach dem Grenzübertritt in nem Kantor, 70 € sollten ausreichen für die 2-3 mal Autobahngebühr je nachdem welche Strecke plus Sprit.

    0
    #4258
    targa71
    559 Beiträge

    [b]sirius6 schrieb:[/b]
    [quote]guter tipp, mach den Tausch direkt nach dem Grenzübertritt in nem Kantor, 70 € sollten ausreichen für die 2-3 mal Autobahngebühr je nachdem welche Strecke plus Sprit.[/quote]

    Und nicht die Gebühr für die Toilette vergessen 🙂

    0
    #4259
    Lunatik
    173 Beiträge

    So, dann werf ich diesen Thread mal wieder BTT… =)

    Ich finde wir Deutschen neigen dazu alles ein wenig zu dramatisieren. In Weissrussland und Russland und ueberhaupt allen oestlichen Laendern wurde schon immer so gesoffen wie jetzt. Und schon immer gab es durch den ganzen Suff etliche Tote. Das ist nicht gut, aber es ist so. Dass man deshalb aber jeden uebermaessigen Genuss von Vodka (und das kommt in BY auf JEDER Party vor) verteufelt halte ich fuer falsch. Ich bin nicht die Bildzeitung und ich masse mir nicht an anderen Menschen Moralpredigten zu halten.

    Also in meinem Bekanntenkreis in BY sieht das so aus. Man trifft sich, man ueberlegt was man wo tut und man fragt nicht ob wir etwas trinken, sondern nur wer wieviele Rubel beisteuern kann. Dann haut man sich halt (wie uebrigens fast ALLE Studenten auf diesem Planeten) die Ruebe zu, und das war’s. Dass man das nicht jeden Tag macht verbietet (zumindest mir) der eigene Organismus, aber ich finde das ist durchaus normal.

    Ich denke man sollte in diesem Thread eher auf "richtige" Alkis richten und nicht auf die Trinkmentalitaet eines ganzen Volkes. Der eine kann mit Alkohol umgehen, der andere nicht. Der eine haut sich die Ruebe zu und wird lustig, der andere schlaegt seine Frau. Das ist fuer mich nichts typisch weissrussisches oder russisches, das ist fuer mich ein allgemeines Problem von Leuten, die ihren Konsum nicht unter Kontrolle halten koennen, und wenn man in die richtigen Gegenden in Deutschland geht (ich komme aus dem Ruhrgebiet), dann sieht man genausoviele Besoffene auf Aggro wie in Weissrussland.

    Und meiner Meinung nach ist das auch kein soziales Problem in dem Sinne, dass die Leute sich zusaufen, weil sie keine Perspektive haben. Guckt Euch mal die Leute in den teuren Minsker Bars und Clubs an, die haben Perspektive, hauen sich aber trotzdem zu.

    Aber wie gesagt, alles eine Frage des persoenlichen Standpunktes. Fuer den Deutschen, der mit entsetzter Miene auf einen Vollberauschten schaut hat der gemeine Weissrusse nur ein muedes Laecheln uebrig.

    p.s.:

    Der Beitrag ist subjektiv und spiegelt lediglich meine persoenliche Meinung basierend auf meinen Erfahrungen wieder. =)

    Beitrag geändert von: Lunatik, am: 31.08.2007 17:25

    0
    #4261
    digidrops
    140 Beiträge

    Lunatik,

    ich stimme Dir hier voll zu. Mir war das Thema irgendwie zu konstruiert, daß ich dazu äussern wollte. Es ist und sollte ein Problem sein, dass man erstmal für sich selber klarmachen muss. Mein Gott, blos weil der Alkohol so billig ist, muss ich ihn ja nicht kaufen. Im übrigen ist nur der Vodka so billig. Es gibt auch Leute die trinken Wiskey, gerade um sich von der Masse abzugrenzen. Was solls, ich kann auch nicht trinken. Auch wenn man mir das anfangs übel (ist wohl eine Frage des Respekts) nimmt, und ich vielleicht ein Sonderling bin, zwingen kann mich niemand. Trinken ist auch nicht die einzige Freizeitbeschäftigung, auch das häng davon ab, was ich will und ob ich mich für Sachen interessiere.

    Es wird auch viel gelesen. Leute machen Musik (in allen möglichen Richtungen), Leute malen, Leute tanzen, zur Not auch auf der Strasse. Das habe ich alles gesehen, und es kam kein Polizist, der sich daran gestört hat. Und die Leute trinken dazu auch mal ein oder zwei Schäpsle, weil es dann vielleicht noch mehr Spass macht. Zum "frei" sein gehört eben immer auch erstmal ein individueller Freiheitswillen.

    0
Ansicht von 15 Beiträgen - 61 bis 75 (von insgesamt 102)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.